Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Bonn - Elektroinstallationsarbeiten
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2022092109102676937 / 513865-2022
Veröffentlicht :
21.09.2022
Angebotsabgabe bis :
16.10.2022
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
45311200 - Elektroinstallationsarbeiten
45230000 - Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen, für Autobahnen, Straßen, Flugplätze und Eisenbahnen; Nivellie
45232332 - Mit dem Fernmeldewesen verbundene Arbeiten
45312000 - Installation von Alarmanlagen und Antennen
45315600 - Niederspannungsarbeiten
DE-Bonn: Elektroinstallationsarbeiten

2022/S 182/2022 513865

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Universitätsklinikum Bonn AöR
Postanschrift: Venusberg-Campus 1
Ort: Bonn
NUTS-Code: DEA22 Bonn, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 53127
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Einkauf Bau/FM
E-Mail: [6]baueinkauf@ukbonn.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]http://www.ukbonn.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXPNY5YDANX/document
s
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXPNY5YDANX
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Neubau Herzzentrum HM - Schwachstrom
Referenznummer der Bekanntmachung: 2019-065-VE405.1
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45311200 Elektroinstallationsarbeiten
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Das Projekt Zentralklinikum stellt die Vollendung der
baulich-funktionellen Entwicklung der Krankenversorgung

dar und baut auf den beiden vorangehenden Großprojekten der
Krankenversorgung (Neubauten NPP und

ELKI) auf. Erst mit Realisierung des Zentralklinikums wird es möglich,
die Leistungsausweitung voll zu erreichen

und die Einsparungen im Betrieb zu generieren.

Im ersten Bauabschnitt wurde der Grobaushub mit Ausbildung eines
Berliner Verbaus und die

Bohrpfahlgründung vorgenommen. Nach Beendigung der Restarbeiten aus den
Maßnahmen im Umfeld

(MiU) hat das Gewerk Rohbau im September 2021 die Arbeiten aufgenommen.
Ausführungszeitraum ist wie folgt geplant:

- Start der Werk- und Montageplanung ab Januar 2023

- Ausführungsstart auf der Baustelle ab April 2023 (Start in den
Untergeschossen) bis Dezember 2024
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 1.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45230000 Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen,
für Autobahnen, Straßen, Flugplätze und Eisenbahnen;
Nivellierungsarbeiten
45232332 Mit dem Fernmeldewesen verbundene Arbeiten
45312000 Installation von Alarmanlagen und Antennen
45315600 Niederspannungsarbeiten
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA22 Bonn, Kreisfreie Stadt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

- 1 KG 440-Starkstromanlagen

- 2 KG 450 Fernmelde- und Informationstechnische Anlagen

- 3 KG 490 Sonstige Maßnahmen für Technische Anlagen
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 1.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Planbarkeit von Großbauvorhaben lässt sich nur bedingt vorhersagen.
Ziel ist es, den dargestellten Endtermin zu erreichen.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Auszug aus dem Berufsregister am Sitz des Bewerbers (Handelsregister,
ansonsten Handwerkskammer für den

Fall, dass dem Bewerber keine Pflicht zur Eintragung in das
Handelsregister obliegt) (elektronischer Auszug

ausreichend)

Siehe Vergabeunterlagen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Zur Überprüfung der Eignung des Bewerbers für die gewünschte Leistung
und zur Überprüfung der Angaben

des Anbieters muss der Bieter in der Referenzliste Referenzkunden
aufführen. Die Referenzen müssen

in der Komplexität, der Größe und den Anforderungen der
ausgeschriebenen Leistung entsprechen.

Leistungen, die als Referenz gewertet werden, müssen im Wesentlichen
abgeschlossen sein. Der Abschluss

der Leistung darf nicht vor dem 1. Januar 2012 liegen. Es sind
mindestens drei vergleichbare Referenzen

zu erläutern, die Angabe darüber hinausgehender Referenzen ist möglich.
Eignungsnachweise, die im

Rahmen eines Präqualifizierungsverfahrens nachgewiesen wurden, sind
zulässig. In diesem Fall ist die

Präqualifizierungsnummer im Vordruck anzugeben. Nicht präqualifizierte
Unternehmen können ihre Eignung

durch Eigenerklärungen nachweisen. Die Angaben müssen unter Verwendung
des Vordrucks Referenzliste

erfolgen, wobei vollständige Angaben zu den abgefragten Umständen
erforderlich sind. Unvollständige oder

fehlende Angaben führen zum Ausschluss. Dieser Vordruck kann durch das
Beifügen von Beiblättern ergänzt

werden, wenn der Platz nicht ausreicht.

Umsatz der Jahre 2019 bis 2021 im Zusammenhang mit der ausgeschriebenen
Leistung.

Anzahl der in den letzten drei Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich
beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert

nach Lohngruppen mit gesondert ausgewiesenem technischen
Leitungspersonal

Bei dem folgenden Kriterium handelt es sich um ein KO-Kriterium:

Arbeit für einen öffentlichen Auftraggeber.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Zur Überprüfung der Eignung des Bewerbers für die gewünschte Leistung
und zur Überprüfung der Angaben

des Anbieters muss der Bieter in der Referenzliste Referenzkunden
aufführen. Die Referenzen müssen

in der Komplexität, der Größe und den Anforderungen der
ausgeschriebenen Leistung entsprechen.

Leistungen, die als Referenz gewertet werden, müssen im Wesentlichen
abgeschlossen sein. Der Abschluss

der Leistung darf nicht vor dem 1. Januar 2012 liegen. Es sind
mindestens drei vergleichbare Referenzen

zu erläutern, die Angabe darüber hinausgehender Referenzen ist möglich.
Eignungsnachweise, die im

Rahmen eines Präqualifizierungsverfahrens nachgewiesen wurden, sind
zulässig. In diesem Fall ist die

Präqualifizierungsnummer im Vordruck anzugeben. Nicht präqualifizierte
Unternehmen können ihre Eignung

durch Eigenerklärungen nachweisen. Die Angaben müssen unter Verwendung
des Vordrucks Referenzliste

erfolgen, wobei vollständige Angaben zu den abgefragten Umständen
erforderlich sind. Unvollständige oder

fehlende Angaben führen zum Ausschluss. Dieser Vordruck kann durch das
Beifügen von Beiblättern ergänzt

werden, wenn der Platz nicht ausreicht.

Umsatz der Jahre 2019 bis 2021 im Zusammenhang mit der ausgeschriebenen
Leistung.

Anzahl der in den letzten drei Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich
beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert

nach Lohngruppen mit gesondert ausgewiesenem technischen
Leitungspersonal

Bei dem folgenden Kriterium handelt es sich um ein KO-Kriterium:

Arbeit für einen öffentlichen Auftraggeber.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Zur Überprüfung der Eignung des Bewerbers für die gewünschte Leistung
und zur Überprüfung der Angaben

des Anbieters muss der Bieter in der Referenzliste Referenzkunden
aufführen. Die Referenzen müssen

in der Komplexität, der Größe und den Anforderungen der
ausgeschriebenen Leistung entsprechen.

Leistungen, die als Referenz gewertet werden, müssen im Wesentlichen
abgeschlossen sein. Der Abschluss

der Leistung darf nicht vor dem 1. Januar 2012 liegen. Es sind
mindestens drei vergleichbare Referenzen

zu erläutern, die Angabe darüber hinausgehender Referenzen ist möglich.
Eignungsnachweise, die im

Rahmen eines Präqualifizierungsverfahrens nachgewiesen wurden, sind
zulässig. In diesem Fall ist die

Präqualifizierungsnummer im Vordruck anzugeben. Nicht präqualifizierte
Unternehmen können ihre Eignung

durch Eigenerklärungen nachweisen. Die Angaben müssen unter Verwendung
des Vordrucks Referenzliste

erfolgen, wobei vollständige Angaben zu den abgefragten Umständen
erforderlich sind. Unvollständige oder

fehlende Angaben führen zum Ausschluss. Dieser Vordruck kann durch das
Beifügen von Beiblättern ergänzt

werden, wenn der Platz nicht ausreicht.

Umsatz der Jahre 2019 bis 2021 im Zusammenhang mit der ausgeschriebenen
Leistung.

Anzahl der in den letzten drei Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich
beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert

nach Lohngruppen mit gesondert ausgewiesenem technischen
Leitungspersonal

Bei dem folgenden Kriterium handelt es sich um ein KO-Kriterium:

Arbeit für einen öffentlichen Auftraggeber.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Zur Überprüfung der Eignung des Bewerbers für die gewünschte Leistung
und zur Überprüfung der Angaben

des Anbieters muss der Bieter in der Referenzliste Referenzkunden
aufführen. Die Referenzen müssen

in der Komplexität, der Größe und den Anforderungen der
ausgeschriebenen Leistung entsprechen.

Leistungen, die als Referenz gewertet werden, müssen im Wesentlichen
abgeschlossen sein. Der Abschluss

der Leistung darf nicht vor dem 1. Januar 2012 liegen. Es sind
mindestens drei vergleichbare Referenzen

zu erläutern, die Angabe darüber hinausgehender Referenzen ist möglich.
Eignungsnachweise, die im

Rahmen eines Präqualifizierungsverfahrens nachgewiesen wurden, sind
zulässig. In diesem Fall ist die

Präqualifizierungsnummer im Vordruck anzugeben. Nicht präqualifizierte
Unternehmen können ihre Eignung

durch Eigenerklärungen nachweisen. Die Angaben müssen unter Verwendung
des Vordrucks Referenzliste

erfolgen, wobei vollständige Angaben zu den abgefragten Umständen
erforderlich sind. Unvollständige oder

fehlende Angaben führen zum Ausschluss. Dieser Vordruck kann durch das
Beifügen von Beiblättern ergänzt

werden, wenn der Platz nicht ausreicht.

Umsatz der Jahre 2019 bis 2021 im Zusammenhang mit der ausgeschriebenen
Leistung.

Anzahl der in den letzten drei Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich
beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert

nach Lohngruppen mit gesondert ausgewiesenem technischen
Leitungspersonal

Bei dem folgenden Kriterium handelt es sich um ein KO-Kriterium:

Arbeit für einen öffentlichen Auftraggeber.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Haftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von Minimum 2.500.000
EUR für Personenschäden

und 2.500.000 EUR für Sach- und Vermögensschäden (jeweils je
Schadensjahr, zweifach maximiert im

Versicherungsjahr).

Bei Auftragssummen über 250.000 EUR netto ist eine Sicherheit für die
Vertragserfüllung in Höhe von 5 % der

Auftragssumme zu leisten. Die für Mängelansprüche zu leistende
Sicherheit beträgt 5 % der

Auftragssumme einschließlich erteilter Nachträge.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [10]2022/S 133-378138
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 16/10/2022
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/12/2022
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 16/10/2022
Ortszeit: 10:00
Ort:

Universitätsklinikum Bonn

GB 4 Einkauf, Materialwirtschaft & Logistik

Versorgungszentrum, 4. OG

Venusberg-Campus 1

53127 Bonn
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Gemäß § 14 EU VOB/A

Die Öffnung der Angebote wird von mindestens zwei Vertretern des
öffentlichen Auftraggebers gemeinsam an

einem Termin (Öffnungstermin) unverzüglich nach Ablauf der
Angebotsfrist durchgeführt. Bieter nehmen am

Öffnungstermin nicht teil.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Zuschlagerteilung erfolgt über den Projektraum der E-Vergabeplattform.
Sämtliche Korrespondenz wird

ausschließlich über den Projektraum auf der E-Vergabeplattform
abgebildet.

Bekanntmachungs-ID: CXPNY5YDANX
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland bei der
Bezirksregierung Köln Spruchköber Köln
Ort: Köln
Postleitzahl: 50606
Land: Deutschland
Telefon: +49 2211473-116
Fax: +49 2211472-889
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Es wird auf die im § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB dargestellte Frist von 15
Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung

des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, verwiesen.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland bei der
Bezirksregierung Köln
Postanschrift: Spruchkörper Köln
Ort: Köln
Postleitzahl: 50606
Land: Deutschland
Telefon: +49 2211473-116
Fax: +49 2211472-889
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
16/09/2022

References

6. mailto:baueinkauf@ukbonn.de?subject=TED
7. http://www.ukbonn.de/
8. https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXPNY5YDANX/documents
9. https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXPNY5YDANX
10. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:378138-2022:TEXT:DE:HTML

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau