Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Würzburg - Multimediaausrüstung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2022092309165581685 / 518269-2022
Veröffentlicht :
23.09.2022
Angebotsabgabe bis :
20.10.2022
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
32322000 - Multimediaausrüstung
DE-Würzburg: Multimediaausrüstung

2022/S 184/2022 518269

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Freistaat Bayern vertreten durch die
Julius-Maximilians-Universität Würzburg
Postanschrift: Sanderring 2
Ort: Würzburg
NUTS-Code: DE263 Würzburg, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 97070
Land: Deutschland
E-Mail: [6]einkauf@uni-wuerzburg.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]http://www.uni-wuerzburg.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.evergabe.bayern.de/evergabe.bieter/api/external/deeplink
/subproject/90e0bcd0-d2f6-4975-8903-8fda91f836fa
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.evergabe.bayern.de/evergabe.bieter/api/external/deeplink
/subproject/90e0bcd0-d2f6-4975-8903-8fda91f836fa
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: staatliche Behörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Bildung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Rahmenvertrag Medientechnik 2023
Referenznummer der Bekanntmachung: 2022000381
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
32322000 Multimediaausrüstung
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Im Rahmen des vorliegenden Vergabeverfahrens vergibt der Freistaat
Bayern (Auftraggeber) hier vertreten durch die
Julius-Maximilians-Universität Würzburg für die unter Ziffer 2
genannten teilnehmenden und zu beliefernden Einrichtungen einen
Rahmenvertrag fürdenBezug von Medientechnik (Geräte,
Gerätekomponenten, Geräteerweiterungen, vom Hersteller angebotenes
Zubehör, Verbrauchsmaterial sowie vom Hersteller beworbenes
Drittzubehör) durch die teilnehmenden Einrichtungen gemäß dem
Leistungsverzeichnis des Verfahrens.

2. Teilnehmendeund zu beliefernde Einrichtungen

Universitäten

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt

Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Technische Universität München

Technische Universität Nürnberg

Universität Augsburg

Universität Passau

Universitätskliniken

Universitätsklinikum Augsburg

Universitätsklinikum Würzburg

Hochschulen

Hochschule für angewandte Wissenschaften Ansbach

Hochschule für angewandte Wissenschaften Coburg

Hochschule für angewandte Wissenschaften Landshut

Hochschule für angewandte Wissenschaften München

Hochschule für angewandte Wissenschaften Neu-Ulm

Hochschule für angewandte Wissenschaften Weihenstephan-Triesdorf

Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt

Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern

Katholische Stiftungshochschule München

Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden

Technische Hochschule Aschaffenburg

Technische Hochschule Deggendorf

Technische Hochschule Ingolstadt

Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

Kunsthochschulen

Hochschule für Musik Nürnberg

Hochschule für Musik und Theater München

Weitere akademische Einrichtungen

Leibniz-Rechenzentrum der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

sowie deren mitversorgte und gemeinsame Einrichtungen.

Teilnehmende Einrichtungen in diesem Vergabeverfahren sind zudem als
weitere Auftraggeber bezüglich des oben genannten Rahmenvertragesdas
Leibniz-Rechenzentrum der Bayerischen Akademie derWissenschaften
(Körperschaft des Öffentlichen Rechts) und die Katholische Universität
Eichstätt-Ingolstadt, sowie deren mitversorgte Einrichtungen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
32322000 Multimediaausrüstung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE263 Würzburg, Kreisfreie Stadt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Abgeschlossen wird ein Rahmenvertrag für den Bezug von Medientechnik
(Geräte, Gerätekomponenten, Geräterweiterungen, vom Hersteller
angebotenes Zubehör, Verbrauchsmaterial sowie vom Hersteller beworbenes
Drittzubehör) und Dienstleistungen gemäß dem Leistungsverzeichnis des
Verfahrens.

Über den Auftragnehmer müssen alle Produkte des Herstellers im
ausgeschriebenen Produktportfolio beschaffbar sein. Dies betrifft auch
Produkte, die nicht in der Ausschreibung genannt/beschrieben/abgefragt
werden sowie neue und zukünftige Produkte.

Eine Gruppe stellt immer eine Menge von
Geräten/Gerätekomponenten/Geräteerweiterungen/Zubehör/Verbrauchsmateria
l mit ähnlichen Merkmalen innerhalb des gesamten Produktportfolios
(eines Herstellers) dar.

Alle Produkte müssen vom Auftragnehmer in eine der definierten Gruppen
eingeordnet werden. Die Einordnung eines Produkts erfolgt in die
Gruppe, die die Zutreffendste ist. Die zutreffendste Gruppe ist unter
Zuhilfenahme der in der Gruppe enthaltenen Positionen, der für die
Gruppe und darin enthaltenen Positionen definierten Leistungskriterien
und der ergänzenden Beschreibungen der in die Wertung einbezogenen
Produkte zu ermitteln. Dies betrifft auch Produkte, die nicht in der
Ausschreibung genannt/beschrieben/abgefragt werden sowie neue und
zukünftige Produkte.

Jede Gruppe muss durch mindestens einen Hersteller abgedeckt werden.

Dieser Rahmenvertrag beinhaltet folgende Gruppen:

Dienstleistungen

Beamer

Beschallung

Mikrofone

Displays

Dokumentenkameras

Medienpulte

Videobars/Systeme für digitale Lehre

Raumkameras

Netzwerk-AV-Switche

Geräte für drahtloses Präsentieren

Steuerung/Signalverarbeitung und -übermittlung

Allgemeines Zubehör

Garantieerweiterungen.

Der Lieferumfang der Produkte beinhaltet stets auch das laut
Herstellerportfolio standardmäßig vorgesehene Zubehör (z.B. Netzteile,
Adapter, Halterungen).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 07/01/2023
Ende: 15/01/2025
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Es sind insgesamt zwei Vertragsverlängerungen um jeweils 12 Monate bis
maximal zum 15.01.2027 durch den Auftraggeber möglich. Die
Verlängerungsanzeige erfolgt gegenüber dem Auftragnehmer schriftlich,
spätestens 3 Monate vor dem Laufzeitende.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Der Auftragnehmer ist nicht verpflichtet, Abrufe zu erfüllen, sobald
der Höchstwert gemäß der Auftragsbekanntmachung Abschnitt II.2.14
(29.544.275,65 netto) durch die Summe der Auftragswerte der
Einzelabrufe erreicht wird.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

- Erklärung Nichtvorliegen von Ausschlussgründen (§123 GWB).

- Erklärung Nichtvorliegen von Ausschlussgründen (§ 124 GWB).

- Erklärung zur Selbstreinigung (§ 125 GWB) falls zutreffend.

- Handelsregisterauszug (nicht älter als 6 Monate)
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Gesamtumsatz bezogen auf die Leistungsart, die Gegenstand der Vergabe
ist, für die letzten 3

abgeschlossenen Geschäftsjahre (§ 122 Abs. 2 Nr. 2 GWB i.V.m. § 45 Abs.
4 Nr. 4 VgV). - Erklärung zur

Betriebshaftpflichtversicherung (§ 122 Abs. 2 Nr. 2 GWB i.V.m. § 45
Abs. 1 Nr. 3 VgV) können hier gefordert

werden

- Erklärung Nicht-Vorliegen einer Insolvenz
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Referenz für eine gleichwertige Lieferung der ausgeschriebenen
Leistungen

- Erklärung zum Unterauftragnehmer (§ 122 Abs. 2 Nr. 2 GWB i.V.m.§ 46
Abs. 3 Nr. 10 VgV).

- Verpflichtungserklärung zum Unterauftragnehmer (§ 36 Abs. 1 VgV)
falls zutreffend - Die namentliche

Nennung der Subunternehmer, deren Fähigkeiten sich der Bieter im
Auftragsfall bedienen wird, hat bereits

im Angebot zu erfolgen. Ist die Benennung noch nicht bzw. nur teilweise
möglich, ist hierauf entsprechend

hinzuweisen. Die namentliche Benennung muss aber spätestens vor
Zuschlagserteilung vorliegen, da das

Angebot ansonsten nicht berücksichtigt werden kann.

- Erklärung zum Angebot einer Bietergemeinschaft (§ 43 Abs. 2 u. 3 VgV)
falls zutreffend.

Bietergemeinschaften haften dem Auftraggeber gesamtschuldnerisch mit
bevollmächtigten Vertreter.

- Eigenerklärung russische Unternehmen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

- Erklärung des Bieters, den Verpflichtungen zur Zahlung von Steuern
und Abgaben sowie Sozialbeiträgen

nachzukommen

- Erklärung des Bieters, weder die Technologien von L. Ron Hubbard oder
Ähnliches anzuwenden, zu lehren

oder in anderer Weise zu verbreiten.

- Angabe von Sicherheitsleistungen

- Zertifikate

-> Elektrosicherheitskraft

-> Mitarbeiter mit Audiozertifizierung

-> Mitarbeiter mit Netzwerkzertifizierung

-> Mitarbeiter Extron und Crestron-Zertifizierung

-> Crestron und Extron Programmierer

-> Zertifizierter Projektmanager

-> Zertifizierte Berater/Consultants

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 20/10/2022
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/11/2022
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 20/10/2022
Ortszeit: 10:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Regierung von Mittelfranken - Vergabekammer
Nordbayern
Postanschrift: Promenade 27
Ort: Ansbach
Postleitzahl: 91522
Land: Deutschland
E-Mail: [10]vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de
Telefon: +49 981531277
Fax: +49 981531837
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Der Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens ist unzulässig,
soweit nicht nach

Maßgabe des § 160 Abs. 3 GWB Verstöße gegen Vergabevorschriften
innerhalb der in § 160

Abs. 3 Nrn. 1 3 GWB genannten Fristen gerügt worden sind. Rügen sind
an folgende

Adresse zu richten:

Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Referat 3.3 Einkauf

Sanderring 2

97070 Würzburg

Die Julius-Maximilians-Universität Würzburg wird schriftlich mitteilen,
ob einer Rüge

abgeholfen wird.

Wird einer Rüge nicht abgeholfen, so ist ein Antrag auf Einleitung
eines

Nachprüfungsverfahrens unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach
Eingang der

Mitteilung der Julius-Maximilians-Universität Würzburg, einer Rüge
nicht abhelfen zu wollen,

vergangen sind. Der Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens
ist schriftlich bei der

Vergabekammer (s. Nr. 9) einzureichen und unverzüglich zu begründen.

Sofortige Beschwerde (§ 171 GWB)

Gegen Entscheidungen der Vergabekammer ist die sofortige Beschwerde
zulässig (§ 171 Abs.

1 GWB). Die sofortige Beschwerde ist auch zulässig, wenn die
Vergabekammer über einen

Nachprüfungsantrag nicht innerhalb der Frist des § 167 Abs. 1 GWB
entschieden hat (§ 167

Abs. 2 GWB). Die sofortige Beschwerde ist binnen einer Notfrist von
zwei Wochen, die mit der

Zustellung der Entscheidung, im Fall des § 167 Abs. 2 GWB mit dem
Ablauf der Frist beginnt,

schriftlich bei dem Beschwerdegericht einzulegen. Die sofortige
Beschwerde ist zugleich mit

ihrer Einlegung zu begründen. Für die sofortige Beschwerde ist das
Oberlandesgericht

München Vergabesenat zuständig, der darüber entscheidet.

Auf die Präklusionsvorschrift des § 160 Abs. 3 GWB wird hingewiesen.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Referat 3.3 Einkauf
Postanschrift: Sanderring 2
Ort: Würzburg
Postleitzahl: 97070
Land: Deutschland
E-Mail: [11]einkauf@uni-wuerzburg.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
19/09/2022

References

6. mailto:einkauf@uni-wuerzburg.de?subject=TED
7. http://www.uni-wuerzburg.de/
8. https://www.evergabe.bayern.de/evergabe.bieter/api/external/deeplink/subproject/90e0bcd0-d2f6-4975-8903-8fda91f836fa
9. https://www.evergabe.bayern.de/evergabe.bieter/api/external/deeplink/subproject/90e0bcd0-d2f6-4975-8903-8fda91f836fa
10. mailto:vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de?subject=TED
11. mailto:einkauf@uni-wuerzburg.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau