Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Jarmen - Planungsleistungen im Bauwesen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2022092309315483754 / 520383-2022
Veröffentlicht :
23.09.2022
Angebotsabgabe bis :
21.10.2022
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71320000 - Planungsleistungen im Bauwesen
71000000 - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
DE-Jarmen: Planungsleistungen im Bauwesen

2022/S 184/2022 520383

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadt Jarmen
Postanschrift: Lindenstraße 13
Ort: Jarmen
NUTS-Code: DE80N Vorpommern-Greifswald
Postleitzahl: 17126
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Bauamt, Fr. K. Bodemann
E-Mail: [6]k.bodemann@jarmen.de
Telefon: +49 39997/152-53
Fax: +49 39997/152-90
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]www.jarmen.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://portal.evergabemv.de/E58966353
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://portal.evergabemv.de/E58966353
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Planungsleistungen für die Errichtung eines Feuerwehrgebäudes (inkl.
Rückbau vorh. Gebäude) in Jarmen
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71320000 Planungsleistungen im Bauwesen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Vergeben werden sollen Architekten- und Ingenieurleistungen zur
Errichtung eines Feuerwehrgebäude für die FFW Jarmen sowie der Rückbau
der vorhandenen Baulichkeiten an dem neuen Standort, Lindenstraße 13 in
17126 Jarmen. Die Aufgabe beinhaltet eine vollständige Planung für den
Neubau eines Feuerwehrgebäudes, Freianlagen mit notwendigen
Stellplätzen, den Abbruch aller vorhandenen Baulichkeiten auf dem
Grundstück in der Lindenstraße 13 sowie eine Anpassung an Zuwegungen
und Außenanlagen.

Die Objektplanung mit den Leistungsbildern Gebäude/Innenräume,
Freianlagen, Tragwerksplanung sowie die technische Ausrüstung soll für
die Leistungsphasen 1 bis 6 bzw. 9 in Anlehnung an die derzeit gültige
HOAI erbracht werden. Zunächst kann nur eine stufenweise Beauftragung
(LP 1 - 3) erfolgen, da für die Projektrealisierung Fördermittel
eingeworben werden sollen.

Planungsgrundlage ist die Aufgabenbeschreibung sowie die durch den
Planer zu erstellenden Unterlagen und Zeichnungen der betreffenden
Gebäude. Eine detaillierte Fassung der bautechnischen Angaben des neu
zu errichtenden Feuerwehrgerätehauses gehören somit zur
Planungsaufgabe.

Das Planungsbüro hat im Rahmen der Vorplanung drei Varianten
auszuarbeiten. Zu prüfen sind dabei mögliche verschiedene
Geschossigkeiten für den Sozialtrakt, wobei eine
Behindertengerechtigkeit und die Wirtschaftlichkeit nicht außer Acht
gelassen werden dürfen. Aus diesem Grund sind alle drei Varianten
kostenmäßig gegenüberzustellen.

Bevor mit der Realisierung bzw. Umsetzung der Planung begonnen werden
kann, sind alle bestehenden Baulichkeiten auf dem Standort Lindenstraße
13 zurück zubauen. Diese Planung ist ebenfalls Bestandteil der Aufgabe.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Objektplanung Gebäude und Innenräume, LP 1 - 9 gem. § 34 HOAI 2021 für
die Errichtung eines Feuerwehrgebäudes sowie Rückbau bestehenden
Gebäude
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und
Ingenieurbüros und Prüfstellen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE Deutschland
NUTS-Code: DE8 Mecklenburg-Vorpommern
NUTS-Code: DE80N Vorpommern-Greifswald
Hauptort der Ausführung:

17126 Jarmen Lindenstraße 13
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Objektplanung Gebäude und Innenräume, LP 1 - 9 gem. § 34 HOAI 2021 für
die Errichtung eines Feuerwehrgebäudes sowie Rückbau der vorhandenen
Gebäude/Baulichkeiten auf dem Grundstück in der Lindenstraße 13. Es
erfolgt zunächst nur die Beauftragung der LP 1- 3.

Folgendes ist in der Planung zu berücksichtigen:

- Fahrzeughalle mit entsprechender DIN-gerechter Technik für sechs
Fahrzeuge (davon ein Fahrzeug mit Drehleiter)

- ein Waschplatz für die Fahrzeuge

- eine kleine Werkstatt

- ein kleines Lager

- HAR/Heizungsraum

- Schleuse/Wäsche/Sanitärbereich Kameraden von der Fahrzeughalle zum
Sozialtrakt

- Umkleide für 30 Kameraden und 10 Jugendliche mit Spinden

- Umkleide für 20 Kameradinnen und 7 Jugendliche mit angrenzendem
Sanitärbereich (inkl. 2 Duschen) mit Spinden

- ein Raum für die Jugendfeuerwehr

- zwei Büroräume

- ein Schulungsraum für ca. 50 Teilnehmer mit angrenzendem Stuhllager

- eine Teeküche mit kleinem Lagerraum

- ein Raum für Lehrmittel

- sanitäre Einrichtungen mit Geschlechtertrennung (inkl. Behindertem
WC)

- ausreichend Stellplätze

- Rückbau von zwei Gebäuden und einem Folienzelt
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 30
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

1. Kurzdarstellung des Unternehmens, Gewichtung 35 % Das Unternehmen
wurde umfassend vorgestellt, es konnte sich ein umfangreiches Bild vom
Leistungsumfang des Unternehmens gemacht werden, es kann aufgrund der
Darstellung davon ausgegangen werden, dass das Unternehmen den Auftrag
ordnungsgemäß erfüllen könnte: 4 Punkte.

Das Unternehmen wurde knapp vorgestellt, der Leistungsumfang kann nicht
vollständig nachvollzogen werden, es bestehen Zweifel, dass das
Unternehmen den Auftrag ordnungsgemäß erfüllen kann: 2 Punkte Eine
Unternehmensdarstellung erfolgte nicht: 0 Punkte 2. Geeignete
vergleichbare Referenzen, Gewichtung 45 %,

Es werden hierfür Referenzobjekte zugelassen, deren Planung
Planungsanforderungen mit denen der zu vergebenden Planungsleistungen
vergleichbar sind. Um einen ausreichenden Wettbewerb sicherzustellen,
wird der Auftraggeber auch einschlägige abgeschlossene
Planungsleistungen aus den vergangenen 7 Jahren berücksichtigen.

Für die Vergleichbarkeit der Referenzobjekte ist es in der Regel
unerheblich, ob der Bewerber bereits Objekte derselben Nutzungsart
geplant oder realisiert hat. Es werden nur Referenzen der letzten 7
Jahre berücksichtigt. Reicht der Bieter Referenzen über den Zeitraum
von 7 Jahren hinaus ein, werden diese nicht geprüft und berücksichtigt
werden.

mehr als 7 Referenzen für vergleichbare Objekte mit den LP 1 - 8/9: 4
Punkte,

7 Referenzen für vergleichbare Objekte mit den Leistungsphasen 1 - 8/9:
3 Punkte,

6 Referenzen für vergleichbare Objekte mit den Leistungsphasen 1 - 8/9:
2 Punkte,

5 Referenzen für vergleichbare Objekte mit den Leistungsphasen 1 - 8/9:
1 Punkt, (zugleich auch Mindestvoraussetzung) 3. Studien- und
Ausbildungsnachweise der Führungskräfte des Unternehmens
(berücksichtigt werden auch die Nachweise der Nachunternehmer)
Gewichtung 20 %,

mehr als 4 Architekten oder Ingenieure oder gleichwertig: 4 Punkte,

4 Architekten oder Ingenieure oder gleichwertig: 3 Punkte,

3 Architekten oder Ingenieure oder gleichwertig: 2 Punkte,

2 Architekten oder Ingenieure oder gleichwertig: 1 Punkt (zugleich auch
Mindestvoraussetzung),

Im Ergebnis der Auswertung des Teilnahmewettbewerbes werden mindestens
drei, maximal fünf Bewerber zur Abgabe eines Angebotes aufgefordert.
Ein Anspruch auf Beteiligung besteht nicht. Alle weiteren
Verfahrensschritte werden im Teilnahmeantrag bekannt gegeben.

Ergibt die Auswertung eine höhere Zahl von Teilnehmern aufgrund von
Punktegleichstand, entscheidet das Los darüber, welcher von den
punktgleichen Teilnehmern zur Angebotsabgabe aufgefordert wird.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Die Laufzeit dieses Vertrages ist abhängig von der Gewährung von
Fördermitteln. Die Beauftragung der einzelnen Leistungsphasen erfolgt
stufenweise. Es besteht kein Anspruch auf Weiterbeauftragung.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Objektplanung Freianlagen, LP 1 - 9 gem. § 39 HOAI 2021 für die
Errichtung eines Feuerwehrgebäudes sowie Rückbau bestehender Gebäude
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und
Ingenieurbüros und Prüfstellen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE Deutschland
NUTS-Code: DE8 Mecklenburg-Vorpommern
NUTS-Code: DE80N Vorpommern-Greifswald
Hauptort der Ausführung:

17126 Jarmen Lindenstraße 13
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Objektplanung Freianlagen, LP 1- 9 gemäß § 39 HOAI für die Errichtung
eines Feuerwehrgebäudes sowie Rückbau bestehender Gebäude/Baulichkeiten
auf dem Grundstück Lindenstraße 13. Es erfolgt eine stufenweise
Beauftragung.

Folgendes sollte in der Planung Berücksichtigung finden:

- Fahrzeughalle mit entsprechender DIN-gerechter Technik für sechs
Fahrzeuge (davon ein Fahrzeug mit Drehleiter)

- ein Waschplatz für die Fahrzeuge

- eine kleine Werkstatt

- ein kleines Lager

- HAR/Heizungsraum

- Schleuse/Wäsche/Sanitärbereich Kameraden von der Fahrzeughalle zum
Sozialtrakt

- Umkleide für 30 Kameraden und 10 Jugendliche mit Spinden

- Umkleide für 20 Kameradinnen und 7 Jugendliche mit angrenzendem
Sanitärbereich (inkl. 2 Duschen) mit Spinden

- ein Raum für die Jugendfeuerwehr

- zwei Büroräume

- ein Schulungsraum für ca. 50 Teilnehmer mit angrenzendem Stuhllager

- eine Teeküche mit kleinem Lagerraum

- ein Raum für Lehrmittel

- sanitäre Einrichtungen mit Geschlechtertrennung (inkl. Behindertem
WC)

- ausreichend Stellplätze

- Rückbau von zwei Gebäuden und einem Folienzelt
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 30
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

1. Kurzdarstellung des Unternehmens, Gewichtung 35 %,

Das Unternehmen wurde umfassend vorgestellt, es konnte sich ein
umfangreiches Bild vom Leistungsumfang des Unternehmens gemacht werden,
es kann aufgrund der Darstellung davon ausgegangen werden, dass das
Unternehmen den Auftrag ordnungsgemäß erfüllen könnte: 4 Punkte.

Das Unternehmen wurde knapp vorgestellt, der Leistungsumfang kann nicht
vollständig nachvollzogen werden, es bestehen Zweifel, dass das
Unternehmen den Auftrag ordnungsgemäß erfüllen kann: 2 Punkte Eine
Unternehmensdarstellung erfolgte nicht: 0 Punkte 2. Geeignete
vergleichbare Referenzen, Gewichtung 45 % Es werden hierfür
Referenzobjekte zugelassen, deren Planung Planungsanforderungen mit
denen der zu vergebenden Planungsleistungen vergleichbar sind. Um einen
ausreichenden Wettbewerb sicherzustellen, wird der Auftraggeber auch
einschlägige abgeschlossene Planungsleistungen aus den vergangenen 7
Jahren berücksichtigen.

Für die Vergleichbarkeit der Referenzobjekte ist es in der Regel
unerheblich, ob der Bewerber bereits Objekte derselben Nutzungsart
geplant oder realisiert hat. Es werden nur Referenzen der letzten 7
Jahre berücksichtigt. Reicht der Bieter Referenzen über den Zeitraum
von 7 Jahren hinaus ein, werden diese nicht geprüft und berücksichtigt
werden.

mehr als 7 Referenzen für vergleichbare Objekte mit den LP 1 - 8/9: 4
Punkte,

7 Referenzen für vergleichbare Objekte mit den Leistungsphasen 1 - 8/9:
3 Punkte,

6 Referenzen für vergleichbare Objekte mit den Leistungsphasen 1 - 8/9:
2 Punkte,

5 Referenzen für vergleichbare Objekte mit den Leistungsphasen 1 - 8/9:
1 Punkt (zugleich auch Mindestvoraussetzung),

3. Studien- und Ausbildungsnachweise der Führungskräfte des
Unternehmens (berücksichtigt werden auch die Nachweise der
Nachunternehmer) Gewichtung 20 %,

mehr als 4 Architekten oder Ingenieure oder gleichwertig: 4 Punkte,

4 Architekten oder Ingenieure oder gleichwertig: 3 Punkte,

3 Architekten oder Ingenieure oder gleichwertig: 2 Punkte,

2 Architekten oder Ingenieure oder gleichwertig 1 Punkt (gleichzeitig
eine Mindestvoraussetzung).

Im Ergebnis der Auswertung des Teilnahmewettbewerbes werden mindestens
drei, maximal fünf Bewerber zur Abgabe eines Angebotes aufgefordert.
Ein Anspruch auf Beteiligung besteht nicht. Alle weiteren
Verfahrensschritte werden im Teilnahmeantrag bekannt gegeben.

Ergibt die Auswertung eine höhere Zahl von Teilnehmern aufgrund von
Punktegleichstand, entscheidet das Los darüber, welcher von den
punktgleichen Teilnehmern zur Angebotsabgabe aufgefordert wird.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Die Laufzeit des Vertrages ist abhängig von der Gewährung von
Fördermitteln. Die Beauftragung der einzelnen Leistungsphasen erfolgt
stufenweise. Es besteht kein Anspruch auf Weiterbeauftragung.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Tragwerksplanung, LP 1 - 6 gem. § 51 HOAI 2021 für die Errichtung eines
Feuerwehrgebäudes sowie Rückbau bestehender Gebäude
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und
Ingenieurbüros und Prüfstellen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE Deutschland
NUTS-Code: DE8 Mecklenburg-Vorpommern
NUTS-Code: DE80N Vorpommern-Greifswald
Hauptort der Ausführung:

17126 Jarmen Lindenstraße 13
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Tragwerksplanung, LP 1- 6 gem. § 51 HOAI 2021 für die Errichtung eines
Feuerwehrgebäudes sowie Rückbau bestehender Gebäude auf dem Grundstück
Lindenstraße 13 in 17126 Jarmen. Es erfolgt eine stufenweise
Beauftragung.

Folgendes sollte in der Planung Berücksichtigung finden:

- Fahrzeughalle mit entsprechender DIN-gerechter Technik für sechs
Fahrzeuge (davon ein Fahrzeug mit Drehleiter)

- ein Waschplatz für die Fahrzeuge

- eine kleine Werkstatt

- ein kleines Lager

- HAR/Heizungsraum

- Schleuse/Wäsche/Sanitärbereich Kameraden von der Fahrzeughalle zum
Sozialtrakt

- Umkleide für 30 Kameraden und 10 Jugendliche mit Spinden

- Umkleide für 20 Kameradinnen und 7 Jugendliche mit angrenzendem
Sanitärbereich (inkl. 2 Duschen) mit Spinden

- ein Raum für die Jugendfeuerwehr

- zwei Büroräume

- ein Schulungsraum für ca. 50 Teilnehmer mit angrenzendem Stuhllager

- eine Teeküche mit kleinem Lagerraum

- ein Raum für Lehrmittel

- sanitäre Einrichtungen mit Geschlechtertrennung (inkl. Behindertem
WC)

- ausreichend Stellplätze

- Rückbau von zwei Gebäuden und einem Folienzelt
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 30
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

1. Kurzdarstellung des Unternehmens, Gewichtung 35 % Das Unternehmen
wurde umfassend vorgestellt, es konnte sich ein umfangreiches Bild vom
Leistungsumfang des Unternehmens gemacht werden, es kann aufgrund der
Darstellung davon ausgegangen werden, dass das Unternehmen den Auftrag
ordnungsgemäß erfüllen könnte: 4 Punkte.

Das Unternehmen wurde knapp vorgestellt, der Leistungsumfang kann nicht
vollständig nachvollzogen werden, es bestehen Zweifel, dass das
Unternehmen den Auftrag ordnungsgemäß erfüllen kann: 2 Punkte Eine
Unternehmensdarstellung erfolgte nicht: 0 Punkte 2. Geeignete
vergleichbare Referenzen, Gewichtung 45 % Es werden hierfür
Referenzobjekte zugelassen, deren Planung Planungsanforderungen mit
denen der zu vergebenden Planungsleistungen vergleichbar sind. Um einen
ausreichenden Wettbewerb sicherzustellen, wird der Auftraggeber auch
einschlägige abgeschlossene Planungsleistungen aus den vergangenen 7
Jahren berücksichtigen.

Für die Vergleichbarkeit der Referenzobjekte ist es in der Regel
unerheblich, ob der Bewerber bereits Objekte derselben Nutzungsart
geplant oder realisiert hat. Es werden nur Referenzen der letzten 7
Jahre berücksichtigt. Reicht der Bieter Referenzen über den Zeitraum
von 7 Jahren hinaus ein, werden diese nicht geprüft und berücksichtigt
werden.

mehr als 7 Referenzen für vergleichbare Objekte mit den LP 1 - 6: 4
Punkte,

7 Referenzen für vergleichbare Objekte mit den Leistungsphasen 1 - 6: 3
Punkte,

6 Referenzen für vergleichbare Objekte mit den Leistungsphasen 1 - 6: 2
Punkte,

5 Referenzen für vergleichbare Objekte mit den Leistungsphasen 1 - 6: 1
Punkt (zugleich auch Mindestvoraussetzung).

3. Studien- und Ausbildungsnachweise der Führungskräfte des
Unternehmens (berücksichtigt werden auch die Nachweise der
Nachunternehmer) Gewichtung 20 % mehr als 4 Architekten oder Ingenieure
oder gleichwertig: 4 Punkte,

4 Architekten oder Ingenieure oder gleichwertig: 3 Punkte,

3 Architekten oder Ingenieure oder gleichwertig: 2 Punkte,

2 Architekten oder Ingenieure oder gleichwertig : 1 Punkt (zugleich
auch Mindestvoraussetzung).

Im Ergebnis der Auswertung des Teilnahmewettbewerbes werden mindestens
drei, maximal fünf Bewerber zur Abgabe eines Angebotes aufgefordert.
Ein Anspruch auf Beteiligung besteht nicht. Alle weiteren
Verfahrensschritte werden im Teilnahmeantrag bekannt gegeben.

Ergibt die Auswertung eine höhere Zahl von Teilnehmern aufgrund von
Punktegleichstand, entscheidet das Los darüber, welcher von den
punktgleichen Teilnehmern zur Angebotsabgabe aufgefordert wird.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Die Laufzeit des Vertrages ist abhängig von der Gewährung von
Fördermitteln. Die Beauftragung der einzelnen Leistungsphasen erfolgt
stufenweise. Es besteht kein Anspruch auf Weiterbeauftragung.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Technische Ausrüstung, LP 1 - 9 gem. § 55 HOAI 2021 für die Errichtung
eines Feuerwehrgebäudes sowie Rückbau bestehender Gebäude
Los-Nr.: 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und
Ingenieurbüros und Prüfstellen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE Deutschland
NUTS-Code: DE8 Mecklenburg-Vorpommern
NUTS-Code: DE80N Vorpommern-Greifswald
Hauptort der Ausführung:

17126 Jarmen Lindenstraße 13
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Technische Ausrüstung, LP 1 - 9 gem. § 55 HOAI 2021 für die Errichtung
eines Feuerwehrgebäudes sowie bestehender Gebäude auf dem Grundstück
Lindenstraße 13 in 17126 Jarmen. Es erfolgt eine stufenweise
Beauftragung.

Folgendes sollte in der Planung Berücksichtigung finden:

- Fahrzeughalle mit entsprechender DIN-gerechter Technik für sechs
Fahrzeuge (davon ein Fahrzeug mit Drehleiter)

- ein Waschplatz für die Fahrzeuge

- eine kleine Werkstatt

- ein kleines Lager

- HAR/Heizungsraum

- Schleuse/Wäsche/Sanitärbereich Kameraden von der Fahrzeughalle zum
Sozialtrakt

- Umkleide für 30 Kameraden und 10 Jugendliche mit Spinden

- Umkleide für 20 Kameradinnen und 7 Jugendliche mit angrenzendem
Sanitärbereich (inkl. 2 Duschen) mit Spinden

- ein Raum für die Jugendfeuerwehr

- zwei Büroräume

- ein Schulungsraum für ca. 50 Teilnehmer mit angrenzendem Stuhllager

- eine Teeküche mit kleinem Lagerraum

- ein Raum für Lehrmittel

- sanitäre Einrichtungen mit Geschlechtertrennung (inkl. Behindertem
WC)

- ausreichend Stellplätze

- Rückbau von zwei Gebäuden und einem Folienzelt
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 30
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

1. Kurzdarstellung des Unternehmens, Gewichtung 35 % Das Unternehmen
wurde umfassend vorgestellt, es konnte sich ein umfangreiches Bild vom
Leistungsumfang des Unternehmens gemacht werden, es kann aufgrund der
Darstellung davon ausgegangen werden, dass das Unternehmen den Auftrag
ordnungsgemäß erfüllen könnte: 4 Punkte.

Das Unternehmen wurde knapp vorgestellt, der Leistungsumfang kann nicht
vollständig nachvollzogen werden, es bestehen Zweifel, dass das
Unternehmen den Auftrag ordnungsgemäß erfüllen kann: 2 Punkte Eine
Unternehmensdarstellung erfolgte nicht: 0 Punkte 2. Geeignete
vergleichbare Referenzen, Gewichtung 45 % Es werden hierfür
Referenzobjekte zugelassen, deren Planung Planungsanforderungen mit
denen der zu vergebenden Planungsleistungen vergleichbar sind. Um einen
ausreichenden Wettbewerb sicherzustellen, wird der Auftraggeber auch
einschlägige abgeschlossene Planungsleistungen aus den vergangenen 7
Jahren berücksichtigen.

Für die Vergleichbarkeit der Referenzobjekte ist es in der Regel
unerheblich, ob der Bewerber bereits Objekte derselben Nutzungsart
geplant oder realisiert hat. Es werden nur Referenzen der letzten 7
Jahre berücksichtigt. Reicht der Bieter Referenzen über den Zeitraum
von 7 Jahren hinaus ein, werden diese nicht geprüft und berücksichtigt
werden.

mehr als 7 Referenzen für vergleichbare Objekte mit den Leistungsphasen
1 - 9: 4 Punkte,

7 Referenzen für vergleichbare Objekte mit den Leistungsphasen 1 - 9: 3
Punkte,

6 Referenzen für vergleichbare Objekte mit den Leistungsphasen 1 - 9: 2
Punkte,

5 Referenzen für vergleichbare Objekte mit den Leistungsphasen 1 - 9: 1
Punkt (zugleich Mindestvoraussetzung).

3. Studien- und Ausbildungsnachweise der Führungskräfte des
Unternehmens (berücksichtigt werden auch die Nachweise der
Nachunternehmer) Gewichtung 20 % mehr als 4 Architekten oder Ingenieure
oder gleichwertig: 4 Punkte,

4 Architekten oder Ingenieure oder gleichwertig: 3 Punkte,

3 Architekten oder Ingenieure oder gleichwertig: 2 Punkte,

2 Architekten oder Ingenieure oder gleichwertig : 1 Punkt (zugleich
Mindestvoraussetzung).

Im Ergebnis der Auswertung des Teilnahmewettbewerbes werden mindestens
drei, maximal fünf Bewerber zur Abgabe eines Angebotes aufgefordert.
Ein Anspruch auf Beteiligung besteht nicht. Alle weiteren
Verfahrensschritte werden im Teilnahmeantrag bekannt gegeben.

Ergibt die Auswertung eine höhere Zahl von Teilnehmern aufgrund von
Punktegleichstand, entscheidet das Los darüber, welcher von den
punktgleichen Teilnehmern zur Angebotsabgabe aufgefordert wird.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Die Laufzeit des Vertrages ist abhängig von der Gewährung von
Fördermitteln. Die Beauftragung der einzelnen Leistungsphasen erfolgt
stufenweise. Es besteht kein Anspruch auf Weiterbeauftragung.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1.

Nachweis der Eintragung in ein Berufs- oder Handelsregister nach den
Rechtsvorschriften des Staates, in dem der Bieter zugelassen ist oder
ein Nachweis der erlaubten Berufsausübung auf andere Weise, der
Nachweis darf bei Ablauf der Angebotsfrist nicht älter als sechs Monate
sein.

2.

Nachweis der Unterschriftsberechtigung bei juristischen Personen (z.B.
einer Kapitalgesellschaft) durch Vorlage eines Handelsregisterauszuges
oder vergleichbaren Registern des Herkunftslandes, bei
Personengesellschaften (z.B. GbR, Partnerschaftsgesellschaften,
Kommanditgesellschaften) durch Nachweis der Vertretungsmacht.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1.

Erklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens und des Umsatzes mit
vergleichbaren Leistungen aus den letzten drei Geschäftsjahren.

2.

Eigenerklärung, ob und hinsichtlich welcher Leistungen sich der
Bewerber der Kapazitäten anderer Unternehmer bedient und, dass die dann
erforderlichen Mittel zur Verfügung stehen.

3.

Berufshaftpflichtversicherung; Deckungssumme für Personenschäden
mindestens 3.000.000 EUR, für sonstige Sach- und Vermögensschäden
mindestens 1.500.000 EUR beträgt. Der Nachweis ist durch eine
Bescheinigung über die Haftpflicht- oder durch Exendentenversicherung
zu erbringen. Es genügt die Erklärung der Bereitschaft des Versicherers
für die Erteilung des Zuschlags, ggfs. die bisher niedrigerer
Versicherungssummen auf die geforderten Beiträge zu erhöhen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Mindestumsatz des Unternehmens mit vergleichbaren Leistungen in den
letzten drei Geschäftsjahren (jeweils):

Los 1: 220 TEUR Los 2: 50 TEUR Los 3: 90 TEUR Los 4: 130 TEUR
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1.

Eine Übersicht geeigneter Referenzen über die in den letzten 10 Jahren
erbrachten wesentlichen Planungsleistungen vergleichbarer Art (
Errichtung/Sanierung Feuerwehrgebäude bzw. vergleichbare Projekte)
unter Angabe der vollständigen Bausumme und des beauftragten
Planungshonorars, der beauftragten Planungsleistungen (HOAI), des
Leistungszeitraumes sowie des privaten oder öffentlichen Empfängers.

2.

Angabe der Anzahl der in den letzten drei Jahren im Mittel im
Unternehmen vorhandener Berufsträger (Architekten, Ingenieure) und die
Summe der Jahre deren Berufserfahrungen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

zu 1. Mindestens 5 Referenzen;

zu 2. Los 1 - 4: mind. 2 Architekten oder Ingenieure,

Summe der Jahre Berufserfahrung: Los 1 : mind. 25 Jahre, Los 2: mind.
10 Jahre, Los 3: mind. 10 Jahre, Los 4: mind. 10 Jahre
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Zulassung nach Architekten- oder Ingenieurgesetzen der Länder,
EG-Richtlinien, insbesondere der Richtlinien für die gegenseitige
Anerkennung der Diplome. Juristische Personen sind als Auftragnehmer
zugelassen, wenn sie für die Durchführung der Aufgabe einen
entsprechenden Architekten benennen. Der Bewerber muss gemäß § 65 LBauO
M-V bauvorlageberechtigt sein.
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Bieter-/Bewerbergemeinschaften: von allen Mitgliedern unterzeichnete
Erklärung mit: Aufführung aller Mitglieder, Nennung des
bevollmächtigten Vertreters, Haftung aller Mitglieder als
Gesamtschuldner, Angaben/nachweise sind für jedes Mitglied abzugeben.
Bieter und Nachunternehmer haben Verpflichtungserklärungen (VergabeG
M-V) abzugeben. Sie werden Bestandteil des Vertrages.

Nachweis durch Bescheinigungen des Finanzamtes und des
Sozialversicherungsträgers (Kopien ausreichend), dass das Unternehmen
seinen Verpflichtungen zur Zahlung von Steuern, Abgaben und Beiträgen
zur Sozialversicherung nachgekommen ist, der Nachweis darf bei Ablauf
der Angebotsfrist nicht älter als 6 Monate sein. Erklärung, dass die
Umsetzung der Leistung unabhängig von Ausführungs- und Lieferinteressen
erfolgt. Tariftreueerklärung nach dem Vergabegesetz M-V (Bei
Leistungserbringung durch einen Dritten auch von diesem abzugeben).
Eigenerklärung des Bewerbers zur wirtschaftlichen Verknüpfung mit
anderen Unternehmen sowie zur Zusammenarbeit mit Dritten.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 21/10/2022
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 15/11/2022
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 3 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der
Angebote)

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Vergütung:

nach HOAI, soweit einschlägig. Entsprechend der HOAI und der
entsprechenden Anlagen der Verordnung sind Honorarzonen zu bestimmen.
Für Leistungen, die nach nachgewiesenem Stundenaufwand vergütet werden
sollen, sind Stundenverrechnungssätze für a) Architekten, b)
Mitarbeiter, die technischen oder wirtschaftliche Aufgaben erfüllen, c)
Technische Zeichner und sonstige Mitarbeiter mit vergleichbarer
Qualifikation, anzubieten. Nebenkosten sind prozentual anzubieten.
Soweit die HOAI nicht einschlägig ist, werden Stundensätze und die
Anzahl der veranschlagten Stunden herangezogen (die Abrechnung erfolgt
nach tatsächlich nachgewiesenem Zeitaufwand).
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer beim Ministerium für Wirtschaft,
Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern
Postanschrift: Johannes-Stelling-Str. 14
Ort: Schwerin
Postleitzahl: 19053
Land: Deutschland
E-Mail: [10]vergabekammer@wm.mv-regierung.de
Telefon: +49 3855885160
Fax: +49 3855884855817
Internet-Adresse: [11]www.regierung-mv.de
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Gemäß § 160 Abs. 3 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen
(GWB)ist ein Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens
unzulässig, soweit 1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß
gegen Vergabevorschriften vor Einreichung eines Nachprüfungsantrages
erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von
10 Kalendertagen gerügt hat. Der Ablauf der Frist nach § 134 Abs. 2
bleibt unberührt.

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden.

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden.

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrages nach § 135 Abs. 1 Nr. 2. § 134 Abs. 1 Satz 2 bleibt
unberührt.
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
20/09/2022

References

6. mailto:k.bodemann@jarmen.de?subject=TED
7. http://www.jarmen.de/
8. https://portal.evergabemv.de/E58966353
9. https://portal.evergabemv.de/E58966353
10. mailto:vergabekammer@wm.mv-regierung.de?subject=TED
11. http://www.regierung-mv.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau