Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Grefrath - Dienstleistungen von Architekturbüros
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2022092009294676326 / 513175-2022
Veröffentlicht :
20.09.2022
Dokumententyp : Wettbewerbsergebnisse
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Nicht offenes Verfahren
Produkt-Codes :
71200000 - Dienstleistungen von Architekturbüros
DE-Grefrath: Dienstleistungen von Architekturbüros

2022/S 181/2022 513175

Bekanntmachung der Wettbewerbsergebnisse
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Sport- und Freizeitgemeinde Grefrath
Postanschrift: Rathausplatz 3
Ort: Grefrath
NUTS-Code: DEA1E Viersen
Postleitzahl: 47929
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Katrin Lichtenstein
E-Mail: [6]katrin.lichtenstein@grefrath.de
Telefon: +49 21584080-615
Fax: +49 21584080-608
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]www.grefrath.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Zweiphasiger hochbaulich-freiraumplanerischer Wettbewerb nach RPW 2013,
Umgestaltung und Anbau Rathaus Grefrath
Referenznummer der Bekanntmachung: AKNW Reg.-Nr: W 73/21
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71200000 Dienstleistungen von Architekturbüros
II.2)Beschreibung
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Sport- und Freizeitgemeinde Grefrath beabsichtigt am Standort des
jetzigen Rathauses, auf einem baumreichen, ca. 3.200 m² großen
Grundstück, den dort befindlichen historischen Rathaus-Altbau (Baujahr
1903) zu sanieren und mit einem zeitgemäßen Anbau zu ergänzen. Anlass
dafür ist der Wunsch nach einem gemeinsamen Standort aller
Verwaltungsbereiche der Gemeinde sowie die Notwendigkeit, das
historischen Rathausgebäude von Grund auf zu sanieren. Die sich derzeit
neben dem Altbau befindenden eingeschossigen Anbauten sollen dafür
niedergelegt werden. Das neue Rathaus soll den Anforderungen an
Funktionalität, Barrierefreiheit sowie an eine nachhaltige und
ressourcenschonende Architektur und moderne Arbeitsumgebung gerecht
werden.

Um eine überzeugende architektonische, städtebauliche und
freiraumplanerische Qualität einhergehend mit einer bestmöglichen
funktionalen und wirtschaftlichen Lösung für das neue Rathaus zu
erhalten, beabsichtigt die Ausloberin, einen zweiphasigen
Realisierungswettbewerb (gem. RPW 2013) mit vorgeschaltetem Bewerbungs-
und Losverfahren durchzuführen. An Phase 1 nehmen insgesamt zehn Teams
(jeweils aus Architekt*innen und Landschaftsplaner*innen) teil, von
denen vier von der Ausloberin bereits gesetzt sind und sechs weitere
über das EU-weite Bewerbungsverfahren gefunden werden sollen. Im Rahmen
der Jurysitzung zur Phase 1 sollen fünf Teams für die weitere
Bearbeitung in Phase 2 ausgewählt werden.

Termine:

EU-weite Bekanntmachung des Wettbewerbs 15.12.2021

Versand der Auslobungsunterlagen 20.01.2022

Preisgerichtsvorbesprechung / Rückfragenkolloquium 08.02.2022

Abgabetermin Phase 1 07.03.2022

Preisgerichtssitzung Phase 1 18.03.2022

Abgabetermin Pläne Phase 2 20.05.2022

Abgabetermin Modell Phase 2 27.05.2022

Preisgerichtssitzung Phase 2 15.06.2022
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.2)Art des Wettbewerbs
Nichtoffen
IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

Das Preisgericht bildete sein Urteil aus der Qualität der
Wettbewerbsarbeiten nach folgendem Bewertungsrahmen:

Phase 1

Städtebauliche und freiraumplanerische Qualität

Architektonische Leitidee und Bezugnahme auf das Rathaus

Nachhaltigkeitsansatz des architektonischen Konzeptes

Phase 2

Berücksichtigung der städtebaulichen Vorgaben (Raumbildung,
Orientierung)

Integration und Würdigung des bestehenden Rathauses

Funktionales und gestalterisches Zusammenspiel von Rathauserweiterung
und -Altbau

Erfüllung des Raum- und Nutzungsprogrammes

Gestaltung und Zugänglichkeit der Erdgeschosszone

Qualität, Vielfalt und Nutzbarkeit der geplanten Freiräume

Nachhaltigkeitskonzept und Energieeffizienz für Altbausanierung und
Neubau

Wirtschaftlichkeit des Gesamtvorhabens

Bautechnische und statische Realisierbarkeit

Planungs- und bauordnungsrechtliche Realisierbarkeit
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [8]2021/S 246-651145

Abschnitt V: Wettbewerbsergebnisse
Der Wettbewerb endete ohne Vergabe: nein
V.3)Zuschlag und Preise
V.3.1)Datum der Entscheidung des Preisgerichts:
15/06/2022
V.3.2)Angaben zu den Teilnehmern
Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 6
V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
Offizielle Bezeichnung: ArGe Goertz + Windeck, Brüggen/LANKES KOENGETER
Architekten, Berlin mit hermanns landschaftsarchitektur/umweltplanung,
Schwalmtal
Postanschrift: Boisheimerstraße 68
Ort: Brüggen
NUTS-Code: DEA1E Viersen
Postleitzahl: 41379
Land: Deutschland
E-Mail: [9]info@goertz-windeck.de
Telefon: +49 21636014
Fax: +49 21636242
Internet-Adresse: [10]www.goertz-windeck.de
Der Gewinner ist ein KMU: nein
V.3.4)Höhe der Preise
Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt.: 75 000.00 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Das Preisgericht gibt eine schriftliche Empfehlung zur weiteren
Entwicklung und Bearbeitung der Aufgabe gem. RPW 2013 § 6 (2). Die
Ausloberin erklärt, dass sie, unter Berücksichtigung der Empfehlungen
des Preisgerichts, die Verfasser*innen der mit dem ersten Preis
ausgezeichneten Arbeit mit der weiteren Bearbeitung der
Planungsleistungen gemäß HOAI §§ 34 und 39 (mindestens die
Leistungsphasen 1 bis 5, Honorarzone IV) beauftragen wird, sofern das
Projekt in Teilen oder zur Gänze umgesetzt wird, kein wichtiger Grund
einer Beauftragung entgegensteht und die mit dem ersten Preis
ausgezeichnete Arbeitsgemeinschaft eine einwandfreie Ausführung der zu
übertragenden Leistung gewährleistet. Die Beauftragung erfolgt
stufenweise. Die Leistungsphasen 6 bis 9 können nach Abschluss von
Leistungsphase 5 unter o.g. Voraussetzungen ebenfalls vergeben werden.

Im Falle einer weiteren Bearbeitung werden durch das Verfahren bereits
erbrachte Leistungen der Entwurfsverfasser*innen bis zur Höhe der
zuerkannten Preissumme nicht erneut vergütet, wenn der Entwurf in
seinen wesentlichen Teilen unverändert der weiteren Bearbeitung
zugrunde gelegt wird.

Im Anschluss an den Wettbewerb wird ein Verhandlungsverfahren nach der
VgV durchgeführt. Die Ausloberin beabsichtigt, das
Verhandlungsverfahren zunächst nur mit der erstplatzierten
Arbeitsgemeinschaft zu führen. Falls die Eignungskriterien nicht
erfüllt werden oder keine Einigkeit über Vertragsbedingungen und
Honorar erreicht wird, wird die Auftraggeberin mit den übrigen
Preisträger*innen Verhandlungsgespräche gemäß § 14 (4) 8. VgV
durchführen.

Die Ausloberin wird bei den Vergabeverhandlungen die Gesamtplatzierung
laut Preisgerichtsentscheidung mit 60 % gewichten.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland Spruchkörper
Düsseldorf
Postanschrift: Am Bonneshof 35
Ort: Düsseldorf
Postleitzahl: 40474
Land: Deutschland
E-Mail: [11]vkrhld-d@bezreg-koeln.nrw.de
Telefon: +49 221147-3053
Fax: +49 221147-2891
Internet-Adresse: [12]http://www.brd.nrw.de/
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland Spruchkörper
Düsseldorf
Postanschrift: Am Bonneshof 35
Ort: Düsseldorf
Postleitzahl: 40474
Land: Deutschland
E-Mail: [13]vkrhld-d@bezreg-koeln.nrw.de
Telefon: +49 221147-3053
Fax: +49 221147-2891
Internet-Adresse: [14]http://www.brd.nrw.de/
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Eine Rüge ist unverzüglich nach Kenntnis des Umstands, der gerügt
werden soll, einzureichen. Nach Zurückweisung einer Rüge beträgt die
Frist für die Beantragung eines Nachprüfungsverfahrens vor der
Vergabekammer 15 Tage (§ 160, Abs. 3 Nr. 4 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland Spruchkörper
Düsseldorf
Postanschrift: Am Bonneshof 35
Ort: Düsseldorf
Postleitzahl: 40474
Land: Deutschland
E-Mail: [15]vkrhld-d@bezreg-koeln.nrw.de
Telefon: +49 221147-3053
Fax: +49 221147-2891
Internet-Adresse: [16]http://www.brd.nrw.de/
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
15/09/2022

References

6. mailto:katrin.lichtenstein@grefrath.de?subject=TED
7. http://www.grefrath.de/
8. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:651145-2021:TEXT:DE:HTML
9. mailto:info@goertz-windeck.de?subject=TED
10. http://www.goertz-windeck.de/
11. mailto:vkrhld-d@bezreg-koeln.nrw.de?subject=TED
12. http://www.brd.nrw.de/
13. mailto:vkrhld-d@bezreg-koeln.nrw.de?subject=TED
14. http://www.brd.nrw.de/
15. mailto:vkrhld-d@bezreg-koeln.nrw.de?subject=TED
16. http://www.brd.nrw.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau