Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DEU-Braunschweig - Deutschland Abbrucharbeiten, Baureifmachung und Abräumung Vorabmaßnahme Parkplatz Neubau und Abriss -Neubau CPC, Geb. 9997, Hermann-Blenk-Straße, 38108 Braunschweig
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2024070801382799578 / 406919-2024
Veröffentlicht :
08.07.2024
Anforderung der Unterlagen bis :
14.08.2024
Angebotsabgabe bis :
14.08.2024
Dokumententyp : Ausschreibung
Produkt-Codes :
45111000 - Abbrucharbeiten, Baureifmachung und Abräumung
45111291 - Erschließungsarbeiten
45112400 - Aushubarbeiten
45113000 - Baustelleneinrichtung
45223210 - Bauarbeiten für Stahlkonstruktionen
45223300 - Bau von Parkplätzen
45233252 - Oberbauarbeiten für Straßen
45312310 - Blitzschutzarbeiten
45332300 - Verlegen von Abwasserleitungen
DEU-Braunschweig: Deutschland Abbrucharbeiten, Baureifmachung und
Abräumung Vorabmaßnahme Parkplatz Neubau und Abriss -Neubau CPC, Geb.
9997, Hermann-Blenk-Straße, 38108 Braunschweig

2024/S 131/2024 406919

Deutschland Abbrucharbeiten, Baureifmachung und Abräumung Vorabmaßnahme Parkplatz
Neubau und Abriss - Neubau CPC, Geb. 9997, Hermann-Blenk-Straße, 38108 Braunschweig
OJ S 131/2024 08/07/2024
Auftrags- oder Konzessionsbekanntmachung Standardregelung
Bauleistung

1. Beschaffer

1.1. Beschaffer
Offizielle Bezeichnung: Technische Universität Braunschweig, Geschäftsbereich 3 -
Gebäudemanagement
E-Mail: vob-gb3@tu-braunschweig.de
Rechtsform des Erwerbers:
Von einer regionalen Gebietskörperschaft kontrollierte Einrichtung des öffentlichen Rechts
Tätigkeit des öffentlichen Auftraggebers: Bildung

2. Verfahren

2.1. Verfahren
Titel: Vorabmaßnahme Parkplatz Neubau und Abriss - Neubau CPC, Geb. 9997, Hermann-
Blenk-Straße, 38108 Braunschweig
Beschreibung: Am nördlichen Standort Campus Forschungsflughafen Braunschweig soll für
die Technische Universität Braunschweig der Forschungsneubau CPC umgesetzt werden. Der
Neubau CPC erstreckt sich über zwei, über einen Verbindungsbaukörper erschlossene,
Gebäudeteile, der Gebäudeteil Büro und der Gebäudeteil Technikum in dem experimentell
gearbeitet wird. Im Außenbereich soll eine Anlieferung, ein Parkplatz und Aufstellflächen für
Zyklisiercontainer entstehen.
Kennung des Verfahrens: 67a3435d-2dc3-425d-b967-d5fb0a70134c
Interne Kennung: VOB GB3 24/019-36 EU
Verfahrensart: Offenes Verfahren
Das Verfahren wird beschleunigt: nein
Zentrale Elemente des Verfahrens: siehe Vergabeunterlagen

2.1.1. Zweck
Art des Auftrags: Bauleistung
Haupteinstufung (cpv): 45111000 Abbrucharbeiten, Baureifmachung und Abräumung
Zusätzliche Einstufung (cpv): 45223300 Bau von Parkplätzen, 45111291
Erschließungsarbeiten, 45112400 Aushubarbeiten, 45113000 Baustelleneinrichtung, 45223210
Bauarbeiten für Stahlkonstruktionen, 45233252 Oberbauarbeiten für Straßen, 45332300
Verlegen von Abwasserleitungen, 45312310 Blitzschutzarbeiten

2.1.2. Erfüllungsort
Stadt Braunschweig
Postleitzahl 38108
Land, Gliederung (NUTS): Braunschweig, Kreisfreie Stadt (DE911)
Land: Deutschland
Ort im betreffenden Land

2.1.4. Allgemeine Informationen
Zusätzliche Informationen: Bekanntmachungs-ID: CXQ6YY4D1AA Die Angebotsabgabe ist
ausschließlich elektronisch über den Vergabemarktplatz Niedersachsen - www.vergabe.
niedersachsen.de zugelassen. Voraussetzung für die Abgabe eines elektronischen Angebots
ist die Registrierung auf der Vergabeplattform Vergabemarktplatz Niedersachsen (www.
vergabe.niedersachsen.de) und die anschließende Aktivierung der Teilnahme am Verfahren.
Registrierung und Teilnahme sind für Unternehmen kostenfrei. Nur ordnungsgemäß
registrierte, am Verfahren teilnehmende Unternehmen werden automatisch über Änderungen
an den Vergabeunterlagen oder über Antworten auf Fragen zum Vergabeverfahren informiert.
Der Bieter verpflichtet sich mit der Registrierung auf der Vergabeplattform (Vergabe.
Niedersachsen) gegenüber dem Auftraggeber, das Nachrichtenpostfach für den Empfang
rechtserheblicher Erklärungen in dem betreffenden Vergabeverfahren zu nutzen.
Abweichende Mitteilungen/Informationen des Portalbetreibers sind unerheblich. Bieterfragen /
Informationen etc. sind ausschließlich über die Kommunikationsfunktion der Vergabeplattform
www.vergabe.niedersachsen.de an die Vergabestelle zu richten, Rückantworten /
sachdienliche Informationen zum Vergabeverfahren werden auf ebendiesem Weg von der
Vergabestelle kommuniziert; von telefonischen Kontaktaufnahmen ist abzusehen. Es wird
ausdrücklich darauf hingewiesen, dass telefonische Kontaktaufnahmen / Auskünfte keine
bindende Wirkung haben. Ferner erklärt sich der Bewerber bzw. der Bieter bei der
Verfahrensteilnahme bereit bzw. verpflichtet sich, etwaige Anhänge von der Vergabestelle
über die Vergabeplattform oder eine bestimmte E-Mail Adresse übersandten Nachrichten zu
öffnen. Die Bewerber / Bieter, die von der Möglichkeit der freiwilligen Registrierung auf der
Vergabeplattform keinen Gebrauch machen, müssen sich selbstständig, z.B. durch
eigenverantwortlichen regelmäßigen Abruf, über den Stand des Verfahrens informieren, etwa
ob zusätzliche Auskünfte gegeben oder Vergabeunterlagen geändert wurden. Informationen
über die Vergabeplattform und die technischen Voraussetzungen für deren Nutzung erhalten
Sie unter https://support.cosinex.de/unternehmen/. Telefonischen Support zur
Vergabeplattform leistet die Hotline der Vergabeplattform, die telefonisch unter der
Rufnummer 0900-1-267463 (1,49 EUR pro Minute aus dem deutschen Festnetz,
Mobilfunkkosten können abweichen) zu erreichen ist.
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU
vob-a-eu -

2.1.6. Ausschlussgründe
Der Zahlungsunfähigkeit vergleichbare Lage gemäß nationaler Rechtsvorschriften: Zwingende
bzw. fakultative Ausschlussgründe nach §§ 123 bis 126 GWB
Konkurs: Zwingende bzw. fakultative Ausschlussgründe nach §§ 123 bis 126 GWB
Korruption: Zwingende bzw. fakultative Ausschlussgründe nach §§ 123 bis 126 GWB
Vergleichsverfahren: Zwingende bzw. fakultative Ausschlussgründe nach §§ 123 bis 126 GWB
Beteiligung an einer kriminellen Vereinigung: Zwingende bzw. fakultative Ausschlussgründe
nach §§ 123 bis 126 GWB
Vereinbarungen mit anderen Wirtschaftsteilnehmern zur Verzerrung des Wettbewerbs:
Zwingende bzw. fakultative Ausschlussgründe nach §§ 123 bis 126 GWB
Verstoß gegen umweltrechtliche Verpflichtungen: Zwingende bzw. fakultative
Ausschlussgründe nach §§ 123 bis 126 GWB
Geldwäsche oder Terrorismusfinanzierung: Zwingende bzw. fakultative Ausschlussgründe
nach §§ 123 bis 126 GWB
Betrugsbekämpfung: Zwingende bzw. fakultative Ausschlussgründe nach §§ 123 bis 126 GWB

Kinderarbeit und andere Formen des Menschenhandels: Zwingende bzw. fakultative
Ausschlussgründe nach §§ 123 bis 126 GWB
Zahlungsunfähigkeit: Zwingende bzw. fakultative Ausschlussgründe nach §§ 123 bis 126 GWB
Verstoß gegen arbeitsrechtliche Verpflichtungen: Zwingende bzw. fakultative
Ausschlussgründe nach §§ 123 bis 126 GWB
Verwaltung der Vermögenswerte durch einen Insolvenzverwalter: Zwingende bzw. fakultative
Ausschlussgründe nach §§ 123 bis 126 GWB
Falsche Angaben, verweigerte Informationen, die nicht in der Lage sind, die erforderlichen
Unterlagen vorzulegen, und haben vertrauliche Informationen über dieses Verfahren erhalten.:
Zwingende bzw. fakultative Ausschlussgründe nach §§ 123 bis 126 GWB
Interessenkonflikt aufgrund seiner Teilnahme an dem Vergabeverfahren: Zwingende bzw.
fakultative Ausschlussgründe nach §§ 123 bis 126 GWB
Direkte oder indirekte Beteiligung an der Vorbereitung des Vergabeverfahrens: Zwingende
bzw. fakultative Ausschlussgründe nach §§ 123 bis 126 GWB
Schwere Verfehlung im Rahmen der beruflichen Tätigkeit: Zwingende bzw. fakultative
Ausschlussgründe nach §§ 123 bis 126 GWB
Vorzeitige Beendigung, Schadensersatz oder andere vergleichbare Sanktionen: Zwingende
bzw. fakultative Ausschlussgründe nach §§ 123 bis 126 GWB
Verstoß gegen sozialrechtliche Verpflichtungen: Zwingende bzw. fakultative
Ausschlussgründe nach §§ 123 bis 126 GWB
Zahlung der Sozialversicherungsbeiträge: Zwingende bzw. fakultative Ausschlussgründe nach
§§ 123 bis 126 GWB
Einstellung der gewerblichen Tätigkeit: Zwingende bzw. fakultative Ausschlussgründe nach §§
123 bis 126 GWB
Entrichtung von Steuern: Zwingende bzw. fakultative Ausschlussgründe nach §§ 123 bis 126
GWB
Terroristische Straftaten oder Straftaten im Zusammenhang mit terroristischen Aktivitäten:
Zwingende bzw. fakultative Ausschlussgründe nach §§ 123 bis 126 GWB

5. Los

5.1. Los: LOT-0001
Titel: Vorabmaßnahme Parkplatz Neubau und Abriss - Neubau CPC, Geb. 9997, Hermann-
Blenk-Straße, 38108 Braunschweig
Beschreibung: Rückbau Parkplatz Pflasterfläche 2500m² Neubau Parkplatz Pflasterfläche
2670m² Zufahrt Asphaltfläche 330m³ Entwässerungsnetz DN 160 - DN450 500m
Retentionsraum 120m³ Tragkonstruktion PV Stahlbau 53t Winkelstützwände Bauhöhe >1m
52m
Interne Kennung: VOB GB3 24/019-36 EU

5.1.1. Zweck
Art des Auftrags: Bauleistung
Haupteinstufung (cpv): 45111000 Abbrucharbeiten, Baureifmachung und Abräumung
Zusätzliche Einstufung (cpv): 45223300 Bau von Parkplätzen, 45111291
Erschließungsarbeiten, 45112400 Aushubarbeiten, 45113000 Baustelleneinrichtung, 45223210
Bauarbeiten für Stahlkonstruktionen, 45233252 Oberbauarbeiten für Straßen, 45332300
Verlegen von Abwasserleitungen, 45312310 Blitzschutzarbeiten

5.1.2. Erfüllungsort
Stadt: Braunschweig

Postleitzahl: 38108
Land, Gliederung (NUTS): Braunschweig, Kreisfreie Stadt (DE911)
Land: Deutschland
Ort im betreffenden Land

5.1.6. Allgemeine Informationen
Die Namen und beruflichen Qualifikationen des zur Auftragsausführung eingesetzten
Personals sind anzugeben: Nicht erforderlich
Auftragsvergabeprojekt nicht aus EU-Mitteln finanziert
Die Beschaffung fällt unter das Übereinkommen über das öffentliche Beschaffungswesen: ja

5.1.7. Strategische Auftragsvergabe
Ziel der strategischen Auftragsvergabe: Verringerung der Auswirkungen auf die Umwelt
Konzept zur Verringerung der Umweltauswirkungen:
Vermeidung und Verminderung der Umweltverschmutzung

5.1.9. Eignungskriterien
Kriterium:
Art: Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Bezeichnung: Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Beschreibung: Der Nachweis umfasst folgende Angaben gemäß § 6a EU Abs. 2 VOB/A:- den
Umsatz des Unternehmens jeweils bezogen auf die letzten drei abgeschlossenen
Geschäftsjahre, soweit er Bauleistungen und andere Leistungen betrifft, die mit der zu
vergebenen Leistung vergleichbar sind unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit
anderen Unternehmen ausgeführten Aufträgen (Eigenerklärung), - ob ein Insolvenzverfahren
oder ein vergleichbares gesetzlich geregeltes Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt
wurden ist oder der Antrag mangels Masse abgelehnt wurde oder ein Insolvenzplan
rechtskräftig bestätigt wurde (Eigenerklärung),- ob sich das Unternehmen in Liquidation
befindet (Eigenerklärung),- dass die Verpflichtung zur Zahlung von Steuern, Abgaben sowie
der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt wurde
(Eigenerklärung).

Kriterium:
Art: Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Bezeichnung: Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Beschreibung: Der Nachweis umfasst folgende Angaben gemäß § 6a EU Abs. 3 VOB/A: - die
Ausführung von Leistungen in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren, die mit der
zu vergebenen Leistung vergleichbar sind (Eigenerklärung), - die Zahl der in den letzten drei
abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte,
gegliedert nach Lohngruppen mit gesondert ausgewiesenem technischem Leitungspersonal
(Eigenerklärung), - dass nachweislich keine schwere Verfehlung begangen wurde, die die
Zuverlässigkeit als Bewerber oder Bieter in Frage stellt (Eigenerklärung).

Kriterium:
Art: Eignung zur Berufsausübung
Bezeichnung: Eignung zur Berufsausübung
Beschreibung: Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den
Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V.
(Präqualifikationsverzeichnis) und ggf. ergänzt durch geforderte auftragsspezifische
Einzelnachweise. Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen

nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation
erfüllen, ggf. ergänzt durch geforderte auftragsspezifische Einzelnachweise. Die Eintragung in
ein gleichwertiges Verzeichnis anderer Mitgliedstaaten ist als Nachweis ebenso zugelassen.
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot das
ausgefüllte Formblatt Eigenerklärung zur Eignung vorzulegen. Bei Einsatz von
Nachunternehmen sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese
abzugeben. Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter
der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V.
(Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden. Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind
die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) auf gesondertes Verlangen durch
Vorlage der in der Eigenerklärung zur Eignung genannten Bescheinigungen zuständiger
Stellen zu bestätigen (§ 6b EU Abs. 1 und Abs. 2 VOB/A). Bescheinigungen, die nicht in
deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.
Das Formblatt 124 Eigenerklärung zur Eignung liegt den Ausschreibungsunterlagen bei. Der
öffentliche Auftraggeber akzeptiert als vorläufigen Nachweis auch eine Einheitliche
Europäische Eigenerklärung (EEE).

5.1.10. Zuschlagskriterien
Kriterium:
Art: Preis
Bezeichnung: Preis
Gewichtung (Prozentanteil, genau): 100

5.1.11. Auftragsunterlagen
Sprachen, in denen die Auftragsunterlagen offiziell verfügbar sind: Deutsch
Internetadresse der Auftragsunterlagen: https://vergabe.niedersachsen.de/Satellite/notice
/CXQ6YY4D1AA/documents
Ad-hoc-Kommunikationskanal:
Name: siehe Zusätzliche Informationen
URL: https://vergabe.niedersachsen.de/Satellite/notice/CXQ6YY4D1AA

5.1.12. Bedingungen für die Auftragsvergabe
Bedingungen für die Einreichung:
Elektronische Einreichung: Erforderlich
Adresse für die Einreichung: https://vergabe.niedersachsen.de/Satellite/notice/CXQ6YY4D1AA
Sprachen, in denen Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können: Deutsch
Elektronischer Katalog: Nicht zulässig
Varianten: Nicht zulässig
Die Bieter können mehrere Angebote einreichen: Zulässig
Beschreibung der finanziellen Sicherheit: siehe Vergabeunterlagen - Besondere
Vertragsbedingungen (VHB 214)
Frist für den Eingang der Angebote: 14/08/2024 11:00:00 (UTC+2)
Frist, bis zu der das Angebot gültig sein muss: 60 Tage
Informationen, die nach Ablauf der Einreichungsfrist ergänzt werden können:
Nach Ermessen des Käufers können einige fehlenden Bieterunterlagen nach Fristablauf
nachgereicht werden.
Zusätzliche Informationen: Fehlende Unterlagen, deren Vorlage mit dem Angebot gefordert
war, werden teilweise nachgefordert, mit Ausnahme von: Formblatt 213 (Angebotsschreiben),
Vollständiges Leistungsverzeichnis im PDF-Format.
Informationen über die öffentliche Angebotsöffnung:

Eröffnungsdatum: 14/08/2024 11:01:00 (UTC+2)
Ort: Braunschweig
Zusätzliche Informationen: Es findet eine elektronische Angebotseröffnung ohne Bieter oder
Bevollmächtigte statt. Die im Rahmen des Eröffnungstermins gemäß § 14 EU Absatz 3
Buchstabe a bis d VOB/A genannten Informationen werden den Bietern unverzüglich über den
Kommunikationsweg des Vergabeportals Niedersachsen zur Verfügung gestellt.
Auftragsbedingungen:
Die Auftragsausführung muss im Rahmen von Programmen für geschützte
Beschäftigungsverhältnisse erfolgen: Nein
Bedingungen für die Ausführung des Auftrags: Erklärung zur Tariftreue / zum Mindestentgelt
gemäß § 4 NTVergG sind bei Bau- und Dienstleistungen die gültigen und durch
Rechtsverordnung verbindlichen Mindestlohn-Tarifverträge aufgrund des
Arbeitnehmerentsendegesetzes einzuhalten. Soweit kein entsprechender Tarifvertrag
Anwendung findet oder der Mindestlohn des geltenden Tarifvertrags geringer als brutto 12,41
pro Stunde ist, gilt verpflichtend der gesetzliche Mindestlohn von 12,41/Std. Die Erklärung zur
Tariftreue / zum Mindestentgelt gemäß § 4 NTVergG liegt den Ausschreibungsunterlagen bei.
Elektronische Rechnungsstellung: Erforderlich
Aufträge werden elektronisch erteilt: ja
Zahlungen werden elektronisch geleistet: ja
Von einer Bietergemeinschaft, die den Zuschlag erhält, anzunehmende Rechtsform:
Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter
Finanzielle Vereinbarung: Die wesentlichen Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen
erfolgen nach den Bestimmungen des § 16 VOB/B in der jeweils zum Zeitpunkt des
Vertragsschlusses geltenden Fassung. Siehe Vergabeunterlagen VOB/B/ ZVB des Landes
Nds.
Informationen über die Überprüfungsfristen: Rüge innerhalb von 10 Tagen gegenüber dem
Auftraggeber gem. § 160 Abs. 3 GWB. Gemäß § 160 Abs. 1 GWB leitet die Vergabekammer
ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein. Der Antrag ist unzulässig, soweit der
Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des
Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von
10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt (§ 160
Abs. 3 Nr. 1 GWB). Der Nachprüfungsantrag ist gemäß § 160 Abs. 3 Nr. 2 GWB ebenfalls
unzulässig, soweit Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist
zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden. Der
Vergabenachprüfungsantrag ist ferner nach § 160 Abs. 3 Nr. 3 GWB unzulässig, soweit
Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht
spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem
Auftraggeber gerügt werden. Der Nachprüfungsantrag ist gemäß § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB
schließlich dann unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind. Für die weiteren
Voraussetzungen der Zulässigkeit wird auf §§ 160 und 161 GWB verwiesen.

5.1.15. Techniken
Rahmenvereinbarung: Keine Rahmenvereinbarung
Informationen über das dynamische Beschaffungssystem:
Kein dynamisches Beschaffungssystem

5.1.16. Weitere Informationen, Schlichtung und Nachprüfung

Überprüfungsstelle: Vergabekammer Niedersachsen beim Nds. Ministerium für Wirtschaft,
Arbeit, Verkehr und Digitalisierung
Organisation, die zusätzliche Informationen über das Vergabeverfahren bereitstellt:
Technische Universität Braunschweig, Geschäftsbereich 3 - Gebäudemanagement
TED eSender: Datenservice Öffentlicher Einkauf (in Verantwortung des Beschaffungsamts
des BMI)

8. Organisationen

8.1. ORG-0001
Offizielle Bezeichnung: Technische Universität Braunschweig, Geschäftsbereich 3 -
Gebäudemanagement
Registrierungsnummer: 03-0141322300-66
Postanschrift: Spielmannstraße 10
Stadt: Braunschweig
Postleitzahl: 38106
Land, Gliederung (NUTS): Braunschweig, Kreisfreie Stadt (DE911)
Land: Deutschland
Kontaktperson: Abteilung 39
E-Mail: vob-gb3@tu-braunschweig.de
Telefon: +49 531391-4598
Fax: +49 531391-4450
Internetadresse: https://www.tu-braunschweig.de/gb3/fb1/abt39
Profil des Erwerbers: https://www.tu-braunschweig.de/gb3/fb1/abt39
Rollen dieser Organisation:
Beschaffer
Organisation, die zusätzliche Informationen über das Vergabeverfahren bereitstellt

8.1. ORG-0002
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Niedersachsen beim Nds. Ministerium für Wirtschaft,
Arbeit, Verkehr und Digitalisierung
Registrierungsnummer: +49 4131153308
Postanschrift: Auf der Hude 2
Stadt: Lüneburg
Postleitzahl: 21339
Land, Gliederung (NUTS): Lüneburg, Landkreis (DE935)
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer@mw.niedersachsen.de
Telefon: +49 4131153-306
Fax: +49 4131152-943
Rollen dieser Organisation:
Überprüfungsstelle

8.1. ORG-0003
Offizielle Bezeichnung: Datenservice Öffentlicher Einkauf (in Verantwortung des
Beschaffungsamts des BMI)
Registrierungsnummer: 0204:994-DOEVD-83
Stadt: Bonn
Postleitzahl: 53119
Land, Gliederung (NUTS): Bonn, Kreisfreie Stadt (DEA22)

Land: Deutschland
E-Mail: noreply.esender_hub@bescha.bund.de
Telefon: +49228996100
Rollen dieser Organisation:
TED eSender

11. Informationen zur Bekanntmachung

11.1. Informationen zur Bekanntmachung
Kennung/Fassung der Bekanntmachung: dfb4ea68-434b-47d0-b92d-4dc3e10a949b - 01
Formulartyp: Wettbewerb
Art der Bekanntmachung: Auftrags- oder Konzessionsbekanntmachung Standardregelung
Unterart der Bekanntmachung: 16
Datum der Übermittlung der Bekanntmachung: 05/07/2024 10:49:39 (UTC+2)
Sprachen, in denen diese Bekanntmachung offiziell verfügbar ist: Deutsch

11.2. Informationen zur Veröffentlichung
ABl. S Nummer der Ausgabe: 131/2024
Datum der Veröffentlichung: 08/07/2024

Referenzen:
https://vergabe.niedersachsen.de/Satellite/notice/CXQ6YY4D1AA
https://vergabe.niedersachsen.de/Satellite/notice/CXQ6YY4D1AA/documents
https://www.tu-braunschweig.de/gb3/fb1/abt39
http://icc-hofmann.net/NewsTicker/202407/ausschreibung-406919-2024-DEU.txt

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau