Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Duisburg - Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen Abfällen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2022092309315083741 / 520359-2022
Veröffentlicht :
23.09.2022
Angebotsabgabe bis :
21.10.2022
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
90500000 - Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen Abfällen
90510000 - Beseitigung und Behandlung von Siedlungsabfällen
90514000 - Recycling von Siedlungsabfällen
DE-Duisburg: Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen Abfällen

2022/S 184/2022 520359

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Wirtschaftsbetriebe Duisburg - AöR
Postanschrift: Schifferstr. 190
Ort: Duisburg
NUTS-Code: DEA12 Duisburg, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 47059
Land: Deutschland
E-Mail: [6]m.wagner@wb-duisburg.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]https://www.wb-duisburg.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.vergabe.metropoleruhr.de/VMPSatellite/notice/CXS0YRTYD3G
/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.vergabe.metropoleruhr.de/VMPSatellite/notice/CXS0YRTYD3G
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Entsorgung / Abfallwirtschaft, Kläranlagen,
Entwässerung, Infrastruktur, Grünunterhaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

2022-0479 Verwertung von Altholz der Kategorie AIII (AVV 170201 und
200138)
Referenznummer der Bekanntmachung: 2022-0479
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90500000 Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen
Abfällen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg-AöR sammelt Altholz der Kat. AIII (AVV
170201 / 200138) im gesamten Stadtgebiet Duisburg. Das Altholz stammt
aus der Sammlung auf den betriebseigenen Recyclinghöfen:

- RH Nord, Im Holtkamp 84, 47167 Duisburg

- RH Mitte, Zur Kupferhütte 10, 47053 Duisburg

- RH Süd, Kaiserswerther Str. 210, 47259 Duisburg

- RH West, Schauenstr. 40, 47228 Duisburg

sowie aus der Sammlung über den Containerdienst der AG.

Das gesammelte Altholz der 4 Recyclinghöfe stammt größtenteils aus dem
privaten Bereich, das gesammelte Altholz aus dem Containerdienst
vorwiegend aus dem gewerblichen Bereich. Das anfallende Altholz ist der
Kategorie AIII zuzuordnen. Dieses Altholz wird in Containern gesammelt
und i.d.R. arbeitstäglich zu einem Altholzverwerter transportiert.
Anschließend ist dieses Altholz einer ordnungsgemäßen und schadlosen
Verwertung zuzuführen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90510000 Beseitigung und Behandlung von Siedlungsabfällen
90514000 Recycling von Siedlungsabfällen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA12 Duisburg, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Die Anlage bzw. Übergabestelle der AN muss in der Umgebung von
Duisburg, max. 25 km Entfernung (Luftlinie!) vom Betriebshof
DU-Hochfeld, Zur Kupferhütte 10, 47053 Duisburg, liegen.

Auf der Anlage, wie auch auf der Übergabestelle, muss die Möglichkeit
bestehen, dass in den Containern angelieferte Altholz unverzüglich
abzukippen. Eine "Zwischenlagerung" der angelieferten und befüllten
Container ist nicht möglich.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Insgesamt wird die zu verwertende Menge an Altholz der Kategorie AIII
für den Leistungszeitraum vom 01.01.2023 - 31.12.2023 auf ca. 10.000 t
geschätzt.

Die Mengenangabe, Durchschnittswerte der letzten Jahre, dient lediglich
als Kalkulationshilfe und ist keine verbindliche Angabe, die für die
Zukunft zugesagt

wird. Hinzu kommen die jahreszeitlichen Mengenschwankungen. Änderungen
in der Mengenangabe im Bereich von +/- 20% sind von der Bieterin im
Rahmen der Preisbildung einzukalkulieren und führen nicht zu einer
Veränderung der angebotenen Konditionen.

Die Beauftragung der v.g. Menge wird in Form von separaten
Beauftragungen der Wirtschaftsbetriebe Duisburg - AöR und
Wirtschaftsbetriebe Duisburg - AöR (BgA) erfolgen. Die Abrechnung der
Anlieferung zu den jeweiligen Aufträgen muss auf den jeweiligen
Auftraggeber erfolgen.

Die Anlieferung der vorgenannten Altholzmengen erfolgt durch die AG in
Abrollcontainern mit einem Fassungsvermögen von 30 - 48 m3. In einem
geringeren Umfang erfolgt die Anlieferung auch in Absetzcontainern (5,5
- 10 m3).

Im Durchschnitt werden bei möglichen 300 Anliefertagen pro Jahr
(Anlieferungen Montag - Samstag) für das anfallende Altholz der
Kategorie AIII etwa 30 - 35 Tonnen Altholz täglich angeliefert. Dieses
entspricht bei einem durchschnittlichen Containerfüllgewicht von 4 - 5
Tonnen ca. 7 - 8 Abrollcontainern a" 30 - 48 m3 sowie etwa 1 - 2
Absetzcontainern a" 5,5 - 10 m3 pro Tag mit einem durchschnittlichen
Füllgewicht von ca. 1,50 Tonnen.

Die täglich anfallende Altholzmenge und auch die Füllgewichte der
Container unterliegen Schwankungen. Hierdurch kann sich auch die
vorgenannte Anzahl an täglich anfallenden Containeranlieferungen
ändern.

Die Anlieferungen zur Anlage bzw. Übergabestelle erfolgen zu den
folgend genannten Zeiten:

Montag - Freitag: 07.00 - 16.30 Uhr

Samstag: 08.00 - 14.00 Uhr

Innerhalb dieser Zeiträume muss für die AG die Möglichkeit bestehen,
der AN das gesammelte Altholz zu überstellen.

Es sind ein zentraler Ansprechpartner sowie ein Vertreter nebst deren
Kontaktdaten seitens der AN zu benennen.

Die Anlage bzw. Übergabestelle der AN muss in der Umgebung von
Duisburg, max. 25 km Entfernung (Luftlinie!) vom Betriebshof
DU-Hochfeld, Zur Kupferhütte 10, 47053 Duisburg, liegen.

Auf der Anlage, wie auch auf der Übergabestelle, muss die Möglichkeit
bestehen, dass in den Containern angelieferte Altholz unverzüglich
abzukippen. Eine "Zwischenlagerung" der angelieferten und befüllten
Container ist nicht möglich.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2023
Ende: 31/12/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

a) Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister, dass das Unternehmen
sein Gewerbe ordnungsgemäß angemeldet hat mittels

1) Gewerbeanmeldung bzw. Gewerbeummeldung

sowie, dass das Unternehmen im Handelsregister eingetragen ist mittels

2a) Handelsregisterauszug

oder, sofern ein Handelsregisterauszug nicht verpflichtend ist, mittels

entsprechender Eigenerklärung, dass ein Handelsregistereintrag nicht
verpflichtend ist

oder

2b) dass das Unternehmen in das Berufsregister des Firmensitzes
eingetragen ist mittels

2c) Nachweise der Eintragung in das Handwerksverzeichnis, Handelsrolle
oder bei der Industrie- und Handelskammer.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Eigenerklärung des / des Bieters /-in zum Gesamtumsatz des
Unternehmens sowie dem Umsatz bzgl. der besonderen Leistungsart die
Gegenstand der Vergabe sind, bezogen auf die letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahre

- siehe Anlage 2, Formblatt F2 - (oder Präqualifikation oder EEE*)

- Eigenerklärung des / der Bieters /-in zur Zahlung von Steuern,
Abgaben und Sozialbeiträgen

- siehe Anlage 2, Formblatt F5 - (oder Präqualifikation oder EEE*)

- Eigenerklärung des / der Bieters /-in zum Bestehen einer
Betriebshaftpflichtversicherung mit Benennung des / der
Versicherungsgebers /-in und der maximalen Deckungssumme, die min.
2.000.000,- Euro für Personen- 1.000.000,- Euro für Sach- sowie min.
100.000,- Euro für Vermögensschäden betragen muss

- siehe Anlage 2, Formblatt F12 - (oder Präqualifikation oder EEE* oder
Kopie einer entsprechenden Versicherungspolice bzw. Bestätigung der
Versicherung)
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

a) Nachweis einer gültigen Zertifizierung als Entsorgungsfachbetrieb
gemäß § 56 Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) für die Lagerung und
Behandlung/Verwertung, Deponierung von belasteten Boden und
Steinen/Bauschuttgemisch (AVV 170504) inkl. Anhang. Aus dem Anhang muss
hervorgehen, für welche Abfallarten gemäß Abfallverzeichnisverordnung
die Anlage zertifiziert ist.

b) Eigenerklärung des / der Bieters /-in zu den wesentlichen in den
letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren erbrachten, vergleichbaren
Leistungen mit Angaben zum Auftragswert, Leistungszeitraum und zum /
zur Auftraggeber /-in, mit Ansprechpartner /-in und Telefonnummer
(Referenzliste)

- siehe Anlage 2, Formblatt F1 - (oder Präqualifikation oder EEE*)

c) Eigenerklärung des / der Bieters /-in zur Anzahl der
jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, mit gesondert
ausgewiesenem, technischen Personal, in den letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahren

- siehe Anlage 2, Formblatt F3 - (oder Präqualifikation oder EEE*)

d) Nachweise bzw. Eigenerklärung der Bieterin, dass Sie über fachlich
qualifiziertes Personal zur Durchführung der ausgeschriebenen
Leistungen verfügt.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

a) Nachweis einer gültigen Zertifizierung als Entsorgungsfachbetrieb
gemäß § 56 Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) für die Lagerung und
Behandlung/Verwertung von Altholz der Kategorie AIII (AVV 170201 und
200138) inkl. Anhang. Aus dem Anhang muss hervorgehen, für welche
Abfallarten gemäß Abfallverzeichnisverordnung die Anlage zertifiziert
ist.
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

a) Eigenerklärung des / der Bieters /-in anstelle eines
Gewerbezentralregisterauszuges

- siehe Anlage 2, Formblatt F4 - (oder Präqualifikation oder EEE*)

b) Eigenerklärung des / der Bieters /-in zur illegalen Beschäftigung
von Arbeitskräften

- siehe Anlage 2, Formblatt F6 - (oder Präqualifikation oder EEE*)

c) Eigenerklärung des / der Bieters /-in zum Nichtvorliegen von
Ausschlussgründen

- siehe Anlage 2, Formblatt F7 - (oder Präqualifikation oder EEE*)

d) Eigenerklärung, der Bieterin / Bietergemeinschaft zur Umsetzung von
Artikel 5k Abs. 3 der EU-Verordnung 2022/576 vom 08.04.2022;

- siehe Nachweis: Formblatt "Formular 523 EU - Eigenerklärung
Sanktionspaket 5 EU

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 21/10/2022
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 09/12/2022
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 21/10/2022
Ortszeit: 10:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Gem. § 55 (2) VgV dürfen keine Bieter bei der Angebotsöffnung anwesend
sein.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Vergabeunterlagen werden ausschließlich elektronisch auf dem
Vergabemarktplatz Metropole Ruhr unter
[10]https://www.vergabe.metropoleruhr.de zur Verfügung gestellt. Die
Beantwortung von Fragen zum Verfahren sowie sämtliche Kommunikation
zwischen den Beteiligten und der Vergabestelle erfolgt ausschließlich
über das oben genannte Vergabeportal. Beteiligte sind daher im eigenen
Interesse gehalten, die dort für diese eingerichteten Postfächer
regelmäßig auf neue Informationen der Vergabestelle zu kontrollieren.

Bekanntmachungs-ID: CXS0YRTYD3G
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland
Postanschrift: Zeughausstraße 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
E-Mail: [11]vkrhld-d@bezreg-koeln.nrw.de
Telefon: +49 2211473045
Fax: +49 2211472889
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Zulässigkeit von Nachprüfungsanträgen richtet sich nach § 160 GWB.
Nach § 160 Abs. 3 GWB ist ein Nachprüfungsantrag unzulässig, soweit

1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von zehn
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 GWB
bleibt unberührt,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4. Mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Dies gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des
Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2 GWB. § 134 Absatz 1 Satz 2 GWB
bleibt unberührt.
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
20/09/2022

References

6. mailto:m.wagner@wb-duisburg.de?subject=TED
7. https://www.wb-duisburg.de/
8. https://www.vergabe.metropoleruhr.de/VMPSatellite/notice/CXS0YRTYD3G/documents
9. https://www.vergabe.metropoleruhr.de/VMPSatellite/notice/CXS0YRTYD3G
10. https://www.vergabe.metropoleruhr.de/
11. mailto:vkrhld-d@bezreg-koeln.nrw.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau