Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-München - Verbauarbeiten
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2022092309075280365 / 516951-2022
Veröffentlicht :
23.09.2022
Angebotsabgabe bis :
20.10.2022
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
45262212 - Verbauarbeiten
DE-München: Verbauarbeiten

2022/S 184/2022 516951

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadibau Gesellschaft für den
Staatsbedienstetenwohnungsbau in Bayern mbH
Postanschrift: Mottlstraße 1
Ort: München
NUTS-Code: DE212 München, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 80804
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Herr Georg Schalper
E-Mail: [6]schalper@stadibau.bayern
Telefon: +49 89360002-323
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]www.stadibau.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y4F6R7V/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y4F6R7V
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Staatliche Wohnungsbaugesellschaft
I.5)Haupttätigkeit(en)
Wohnungswesen und kommunale Einrichtungen

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

255 FELDA - Erd- und Verbauarbeiten
Referenznummer der Bekanntmachung: VE 314000
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45262212 Verbauarbeiten
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Neubau Wohnanlage mit Untergeschoss und Tiefgarage,
Johann-Biersack-Straße in Feldafing - Erd- und Verbauarbeiten.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE21L Starnberg
Hauptort der Ausführung:

Johann-Biersack-Straße 23 82340 Feldafing
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Stadibau GmbH, Gesellschaft für Staatsbediensteten

Wohnungsbau plant den Neubau einer Wohnanlage mit 19 Wohneinheiten,
Untergeschoss und einer Tiefgarage in Feldafing. Das städtebauliche
Konzept sieht drei maßstäbliche Einzelhäuser vor, einen
dreigeschossigen Baukörper an der Johann-Biersack-Straße und zwei
gartenseitige Gebäude in zweigeschossiger Bauweise.

Grobmengen für Erd- und Verbauarbeiten :

- Bohrpfahlwand: ca. 120 lfm aufgelöste Bohrpfahlwand mit
Spritzbetonausfachung und Steckträgern (bzw. 465 stgm Einzelpfähle,
Spritzbetonausfachung ca. 350 m²)

- Erdarbeiten: Arbeitsplanum Verbau + BE ca. 750 m²

- Aushub: ca. 8.000 m³

- Entsorgung: ca. 4.500 t (Bohrgut, belastetes Bodenmaterial, Ausbau
Arbeitsplanum)

- Wasserhaltung: ca. 250 lfm Baugrubendrainage
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 28/11/2022
Ende: 31/03/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Direkter Link zur Eigenerklärung - siehe Link:

[10]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y4FR3RX/documents

Präqualifizierte Unternehmen: Nachweis der Eignung durch Eintrag in die
Liste des Vereins für die

Präqualifikation von Bauunternehmen e. V.
Präqualifikationsverzeichnis).

Nicht präqualifizierte Unternehmen:

Ausgefülltes Formblatt 124 "Eigenerklärung zur Eignung" mit folgenden
Angaben/Nachweisen:

- Umsatz der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre mit Angabe
Eigenleistung in %,

- Bestätigung eines vereidigten Wirtschaftsprüfers/Steuerberaters oder
entsprechend testierte

Jahresabschlüsse oder entsprechend testierte Gewinn- und
Verlustrechnungen,

- vergleichbare Referenzen der letzten 5 abgeschlossenen Kalenderjahre,

- Anzahl Mitarbeiter der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre,

- Nachweis Eintragung ins Berufs-/Gewerbe- oder Handelsregister des
Wohnsitzes,

- Nachweis Sozialversicherung,

- Nachweis Mitgliedschaft Berufsgenossenschaft,

- Nachweis Betriebshaftpflichtversicherung,

- aktuelle Freistellungsbescheinigung Finanzamt.

Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist
eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen. Bei Einsatz von
Nachunternehmen sind die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben.
Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer,
unter der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von
Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 20/10/2022
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 2 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der
Angebote)
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 20/10/2022
Ortszeit: 10:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Seit dem 18.10.2018 sind folgende Änderungen für EU-weite Vergaben
gesetzlich wirksam:

- elektronische Veröffentlichung der EU-weiten Vergaben,

- elektonische Kommunikation mit Bietern und Lieferanten,

- Annahme von Angeboten ausschließlich auf elektronischem Weg.

Die Vergabeunterlagen stehen ausschließlich zum Download auf
[11]www.dtvp.de zur Verfügung. Die Angebotsabgabe ist nur elektronisch
auf [12]www.dtvp.de (in Textform) möglich. Andere Formen der
Angebotsabgabe, etwa per Telefax

oder E-Mail sind nicht zugelassen.

Bieterfragen sind nur bis maximal 10 Kalendertage vor dem
Submissionstermin möglich.

Über rechtzeitig eingehende Bieterfragen und deren Beantwortung sowie
etwaige Korrekturen an den Vergabeunterlagen informiert der
Auftraggeber unverzüglich, spätestens aber 6 Kalendertage vor Ablauf
der Angebotsfrist unter [13]www.dtvp.de. Die Bieter erhalten keine
gesonderte Nachricht hierüber. Sie haben sich eigenverantwortlich auf
der Plattform zu informieren und die zur Verfügung gestellten
Informationen zu berücksichtigen.

Tutorials für die Anwendung und Nutzung der Vergabeplattform,
einschließlich des Bietertools finden Sie unter

[14]https://support.cosinex.de/unternehmen/.

Maßgeblich für den rechtzeitigen Eingang der Teilnahmeanträge/der
Angebote ist der Zeitstempel des

Vergabeportals. Teilnahmeanträge/Angebote, die nicht rechtzeitig
eingegangen sind, werden vom weiteren

Verfahren ausgeschlossen, es sei denn, der verspätete Eingang ist auf
Umstände zurückzuführen, die nicht

vom Bewerber/vom Bieter zu vertreten sind. Bewerber/Bieter sind
gehalten, die Teilnahmeanträge/Angebote

mit einem ausreichenden zeitlichen Vorlauf über die Vergabeplattform
einzureichen, um einen fristgerechten

Eingang der Teilnahmeanträge zu gewährleisten. Zwar nicht Bedingung,
aber zu empfehlen ist dabei ein

zeitlicher Vorlauf von einem Tag. Sollte die Vergabeplattfom nicht
funktionsfähig sein, ist die Vergabestelle

unverzüglich darüber zu informieren.

Der Plattformanbieter stellt zudem eine kostenpflichtige Hotline unter
der Service-Telefonnummer:

0900-1-267463

(1,49 EUR pro Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkkosten können
abweichen). Die Servicezeiten der

Hotline sind Montag bis Freitag jeweils von 7.00 bis 17.00 Uhr.

Oder E-Mail-support an: [15]support@cosinex.de oder
[16]https://support.cosinex.de/unternehmen/display/company/

Supportanfrage/

Bekanntmachungs-ID: CXP4Y4F6R7V
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Regierung von Oberbayern Vergabekammer
Südbayern
Ort: München
Postleitzahl: 80534
Land: Deutschland
E-Mail: [17]vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
Telefon: +49 892176-2411
Fax: +49 892176-2847
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Verstöße gegen Vergabevorschriften sind gegenüber dem Auftraggeber
unverzüglich zu rügen, bei Verstößen, die sich aus der Bekanntmachung
oder den Vergabeunterlagen ergeben, bis spätestens zum Ablauf der
Angebots- oder Bewerbungsfrist (§ 160 Abs. 3 Nr. 1-3 GWB). Teilt der
Auftraggeber mit, dass der Rüge nicht abgeholfen wird, kann innerhalb
von 15 Kalendertagen ein Nachprüfungsantrag bei der o. a. Vergabekammer
schriftlich gestellt werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB). Ein
Nachprüfungsantrag ist zudem unzulässig soweit der Antrag erst nach
Zuschlagserteilung zugestellt wird (§ 168 Abs. 2 GWB). Die
Zuschlagserteilung ist möglich 10 Tage nach Absendung (per Fax oder
elektronischem Weg) der Bekanntgabe der Vergabeentscheidung (§ 134 Abs.
1 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Regierung von Oberbayern Vergabekammer
Südbayern
Ort: München
Postleitzahl: 80534
Land: Deutschland
E-Mail: [18]vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
Telefon: +49 892176-2411
Fax: +49 892176-2847
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
19/09/2022

References

6. mailto:schalper@stadibau.bayern?subject=TED
7. http://www.stadibau.de/
8. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y4F6R7V/documents
9. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y4F6R7V
10. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y4FR3RX/documents
11. http://www.dtvp.de/
12. http://www.dtvp.de/
13. http://www.dtvp.de/
14. https://support.cosinex.de/unternehmen/
15. mailto:support@cosinex.de?subject=TED
16. https://support.cosinex.de/unternehmen/display/company/
17. mailto:vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de?subject=TED
18. mailto:vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau