Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Zwickau - Wasserversorgungsunternehmen und zugehörige Dienste
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2022092309321183809 / 520366-2022
Veröffentlicht :
23.09.2022
Angebotsabgabe bis :
20.10.2022
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
65100000 - Wasserversorgungsunternehmen und zugehörige Dienste
90000000 - Abwasser- und Abfallbeseitigungs-, Reinigungs- und Umweltschutzdienste
90400000 - Dienstleistungen in der Abwasserbeseitigung
DE-Zwickau: Wasserversorgungsunternehmen und zugehörige Dienste

2022/S 184/2022 520366

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Wasserwerke Zwickau GmbH
Postanschrift: Erlmühlenstraße, 15
Ort: Zwickau
NUTS-Code: DED45 Zwickau
Postleitzahl: 08014
Land: Deutschland
E-Mail: [6]Andrea.Heilmann@wasserwerke-zwickau.de
Telefon: +49 3755337040
Fax: +49 3755337099
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]www.wasserwerke-zwickau.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.evergabe.de/unterlagen/2626384/zustellweg-auswaehlen
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.evergabe.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Wasserwerke Zwickau GmbH
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Wasserversorgung, Abwasserbehandlung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Labordienstleistungen für die WW Zwickau
Referenznummer der Bekanntmachung: P22-031
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
65100000 Wasserversorgungsunternehmen und zugehörige Dienste
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Labordienstleistungen für die Untersuchung von Trinkwasser, Rohwasser,
Grundwasser, Abwasser und Abfall
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90000000 Abwasser- und Abfallbeseitigungs-, Reinigungs- und
Umweltschutzdienste
90400000 Dienstleistungen in der Abwasserbeseitigung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED45 Zwickau
Hauptort der Ausführung:

Zwickau, DE
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Untersuchung von Trinkwasser, Roh- und Grundwasser sowie Abwasser und
Abfall einschließlich Probenahme und Transport aller Proben
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Leistungskriterien: 1.) Zeit zwischen der
letzten Probenahme einer Tour bzw. der Probenentgegennahme beim AG und
dem Ansetzen aller Parameter; 2.) Entfernung in Fahrkilometern
ausgehend vom zentralen Anlaufpunkt Wasserwerke Zwickau,
Erlmühlenstraße 15 bis zur Abgabe der Probe (getrennt nach den
Kategorien Trinkwasser, Roh-/Grundwasser und Abwasser/Abfall) am
entferntesten Analysestandort, an dem noch Proben, die zur jeweiligen
Kategorie gehören, angesetzt werden. / Gewichtung: 30 %
Preis - Gewichtung: 70 %
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2023
Ende: 31/12/2025
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Vertragslaufzeit verlängert jeweils automatisch für ein halbes
Jahr, wenn nicht fristgemäß ein viertel Jahr vor Ablauf der
Halbjahresfrist von einer der beiden Vertragsseiten gekündigt wird. Die
maximale Vertragsdauer wird auf fünf Jahre (31.12.2027) begrenzt.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eigenerklärung des Bieters und jedes weiteren Mitglieds einer
eventuellen Bietergemeinschaft:

1. auf Formular der Vergabestelle über das Nichtvorliegen von
Ausschlussgründen nach §§ 123, 124, 125 GWB.

2. auf Formular der Vergabestelle über die Eintragung in einem Berufs-
oder Handelsregister.

Nachweisführung durch Vorlage einer Registerbescheinigung bleibt
vorbehalten.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärung des Bieters und jedes weiteren Mitglieds einer
eventuellen Bietergemeinschaft sowie vom eventuellen Eignungsverleiher:

1. über den allgemeinen Jahresumsatz und den Umsatz im
Tätigkeitsbereich des Auftrags.

2. über eine Berufs- oder Betriebshaftpflichtversicherung im Zeitpunkt
der Angebotsabgabe. Nachweisführung durch Vorlage einer Kopie der
Versicherungspolice oder eine entsprechende Versicherungsbestätigung
des Versicherers in Kopie erforderlich.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

zu 2. Die Deckungssumme muss je Versicherungsfall mindestens 2.000.000
EUR für Personenschäden und 2.000.000 EUR für sonstige Schäden (Sach-
und Vermögensschäden) betragen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärung des Bieters und jedes weiteren Mitglieds einer
eventuellen Bietergemeinschaft sowie vom eventuellen Eignungsverleiher:

1. über Unternehmensreferenzen zu wesentlichen in den letzten drei
Jahren erbrachten Leistungen, welche mit der zu vergebenden Leistung,
die durch den Bieter bzw. das Mitglied der Bietergemeinschaft selbst im
Rahmen der Vertragserfüllung durchgeführt werden (Probenahme- und
Probentransport; Analysieren von Trinkwasser-, Rohwasser-,
Grundwasser-, Abwasser- Abfallproben; Lagern; Beseitigen), vergleichbar
sind.

2. über Maßnahmen zur Qualitätssicherung.

3. über die Unterbeauftragung von Leistungen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

zu 2.: Nachweis des Bieters bzw. des Mitgliedes der Bietergemeinschaft
einer Akkreditierung nach DIN EN ISO/IEC 17025 einer evaluierten
Akkreditierungsstelle (z.B. DAkkS); Notifizierungsnachweis für
Untersuchungen im Bereich Abfall und Wasser; Nachweise zur Teilnahme an
Ringversuchen.

Ausländische Bieter haben gleichwertige Nachweise vorzulegen, aus
welchem die zertifizierte Tätigkeit des Labors, insbesondere bezogen
auf seine Standorte, Einrichtungen/Geräte und Analysentätigkeit zu
entnehmen ist.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

1) Der Nachweis einer Mindestdeckung einer
Berufs-/Betriebshaftpflichtversicherung mit jeweils 2 000 000 EUR für
Personenschäden und 2 000 000 EUR für sonstige Schäden (Sach- und
Vermögensschäden) für die Laufzeit des Vertrages, im Falle von
Arbeitsgemeinschaften für jedes Mitglied, ist mit Beginn der Leistungen
vorzulegen. Die Haftung für Umweltschäden darf nicht ausgeschlossen
oder ausgenommen in Bezug auf die o.g. Mindestdeckungssumme
beschränkt sein. Die Versicherung ist bis zum Ablauf des Vertrages
aufrechtzuerhalten.

2) Der Auftragnehmer verfügt über den gesamten Leistungszeitraum über
eine gültigen Akkreditierungsnachweise nach DIN EN ISO/IEC 17025 und
die Notifizierung für Untersuchungen in den Umweltbereichen Abfall und
Wasser.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 20/10/2022
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/01/2023
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 20/10/2022
Ortszeit: 10:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1. Der Zugang zu den Vergabeunterlagen erfolgt ausschließlich über das
Vergabeportal [10]https://www.evergabe.de/. Die Angebotsabgabe ist
ausschließlich über das Vergabeportal möglich. Für die Angebotsabgabe
muss sich der Interessent auf dem Vergabeportal anmelden. Die
Kommunikation (z.B. Nachforderung von Unterlagen, Änderungen der
Vergabeunterlage durch die Vergabestelle) erfolgt ausschließlich über
das Vergabeportal. Eine schriftliche Angebotsabgabe ist nicht möglich!
Unterschriften werden grundsätzlich durch die elektronische
Identifizierung des Bieters über das Vergabeportal ersetzt.

2. Bietergemeinschaften sind grundsätzlich zugelassen, soweit durch den
Zusammenschluss der Wettbewerb nicht beeinträchtigt wird.

3. Der öffentliche Auftraggeber überprüft die Eignung der Bieter bzw.
Eignungsverleiher anhand der nach § 122 GWB festgelegten
Eignungskriterien und das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach den
§§ 123 und 124 GWB sowie gegebenenfalls Maßnahmen des Bewerbers oder
Bieters zur Selbstreinigung nach § 125 GWB und schließt gegebenenfalls
Bewerber oder Bieter vom Vergabeverfahren aus. Für den Nachweis
verlangt der Auftraggeber nach § 48 Abs. 1 VgV eine vorformulierte
Eigenerklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach §§ 123,
124, 125 GWB (sog. "Negativerklärung").
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: 1. Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei
der Landesdirektion Leipzig
Postanschrift: Braustraße, 2
Ort: Leipzig
Postleitzahl: 04107
Land: Deutschland
E-Mail: [11]post@lds.sachsen.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
20/09/2022

References

6. mailto:Andrea.Heilmann@wasserwerke-zwickau.de?subject=TED
7. http://www.wasserwerke-zwickau.de/
8. https://www.evergabe.de/unterlagen/2626384/zustellweg-auswaehlen
9. https://www.evergabe.de/
10. https://www.evergabe.de/
11. mailto:post@lds.sachsen.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau