Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Coesfeld - Dienstleistungen im Bereich Gesundheitsschutz und Sicherheit
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2022092309323683899 / 520451-2022
Veröffentlicht :
23.09.2022
Angebotsabgabe bis :
20.10.2022
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
71317200 - Dienstleistungen im Bereich Gesundheitsschutz und Sicherheit
71317210 - Beratung im Bereich Gesundheit und Sicherheit
85147000 - Betriebliche Gesundheitsfürsorge
85000000 - Dienstleistungen des Gesundheits- und Sozialwesens
85100000 - Dienstleistungen des Gesundheitswesens
85140000 - Diverse Dienstleistungen im Gesundheitswesen
DE-Coesfeld: Dienstleistungen im Bereich Gesundheitsschutz und Sicherheit

2022/S 184/2022 520451

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Kreis Coesfeld - Der Landrat
Postanschrift: Friedrich-Ebert-Str. 7
Ort: Coesfeld
NUTS-Code: DEA35 Coesfeld
Postleitzahl: 48653
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Zentrale Vergabestelle, Frau Wenker
E-Mail: [6]zentrale-vergabestelle@kreis-coesfeld.de
Telefon: +49 2541/18-1405
Fax: +49 2541/18-1499
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]http://www.kreis-coesfeld.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.vergabe-westfalen.de/VMPSatellite/notice/CXPWYY5915H/doc
uments
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.vergabe-westfalen.de/VMPSatellite/notice/CXPWYY5915H
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Wahrnehmung der betriebsärztlichen und/oder sicherheitstechnischen
Betreuung der Kreisverwaltung Coesfeld
Referenznummer der Bekanntmachung: 2022-0-010
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71317200 Dienstleistungen im Bereich Gesundheitsschutz und Sicherheit
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Leistungsgegenstand ist die betriebsärztliche bzw.
sicherheitstechnische Betreuung ab dem 01.01.2023 für die 1.089
Beschäftigten (Stand: 30.06.2022) der Kreisverwaltung Coesfeld.

Die Leistungen umfassen die betriebsärztliche / arbeitsmedizinische
bzw. die sicherheitstechnische Betreuung entsprechend den gesetzlichen
Grundlagen und sonstigen Vorschriften für den Arbeits- und
Gesundheitsschutz in der jeweils geltenden Fassung.

Neben den allgemeinen Verwaltungstätigkeiten (i. d. R.
Bildschirmarbeitsplätze) werden in der Kreisverwaltung Coesfeld
folgende Tätigkeiten ausgeübt:

- Tätigkeiten in der Leitstelle (feuerwehrtechnischer Dienst)

- Tätigkeiten im Bereich der Straßenunterhaltung und Grünpflege
(Bauhof)

- Medizinischer und veterinärmedizinischer Dienst

- Schlachthoftätigkeiten / Fleischkontrolle

- Außendiensttätigkeiten in der Zentralen Ausländerbehörde / kommunalen
Ausländerbehörde
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Betriebsärztliche Betreuung der Kreisverwaltung Coesfeld
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71317200 Dienstleistungen im Bereich Gesundheitsschutz und Sicherheit
71317210 Beratung im Bereich Gesundheit und Sicherheit
85147000 Betriebliche Gesundheitsfürsorge
85000000 Dienstleistungen des Gesundheits- und Sozialwesens
85100000 Dienstleistungen des Gesundheitswesens
85140000 Diverse Dienstleistungen im Gesundheitswesen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA35 Coesfeld
Hauptort der Ausführung:

Kreis Coesfeld Friedrich-Ebert-Str. 7 48653 Coesfeld Die
Kreisverwaltung hat ihren Hauptsitz in Coesfeld (Kreishäuser I-V),
Friedrich-Ebert-Straße 7. Daneben bestehen folgende Außen- und
Nebenstellen:

- Zentrale Ausländerbehörde, Leisweg 12, 48653 Coesfeld

- Gesundheitsamt, Kreuzweg 25, 48249 Dülmen

- Straßenverkehrsamt, Kreuzweg 27, 48249 Dülmen

- Gesundheitsamt / Jugendamt, Graf-Wedel-Straße 2, 59348 Lüdinghausen

- Straßenverkehrsamt, Selmer Straße 75, 59348 Lüdinghausen

- Burg Vischering, Berenbrock 1, 59348 Lüdinghausen

- Kolvenburg, An der Kolvenburg 3, 48727 Billerbeck

- Schlachthof Westfleisch, Stockum 2, 48653 Coesfeld

- Bauhof, Gewerbestr. 45, 48249 Dülmen-Buldern

- Kreisleitstelle, Alte Münsterstraße 2, 48653 Coesfeld

- Kreispolizeibehörde (Verwaltung), Daruper Str. 7, 48653 Coesfeld

Des Weiteren zählen folgende Standorte mit Kreisbeschäftigten
(Schulsekretärinnen, Hausmeister, Schulsozialarbeiter/innen) zur
Kreisverwaltung Coesfeld:

- Pictorius Berufskolleg...
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

1. Art der Leistung

Zu den Leistungen der arbeitsmedizinischen Betreuung gehört auch die
Durchführung der arbeitsmedizinischen Vorsorge (Pflicht-, Angebots- und
Wunschvorsorge) nach der Verordnung zur Arbeitsmedizinischen Vorsorge
(ArbMedVV) sowie im Bedarfsfall die Untersuchungen nach den
Berufsgenossenschaftlichen Grundsätzen, insbesondere der Grundsätze
G20, G24, G25, G37, G41, G42. Auch die Durchführung von Impfungen,
Durchführung und Beurteilung von (betrieblichen) Begehungen nach § 3
ASiG sowie die Teilnahmen an Sitzungen des Arbeits- und
Gesundheitsschutzausschusses ist Bestandteil der betriebsärztlichen
Betreuung. Zudem übernimmt der Betriebsarzt / die Betriebsärztin die
Durchführung von Untersuchungen bei schwangeren Mitarbeiterinnen.

2. Umfang der Leistung

Die nach § 2 Abs. 3, Anlage 2 DGUV Vorschrift 2 ermittelte
arbeitsmedizinische Gesamtbetreuung beträgt 300 Stunden pro Jahr
(Grundbetreuung: 210 Std. / betriebsspezifische Betreuung: 90 Std.).
Etwa zwei Drittel der Gesamtstunden sind für die Betreuung vor Ort
vorgesehen.

3. Ort und Zeit der Leistungserbringung

Ausgestattete Untersuchungsräume stellt der Auftraggeber der
auftragnehmenden Stelle in Coesfeld zur Verfügung. Die auftragnehmende
Stelle stimmt die Termine für die betriebsärztliche Arbeit in den
Räumen mit dem Auftraggeber ab.

Die Untersuchungsräume in Coesfeld verfügen über folgende Ausstattung:
Schreibtisch, Stühle und Untersuchungsliege. Blutdruckmanschetten sind
bei Bedarf verfügbar. Für 5

G 37-Untersuchungen (Bildschirmarbeitsplätze) sind entsprechende Geräte
von der auftragnehmenden Stelle mitzubringen.

Die auftragnehmende Stelle verpflichtet sich, mindestens 16 Stunden
monatlich als Einsatzzeit vor Ort an mindestens zwei Tagen pro Monat
anzubieten (z.B. für Vorsorgeuntersuchungen, Begehungen, Beratungen).
Diese Einsatzzeiten können in Absprache zwischen Auftraggeber und
auftragnehmenden Stelle auch an mehr als zwei Tagen pro Monat
stattfinden. Zusätzlich sind einmal jährlich ca. 20 Stunden an 3 - 4
Tagen für Impfungen gegen Influenza vorzusehen. Die Einsatzzeiten sind
am Hauptsitz und/oder in den Außen-/Nebenstellen der Kreisverwaltung
anzubieten. Die vorgenannten Einsatzzeiten sind mit dem Auftraggeber
vorab abzustimmen (ggf. im Rahmen einer Jahresplanung). In dringenden
Fällen sind weitere Termine kurzfristig abzustimmen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2023
Ende: 31/12/2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag wird zunächst für den Zeitraum vom 01.01.2023 bis
31.12.2024 geschlossen und kann durch den Auftraggeber optional
zweimalig um jeweils weitere 12 Monate verlängert werden.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Sicherheitstechnische Betreuung der Kreisverwaltung Coesfeld
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71317200 Dienstleistungen im Bereich Gesundheitsschutz und Sicherheit
71317210 Beratung im Bereich Gesundheit und Sicherheit
85147000 Betriebliche Gesundheitsfürsorge
85000000 Dienstleistungen des Gesundheits- und Sozialwesens
85100000 Dienstleistungen des Gesundheitswesens
85140000 Diverse Dienstleistungen im Gesundheitswesen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA35 Coesfeld
Hauptort der Ausführung:

Kreis Coesfeld Friedrich-Ebert-Str. 7 48653 Coesfeld Die
Kreisverwaltung hat ihren Hauptsitz in Coesfeld (Kreishäuser I-V),
Friedrich-Ebert-Straße 7. Daneben bestehen folgende Außen- und
Nebenstellen:

- Zentrale Ausländerbehörde, Leisweg 12, 48653 Coesfeld

- Gesundheitsamt, Kreuzweg 25, 48249 Dülmen

- Straßenverkehrsamt, Kreuzweg 27, 48249 Dülmen

- Gesundheitsamt / Jugendamt, Graf-Wedel-Straße 2, 59348 Lüdinghausen

- Straßenverkehrsamt, Selmer Straße 75, 59348 Lüdinghausen

- Burg Vischering, Berenbrock 1, 59348 Lüdinghausen

- Kolvenburg, An der Kolvenburg 3, 48727 Billerbeck

- Schlachthof Westfleisch, Stockum 2, 48653 Coesfeld

- Bauhof, Gewerbestr. 45, 48249 Dülmen-Buldern

- Kreisleitstelle, Alte Münsterstraße 2, 48653 Coesfeld

- Kreispolizeibehörde (Verwaltung), Daruper Str. 7, 48653 Coesfeld

Des Weiteren zählen folgende Standorte mit Kreisbeschäftigten
(Schulsekretärinnen, Hausmeister, Schulsozialarbeiter/innen) zur
Kreisverwaltung Coesfeld:

- Pictorius Berufskolleg...
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

1. Art der Leistung

Zu den Leistungen im Rahmen der sicherheitstechnischen Betreuung
gehören insbesondere

- Durchführung von fachspezifischen Unterweisungen nach § 12 ArbSchG

- Beratung in sicherheitstechnischen Angelegenheiten

- Durchführung und Beurteilung von Begehungen nach § 6 ASiG

- Unterstützung bei der Erarbeitung betrieblicher Regelungen

- Mitwirken im Rahmen eines betrieblichen Gesundheitsmanagements

- Erstellung und Fortschreibung der Gefährdungsbeurteilungen

- Zusammenarbeit mit den für den Arbeitsschutz zuständigen Personen und
Gremien (Betriebsärztin / Betriebsarzt, Fachkraft für
Arbeitssicherheit, Gesundheitsmanager / in, Arbeitsschutzausschuss)

2. Umfang der Leistung

Die nach § 2 Abs. 3, Anlage 2 DGUV Vorschrift 2 ermittelte
sicherheitstechnische Gesamtbetreuung beträgt 314 Stunden pro Jahr
(Grundbetreuung: 254 Std. / betriebsspezifische Betreuung: 60 Std.).
Etwa zwei Drittel der Gesamtstunden sind für die Betreuung vor Ort
vorgesehen.

Im ersten Vertragsjahr ist die Gefährdungsbeurteilung für die
Büroarbeitsplätze zu aktualisieren. Für die Außendienstmitarbeiter
liegen Gefährdungsbeurteilungen vor.

3. Ort und Zeit der Leistungserbringung

Die auftragnehmende Stelle verpflichtet sich, mindestens 16 Stunden
monatlich als Einsatzzeit vor Ort an mindestens zwei Tagen pro Monat
anzubieten (z.B. für Begehungen, Beratungen). Diese Einsatzzeiten
können in Absprache zwischen Auftraggeber und auf-tragnehmender Stelle
auch an mehr als zwei Tagen pro Monat stattfinden. Die Einsatzzeiten
sind am Hauptsitz und / oder in den Außen- / Nebenstellen der
Kreisverwaltung anzubieten. Die vorgenannten Einsatzzeiten sind mit dem
Auftraggeber vorab abzustimmen (ggf. im Rahmen einer Jahresplanung). In
dringenden Fällen sind weitere Termine kurzfristig abzustimmen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2023
Ende: 31/12/2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag wird zunächst für den Zeitraum vom 01.01.2023 bis
31.12.2024 geschlossen und kann durch den Auftraggeber optional
zweimalig um jeweils weitere 12 Monate verlängert werden.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Mit dem Angebot einzureichen:

- Nachweis einer Berufs- oder Betriebshaftpflichtversicherung mit einer
Deckungshöhe von mindestens 5.000.000 EUR für Personen- und / oder
Sachschäden und Vermögensschäden in Höhe von mindestens 500.000 EUR je
Versicherungsfall, mindestens die doppelte Deckungssumme je
Versicherungsjahr, ist nachzuweisen.

Sofern noch keine entsprechende Haftpflichtversicherung besteht, ist
nach Auftragserteilung, spätestens innerhalb von vier Wochen eine
unwiderrufliche Erklärung des Versicherers beizufügen, dass dem / der
Bieter / -in der für die Dienstleistungserbringung erforderliche
Versicherungsschutz gewährt wird.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Mit dem Angebot einzureichen:

- Liste der wesentlichen in den letzten zwei Jahren erbrachten
Leistungen mit Angabe des Wertes, des Zeitraums der Leistungserbringung
und des Auftraggebers (mindestens zwei Referenzen pro Los)

- Nachweis der erforderlichen Qualifikation für jede
Mitarbeiterin/jeden Mitarbeiter, die/der im Auftrag der
auftragnehmenden Stelle tätig wird: Sofern das einzusetzende Personal
schon bei Angebotsabgabe feststeht, ist dieses im Angebot namentlich zu
benennen und der Qualifikationsnachweis in Kopie dem Angebot
beizufügen.

Ansonsten ist das tatsächlich einzusetzende Personal nach
Auftragserteilung, spätestens jedoch vier Wochen vor Vertragsbeginn, zu
benennen und dessen jeweilige, konkrete Qualifikation nachzuweisen.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Des Weiteren mit dem Angebot einzureichen:

- das Angebotsschreiben

- das inhaltliche Angebot mit Angebotspreis

- bei Bietergemeinschaften: unterschriebene
Bewerber-/Bietergemeinschaftserklärung, Formular 531 EU

- bei Unteraufträgen/Eignungsleihe: Erklärung Bieter
Unteraufträge/Eignungsleihe, Formular 532 EU und bei Eignungsleihe
unterschriebene Verpflichtungserklärung Dritter
Unterauftragnehmer/Eignungsleiher, Formular 533 EU.

- Eigenerklärung zu Ausschlussgründen (Formular 521 EU)

- Eigenerklärung zum Sanktionspaket 5 EU (Formular 523 EU)

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 20/10/2022
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 17/11/2022
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 20/10/2022
Ortszeit: 11:00
Ort:

Kreis Coesfeld

Friedrich-Ebert-Str. 7

KH II, Raum 222

48653 Coesfeld
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Bieter und ihre Bevollmächtigten sind NICHT zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Ende der Frist für zusätzliche Informationen: 13.10.2022

Bekanntmachungs-ID: CXPWYY5915H
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Westfalen
Postanschrift: Albert-Thaer-Str. 9
Ort: Münster
Postleitzahl: 48147
Land: Deutschland
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Sofern ein Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren
erkannt wurde, ist der Verstoß gegenüber dem Auftraggeber innerhalb
einer Frist von 10 Kalendertagen zu rügen.

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, sind spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung
gegenüber dem Auftraggeber zu rügen.

Verstöße gegen Vergabevorschrifte, die erst in den Vergabeunterlagen
erkennbar sind, sind spätestens bis zum Ablauf der Frist zur
Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber zu rügen.

Ein Antrag auf Nachprüfung ist innerhalb von 15 Kalendertagen nach
Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu
wollen, zu stellen.
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
19/09/2022

References

6. mailto:zentrale-vergabestelle@kreis-coesfeld.de?subject=TED
7. http://www.kreis-coesfeld.de/
8. https://www.vergabe-westfalen.de/VMPSatellite/notice/CXPWYY5915H/documents
9. https://www.vergabe-westfalen.de/VMPSatellite/notice/CXPWYY5915H

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau