Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Wesel - Rechtsberatung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021101209203264548 / 516613-2021
Veröffentlicht :
12.10.2021
Angebotsabgabe bis :
11.11.2021
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
79111000 - Rechtsberatung
DE-Wesel: Rechtsberatung

2021/S 198/2021 516613

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Kreis Wesel
Postanschrift: Reeser Landstraße 31
Ort: Wesel
NUTS-Code: DEA1F Wesel
Postleitzahl: 46483
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Vergabestelle
E-Mail: [6]vergabe@kreis-wesel.de
Telefon: +49 2812073239
Fax: +49 2812074237
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]https://www.kreis-wesel.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.deutsches-ausschreibungsblatt.de/VN/K-WES-ZVGS-2021-0010
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.deutsches-ausschreibungsblatt.de/VN/K-WES-ZVGS-2021-0010
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Juristische Dienstleistungen für das Bauvorhaben Zentralisierung
Berufskolleg Dinslaken
Referenznummer der Bekanntmachung: K-WES-ZVGS-2021-0010
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79111000 Rechtsberatung
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Rechtsberatungsleistungen im Zusammenhang mit der Planung und
Abwicklung des Bauvorhabens "Zentralisierung Berufskolleg Dinslaken"
bestehend aus Abriss- und Neubauleistungen
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA1F Wesel
Hauptort der Ausführung:

Berufskolleg Dinslaken
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die zu erbringenden Rechtsberatungsleistungen umfassen die Mitwirkung
bei der Vergabe von Planungsleistungen, die Mitwirkung bei der Vergabe
und Begleitung der Ausführung der Bauleistungen und allgemein mögliche
anfallende rechtliche Tätigkeiten bei der Projektbegleitung für das
Projekt "Zentralisierung Berufskolleg Dinslaken. Das Projekt wird in
drei Teilprojekten abgewickelt: Errichtung einer 4-fachen Sporthalle
(Teilprojekt 1, Volumen ca. 6.800.000 Euro brutto ohne Ausstattung und
Grundstück), Abriss der bestehenden Sporthalle und der städtischen
Realschule (Teilprojekt 2, Volumen ca. 1.800.000 Euro brutto) sowie
Neubau eines Berufskollegs und Abriss von Bestandsgebäuden (Teilprojekt
3, Volumen ca. 73.000.000 Euro brutto ohne Ausstattung und Grundstück).
Die Wahrnehmung der Funktion einer externen Vergabestelle ist
Gegenstand eines parallelen Vergabeverfahrens. Im Vergabebereich ist
Gegenstand dieses Auftrags nur die Klärung von Zweifelsfragen. Das
Teilprojekt 1 soll von Ende 2020 bis Ende 2024 laufen, Teilprojekt 2
von Ende 2021 bis Ende 2022, Teilprojekt 3 von Ende 2020 bis Ende 2029.
Über diesen Zeitraum werden sich die Rechtsberatungsleistungen
erstrecken, wobei mit einem Volumen von etwa 200 Stunden pro Jahr
ausgegangen wird. Die zu erbringenden Leistungen werden aufgrund eines
Rahmenvertrages jeweils konkret abgerufen. Es besteht kein Anspruch auf
die vollständige Gesamtstundenzahl je Jahr.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 108
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 5
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eigenerklärung darüber, dass keine Ausschlussgründe gemäß den §§ 123
und 124 GWB vorliegen
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Vorlage eines aktuellen Nachweises (nicht älter als drei Monate) über
das Bestehen einer Berufshaftpflichtversicherung mit einer
Mindestdeckungssumme von 500.000 Euro vorzulegen. Ersatzweise kann er
die Bestätigung eines Versicherers vorlegen, aus der hervorgeht, dass
dieser den Bewerber im Auftragsfall in mindestens dieser Höhe
versichern wird.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

* mindestens einer Referenz als Rechtsanwältin bzw. Rechtsanwalt über
die juristische Begleitung und Beratung eines mit Teilprojekt 3
vergleichbarem öffentlichen Neubau-Bauvorhabens in den letzten
abgeschlossenen 5 Jahren

* mindestens einer Referenz als Rechtsanwältin bzw. Rechtsanwalt über
die juristische Beratung juristischer Personen des öffentlichen Rechts
oder einer von einer solchen beherrschten juristischen Person des
Privatrechts in den letzten abgeschlossenen 5 Jahren

* Durchschnittliche Anzahl der in der Kanzlei beschäftigten in
Deutschland zugelassenen Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte in den
letzten 3 abgeschlossenen Jahren

* ggf. Qualifikation zum Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht bei
einem Mitglied des Projektteams
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Der Auftragnehmer muss Rechtsanwalt sein, vgl. RDG und BRAO.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
Bei Rahmenvereinbarungen Begründung, falls die Laufzeit der
Rahmenvereinbarung vier Jahre übersteigt:

Gemäß § 21 Abs. 6 VgV liegt für die zu schließende Rahmenvereinbarung
durch die Laufzeit des Projektes von 9 Jahren ein begründeter
Sonderfall vor, so dass die Rahmenvereinbarung für die gesamte Laufzeit
des Projektes geschlossen wird.
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 11/11/2021
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 03/12/2021
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/01/2022

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Bewerberauswahl findet unter Berücksichtigung der folgenden
Kriterien statt, wobei die Angabe der zu erreichenden Punkte vermerkt
ist:

Qualifikation: Mindestens ein Mitglied des Projektteams ist Fachanwalt
für Bau- und Architektenrecht (5 Punkte)

Referenzen 1: Referenzen als Rechtsanwältin bzw. Rechtsanwalt über die
juristische Begleitung und Beratung eines mit Teilprojekt 3
vergleichbarem öffentlichen Neubau-Bauvorhabens in den letzten
abgeschlossenen 5 Jahren (1 Bauvorhaben 2 Punkte/2 Bauvorhaben 4
Punkte/mehr als 2 Bauvorhaben 6 Punkte)

Referenzen 2: Referenzen als Rechtsanwältin bzw. Rechtsanwalt über die
juristische Beratung juristischer Personen des öffentlichen Rechts oder
einer von einer solchen beherrschten juristischen Person des
Privatrechts in den letzten abgeschlossenen 5 Jahren (1 Tätigkeit 2
Punkte/2 Tätigkeiten 3 Punkte/mehr als 2 Tätigkeiten 4 Punkte)

Mitarbeiter: Durchschnittliche Anzahl der in der Kanzlei
beschäf¬tig¬ten zugelassenen Rechtsanwältinnen und Rechtsan¬wälte in
den letzten 3 abgeschlossenen Jahren (weniger als 2 Mitarbeiter 1
Punkt/mehr als 5 Mitarbeiter 5 Punkte; Zwischenwerte werden
interpoliert)
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland
Postanschrift: Zeughausstraße 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
E-Mail: [10]VKRheinland@bezreg-koeln.nrw
Fax: +49 221-1472889
Internet-Adresse: [11]www.bezreg-koeln.nrw
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Nachprüfungsantrag ist nur zulässig, wenn a) der Antragssteller den
von ihm erkannten Verstoß gegen die Vergabevorschriften im
Vergabeverfahren gegenüber dem Auftraggeber innerhalb von 10
Kalendertagen nach Kenntnis gerügt hat, b) der Antragssteller Verstöße
gegen die Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung
genannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem
Auftraggeber gerügt hat, c) der Antragssteller Verstöße gegen die
Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind,
spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur
Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt hat und d) nicht mehr
als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers,
einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland
Postanschrift: Zeughausstraße 2 - 10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
E-Mail: [12]VKRheinland@bezreg-koeln.nrw
Fax: +49 221-1472889
Internet-Adresse: [13]www.bezreg-koeln.nrw
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/10/2021

References

6. mailto:vergabe@kreis-wesel.de?subject=TED
7. https://www.kreis-wesel.de/
8. https://www.deutsches-ausschreibungsblatt.de/VN/K-WES-ZVGS-2021-0010
9. https://www.deutsches-ausschreibungsblatt.de/VN/K-WES-ZVGS-2021-0010
10. mailto:VKRheinland@bezreg-koeln.nrw?subject=TED
11. http://www.bezreg-koeln.nrw/
12. mailto:VKRheinland@bezreg-koeln.nrw?subject=TED
13. http://www.bezreg-koeln.nrw/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau