Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Schönberg - Tanklöschfahrzeuge
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2022092309160681610 / 518157-2022
Veröffentlicht :
23.09.2022
Angebotsabgabe bis :
20.10.2022
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Verschiedene Zuschlagskriterien
Produkt-Codes :
34144212 - Tanklöschfahrzeuge
35110000 - Ausrüstung für Brandbekämpfung, Rettung und Sicherheit
DE-Schönberg: Tanklöschfahrzeuge

2022/S 184/2022 518157

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Gemeinde Lüdersdorf über das Amt Schönberger
Land
Postanschrift: Am Markt 15
Ort: Schönberg
NUTS-Code: DE80M Nordwestmecklenburg
Postleitzahl: 23923
Land: Deutschland
E-Mail: [6]vergabe@schoenberger-land.de
Telefon: +49 38828/330-1104
Fax: +49 38828/330-2104
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]www.schoenberger-land.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://portal.evergabemv.de/E52745514
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://portal.evergabemv.de/E52745514
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Beschaffung eines Tanklöschfahrzeuges des Typs TLF 3000 mitsamt
Beladung für die Freiwillige Feuerwehr Herrnburg
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
34144212 Tanklöschfahrzeuge
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Lieferung eines Tanklöschfahrzeuges des Typs TLF 3000 für die
Freiwillige Feuerwehr Herrnburg (Fahrgestell, Aufbau und Beladung)
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
Maximale Anzahl an Losen, die an einen Bieter vergeben werden können: 2
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Fahrgestell und Aufbau
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
34144212 Tanklöschfahrzeuge
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE80M Nordwestmecklenburg
Hauptort der Ausführung:

Gemeinde Lüdersdorf, Am Markt 15, 23923 Schönberg
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Lieferung eines fabrikneuen Tanklöschfahrzeuges des Typs TLF 3000 für
Freiwillige Feuerwehr Herrnburg (Fahrgestell und Aufbau)
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Leistungskriterien entsprechend
Angebotswertung Los 1 / Gewichtung: 50
Preis - Gewichtung: 50
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 18
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Feuerwehrtechnische Beladung
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
35110000 Ausrüstung für Brandbekämpfung, Rettung und Sicherheit
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE80M Nordwestmecklenburg
Hauptort der Ausführung:

Gemeinde Lüdersdorf, Am Markt 15, 23923 Schönberg
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Lieferung der feuerwehrtechnischen Beladung für ein Tanklöschfahrzeug
des Typs TLF 3000
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 17
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

- Nachweis der Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister des
Sitzes oder Wohnsitzes oder Nachweis der Befähigung zur Berufsausübung
auf andere Weise [Los 1]

Die Befähigung zur Berufsausübung weist ein Bieter, welcher in einem
amtlichen Verzeichnis eingetragen ist oder über eine Zertifizierung
verfügt, die jeweils den Anforderungen des Artikels 64 der Richtlinie
2014/24/EU entsprechen, durch Angabe der entsprechenden
Registriernummer nach. Die Nachweisführung der Gleichwertigkeit obliegt
dem Bieter. Nichtregistrierte Bieter weisen ihre Befähigung zur
Berufsausübung vorläufig durch die Eigenerklärung zur Eignung bzw. die
Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE) nach. Bieter, deren
Angebote in die engere Wahl kommen, haben nach Aufforderung die
einschlägigen Nachweise unter Fristsetzung beizubringen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Nachweis über den Bestand / Abschluss einer marktüblichen Berufs-
oder Betriebshaftpflichtversicherung bzw. einer vergleichbaren
Versicherung aus einem Mitgliedstaat der EU zur Absicherung etwaiger
Schadensersatzansprüche des Auftraggebers in Höhe von mindestens
jeweils 1.000.000,00 EUR je Schadensfall für Personenschäden und
Sachschäden (soweit keine Versicherung vorliegt, ist eine Erklärung
abzugeben, dass der Bieter bzw. die Bietergemeinschaft /
Nachunternehmer im Fall der Auftragserteilung eine solche Versicherung
unverzüglich abschließen und dem Auftraggeber vor Ausführungsbeginn ein
Nachweis vorlegen wird) [Los 1]

- rechtskräftig bestätigter Insolvenzplan (falls eine Erklärung über
das Vorliegen eines solchen Insolvenzplanes abgegeben wird) [Los 1]

- Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes bzw. Bescheinigung in
Steuersachen (falls das Finanzamt eine solche Bescheinigung ausstellt)
[Los 1]

Die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit weist ein
Bieter, welcher in einem amtlichen Verzeichnis eingetragen ist oder
über eine Zertifizierung verfügt, die jeweils den Anforderungen des
Artikels 64 der Richtlinie 2014/24/EU entsprechen, durch Angabe der
entsprechenden Registriernummer nach. Die Nachweisführung der
Gleichwertigkeit obliegt dem Bieter. Nichtregistrierte Bieter weisen
ihre Befähigung zur Berufsausübung vorläufig durch die Eigenerklärung
zur Eignung bzw. die Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE)
nach. Bieter, deren Angebote in die engere Wahl kommen, haben nach
Aufforderung die einschlägigen Nachweise unter Fristsetzung
beizubringen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- drei Referenzen aus den letzten drei Jahren, welche mit der zu
vergebenden Leistung vergleichbar sind mit den im Formblatt
Eigenerklärung zur Eignung genannten Angaben (als vergleichbar werden
Referenzen angesehen, die die Herstellung und Lieferung desselben
Fahrzeugtyps wie dem ausgeschriebenen zum Gegenstand hatten) [Los 1]

- Erklärung zur Zahl der in den letzten 3 Jahren jahresdurchschnittlich
beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert nach Lohngruppen mit extra
ausgewiesenem Leitungspersonal [Los 1]

- Nachweis Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001 oder gleichwertig [Los
1]

Die technische und berufliche Leistungsfähigkeit weist ein Bieter,
welcher in einem amtlichen Verzeichnis eingetragen ist oder über eine
Zertifizierung verfügt, die jeweils den Anforderungen des Artikels 64
der Richtlinie 2014/24/EU entsprechen, durch Angabe der entsprechenden
Registriernummer nach. Die Nachweisführung der Gleichwertigkeit obliegt
dem Bieter. Nichtregistrierte Bieter weisen ihre Befähigung zur
Berufsausübung vorläufig durch die Eigenerklärung zur Eignung bzw. die
Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE) nach. Bieter, deren
Angebote in die engere Wahl kommen, haben nach Aufforderung die
einschlägigen Nachweise unter Fristsetzung beizubringen.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 20/10/2022
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 19/12/2022
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 20/10/2022
Ortszeit: 10:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Abwicklung des Vergabeverfahrens erfolgt über die Vergabeplattform
subreport ELViS. Die entsprechenden Vergabeunterlagen werden
ausschließlich elektronisch über diese bereitgestellt. Es wird
empfohlen, sich bereits vor dem Herunterladen der Vergabeunterlagen zu
registrieren. Ohne entsprechende Registrierung hat die ausschreibende
Stelle keine Möglichkeit, Sie über spätere Änderungen an den
Vergabeunterlagen zu informieren bzw. Sie an der Bieterkommunikation
teilhaben zu lassen.

Anfragen von Bietern im Rahmen des Vergabeverfahrens sind
ausschließlich über die Vergabeplattform an die ausschreibende Stelle
zu richten. Mündliche Auskünfte haben keine Gültigkeit. Verbindlicher
Bestandteil der Vergabeunterlagen werden nur die über die elektronische
Vergabeplattform übermittelten Antworten / Bieterinformationen.

Die Abgabe eines Angebotes hat ausschließlich elektronisch
verschlüsselt über subreport ELViS zu erfolgen.

Bei Fragen zur Vergabeplattform steht Ihnen der Support von subreport
ELViS unter der Telefonnummer 0221 985 78-0 zur Verfügung.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammern des Landes
Mecklenburg-Vorpommern bei dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und
Gesundheit
Postanschrift: Johannes-Stelling-Straße 14
Ort: Schwerin
Postleitzahl: 19053
Land: Deutschland
E-Mail: [10]vergabekammer@wm.mv-regierung.de
Telefon: +49 385/5885165
Fax: +49 385/5884855817
Internet-Adresse:
[11]https://www.regierung-mv.de/Landesregierung/wm/Das-Ministerium/Verg
abekammern/
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Das Verfahren vor der zuständigen Vergabekammer ist geregelt in den §§
160 ff. des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkung (GWB).

Zur Überprüfung eines Vergabeverfahrens kann ein Nachprüfungsantrag bei
o. g. Vergabekammer gestellt werden. Der Antrag auf Einleitung eines
Nachprüfungsverfahrens ist unzulässig, soweit (1) der Antragsteller den
geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des
Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht
innerhalb einer Frist von zehn Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der
Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

(2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

(3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

(4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Dies gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des
Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2 GWB. § 134 Absatz 1 Satz 2 GWB
bleibt unberührt.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammern des Landes
Mecklenburg-Vorpommern bei dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und
Gesundheit
Postanschrift: Johannes-Stelling-Straße 14
Ort: Schwerin
Postleitzahl: 19053
Land: Deutschland
E-Mail: [12]vergabekammer@wm.mv-regierung.de
Telefon: +49 385/5885165
Fax: +49 385/5884855817
Internet-Adresse:
[13]https://www.regierung-mv.de/Landesregierung/wm/Das-Ministerium/Verg
abekammern/
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
19/09/2022

References

6. mailto:vergabe@schoenberger-land.de?subject=TED
7. http://www.schoenberger-land.de/
8. https://portal.evergabemv.de/E52745514
9. https://portal.evergabemv.de/E52745514
10. mailto:vergabekammer@wm.mv-regierung.de?subject=TED
11. https://www.regierung-mv.de/Landesregierung/wm/Das-Ministerium/Vergabekammern/
12. mailto:vergabekammer@wm.mv-regierung.de?subject=TED
13. https://www.regierung-mv.de/Landesregierung/wm/Das-Ministerium/Vergabekammern/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau