Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Mainz - IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021101309190967525 / 519596-2021
Veröffentlicht :
13.10.2021
Angebotsabgabe bis :
08.11.2021
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
72000000 - IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
DE-Mainz: IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung

2021/S 199/2021 519596

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Zweites Deutsches Fernsehen
Postanschrift: ZDF-Str. 1
Ort: Mainz
NUTS-Code: DEB35 Mainz, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 55127
Land: Deutschland
E-Mail: [6]TEM@zdf.de
Telefon: +49 61317017397
Fax: +49 61317019478
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]https://my.vergabe.rib.de
Adresse des Beschafferprofils: [8]https://my.vergabe.rib.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[9]https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId
/platformId/3/tenderId/107586
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[10]https://my.vergabe.rib.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Rundfunkanstalt

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

RV Unterstützungsleistungen für die Konzeptionierung und Planung von
Netzwerk- und Infrastruktur-Systemen
Referenznummer der Bekanntmachung: ZDF-185-OV-21-020
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
72000000 IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und
Hilfestellung
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Das Zweite Deutsche Fernsehen ZDF beabsichtigt, eine Rahmenvereinbarung
zur Beauftragung von Unterstützungsleistungen für die Konzeptionierung
und Planung von Netzwerk- und Infrastruktur-Systemen mit einem
Rahmenvertragspartner abzuschließen.

Gegenstand der Rahmenvereinbarung sind verbindliche
Stundenverrechnungssätze, welche über die Vertragslaufzeit (inkl.
optionaler Laufzeitverlängerungen) festgeschrieben werden. Die
Ermittlung des Rahmenvereinbarungspartners erfolgt anhand der zum
Submissionstermin eingereichten und im Preisblatt gewichteten
Stundenverrechnungssätze (vgl. Preisblatt).

Das ZDF schätzt, aus der Rahmenvereinbarung, Leistungen im Wert von ca.
100.000 EUR pro Jahr abzurufen. Das maximale Abrufvolumen beträgt
200.000 EUR pro Jahr. Ein Anspruch des Rahmenvertragspartners auf
Ausschöpfung des geschätzten Abrufvolumens besteht nicht. Es besteht
keine Abnahmeverpflichtung für das ZDF.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEB35 Mainz, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Die Leistungen werden überwiegend in den Räumlichkeiten des
Auftragsnehmers erbracht.

Für vor Ort zu erbringende Leistungen gilt folgender Erfüllungsort:

ZDF Sendezentrum 1

ZDF-Straße 1

55127 Mainz
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das ZDF beabsichtigt im Rahmen der Weiterentwicklung der cloudbasierten
Systemlandschaft, sowie hinsichtlich der Weiterentwicklung der
allgemeinen IT- und Systemstrategie themen- bzw. maßnahmenbezogene
Unterstützungs- und Beratungsdienstleistungen zu beauftragen.

Themenschwerpunkte in diesem Zusammenhang sind z.B. die Analyse und
Weiterentwicklung der Cloud-Basisinfrastruktur im ZDF, die Konzeption
der Architektur, Beratung beim Einsatz von Cloud Technologien, die
Konzeption und Umsetzungsplanung.

Ebenso relevant sind Themen wie die Entwicklung von übergreifenden
Sourcing- und Cloud- Strategien (Software/Services) auch mit Blick auf
die Erarbeitung von Betriebs- und Servicestrategien und die damit
einhergehende Systemstrategie, die Entwicklung von IT-Richtlinien und
IT-Standards, Strategien im Bereich Client-, Workspace- und
Cloud-Management.

Im Auftrag des ZDF sollen Infrastrukturplanungen durch externe
Auftragnehmer erbracht werden. Zum Leistungsumfang gehören folgende
Aufgabengebiete

Konzeptionierung und Planung von cloudbasierten Infrastrukturen und
Systemumgebungen

Konzeptionierung und Planung von Netzwerk Infrastrukturen (WAN / LAN)
und virtueller Netzwerk Infrastrukturen (SDN, Cloud)

Konzeptionierung und Planung von mobilen Netzwerk Infrastrukturen
(WLAN, 4G, 5G)

Optimierung der Systemumgebung

Netzwerke, Speichersysteme, Server, Cloud-Dienste, zentrale Dienste
und Monitoring

Revision der Infrastruktur-Systemen und ggf. Umorganisation derselben

Erstellung von Migrations-Konzepten

Dokumentation und Optimierung von Arbeitsabläufen

Erarbeitung von Pflichtenheften

Durchführung von Projektmanagement-Leistungen

Planung und Durchführen von Risiko- und Qualitätsmanagementmaßnahmen

Konzeptionierung und Durchführung von Testszenarien

Entwicklung und Durchführung von Last- und Stresstests

Durchführung und Dokumentation von Performance-Messungen

Dokumentation der Infrastruktursysteme

Erstellung eines IT-Sicherheitskonzepts
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Das ZDF behält sich bzgl. der Vertragslaufzeiten folgende Optionen vor:

Zweimalige Verlängerung um jeweils 12 Monate zu unveränderten
Konditionen. Die maximale Vertragslaufzeit beträgt somit 48 Monate.

Einmalige Verlängerung der o.g. Vertragslaufzeit (nach vier Jahren)
zu unveränderten Konditionen um drei Monate zur Einarbeitung eines
neuen Auftragnehmers, falls erforderlich.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Eine Bietergemeinschaft, an die Beauftragung erfolgen kann, muss die
Rechtsform einer gesamtschuldnerisch haftenden Arbeitsgemeinschaft mit
bevollmächtigtem Vertreter (Einzelvertreterbefugnis) oder eine
vergleichbare Rechtsform haben.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

A1) Eigenerklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen und
Maßnahmen zur Selbstreinigung gemäß § 42 Abs. 1 VgV i. V. m. §§ 123
125 GWB.
[11]https://tem.zdf.de/12DW1600083_Eigenerklaerung_Nichtvorliegen_Aussc
hlussgruende.pdf

A2) Fremdnachweis über die Eintragung in das Handelsregister oder ein
dem Handelsregister vergleichbarem Register (nicht älter als 6 Monate),

A3) Kurze, aussagekräftige Darstellung des Bewerbers nach den
Gesichtspunkten Name, Hauptsitz und Niederlassungen,
Unternehmenshistorie, organisatorische Aufbau und Anzahl der
Mitarbeiter und ihre Aufteilung in Geschäftsbereiche.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

A4) Bonitätsbescheinigung einer Hausbank (nicht älter als 6 Monate).

A5) Angabe, welche Teile des Auftrags als Unterauftrag vergeben werden
sollen; beim Einsatz von Unterauftragnehmern sind
Verpflichtungserklärungen von allen Unterauftragnehmern sowie die
entsprechenden Eignungsnachweise und Eignungserklärungen bezogen auf
ihren jeweiligen Leistungsanteil dem Angebot beizufügen.

A6) Eigenerklärung von Bewerbergemeinschaften über die Aufteilung der
Leistungen auf die Mitglieder der Bewerbergemeinschaft.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien - siehe Link
[12]https://my.vergabe.rib.de/eignungskriterien.php?lv_id=107586
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Bei vorgenannten Eignungskriterien handelt es sich um
Ausschlusskriterien.

Wird eines der geforderten A-Kriterien nicht erfüllt bzw. nachgewiesen,
führt dies zum Ausschluss des Angebotes.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 08/11/2021
Ortszeit: 14:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 07/01/2022
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 08/11/2021
Ortszeit: 14:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1. Die Vergabe- und Vertragsunterlagen zum offenen Verfahren werden
ausschließlich auf der externen Vergabeplattform
[13]https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderI
d/platformId/3/tenderId/107586 zur Verfügung gestellt. Nach dem
Vergaberecht 2016 darf der öffentliche Auftraggeber für den Zugang zu
den Vergabeunterlagen keine Registrierung verlangen; eine freiwillige
Registrierung ist jedoch zulässig. Wenn Sie sich vollständig
registrieren, hat dies für Sie den Vorteil, dass Sie automatisch über
eventuelle Änderungen der Vergabeunterlagen und über Fragen und
Antworten informiert werden. Registrieren Sie sich nicht, müssen Sie
die v. g. Internetseite von RIB regelmäßig selbständig auf eventuelle
Änderungen von Fristen, der Vergabeunterlagen sowie Bieterfragen und
Antworten kontrollieren.

2. Bewerber-/Bieterfragen sind unter Angabe des Aktenzeichens
ZDF-185-OV-21-020 ausschließlich direkt über die Vergabeplattform
[14]https://www.meinauftrag.rib.de zu stellen. Für jede/s einzelne
Thema/Ziffer/Position sind separate Bieterfragen auf der
Vergabeplattform einzureichen. Die Beantwortung der Bieterfragen
erfolgt je Bieterfrage ebenfalls über die Vergabeplattform.

3. Die Abgabe der Angebote erfolgt ausschließlich elektronisch über die
Vergabeplattform RIB.

4. Es erfolgt eine pflichtgemäße Ermessensentscheidung, ob fehlende
Angaben und Unterlagen von der ausschreibenden Stelle nachgefordert
werden. Im Fall der Nachforderung müssen diese innerhalb einer Frist
von 6 Kalendertagen nach Aufforderung bei der Vergabestelle eingegangen
sein; nach fruchtlosem Fristablauf erfolgt zwingend ein Ausschluss des
Angebotes.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Ministerium für Wirtschaft, Verkehr,
Landwirtschaft und Weinbau
Postanschrift: Stiftstraße 9
Ort: Mainz
Postleitzahl: 55116
Land: Deutschland
Telefon: +49 6131162234
Fax: +49 6131162113
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Sollten Sie eine Rüge erheben, die der Auftraggeber zurückweist, muss
ein auf die Rüge gestützter Nachprüfungsantrag spätestens am 15.
Kalendertag nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge
nicht abhelfen zu wollen, bei der Vergabekammer eingehen (§ 160 Abs. 3
S.1 Nr. 4 GWB). Vorsorglich wird auch auf die Fristen gemäß § 134 Abs.
1 und 2, § 135 Abs. 2 sowie § 160 Abs. 3 S. 1 Nr. 1 bis 3 GWB
hingewiesen.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Zweites Deutsches Fernsehen
Postanschrift: ZDF-Straße 1
Ort: Mainz
Postleitzahl: 55127
Land: Deutschland
E-Mail: [15]TEM@zdf.de
Telefon: +49 61317017397
Fax: +49 61317019478
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08/10/2021

References

6. mailto:TEM@zdf.de?subject=TED
7. https://my.vergabe.rib.de/
8. https://my.vergabe.rib.de/
9. https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/3/tenderId/107586
10. https://my.vergabe.rib.de/
11. https://tem.zdf.de/12DW1600083_Eigenerklaerung_Nichtvorliegen_Ausschlussgruende.pdf
12. https://my.vergabe.rib.de/eignungskriterien.php?lv_id=107586
13. https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/3/tenderId/107586
14. https://www.meinauftrag.rib.de/
15. mailto:TEM@zdf.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau