Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Wiesbaden - Dienstleistungen von Architekturbüros bei Freianlagen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2022092309311783647 / 520206-2022
Veröffentlicht :
23.09.2022
Angebotsabgabe bis :
25.10.2022
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71222000 - Dienstleistungen von Architekturbüros bei Freianlagen
DE-Wiesbaden: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Freianlagen

2022/S 184/2022 520206

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Land Hessen, vertreten durch das Hessische
Competence Center -Zentrale Beschaffung-
Postanschrift: Rheingaustraße 186
Ort: Wiesbaden
NUTS-Code: DE7 Hessen
Postleitzahl: 65203
Land: Deutschland
E-Mail: [6]beschaffung@hcc.hessen.de
Telefon: +49 611/6939-0
Fax: +49 611/6939-400
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]https://vergabe.hessen.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://vergabe.hessen.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?functi
on=_Details&TenderOID=54321-Tender-181dc7ac0c5-3e2aebe25eac83ce
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://vergabe.hessen.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Durchführung der Hessischen Lebensraum- und Biotopkartierung (HLBK)
2023
Referenznummer der Bekanntmachung: VG-0437-2022-0263
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71222000 Dienstleistungen von Architekturbüros bei Freianlagen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Durchführung der Hessischen Lebensraum- und Biotopkartierung (HLBK)
2023
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für maximale Anzahl an Losen: 7
Maximale Anzahl an Losen, die an einen Bieter vergeben werden können: 3
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Hoher Vogelsberg Süd
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71222000 Dienstleistungen von Architekturbüros bei Freianlagen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE7 Hessen
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Leistungsgegenstand ist die Durchführung der Hessischen Lebensraum- und
Biotopkartierung (HLBK 2023). Der Auftragnehmer kartiert bereits
bekannte und neu vorgefundene Objekte bestimmter Module im Gebiet Hoher
Vogelsberg Süd (12.566 ha Fläche mit insgesamt 2.451 bekannten zu
kartierenden Objekten). Zur Kartierung ist ausschließlich die vom
Auftraggeber kostenfrei zur Verfügung gestellte Erfassungssoftware zu
verwenden, die alle benötigten Kartierungsgrundlagen auf aktuellem
Stand bereithält. Ein fest definierter Anteil der Leistung dieses
zweijährigen Loses ist im Zeitraum vom 01.04.2023 bis 31.10.2023 zu
erbringen; die Gesamtbearbeitung endet spätestens am 31.10.2024.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Qualifikation und Erfahrung des mit der
Ausführung des Auftrags betrauten Personals / Gewichtung: 60,00
Kostenkriterium - Name: Preis / Gewichtung: 35,00
Kostenkriterium - Name: Pauschalpreis je zusätzlichem Objekt /
Gewichtung: 5,00
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/04/2023
Ende: 31/10/2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Herleshausen
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71222000 Dienstleistungen von Architekturbüros bei Freianlagen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE7 Hessen
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Leistungsgegenstand ist die Durchführung der Hessischen Lebensraum- und
Biotopkartierung (HLBK 2023). Der Auftragnehmer kartiert bereits
bekannte und neu vorgefundene Objekte bestimmter Module im Gebiet
Herleshausen (1.921 ha Fläche mit insgesamt 282 bekannten zu
kartierenden Objekten). Zur Kartierung ist ausschließlich die vom
Auftraggeber kostenfrei zur Verfügung gestellte Erfassungssoftware zu
verwenden, die alle benötigten Kartierungsgrundlagen auf aktuellem
Stand bereithält. Die Leistung ist im Zeitraum vom 01.04.2023 bis
31.10.2023 zu erbringen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Qualifikation und Erfahrung des mit der
Ausführung des Auftrags betrauten Personals / Gewichtung: 60,00
Kostenkriterium - Name: Preis / Gewichtung: 35,00
Kostenkriterium - Name: Pauschalpreis je zusätzlichem Objekt /
Gewichtung: 5,00
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/04/2023
Ende: 31/10/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Weichersbach
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71222000 Dienstleistungen von Architekturbüros bei Freianlagen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE7 Hessen
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Leistungsgegenstand ist die Durchführung der Hessischen Lebensraum- und
Biotopkartierung (HLBK 2023). Der Auftragnehmer kartiert bereits
bekannte und neu vorgefundene Objekte bestimmter Module im Gebiet
Weichersbach (2.407 ha Fläche mit insgesamt 559 bekannten zu
kartierenden Objekten). Zur Kartierung ist ausschließlich die vom
Auftraggeber kostenfrei zur Verfügung gestellte Erfassungssoftware zu
verwenden, die alle benötigten Kartierungsgrundlagen auf aktuellem
Stand bereithält. Die Leistung ist im Zeitraum vom 01.04.2023 bis
31.10.2023 zu erbringen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Qualifikation und Erfahrung des mit der
Ausführung des Auftrags betrauten Personals / Gewichtung: 60,00
Kostenkriterium - Name: Preis / Gewichtung: 35,00
Kostenkriterium - Name: Pauschalpreis je zusätzlichem Objekt /
Gewichtung: 5,00
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/04/2023
Ende: 31/10/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Habichtswald
Los-Nr.: 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71222000 Dienstleistungen von Architekturbüros bei Freianlagen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE7 Hessen
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Leistungsgegenstand ist die Durchführung der Hessischen Lebensraum- und
Biotopkartierung (HLBK 2023). Der Auftragnehmer kartiert bereits
bekannte und neu vorgefundene Objekte bestimmter Module im Gebiet
Habichtswald (7.023 ha Fläche mit insgesamt 1.377 bekannten zu
kartierenden Objekten). Zur Kartierung ist ausschließlich die vom
Auftraggeber kostenfrei zur Verfügung gestellte Erfassungssoftware zu
verwenden, die alle benötigten Kartierungsgrundlagen auf aktuellem
Stand bereithält. Die Leistung ist im Zeitraum vom 01.04.2023 bis
31.10.2023 zu erbringen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Qualifikation und Erfahrung des mit der
Ausführung des Auftrags betrauten Personals / Gewichtung: 60,00
Kostenkriterium - Name: Preis / Gewichtung: 35,00
Kostenkriterium - Name: Pauschalpreis je zusätzlichem Objekt /
Gewichtung: 5,00
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/04/2023
Ende: 31/10/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Upland
Los-Nr.: 5
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71222000 Dienstleistungen von Architekturbüros bei Freianlagen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE7 Hessen
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Leistungsgegenstand ist die Durchführung der Hessischen Lebensraum- und
Biotopkartierung (HLBK 2023). Der Auftragnehmer kartiert bereits
bekannte und neu vorgefundene Objekte bestimmter Module im Gebiet
Upland (4.730 ha Fläche mit insgesamt 580 bekannten zu kartierenden
Objekten). Zur Kartierung ist ausschließlich die vom Auftraggeber
kostenfrei zur Verfügung gestellte Erfassungssoftware zu verwenden, die
alle benötigten Kartierungsgrundlagen auf aktuellem Stand bereithält.
Die Leistung ist im Zeitraum vom 01.04.2023 bis 31.10.2023 zu
erbringen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Qualifikation und Erfahrung des mit der
Ausführung des Auftrags betrauten Personals / Gewichtung: 60,00
Kostenkriterium - Name: Preis / Gewichtung: 35,00
Kostenkriterium - Name: Pauschalpreis je zusätzlichem Objekt /
Gewichtung: 5,00
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/04/2023
Ende: 31/10/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Mörfelden
Los-Nr.: 6
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71222000 Dienstleistungen von Architekturbüros bei Freianlagen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE7 Hessen
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Leistungsgegenstand ist die Durchführung der Hessischen Lebensraum- und
Biotopkartierung (HLBK 2023). Der Auftragnehmer kartiert bereits
bekannte und neu vorgefundene Objekte bestimmter Module im Gebiet
Mörfelden (1.754 ha Fläche mit insgesamt 471 bekannten zu kartierenden
Objekten). Zur Kartierung ist ausschließlich die vom Auftraggeber
kostenfrei zur Verfügung gestellte Erfassungssoftware zu verwenden, die
alle benötigten Kartierungsgrundlagen auf aktuellem Stand bereithält.
Die Leistung ist im Zeitraum vom 01.04.2023 bis 31.10.2023 zu
erbringen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Qualifikation und Erfahrung des mit der
Ausführung des Auftrags betrauten Personals / Gewichtung: 60,00
Kostenkriterium - Name: Preis / Gewichtung: 35,00
Kostenkriterium - Name: Pauschalpreis je zusätzlichem Objekt /
Gewichtung: 5,00
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/04/2023
Ende: 31/10/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lossetal
Los-Nr.: 7
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71222000 Dienstleistungen von Architekturbüros bei Freianlagen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE7 Hessen
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Leistungsgegenstand ist die Durchführung der Hessischen Lebensraum- und
Biotopkartierung (HLBK 2023). Der Auftragnehmer kartiert bereits
bekannte und neu vorgefundene Objekte bestimmter Module im Gebiet
Lossetal (272 ha Fläche mit insgesamt 162 bekannten zu kartierenden
Objekten). Zur Kartierung ist ausschließlich die vom Auftraggeber
kostenfrei zur Verfügung gestellte Erfassungssoftware zu verwenden, die
alle benötigten Kartierungsgrundlagen auf aktuellem Stand bereithält.
Die Leistung ist im Zeitraum vom 01.04.2023 bis 31.10.2023 zu
erbringen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Qualifikation und Erfahrung des mit der
Ausführung des Auftrags betrauten Personals / Gewichtung: 60,00
Kostenkriterium - Name: Preis / Gewichtung: 35,00
Kostenkriterium - Name: Pauschalpreis je zusätzlichem Objekt /
Gewichtung: 5,00
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/04/2023
Ende: 31/10/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Lose 1 bis 7:

- Erklärung bezüglich wettbewerbsbeschränkenden Absprachen/Beachtung
Arbeitnehmervorschriften (insb. Jugendarbeitsschutzgesetz) (siehe
Vordruck "Erklaerung_Haftpflichtversicherung etc.pdf")
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Lose 1 bis 7:

- Erklärung bezüglich Haftpflichtversicherung (siehe Vordruck
"Erklaerung_Haftpflichtversicherung etc.pdf")

Lose 1 bis 7:

- Eigenerklärung zur Eignung für Liefer-/Dienstleistungen (siehe
Vordruck Eigenerklaerung_zur_Eignung.pdf)
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Lose 1 bis 7:

- Referenzen

Der Bieter muss über Erfahrungen bei der Anwendung Geografischer
Informationssysteme (GIS) verfügen; diese können auch durch
verpflichtenden Nachweis entsprechend geeigneter Nachunternehmer
erfolgen. Je Bieter sind mindestens drei GIS-Referenzen anzugeben.

Hierzu ist die Anlage_C_FormblattReferenzen (Tabellenblatt 1: Formblatt
Referenzen Bieter HLBK 2023) auszufüllen.

Folgende GIS-Referenzen/Fälle sind in ihrer Art mit der hier
ausgeschriebenen Leistung vergleichbar und somit geeignet, die Eignung
des Bieters nachzuweisen:

Fall 1: Referenzen im Bereich der HLBK seit 2014: Angabe
HLBK-Los-Nummern

Fall 2: Referenzen, die die Grunddatenerhebung (GDE) in hess. Natura
2000-Gebieten betreffen: Angabe FFH-Gebietsnummern

Fall 3: Referenzen, die die Grunddatenerhebung in anderen Ländern
betreffen: Kurzbeschreibung inkl. Umfang der GIS-Bearbeitung,
beispielhafte Ergebniskarte und Angabe Auftraggeber mit
Ansprechpartner.

Die vorgenannten Angaben sind in der Anlage_C_FormblattReferenzen
(Tabellenblatt 1: Formblatt Referenzen Bieter HLBK 2023) in der dort
angegebenen Reihenfolge zu tätigen. Sofern dem Angebot betreffend die
Referenzen eine Kurzbeschreibung inkl. beispielhafter Ergebniskarte als
Anlage beizulegen ist, ist die jeweilige Position in der
Anlage_C_FormblattReferenzen mit "ja" gekennzeichnet.

Es ist nicht erforderlich, dass zu jedem zuvor dargestellten und
vergleichbaren Fall (Fall 1 bis 3) eine GIS-Referenz anzugeben ist; es
ist nur wichtig, dass zu den Fällen 1 bis 3 in der Gesamtheit
mindestens drei Referenzen vorgelegt werden.

Zusätzlich muss bei den Losen 1, 4 und 5 mindestens einer der
vorgesehenen Kartierenden über die in Anlage E geforderten besonderen
Artenkenntnisse verfügen. In diesem Falle hat der Bieter in der
Anlage_C_FormblattReferenzen (Tabellenblatt 1: Formblatt Referenzen
Bieter HLBK 2023) die/ den Kartierende/n zu benennen und dem Angebot
eine Kurzbeschreibung inkl. beispielhafter Ergebniskarte als Anlage
beizulegen.

- Benennung und Vorstellung der für die Auftragsausführung (je
angebotenen Los) vorgesehenen Kartierenden

Der Bieter hat den oder die für die Geländeerhebung vorgesehenen
Kartierenden in der "Anlage_C_FormblattReferenzen - Tabellenblatt 1:
Formblatt Referenzen Bieter HLBK 2023" zu benennen.

Es werden nur solche Bieter berücksichtigt, bei denen alle eingesetzten
Kartierenden folgende Qualifikationen und Erfahrungen vorweisen können
(Mindestanforderungen):

abgeschlossenes Studium der Biologie oder vergleichbarer Abschluss

gute Kenntnisse der hessischen Flora und Vegetation

mindestens zweijährige Kartiererfahrung bei Biotop- und/oder
Lebensraumtypenerfassungen gem. FFH-Richtlinie

Der Auftraggeber behält sich eine Überprüfung der Qualifikation der
Kartierenden ausdrücklich vor.

Das Vorliegen der Qualifikation/ Erfahrung ist für jede/n Kartierenden
durch folgende Angaben zu belegen (bitte dazu Anlage_C_
FormblattReferenzen - Tabellenblatt 2: Formblatt Referenzen
Kartierende/r HLBK 2023 ausfüllen):

Name der/des Kartierenden.

Angabe zum Berufsabschluss (z.B. Diplom Biologin oder Master
Biodiversität).

Angabe vegetationskundlicher Arbeiten der/des Kartierenden (nur
notwendig, sofern die guten Kenntnisse der hessischen Flora und
Vegetation nicht aus der Methodikerfahrung und den naturräumlichen
Kenntnissen - siehe nachfolgend hervorgehen).

Angabe zur Kartiererfahrung der/des Kartierenden (Art und Jahre).

Angaben zur Methodikerfahrung und naturräumlichen Kenntnissen der/des
Kartierenden (HLBK-Los-Nummern; Hessische Biotopkartierung (HB): Jahr
oder Kartenblatt-Nummern; Grunddatenerfassungen zu FFH-Gebieten (GDE):
FFH-Gebietsnummern; sonstige Biotopkartierungen: Angabe der Gebiete und
der Auftraggeber mit Ansprechpartner).

--- Fortsetzung technische und berufliche Leistungsfähigkeit unter
Ziffer VI.3) Zusätzliche Angaben ----
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Es wird darauf hingewiesen, dass die Bieter sowie deren Nachunternehmen
und Verleihunternehmen, soweit diese bereits bei Angebotsabgabe bekannt
sind, die erforderlichen Verpflichtungserklärungen (diese wird mit den
Vergabeunterlagen zur Verfügung gestellt) zur Tariftreue und zum
Mindestentgelt nach § 5 HVTG mit dem Angebot abzugeben haben.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 25/10/2022
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 06/12/2022
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 25/10/2022
Ortszeit: 12:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

- Fortsetzung Zif. III.1.3) -

Die Angaben sind in Anlage_C_FormblattReferenzen (Tabellenblatt 2:
Formblatt Referenzen Kartierende HLBK 2023) in der dort angegebenen
Reihenfolge zu tätigen. Sofern die Referenzen dem Angebot als Anlage
beizulegen sind, ist die jeweilige Position in dem Formular mit einem
"ja" gekennzeichnet (vgl. Spalte C der Anlage C_FormblattReferenzen
(Tabellenblatt 2: Formblatt Referenzen Kartierer).

- Los 1 bis 7:

Erklärung, dass für die drei größten Lose (unter Benennung derselben)
die angeboten werden, ausreichend Kapazitäten zur Verfügung stehen und
diese bei einer Auftragserteilung geleistet werden können.
Ausschlaggebend für die Größe ist die Objektzahl des jeweiligen Loses.
Anderslautende Erklärungen führen zum Ausschluss des (gesamten)
Angebotes.

- Ende Zif. III.1.3 -

Dem Angebot ist neben den unter III.1) genannten Erkl. und Nachw. die
Erkl. RUS_Sanktionen, Leistungsbeschreibung, Verpflichtungserklärung
Tariftreue/Mindestentgelt beizulegen. Die Vergabeunterlagen werden
ausschließl. elektr. über die Vergabeplattform des Landes
Hessen([10]http://vergabe.hessen.de) zur Verfüg. gestellt. Die im
Angebot benannten Kartierenden mit speziellen Qualifikationen (z.B.
besondere Artkenntnisse, FFH-Gebietskenntnisse) verpflichten sich mit
der Angebotsabgabe, die erforderlichen Kapazitäten freizuhalten und
müssen bei Erteilung des Zuschlages die entsprechenden Geländearbeiten
selbst durchführen. Ein Ersatz durch weniger qualifiz. Kartierende ist
nicht möglich. Bei dringendem Bedarf muss eine Ersatzlösung durch
gleich qualif. Kartierende mit dem AG vereinbart werden. Ein Bieter
kann auf max. 7 Lose ein Angebot abgeben. Hierbei muss sich ein Bieter
anhand der ihm zur Verfügung stehenden Kapazitäten in der Anzahl seiner
Angebote auf die konkreten Lose beschränken, die er abzuleisten in der
Lage ist. Pro Bieter werden maximal 3 Lose vergeben. Sofern mehr als 3
Lose beboten werden, muss ein Bieter mindestens Kapazitäten für die
drei größten Lose vorhalten, die er bebietet. Ausschlaggebend für die
Größe ist die Objektzahl des jeweiligen Loses. Angebote die andere
Ausführungen enthalten, werden ausgeschlossen. Die Vergabe ist begrenzt
auf eine Gesamtauftragssumme von 682230,47 brutto im Jahr 2023. Für
2024 gibt es keine konkrete Begrenzung. Sollte die Summe der
ausgewählten Angebote 2023 den Wert überschreiten, entfallen Lose
geringerer Dringlichkeit (Priorität), bis der Haushaltsansatz
eingehalten wird. Hierbei geht das Angebot für das zweijährige Los mit
50 % je Jahr in die Berechnung der Gesamtauftragssumme ein. Sollte ein
Los wegen Überschreitung des Budgets für 2023 oder sonstigen Gründen
entfallen, so können dennoch Lose geringerer Priorität als das
entfallene Los vergeben werden. Die Losreihenfolge geordnet von
höchster Dringlichkeit (Priorität 1) bis zur geringsten Dringlichkeit
(Priorität 7) ist der Tabelle (Spalte "Priorität") unter Ziffer 1 der
Leistungsbeschreibung zu entnehmen. Bei einjährigen Losen und bei Teil
1 des zweijährigen Loses (s. Zif. 1 der Leistungsbeschreibung)
verpflichtet sich der AN, die Leistungen im Rahmen dieser Vereinbarung
bis zum 31.10.2023 endabnahmereif beim AG zu erbringen, Teilwerke
(Suchraumkarte; erste Objekte des Loses bzw. des Teils 1 des Loses)
werden bereits zum 30.06.2023 vorgelegt. Der AN verpflichtet sich, die
restlichen Leistungen im Rahmen dieser Vereinbarung (Teil 2 des
zweijährigen Loses) bis zum 31.10.2024 endabnahmereif beim Auftraggeber
zu erbringen, Teilwerke (Suchraumkarte und erste Objekte des Teils 2
des Loses) werden bereits zum 28.06.2024 vorgelegt. Überschreitet der
Auftragnehmer schuldhaft den Liefertermin, so hat er dem Auftraggeber
eine Vertragsstrafe von 0,2% des Auftragswertes pro Werktag der
Terminüberschreitung zu zahlen. Diese Vereinbarung gilt ebenso für den
Fall einer nicht vereinbarungsgemäßen Lieferung, so lange, bis die
vertragsgemäße Lieferung erfolgt ist. Die Vertragsstrafe ist auf
insgesamt höchstens 4% des Nettoauftragswertes begrenzt.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim
Regierungspräsidium Darmstadt
Postanschrift: Wilhelminenstraße 1 - 3
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64283
Land: Deutschland
Telefon: +49 6151/126603
Fax: +49 6151/125816
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Auf die Rügepflichten gemäß § 160 Abs. 3 Satz 1 Nrn. 1 bis 4 GWB wird
ausdrücklich hingewiesen, insbesondere auf die Frist des § 160 Abs. 3
Nr. 4 GWB. Danach ist ein Antrag auf Nachprüfung unzulässig, soweit
nach Eingang der Mitteilung der Vergabestelle, einer Rüge nicht
abhelfen zu wollen, mehr als 15 Kalendertage vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: HCC - Hessisches Competence Center für Neue
Verwaltungssteuerung - Zentrale Beschaffung
Postanschrift: Rheingaustraße 186
Ort: Wiesbaden
Postleitzahl: 65203
Land: Deutschland
E-Mail: [11]Beschaffung@hcc.hessen.de
Telefon: +49 611/6939-0
Fax: +49 611/6939-400
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
19/09/2022

References

6. mailto:beschaffung@hcc.hessen.de?subject=TED
7. https://vergabe.hessen.de/
8. https://vergabe.hessen.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-181dc7ac0c5-3e2aebe25ea
c83ce
9. https://vergabe.hessen.de/
10. http://vergabe.hessen.de/
11. mailto:Beschaffung@hcc.hessen.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau