Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Dülmen - Aushub- und Erdbewegungsarbeiten
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021101209280365411 / 517754-2021
Veröffentlicht :
12.10.2021
Angebotsabgabe bis :
09.11.2021
Dokumententyp : Öffentliche Baukonzessionen
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Produkt-Codes :
45112000 - Aushub- und Erdbewegungsarbeiten
DE-Dülmen: Aushub- und Erdbewegungsarbeiten

2021/S 198/2021 517754

Konzessionsbekanntmachung

Bauauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/23/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadt Dülmen
Postanschrift: Markt 1
Ort: Dülmen
NUTS-Code: DEA35 Coesfeld
Postleitzahl: 48249
Land: Deutschland
E-Mail: [6]zvs@duelmen.de
Telefon: +49 2594/12186
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]http://www.duelmen.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.subreport.de/E46573285
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Bewerbungen oder gegebenenfalls Angebote sind einzureichen elektronisch
via: [9]https://www.subreport.de/E46573285
Bewerbungen oder gegebenenfalls Angebote sind einzureichen an die oben
genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Konzessionsverfahren Visbeck
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45112000 Aushub- und Erdbewegungsarbeiten
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Errichtung eines Ökokontos auf dem ehem. Munitionsdepot Visbeck in
Dülmen. Herstellung eines Landschaftsbauwerks und Durchführung von
Renaturierungsmaßnahmen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Diese Konzession ist in Lose aufgeteilt: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA35 Coesfeld
Hauptort der Ausführung:

48249 Dülmen
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Errichtung eines Ökokontos auf dem ehem. Munitionsdepot Visbeck in
Dülmen. Herstellung eines Landschaftsbauwerks und Durchführung von
Renaturierungsmaßnahmen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die Konzession wird vergeben auf der Grundlage der Kriterien, die in
den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder
zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog
aufgeführt sind
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit der Konzession
Laufzeit in Monaten: 60
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Geplante Anzahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe aufgefordert
werden: 5

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen, Angabe der
erforderlichen Informationen und Dokumente:

- Aktueller Auszug aus dem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien, Angabe der
erforderlichen Informationen und Dokumente:

- Eigenerklärung über die Gesamtumsätze des Bewerbers und über die
Umsätze des Bewerbers jeweils mit Erd-/Landschaftsbau und mit
Renaturierungsmaßnahmen in den Jahren 2018, 2019, 2020 und 2021
vorzulegen.

- Nachweis über das Bestehen einer Berufshaftpflichtversicherung (Kopie
der Versicherungspolice) mit folgenden Mindestdeckungssummen: Jeweils 3
Mio. Euro für Personenschäden und 3. Mio. Euro für Sach- und sonstige
Schäden, wobei diese Mindestdeckungssummen in einem Jahr mindestens
einmal zur Verfügung stehen müssen.

Im Falle einer Bewerbergemeinschaft sind die vorgenannten Nachweise und
Eigenerklärungen jeweils für jedes Mitglied der Bewerbergemeinschaft
vorzulegen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

- Nachweis über das Bestehen einer Berufshaftpflichtversicherung (Kopie
der Versicherungspolice) mit folgenden Mindestdeckungssummen: Jeweils 3
Mio. Euro für Personenschäden und 3. Mio. Euro für Sach- und sonstige
Schäden, wobei diese Mindestdeckungssummen in einem Jahr mindestens
einmal zur Verfügung stehen müssen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien, Angabe der
erforderlichen Informationen und Dokumente:

- Eigenerklärung über die Anzahl der festangestellten Mitarbeiterinnen
und Mitarbeiter des Bewerbers.

- Eigenerklärung über die für das Projekt vorgesehenen Mitarbeiterinnen
und Mitarbeiter (Projektteam) vorzulegen, die folgende Angaben
enthalten muss: Vor- und Nachname der Mitarbeiterin/des Mitarbeiters,
Berufsqualifikation, Berufserfahrung (in Jahren) in den Bereichen
Erd-/Landschaftsbauwerke und Renaturierungsmaßnahmen, aus dem
Unternehmen (nur bei Bewerbung einer Bewerber-gemeinschaft).

- Eigenerklärung über vorhandene Referenzen (bereits erbrachte, mit der
ausgeschriebenen Leistung vergleichbare Aufträge) einzureichen. Dabei
sind anzuge-ben: Name des Referenzprojekts, Erd-/Landschaftsbauwerk:
Ja/Nein, Renaturie-rungsmaßnahme: Ja/Nein, Umfang des Referenzprojekts
(Bausumme netto, bei Erd-/Landschaftsbauwerken eingebrachte Bodenmasse,
bei Renaturierungs-maßnahmen Flächengröße), Leistungszeitraum,
Projektverantwortung: Ja/Nein, Projektleitung: Ja/Nein, Durchführung
örtliche Bauüberwachung: Ja/Nein, Name des Auftraggebers sowie
Ansprechperson mit Telefonnummer, Öffentlicher Auf-traggeber: Ja/Nein.
Für die Referenzen gelten folgende Mindestanforderungen: Es sind
mindestens drei Referenzen anzugeben, die Referenzen müssen entweder
die Erstellung eines Erd-/Landschaftsbauwerks oder die Durchführung
einer Renaturierungsmaßnahme zum Gegenstand gehabt haben.

- Eigenerklärung dazu, über welche Ausstattung, welche Geräte und
welche technische Ausrüstung der Bewerber für die Ausführung der
Konzession verfügt.

Im Falle einer Bewerbergemeinschaft sind die vorgenannten Nachweise und
Eigenerklärungen jeweils für jedes Mitglied der Bewerbergemeinschaft
vorzulegen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Für die Referenzen gelten folgende Mindestanforderungen: Es sind
mindestens drei Referenzen anzugeben, die Referenzen müssen entweder
die Erstellung eines Erd-/Landschaftsbauwerks oder die Durchführung
einer Renaturierungsmaßnahme zum Gegenstand gehabt haben.
III.2)Bedingungen für die Konzession
III.2.2)Bedingungen für die Konzessionsausführung:

siehe beigefügten Vertragsentwurf, insbesondere die größtmögliche
Vorsicht und Rücksichtnahme auf Natur und Umwelt unter strikter
Beachtung der Vorgaben zur ökologischen Baubegleitung sowie das
erforderliche Personal, Material und die Geräte/Maschinen zu stellen
III.2.3)Angaben zu den für die Ausführung der Konzession
verantwortlichen Mitarbeitern
Pflicht zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Mitarbeiter, die für die Ausführung der betreffenden Konzession
eingesetzt werden

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für die Einreichung der Bewerbungen oder den
Eingang der Angebote
Tag: 09/11/2021
Ortszeit: 11:00
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1. Bewertungsmatrix Teilnahmephase s. Teilnahmeunterlagen Diese
Bewertungsmatrix dient zur Ermittlung der 5 bestgeeigneten Bewerbern.

2. Zuschlagskriterien für die Angebotsphase s. Teilnahmeunterlagen
Diese Zuschlagskriterien sind Grundlage zur Bewertung der Angebote in
der Angebotsphase und dienen in der Teilnahmephase nur als reine
Information.

3. Der Auftraggeber behält sich vor, den Auftrag auf Grundlage der
Erstangebote zu vergeben, OHNE in Verhandlungen einzutreten.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Westfalen bei der
Bezirksregierung Münster
Postanschrift: Albrecht-Thaer-Straße 9
Ort: Münster
Postleitzahl: 48128
Land: Deutschland
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

10-Tage-Frist des § 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 GWB für die Einlegung einer
Rüge,

15-Tage-Frist des § 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB nach Zurückweisung der
Rüge durch den Auftraggeber,

die Fristen des § 135 Abs. 2 GWB zur Beantragung der Feststellung der
Unwirksamkeit einer Zuschlagserteilung.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Kreis Coesfeld
Postanschrift: Friedrich-Ebert-Straße 7
Ort: Coesfeld
Postleitzahl: 48653
Land: Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/10/2021

References

6. mailto:zvs@duelmen.de?subject=TED
7. http://www.duelmen.de/
8. https://www.subreport.de/E46573285
9. https://www.subreport.de/E46573285

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau