Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Altenkirchen - Elektroinstallationsarbeiten
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2022092309081080433 / 517003-2022
Veröffentlicht :
23.09.2022
Angebotsabgabe bis :
21.10.2022
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
45311200 - Elektroinstallationsarbeiten
DE-Altenkirchen: Elektroinstallationsarbeiten

2022/S 184/2022 517003

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Verbandsgemeindeverwaltung
Altenkirchen-Flammersfeld
Postanschrift: Rathausstr. 13
Ort: Altenkirchen
NUTS-Code: DEB13 Altenkirchen (Westerwald)
Postleitzahl: 57610
Land: Deutschland
E-Mail: [6]vergabestelle@vg-altenkirchen-flammersfeld.de
Telefon: +49 2681/85-330
Fax: +49 2681/85-4330
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]www.vg-altenkirchen-flammersfeld.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.subreport.de/E51156283
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.subreport.de/E51156283
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde
einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Neubau Hallenbad Altenkirchen - Elektroarbeiten
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45311200 Elektroinstallationsarbeiten
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Neubau eines Hallenbades in Altenkirchen.

Hallenbad mit 25m Sport- und Sprungbecken mit Sprunganlage 1 m + 3 m,
Lehrschwimmbecken mit Hubboden - Wasserfläche ca. 320 qm - und
Kleinkindbereich - Wasserfläche ca. 125 qm.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE Deutschland
NUTS-Code: DEB Rheinland-Pfalz
NUTS-Code: DEB13 Altenkirchen (Westerwald)
Hauptort der Ausführung:

57610 Altenkirchen (Westerwald)
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Abgefragt werden Leistungen der KG 440+450 nach DIN 276 für den Neubau
eines Hallenbades mit 25m Sportbecken, Lehrschwimm- und Planschbecken
wie folgt:

1x Niederspannungshauptverteilung, 3x Stromkreisverteiler,

Überspannungsschutz und vollst. Potentialausgleich Ca. 330m Kabelbühne,
ca. 150m Kabelbühne E30 zzgl. Formstücke Ca. 1.600m Kabelverlegehilfen,
diverse (Rohr, Kanal, Flexrohr) Ca. 850m Energiekabel 5x16- 4x120/70,
ca. 30.000m Kabel + Leitungen, ca. 1.100m Kabel+ Leitungen in
Funktionserhalt E30 Ca. 160 Installationsgeräte, ca. 50 Präsenzmelder,
div., 8St. Haartrockner, höhenverst., ca.

800Abzweigdosen- und Kästen 1 x Smart-Home Bussteuerung, 2x
i-Pad-Wandbedienplätze, DMX, DALI, etc 2x Mastleuchte, 6x
Pollerleuchte, 12x Strahler, 15x Bodenlichtlinie, 90m LED-Stripe
Fassade(außen),

ca. 86 Strahler, ca. 340 Deckenein- und Anbauleuchten, 7x
Unterwasserstrahler,1x Lichtobjekt 1St. Zentralbatterieanlage 3h, ca.
140 Rettungszeichen- und Sicherheitsleuchten,

1St. RWA Schwimmhalle 1St. TK-Anlage, softwarebasiert mit DECT, 2x
SIP-Türsprechanlagen, 1x Uhrenanlage, ca. 9 Uhren, div.

1x Lichtruf Beh.-Räume, Fluchttürsteuerung für 4 Türen, 1 IP-
Videoüberwachung mit ca. 13 Kameras 1x Alarmierungsanlage DIN VDE0828,
2x Sprechstelle, 2x
1x Datennetz, CAT7a 500MHz mit ca. 80 Anschlussdosen; flächendeckendes
WLAN-Netz Inbetriebnahme, Abnahmen, Einweisung, Revisionsunterlagen
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 15/03/2023
Ende: 17/01/2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Der Bieter hat mit seinem Angebot folgende Nachweise zu führen:

1. Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister oder Handwerksrolle
des Sitzes oder Wohnsitzes (§ 6a EU Nr. 1 VOB/A) 2. Mitgliedschaft bei
der Berufsgenossenschaft (sofern nicht verfügbar, eine gleichwertige
Bescheinigung) 3. Nachweis, dass über das Vermögen des Bieters kein
Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzliches Verfahren
anhängig ist, oder sich der Bieter in Liquidation befindet,

4. Nachweis, dass der Bieter selbst oder die Person, deren Verhalten
dem Bieter/Bewerber zuzurechnen ist,

keine schwere Verfehlung begangen hat, die seine Zuverlässigkeit als
Bewerber/Bieter infrage stellt oder eine Person, deren Verhalten dem
Bieter zuzurechnen ist, gegen die in § 6e EU VOB/A genannten
Straftatbestände verstoßen hat.

5. Nachweis, dass der Bieter seinen Verpflichtungen zur Zahlung von
Steuern und Abgaben sowie seiner Verpflichtung zur Zahlung der
gesetzlichen Sozialversicherungsbeiträge nachgekommen ist.

Die Eignung ist durch die Eintragung in die Liste des Vereins für
Präqualifikation von Bauunternehmen e. V.

(Präqualifikationsverzeichnis) - oder einer anderen kostenfreien
Datenbank innerhalb der Europäischen Union - oder die Eigenerklärung
gem. Formblatt 124 VHB Bund "Eigenerklärung zur Eignung" oder die
Einheitliche

Europäische Eigenerklärung (EEE) nachzuweisen - § 50 VgV.

Die im Formblatt 124 VHB Bund "Eigenerklärung zur Eignung" weiteren
angegebenen Bescheinigungen sind, insbesondere bei Angeboten in der
engeren Wahl, auf gesondertes Verlangen innerhalb der gesetzten Frist
bei der Vergabestelle vorzulegen. Das Formblatt 124 "Eigenerklärung zur
Eignung" VHB Bund liegt den Vergabeunterlagen bei.

Werden bei der Erfüllung der Leistungen Nachunternehmer eingesetzt oder
andere Unternehmen einbezogen,

so müssen für diese Unternehmen ebenfalls, auf Verlangen der
Vergabestelle, die entsprechenden Angaben gemacht werden
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Erklärung zu den Umsätzen der letzten drei abgeschlossenen
Geschäftsjahren, die Bauleistung betreffend,

welche mit der zu vergebenen Leistung vergleichbar sind und den Anteil
bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Leistungen
einschließen.

2. Nachweis über eine Betriebshaftpflichtversicherung, deren
Deckungssumme für Personen- und Sachschäden mindestens 3 Millionen Euro
beträgt.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

drei Referenzen vergleichbarer Objekte der letzten drei Geschäftsjahre
mit folgenden Angaben:

Ansprechpartner, Kurzbeschreibung des Auftrags, Auftragssumme und
Ausführungszeit
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Sicherheit für Vertragserfüllung = 5 % der Auftragssumme, ab 250.000
netto.

Sicherheit für Mängelansprüche = 3 % der Summe der Abschlagszahlungen
zum Zeitpunkt der Abnahme (vorläufige Abrechnungssumme) ab einer
Auftragssumme von 250.000 netto.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 21/10/2022
Ortszeit: 09:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 16/12/2022
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 21/10/2022
Ortszeit: 09:00
Ort:

Verbandsgemeindeverwaltung Altenkirchen-Flammersfeld Rathausstraße 13
57610 Altenkirchen Zimmer 115

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland-Pfalz
Ort: Mainz
Postleitzahl: 55116
Land: Deutschland
E-Mail: [10]vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de
Telefon: +49 6131162234
Fax: +49 6131162113
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Von Bietern erkannte Verstöße der vergebenden Stelle gegen das geltende
Vergaberecht hat der Bieter bei der vergebenden Stelle spätestens
innerhalb der Frist schriftlich zu Rügen. Erklärt die vergebende
Stelle, dass sie der Rüge nicht abhelfen will hat der Bieter bei der in
Ziffer VI.4.1 genannten Stelle einen Nachprüfungsantrag zu stellen.

Nach § 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 bis 4 GWB ist der Antrag auf Einleitung
eines Nachprüfungsverfahrens unzulässig, soweit:

1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Abs. 2 GWB
bleibt unberührt;

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden;

4. mehr als 15 Kalendertrage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
20/09/2022

References

6. mailto:vergabestelle@vg-altenkirchen-flammersfeld.de?subject=TED
7. http://www.vg-altenkirchen-flammersfeld.de/
8. https://www.subreport.de/E51156283
9. https://www.subreport.de/E51156283
10. mailto:vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau