Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Saalfeld/Saale - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021101209212764685 / 516763-2021
Veröffentlicht :
12.10.2021
Angebotsabgabe bis :
08.11.2021
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71240000 - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
DE-Saalfeld/Saale: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

2021/S 198/2021 516763

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadt Saalfeld/Saale
Postanschrift: Markt 1
Ort: Saalfeld/Saale
NUTS-Code: DEG0I Saalfeld-Rudolstadt
Postleitzahl: 07318
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Vergabestelle - Frau Frances Voigt
E-Mail: [6]vergabestelle@stadt-saalfeld.de
Telefon: +49 3671-598218
Fax: +49 3671-598159
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]https://www.saalfeld.de/
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=418069
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=418069
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Planungsleistungen für den Neubau der Brücke Pioniersteg in 07318
Saalfeld/Saale
Referenznummer der Bekanntmachung: EU_57/2021_
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie
planungsbezogene Leistungen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Kreisstadt Saalfeld/Saale beabsichtigt den Ersatzneubau der
Fußgänger- und Radwegbrücke über die Saale im Zuge der Kulmbacher
Straße (B85), ~3 km von der Innenstadt entfernt. Die Baukosten KG 300 +
400 wurden mit 1,90 Mio. EUR veranschlagt.

Im sensiblen Naturbereich der Saaleaue sind keine dominanten Bauwerke
gewünscht. Das Tragwerk soll transparent und zurückhaltend sein. Auf
der östlichen Seite ist durch räumliche Enge (B 85, Bahnstrecke) kein
Platz für ein Widerlager zur Aufnahme der Seilzugkräfte. Deshalb geht
die technische Lösung in Richtung Hängeseilbrücke mit einem Pylon. Die
Brücke soll eine nutzbare Breite von 3,00 m aufweisen, um neben dem
Fußgänger- und Radfahrverkehr eine Befahrbarkeit für Wartungsfahrzeuge
zu gewährleisten.

Die entscheidende Bedingung für die Nutzung der zugesagten Fördermittel
ist für die Stadt Saalfeld/Saale, dass die Baumaßnahme bis Dezember
2023 beendet ist und die Fördermittel bis zum Jahresende 2023
abgerechnet sein müssen. Aus diesem Grund besitzt die Einhaltung der
Terminvorgaben für die Stadt Saalfeld/Saale eine sehr hohe Priorität.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 290 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEG0I Saalfeld-Rudolstadt
Hauptort der Ausführung:

BRD, Freistaat Thüringen, Landkreis Saalfeld-Rudolstadt, 07318
Saalfeld/Saale - Pioniersteg (an der Kulmbacher Straße/B85)
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand der Beschaffung ist die Vergabe von Leistungen nach HOAI
2021 Teil 3 Abschnitt 3 §§ 41-44 (Objektplanung Ingenieurbauwerke
Gruppe 6) und für Besondere Leistungen (Örtliche Bauüberwachung). Die
Beauftragung erfolgt für Leistungsphase 1 (Grundlagenermittlung) bis
Leistungsphase 7 (Mitwirkung bei der Vergabe) und Leistungsphase 9
(Objektbetreuung). Weiterhin ist die Vergabe von Leistungen nach HOAI
2021 Teil 4 Abschnitt 1 §§ 49-52 (Tragwerksplanung). Die Beauftragung
erfolgt für Leistungsphase 1 (Grundlagenermittlung) bis Leistungsphase
6 (Vorbereitung der Vergabe).

Der Baubeginn ist für das Jahr 2022, 33. KW, geplant.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Projektanalyse, Methodik, Herangehensweise /
Gewichtung: 50
Qualitätskriterium - Name: Projektorganisation, Koordination,
Terminmanagement / Gewichtung: 20
Qualitätskriterium - Name: Örtliche Präsenz, Verfügbarkeit /
Gewichtung: 10
Preis - Gewichtung: 20
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 290 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Siehe 2.4. Zusätzlich können sich aus den Vergabe- und
Abrechnungsbedingungen sowie Fristen der geplanten Fördermittel
Rahmenbedingungen ergeben, die zu einer Auftragsverlängerung führen
können.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Befähigung zur Berufsausübung gem. III.1.1

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit gemäß III.1.2

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit gemäß III.1.3

Der Bewertung der Teilnahmeanträge wird folgende Gewichtung zu Grunde
gelegt:

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit: 10 %

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit: 90 %, davon

Fachkunde/Erfahrungen bei vergleichbaren Leistungen: 60 %

Personelle Kapazitäten/Mitarbeiterstruktur: 30 %
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Die Beauftragung erfolgt in einem ersten Schritt für Leistungsphase 1
(Grundlagenermittlung) bis Leistungsphase 4 (Genehmigungsplanung) nach
§ 43 HOAI und § 51 HOAI mit dem Ziel einer Kostenberechnung nach DIN
276. Die Beauftragung der folgenden Leistungsphasen und Bauabschnitte
besteht als Option.
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

a) Erklärung des Nichtvorliegens von Ausschlussgründen nach § 42 VgV
i.V. mit § 123 GWB durch Eigenerklärung;

b) Erklärung des Nichtvorliegens von Ausschlussgründen nach § 42 VgV
i.V. mit § 124 GWB durch Eigenerklärung;

c) § 75 (1), (2) VgV - Berufsstand: Ingenieure

Nachweis der beruflichen Befähigung des Bewerbers/der Bewerberin und
der Führungskräfte des Unternehmens, Angabe der Namen und der
beruflichen Qualifikation der Personen, die im Auftragsfall die
Leistung erbringen sollen, Benennung des Projektleiters/der
Projektleiterin, Nachweis der beruflichen Qualifikation jeweils durch
Nachweis der Berufszulassung; handelt es sich bei dem Bewerber um eine
juristische Person, ist eine Kopie des Handelsregisterauszuges
einzureichen. Der Nachweis ist dem Teilnahmeantrag beizufügen!

d) Erklärung zur beabsichtigten Weitervergabe von Auftragsanteilen nach
§ 46 (3) Nr. 10 VgV;

e) Bietergemeinschaften werden zugelassen. Rechtsform:
Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

a) Nachweise gemäß § 45 (1) Nr. 3 VgV (Nachweis der
Berufshaftpflichtversicherung mit den geforderten Deckungssummen durch
Einreichung einer Kopie des Versicherungsscheins; Alternativ: Vorlage
verbindlicher und unbedingter Erklärungen des Bewerbers/der Bewerberin
und der versichernden Institution zum Zeitpunkt der Abgabe der
Bewerbung, worin der Bewerber/die Bewerberin und die versichernde
Institution sich bereit erklären, bei Auftragserteilung die
Haftpflichtversicherung mit den geforderten Deckungssummen
abzuschließen);

b) Nachweise gemäß § 45 (1) Nr. 1 VgV (Eigenerklärung über den
jährlichen Gesamtumsatz - das jährliche Gesamthonorar - für
entsprechende Leistungen in den letzten 3 Geschäftsjahren).
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Berufshaftpflichtversicherung bzw. Projektversicherung mit den
Deckungssummen von 3,00 Mio. EUR für Personenschäden sowie 2,00 Mio.
EUR für sonstige Schäden; Nachweis der Versicherung durch Kopie des
Versicherungsdokuments.

Der Nachweis ist dem Teilnahmeantrag beizufügen!
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eignungskriterien gemäß Auftrags-/Vergabeunterlagen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Ingenieure

- Zur Bewerbung zugelassen sind in den Mitgliedsstaaten des
Europäischen Wirtschaftsraume ansässige "Ingenieure" gemäß § 75 (2)
VgV, die bauvorlageberechtigt sind und "Ingenieure" gemäß § 75 (2) VgV
für Tragwerksplanung,

- Juristische Personen, sofern die Anforderungen nach § 75 (3) VgV
erfüllt werden.
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Es gelten die HOAI i.d.g.F. und dem damit verbundenen Wirkungsbereich,
das Haushaltsrecht öffentlicher
Körperschaften/Einrichtungen/Institutionen nach BHO, LHO, ThürKO und
ThürGemHV. Die Zahlungsbedingungen richten sich nach den allgemeinen
Vertragsbestimmungen der Richtlinien für die Durchführung von
Bauaufgaben des Freistaats Thüringen.

Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Gesamschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.

Unteraufträge bzw. beabsichtigte Weitervergabe von Auftragsanteilen für
die unter II.2.4 und II.2.11 genannten Leistungen sind zugelassen.

Der Auftraggeber (AG) erwirbt das uneingeschränkte Nutzungsrecht für
die vergütete Planungsleistung. Sämtliche Planungsleistungen sind in
deutscher Sprache anzufertigen.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 08/11/2021
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 18/11/2021
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/01/2022

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Als Teilnahmeantrag ist zwingend das Bewerbungsformular zu verwenden.
Das Bewerbungsformular und ergänzende Unterlagen können im
Downloadbereich heruntergeladen werden. Gewertet werden nur vollständig
ausgefüllte und im Original unterzeichnete Bewerbungsformulare und die
geforderten Anlagen. Bei Bietergemeinschaften ist für jedes
selbständige Büro ein separates Bewerbungsformular zu verwenden und der
bevollmächtigte Vertreter/die bevollmächtigte Vertreterin zu benennen.

a) Die Bewerbungen sind als PDF-Dokument auf der angeführten
Vergabeplattform ausgefüllt und unterschrieben elektronisch in Textform
einzureichen. Es werden durch den Auftraggeber keine Unterlagen
nachgefordert (§ 56 Satz 2 VgV).

b) Die einzureichenden Unterlagen sind elektronisch in Textform über
die Vergabeplattform zu übermitteln und fristgerecht einzureichen.
Teilnahmeanträge sowie Angebote sind nur dann fristgemäß eingereicht,
wenn sie rechtzeitig zur Teilnahmefrist bzw. zur Angebotsfrist auf der
Vergabeplattform eingegangen sind. Das entsprechende Risiko tragen die
Bewerber.

c) Nicht form- und fristgerecht eingegangene Teilnahmeanträge sowie
Angebote werden nicht berücksichtigt und von der Wertung
ausgeschlossen. Nicht rechtsverbindlich unterschriebene
Teilnahmeanträge werden ebenfalls nicht berücksichtigt.

Enthalten die Bekanntmachung oder die Unterlagen zum
Teilnahmewettbewerb Unklarheiten, Widersprüche oder verstoßen diese
nach Auffassung des Bewerbers gegen geltendes Recht, so hat der
Bewerber dem AG unverzüglich, spätestens bis zum Ablauf der
Teilnahmefrist über die Vergabeplattform darauf hinzuweisen.

Rückfragen während des Teilnahmewettbewerbes sind ausschließlich über
die Vergabeplattform zu richten.

Redaktionsschluss für die Annahme von Rückfragen ist der 05.11.2021;
10.00 Uhr.

Der Auftraggeber behält sich zur Gewährleistung eines transparenten,
diskriminierungsfreien und zügigen Verfahrens vor, nach Fristablauf
eingehende Rückfragen nicht mehr zu beantworten.

Erfüllen mehrere Bewerber/Bewerberinnen gleichermaßen die Anforderungen
und ist die BewerberInnenzahl auch nach einer objektiven Auswahl
entsprechend der zugrunde gelegten Eignungskriterien zu hoch, kann die
Auswahl unter den verbliebenen Bewerbern/Bewerberinnen durch Los
getroffen werden (§ 75 Satz 6 VgV). Die Bewerbungsunterlagen der Stufe
1 / 2 werden nach Abschluss des Verfahrens nicht an die
Bewerber/Bewerberinnen zurückgesandt.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Thüringer Landesverwaltungsamt - Referat 250
Vergabekammer
Postanschrift: Jorge-Semprún-Platz 4
Ort: Weimar
Postleitzahl: 99423
Land: Deutschland
E-Mail: [10]vergabekammer@tlvwa.thueringen.de
Telefon: +49 361-573321254
Fax: +49 361-573321059
Internet-Adresse:
[11]https://www.thueringen.de/th3/tlvwa/vergabekammer/
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Es wird darauf hingewiesen, dass ein Vergabenachprüfungsverfahren gem.
§ 160 Abs.1 GWB nur auf Antrag bei der Vergabekammer eingeleitet wird.

Der Auftraggeber weist darauf hin, dass ein Nachprüfungsantrag nach §
160 (3) GWB unzulässig ist, soweit

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt.

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung
benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem
Auftraggeber gerügt werden.

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden.

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/10/2021

References

6. mailto:vergabestelle@stadt-saalfeld.de?subject=TED
7. https://www.saalfeld.de/
8. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=418069
9. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=418069
10. mailto:vergabekammer@tlvwa.thueringen.de?subject=TED
11. https://www.thueringen.de/th3/tlvwa/vergabekammer/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau