Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Mettmann - Erdgas
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2022092309163281658 / 518263-2022
Veröffentlicht :
23.09.2022
Angebotsabgabe bis :
05.10.2022
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
09123000 - Erdgas
DE-Mettmann: Erdgas

2022/S 184/2022 518263

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Kreis Mettmann- Der Landrat, Amt 10
Postanschrift: Düsseldorfer Str. 26
Ort: Mettmann
NUTS-Code: DEA1C Mettmann
Postleitzahl: 40822
Land: Deutschland
E-Mail: [6]vergabestelle@kreis-mettmann.de
Telefon: +49 2104-991295
Fax: +49 2104-994248
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]https://www.kreis-mettmann.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXSBYY6YV7R/documen
ts
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXSBYY6YV7R
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Gaslieferung für SLP-/RLM-Lieferstellen in den städtischen Gebäuden der
Stadt Wülfrath
Referenznummer der Bekanntmachung: KME-VA-2022.09.130.38764
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
09123000 Erdgas
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Rahmenvereinbarung über die Lieferung von klimaneutralem Erdgas für
SLP-/RLM-Lieferstellen für diverse Liegenschaften der Stadt Wülfrath im
Zeitraum 01.01.2021 bis 31.12.2023.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 2 663 966.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
Maximale Anzahl an Losen, die an einen Bieter vergeben werden können: 2
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferstellenverzeichnis gem. Anlage 1 (SLP-Lieferstellen)
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
09123000 Erdgas
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA1C Mettmann
Hauptort der Ausführung:

Lieferstellenverzeichnis gem. Anlage 1 (SLP-Lieferstellen) 42489
Wülfrath
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand der Ausschreibung ist die Vereinbarung über die Belieferung
der im Lieferstellenverzeichnis gem. Anlage 1 und Anlage 2 dieses
Vertrages aufgeführten Verbrauchsstellen mit Erdgas. Bei der
Lieferstelle mit der KDNR. 911.944.453-01 (Wülfrather Wasser Welt,
Sporthalle Goethestraße, Jugendhaus, FLIEGE, Ogata, ehemalige
Hauptschule, VHS) handelt es sich um eine RLM-Lieferstelle, alle
übrigen Lieferstellen sind solche mit Standardlastprofil (SLP).

Wegen der damit zusammenhängenden, unterschiedlichen Verbrauchsmengen
sowie der korrespondierenden Abrechnungsmodalitäten erfolgt die
Ausschreibung in Gestalt von 2 Losen.

Los 1 = Lieferstellenverzeichnis gem. Anlage 1 (SLP-Lieferstellen)

Los 2 = Lieferstellenverzeichnis gem. Anlage 2 (RLM-Lieferstelle
"Stadtzentrum")

Für den Erhalt des Zuschlags auf sein Angebot muss jeder Bieter im
Rahmen der Ausschreibung zwingend Angebote für beide Lose abgeben.

Der derzeitige Gasbedarf liegt für die Lieferstellen gem. Anlage 1 bei
ca. 7 Mio. kwh pro Jahr (siehe Anlage 1), für die Lieferstelle gem.
Anlage 2 bei ca. 1,8 Mio. kwh. Bei den Verbrauchsstellen des Loses 1
handelt es sich um stadteigene Gebäude und Einrichtungen wie Schulen,
Kindertagesstätten, stadteigene Wohnungen, Betriebsgebäude und
Notunterkünfte, bei denen des Loses 2 um den Gebäudekomplex Hallenbad/
Sporthalle Goethestraße sowie das ehemalige Hauptschulgebäude mit
diversen städtischen Nutzungen und einem gewerblichen Ankermieter.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2023
Ende: 31/12/2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferstellenverzeichnis gem. Anlage 2 (RLM-Lieferstelle
"Stadtzentrum")
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
09123000 Erdgas
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA1C Mettmann
Hauptort der Ausführung:

Lieferstellenverzeichnis gem. Anlage 2 (RLM-Lieferstelle
"Stadtzentrum") 42489 Wülfrath
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand der Ausschreibung ist die Vereinbarung über die Belieferung
der im Lieferstellenverzeichnis gem. Anlage 1 und Anlage 2 dieses
Vertrages aufgeführten Verbrauchsstellen mit Erdgas. Bei der
Lieferstelle mit der KDNR. 911.944.453-01 (Wülfrather Wasser Welt,
Sporthalle Goethestraße, Jugendhaus, FLIEGE, Ogata, ehemalige
Hauptschule, VHS) handelt es sich um eine RLM-Lieferstelle, alle
übrigen Lieferstellen sind solche mit Standardlastprofil (SLP).

Wegen der damit zusammenhängenden, unterschiedlichen Verbrauchsmengen
sowie der korrespondierenden Abrechnungsmodalitäten erfolgt die
Ausschreibung in Gestalt von 2 Losen.

Los 1 = Lieferstellenverzeichnis gem. Anlage 1 (SLP-Lieferstellen)

Los 2 = Lieferstellenverzeichnis gem. Anlage 2 (RLM-Lieferstelle
"Stadtzentrum")

Für den Erhalt des Zuschlags auf sein Angebot muss jeder Bieter im
Rahmen der Ausschreibung zwingend Angebote für beide Lose abgeben.

Der derzeitige Gasbedarf liegt für die Lieferstellen gem. Anlage 1 bei
ca. 7 Mio. kwh pro Jahr (siehe Anlage 1), für die Lieferstelle gem.
Anlage 2 bei ca. 1,8 Mio. kwh. Bei den Verbrauchsstellen des Loses 1
handelt es sich um stadteigene Gebäude und Einrichtungen wie Schulen,
Kindertagesstätten, stadteigene Wohnungen, Betriebsgebäude und
Notunterkünfte, bei denen des Loses 2 um den Gebäudekomplex Hallenbad/
Sporthalle Goethestraße sowie das ehemalige Hauptschulgebäude mit
diversen städtischen Nutzungen und einem gewerblichen Ankermieter.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2023
Ende: 31/12/2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

a) Eigenkapitalquote von mindestens 40% zum Bilanzstichtag des letzten
Geschäftsjahres;

b) Umsatzerlöse in den letzten drei Geschäftsjahren, für die ein
Jahresabschluss vorliegt bzw. nach den einschlägigen Rechtsvorschriften
vorliegen müsste, von durchschnittlich mindestens EUR 1.331.983 EUR

Einzureichende Unterlagen:

- Nachweis über die Eigenkapitalquote (auf Anforderung der
Vergabestelle mittels Eigenerklärung vorzulegen): a) Eigenkapitalquote
von mindestens 40% zum Bilanzstichtag des letzten Geschäftsjahres

- Erklärung zum Jahresumsatz der letzten 3 Geschäftsjahre (mit dem
Angebot mittels Eigenerklärung vorzulegen): Der Anteil des
Gasliefergeschäfts (Spartenspezifische Umsatzerlöse) am Gesamtumsatz
ist dabei gesondert auszuweisen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

a) Spartenspezifische Umsatzerlöse mit der Erbringung der
ausschreibungsgegenständlichen Leistung in den letzten drei
Geschäftsjahren, für die ein Jahresabschluss vorliegt bzw. nach den
einschlägigen Rechtsvorschriften vorliegen müsste, von durchschnittlich
mindestens EUR 887.989 EUR. Der Bieter hat die Umsatzerlöse durch
Angabe der konkreten Aufträge und ihrer Auftragswerte einschließlich
einer Bestätigung durch die jeweiligen Auftraggeber mit dem Angebot
nachzuweisen.

b) Die erfolgreiche Durchführung von zumindest zwei Referenz-Aufträgen
über vergleichbare Leistungen, wobei die Vergleichbarkeit auch in
Hinblick auf den Auftragswert, die Komplexität und den Umfang des
Auftrages gegeben sein muss. Der Referenz-Auftrag muss in den letzten
drei Jahren (gerechnet ab Angebotsfrist) erbracht worden sein. Der
Bieter hat zum Nachweis eine vom Referenzauftraggeber (in deutscher
Sprache) ausgefertigte Bestätigung vorzulegen.

Einzureichende Unterlagen:

- Referenzen (mit dem Angebot mittels Eigenerklärung vorzulegen):
mindesten 2 vergleichbare Referenzen zu früher ausgeführten
Gaslieferungen (unter Angabe des Auftragswertes, des Lieferzeitraums
und des Lieferempfängers) der letzten 3 Jahre.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Die Zuverlässigkeit ist nur dann gegeben, wenn der Bieter nachweisen
kann,

a) dass gegen ihn und gegen natürliche Personen, die in seiner
Geschäftsführung tätig sind, keine rechtskräftige Verurteilung ergangen
ist;

b) dass gegen ihn und gegen natürliche Personen, die in seiner
Geschäftsführung tätig sind, in den letzten drei Jahren (gerechnet ab
Angebotsfrist) kein Insolvenzverfahren eröffnet wurde;

c) dass er die an ihn in den letzten drei Jahren (gerechnet ab
Angebotsfrist) erteilten Aufträge über vergleichbare Leistungen mit
einem Auftragsvolumen von größer als EUR 500.000 (ohne USt.) ohne
solche erhebliche oder dauerhafte Vertragsverstöße erbracht hat, die
eine vorzeitige Beendigung eines Auftrags, Schadenersatz oder andere
vergleichbare Sanktionen nach sich gezogen haben.

Gleiches gilt für natürliche Personen innerhalb seiner
Geschäftsführung, soweit sie eine der Sparte Gasversorgung
zuzurechnende Lieferleistung bereits in geschäftsführender Tätigkeit
innerhalb eines vorhergehenden Anstellungsverhältnisses mit einem
Energielieferanten zu verantworten hatten. Der Bieter hat hierzu eine
Liste aller Aufträge über vergleichbare Leistungen mit einem
Auftragsvolumen von größer als EUR 500.000 (ohne USt.) der letzten drei
Jahre und entsprechende schriftliche Bestätigungen der Auftraggeber
vorzulegen.

Einzureichende Unterlagen:

- Eigenerklärung zur Zuverlässigkeit (mit dem Angebot mittels
Eigenerklärung vorzulegen): a) dass gegen ihn und gegen natürliche
Personen, die in seiner Geschäftsführung tätig sind, keine
rechtskräftige Verurteilung ergangen ist;

b) dass gegen ihn und gegen natürliche Personen, die in seiner
Geschäftsführung tätig sind, in den letzten drei Jahren (gerechnet ab
Angebotsfrist) kein Insolvenzverfahren eröffnet wurde.

- 521 - Eigenerklärung Ausschlussgründe (mit dem Angebot mittels
Eigenerklärung vorzulegen)

- Nachweis der Eintragung des Unternehmens im Berufs- oder
Handelsregister (mit dem Angebot mittels Eigenerklärung vorzulegen)

- Nachweis zur Zuverlässigkeit (auf Anforderung der Vergabestelle
mittels Eigenerklärung vorzulegen): Die Zuverlässigkeit ist dann
gegeben, wenn der Bieter nachweisen kann, dass er die an ihn in den
letzten drei Jahren (gerechnet ab Angebotsfrist) erteilten Aufträge
über vergleichbare Leistungen mit einem Auftragsvolumen von größer als
EUR 500.000 (ohne USt.) ohne solche erhebliche oder dauerhafte
Vertragsverstöße erbracht hat, die eine vorzeitige Beendigung eines
Auftrags, Schadenersatz oder andere vergleichbare Sanktionen nach sich
gezogen haben.

Gleiches gilt für natürliche Personen innerhalb seiner
Geschäftsführung, soweit sie eine der Sparte Gasversorgung
zuzurechnende Lieferleistung bereits in geschäftsführender Tätigkeit
innerhalb eines vorhergehenden Anstellungsverhältnisses mit einem
Energielieferanten zu verantworten hatten.

Der Bieter hat hierzu eine Liste aller Aufträge über vergleichbare
Leistungen mit einem Auftragsvolumen von größer als EUR 500.000 (ohne
USt.) der letzten drei Jahre und entsprechende schriftliche
Bestätigungen der Auftraggeber vorzulegen.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
Beschleunigtes Verfahren
Begründung:

Aufgrund des kurzfristigen Lieferbeginns zur Sicherstellung einer
rechtssicheren Gasbeschaffung zum 01.01.2023 ist eine längere
Angebotsfrist nicht realisierbar.
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 05/10/2022
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 02/12/2022
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 05/10/2022
Ortszeit: 11:00
Ort:

Kreis Mettmann - Verwaltungsgebäude 1

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Ausschreibung wird für die:

Stadt Wülfrath

- Die Bürgermeisterin -

Am Rathaus 1

42489 Wülfrath

durchgeführt.

Die Vordrucke 531-533 sind nur im Bedarfsfall (entsprechend Vordruck
324) vorzulegen

Bekanntmachungs-ID: CXSBYY6YV7R
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland
Postanschrift: Zeughausstraße 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
E-Mail: [10]VKRheinland@bezreg-koeln.nrw.de
Telefon: +49 2211473055
Fax: +49 2211472889
Internet-Adresse:
[11]https://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/index.ht
ml
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland
Postanschrift: Zeughausstraße 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
E-Mail: [12]vkrhld-d@bezreg-koeln.inrw.de
Telefon: +49 2211473045
Fax: +49 2211472889
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

1.Mitteilungen von Unklarheiten in den Vergabeunterlagen,

vermutete Rechtsverstöße

1.1Enthalten die Vergabeunterlagen nach Auffassung des Bieters
Unklarheiten, so hat der Bieter unverzüglich den Auftraggeber vor
Angebotsabgabe schriftlich oder fernschriftlich darauf hinzuweisen. Hat
der Bieter einen Verstoß gegen geltendes Vergaberecht festgestellt oder
insofern Bedenken, so teilt er dies dem Auftraggeber unverzüglich mit.
Anderenfalls kann er sich auf die Unklarheit oder die Rechtswidrigkeit
des Verfahrens nicht mehr berufen.

1.2Bieter, die einen Verstoß gegen geltendes Vergaberecht geltend
machen wollen, sind gemäß § 160 Abs. 3 Nr. 1 des Gesetzes gegen
Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) verpflichtet, diesen Verstoß
unverzüglich zu rügen.

1.3 Soweit Bieter einen Verstoß gegen das Vergaberecht oder gegen ihre
Bieterrechte ge-rügt haben, die Vergabestelle den Bietern aber
mitgeteilt hat, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, sind die Bieter
verpflichtet, innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der
abschlägigen Mitteilung der Vergabestelle einen Antrag auf Einleitung
eines Vergabenachprüfungsverfahrens zu stellen. Antragstellungen zu
einem späteren Zeitpunkt sind hinsichtlich dieses behaupteten Verstoßes
nicht mehr zulässig (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Bezirksregierung Düsseldorf
Postanschrift: Cecilienallee 2
Ort: Düsseldorf
Postleitzahl: 40474
Land: Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
19/09/2022

References

6. mailto:vergabestelle@kreis-mettmann.de?subject=TED
7. https://www.kreis-mettmann.de/
8. https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXSBYY6YV7R/documents
9. https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXSBYY6YV7R
10. mailto:VKRheinland@bezreg-koeln.nrw.de?subject=TED
11. https://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/index.html
12. mailto:vkrhld-d@bezreg-koeln.inrw.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau