Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Gießen - Bauarbeiten für Mehrfamilienhäuser und Einfamilienhäuser
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2022092309080080392 / 516948-2022
Veröffentlicht :
23.09.2022
Angebotsabgabe bis :
20.10.2022
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
45211000 - Bauarbeiten für Mehrfamilienhäuser und Einfamilienhäuser
DE-Gießen: Bauarbeiten für Mehrfamilienhäuser und Einfamilienhäuser

2022/S 184/2022 516948

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Vitos GmbH für Vitos Riedstadt gGmbH und Vitos
Gießen-Marburg gGmbH
Postanschrift: Licher Straße 106
Ort: Gießen
NUTS-Code: DE721 Gießen, Landkreis
Postleitzahl: 35394
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Baumanagement
E-Mail: [6]baumanagement@vitos.de
Telefon: +49 6414031852
Fax: +49 6414031856
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]www.vitos.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.had.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Det
ails&TenderOID=54321-Tender-18355570438-52f2929f7f9618c6
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]www.had.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: gemeinnützige GmbH
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Vitos Gießen und Heppenheim - Funktionale
Generalübernehmerausschreibung
Referenznummer der Bekanntmachung: SWH - GIE - RIE - 07-001
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45211000 Bauarbeiten für Mehrfamilienhäuser und Einfamilienhäuser
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Funktionale Generalübernehmerausschreibung zur Erstellung von 2
MItarbeiterwohnungen a 27 Wohneinheiten in Gießen und Heppenheim
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE721 Gießen, Landkreis
NUTS-Code: DE717 Groß-Gerau
Hauptort der Ausführung:

Licher Straße, 35394 Gießen

und

Ludwigstraße 51, 64646 Heppenheim
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Bauherr erwartet Angebote zu Planungs- und Bauleistungen aus einer
Hand "schlüsselfertig" auf Basis einer funktionalen Ausschreibung.
Vitos hat eine Objektplanung im Vorentwurf (Teilleistungen von
Leistungsphase 2) ohne Beteiligung von Fachplanern erstellt, die
Grundlage der Vergabe ist.

Es ist beabsichtigt zwei baugleiche Gebäude in Gießen und Heppenheim
mit jeweils 27 Wohneinheiten zu errichten, zzgl. Nebenräumen.

Es sollen alle notwendigen Planungs- und Bauleistungen inkl. Erlangung
einer Baugenehmigung angeboten werden, die für eine Umsetzung des
Gebäudes inkl. Außenanlagen notwendig sind. Als Grundlage dient eine
funktionale Baubeschreibung sowie eine Vorplanung.

Kündigungsrecht im Falle einer Versagung der Baugenehmigung: Auf
Bauvoranfragen wurde seither verzichtet. Jedoch muss nach Beauftragung
selbige beim Kreisbauamt eingereicht werden. Es wird davon ausgegangen
das die Bebauung mit drei Vollgeschossen an der geplanten Stelle
genehmigungsfähig ist. Sollte im weiteren Genehmigungsverfahren die
Genehmigung verwehrt werden, wird der AG die dem AN bis dahin
entstandenen Selbstkosten erstatten und den Vertrag kündigen. Der
Auftragnehmer hat jedoch keinen Anspruch auf entgangenen Gewinn der
dann noch offenen Leistungen.

Grundlage der Baubeschreibung sowie eines abzuschließenden Vertrages
ist unter anderem die Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen
VOB Teil B und C in der am Tage des Vertragsabschlusses geltenden
Fassung. Die Gewährleistung erfolgt gem. BGB.

Es handelt sich um ein dreigeschossigen Baukörper mit Flachdach in
möglichst wirtschaftlicher, rasch zu erstellender sowie dauerhafter und
wartungsfreundlicher Bauweise nach Wahl des Bieters. Sowohl eine
serielle Bauweise mit vorgefertigten Elementen ist denkbar wie eine
konventionelle Massivbauweise. Die Baukörper enthalten Appartements mit
Küche und Bad. Die Erschließung erfolgt über eine innenliegende Treppe
und einer außenliegenden Fluchttreppe.

Eine Unterkellerung ist nicht vorgesehen.

Die Erschließung mit Medien erfolgt über die Technikräume mit

a) Nahwärmeunterstationen mit Warmwasserbereitung

oder

b) Sole-Wasser-Wärmepumpe mit Warmwasserbereitung

Sowie wie Kaltwasser, Abwasser, Regenwasser, Telekom etc.

Bei der Planung und schlüsselfertigen Errichtung des Objektes durch den
Generalunternehmer sind neben den Anforderungen der Teile A-D alle
behördlichen und gesetzlichen, sowie untergesetzlichen Bestimmungen,
wie z.B. die anerkannten Regeln der Technik, die für den Bau und
Betrieb eines Objektes dieser Art gelten, einzuhalten.

Sind diesbezügliche Leistungen nicht enthalten, so sind diese
ausdrücklich zu benennen.

Der Bieter kalkuliert dabei alle die im Teil C, genannten
Planungsleistungen sowie die für die schlüsselfertige Erstellung
notwendigen Kosten mit Ausnahme der öffentlich-rechtlichen
Baugenehmigungs- und Prüfstatikgebühren, sowie der Gebühren für die
Gebäudeeinmessung nach Fertigstellung.

"
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Qualität / Gewichtung: 40,00
Preis - Gewichtung: 60,00
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 5
Höchstzahl: 10
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Keine

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 6aEU , 6b VOB /A 2), die in Form
anerkannter Präqualifikationsnachweise (u. a. HPQR) vorliegen, werden
zugelassen und anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in Form
und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 6aEU , 6b VOB /A 2), die in Form
anerkannter Präqualifikationsnachweise (u. a. HPQR) vorliegen, werden
zugelassen und anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in Form
und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 6aEU , 6b VOB /A 2), die in Form
anerkannter Präqualifikationsnachweise (u. a. HPQR) vorliegen, werden
zugelassen und anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in Form
und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

s. Vergabeunterlagen
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks
schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu
verhandelnden Angebote
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 20/10/2022
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 03/11/2022
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/12/2022

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim
Regierungspräsidium Darmstadt
Postanschrift: Dienstgebäude: Hilpertstraße 31; Fristenbriefkasten:
Luisenplatz 2
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64295
Land: Deutschland
Telefon: +49 6151/126603
Fax: +49 6151125816
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

§ 160

Einleitung, Antrag

(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag
ein.

(2) 1Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem
öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in
seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von
Vergabevorschriften geltend macht. 2Dabei ist darzulegen, dass dem
Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein
Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht.

(3) 1Der Antrag ist unzulässig, soweit

1.Der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von zehn
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt,

2.Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3.Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung
oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4.mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

§ 161

Form, Inhalt

(1) 1Der Antrag ist schriftlich bei der Vergabekammer einzureichen und
unverzüglich zu begründen. 2Er soll ein bestimmtes Begehren enthalten.
3Ein Antragsteller ohne Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt, Sitz
oder Geschäftsleitung im Geltungsbereich dieses Gesetzes hat einen
Empfangsbevollmächtigten im Geltungsbereich dieses Gesetzes zu
benennen.

(2) Die Begründung muss die Bezeichnung des Antragsgegners, eine
Beschreibung der behaupteten Rechtsverletzung mit
Sachverhaltsdarstellung und die Bezeichnung der verfügbaren
Beweismittel enthalten sowie darlegen, dass die Rüge gegenüber dem
Auftraggeber erfolgt ist; sie soll, soweit bekannt, die sonstigen
Beteiligten benennen.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim
Regierungspräsidium Darmstadt
Postanschrift: Dienstgebäude: Hilpertstraße 31; Fristenbriefkasten:
Luisenplatz 2
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64295
Land: Deutschland
Telefon: +49 6151126603
Fax: +49 6151125816
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
19/09/2022

References

6. mailto:baumanagement@vitos.de?subject=TED
7. http://www.vitos.de/
8. https://www.had.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-18355570438-52f2929f7f9618c6
9. http://www.had.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau