Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Bochum - Tauchpumpen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021101209071663480 / 515746-2021
Veröffentlicht :
12.10.2021
Angebotsabgabe bis :
15.11.2021
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
43134100 - Tauchpumpen
DE-Bochum: Tauchpumpen

2021/S 198/2021 515746

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadtwerke Bochum Holding GmbH
Postanschrift: Ostring 28
Ort: Bochum
NUTS-Code: DEA51 Bochum, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 44787
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): ewmr GmbH - Einkauf; Herr Thilo Schleking; Ostring
28; 44787 Bochum
E-Mail: [6]thilo.schleking@ewmr.de
Telefon: +49 234960-3103
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]https://www.stadtwerke-bochum.de
Adresse des Beschafferprofils: [8]www.ewmr.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[9]https://www.vergabe.metropoleruhr.de/VMPSatellite/notice/CXPSYDRDRHZ
/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[10]https://www.vergabe.metropoleruhr.de/VMPSatellite/notice/CXPSYDRDRH
Z
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: juristische Person des privaten Rechts gem. §99 Nr. 2 GWB
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Energie- und Wasserversorgung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung und Installation von Tauchkreiselpumpe für
Geothermiebohrungen
Referenznummer der Bekanntmachung: ewmr_BO_A_21.3
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
43134100 Tauchpumpen
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Lieferung und Installation von

Tauchkreiselpumpen für Geothermiebohrungen
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA51 Bochum, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Der genaue Anlieferort wird rechtzeitig vor der Auslieferung

bekannt gegeben. Dieser befindet sich jedoch im Stadtgebiet Bochum.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Es ist ein Angebot über die Lieferung und Montage von einer
Tauchkreiselpumpe inkl. Zubehör sowie Einbau- und Inbetriebnahmeservice
abzugeben. Für die Beschaffung der zweiten Grubenwasserpumpe ist ein
optionaler Preis anzugeben. Der Grund für die optionale Preisangabe
liegt in der Unsicherheit der Fündigkeit begründet.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Effizienz: Für die vorgegebenen Lastfälle
für Wärme- (GT1) und Kälteentzug (GT2) aus dem Grubenwassers, werden
vom Bieter die Effizienz und der Elektrizitätsverbrauch angegeben. Zum
Nachweis sind durch den Bieter zertifizierte Pump-, Motor- und
FU-Kennlinien mitzuliefern. Die Bewertung erfolgt anhand des
Elektrizitätsgesamtjahresverbrauchs (Elektrizitätsjahresverbrauch
Wärmelastfall + Elektrizitätsjahresverbrauch Kältelastfall). Die
Berechnungsformel lautet wie folgt: Punktzahl = (Elektrizitätsverbrauch
pro Jahr der effizientesten angebotenen Pumpe/Elektrizitätsverbrauch
pro Jahr der Pumpe des jeweiligen Anbieters) x 25 / Gewichtung: 25
Qualitätskriterium - Name: Flexibilität im niedrigen Lastbereich: Wie
den vorgegebenen Lastfällen zu entnehmen ist, ist es wichtig, dass die
Pumpe einen möglichst großen Betriebsbereich abdecken kann, da die
benötigten Volumenströme zwischen 30 m3/h und 150 m3/h varieren werden.
Von besonderer Bedeutung ist der kleinste Volumenstrom, der von der
Pumpe bereitgestellt werden kann. Die Möglichkeit des Operierens der
Pumpe bei minimaler Volumenrate verhindert eine hohe Anzahl von
Start/Stop Vorgängen und damit einen frühzeitigen Verschleiß. Die
Flexibilität der Pumpe wird durch folgende Berechnungsformel bewertet.
Punktzahl = (Geringste Pumprate aller angebotenen Pumpen/geringste
Pumprate der Pumpe des jeweiligen Anbieters) x 15 / Gewichtung: 15
Qualitätskriterium - Name: Die Lieferzeit der Pumpe fließt über
nachstehende Formel in die Gesamtbewertung ein. Punktzahl = (Lieferzeit
in Wochen der am schnellsten verfügbaren angebotenen Pumpe/Lieferzeit
in Wochen der Pumpe des jeweiligen Anbieters) x 10 / Gewichtung: 10
Qualitätskriterium - Name: Entfernung Service- und Reparaturstandort:
Die Entfernung zum Service- und Reparaturstandort des Anbieters wird
durch folgende Berechnungsformel bewertet. Punktzahl = (Entfernung in
Kilometern zum Reparaturstandort des nächstgelegenen
Anbieters/Entfernung in Kilometern zum Reparaturstandorts des
jeweiligen Anbieters) x 10 / Gewichtung: 10
Preis - Gewichtung: 40
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/02/2022
Ende: 30/11/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Für die Beschaffung einer zweiten Grubenwasserpumpe ist ein optionaler
Preis anzugeben. Der Grund für die optionale Preisangabe liegt in der
Unsicherheit der Fündigkeit begründet. Fallen die Ergebnisse der
Pumptests mit der ersten Pumpe wie vom AG geplant aus, wird auch die
optional angebotene zweite Grubenwasserpumpe analog der bereits
gelieferten Grubenwasserpumpe mit dem weiteren benötigten Equipment
verbindlich bestellt. Sollte sich jedoch bei dem Pumptest
herausstellen, dass eine Anpassung der Auslegungsparameter erforderlich
wird, wird diese Option nicht genutzt.
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

INTERREG NWE project: NWE795 D2Grids
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

- Erklärung über das Nichtvorliegen der Ausschlussgründe nach § 123
Abs. 1 und Abs. 4 GWB, § 124 GWB (siehe Formblatt 1 unter B) sowie

- Erklärung über die Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister
oder der Handwerksrolle des Sitzes oder Wohnsitzes des Bewerbers.
(siehe Formblatt 1 unter B).
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Nachweis einer Betriebshaftpflichtversicherung mit einer
Deckungssumme von mindestens 5 Mio. EURO pro Schadensfall pauschal für
Personen-und Sachschäden (siehe Formblatt 1 unter C).

Der Nachweis bzw. die Erklärung darf nicht älter als 12 Monate sein und
muss der Bewerbung beigelegt werden. Bewerbergemeinschaften müssen
einen entsprechenden Nachweis bzw. eine Erklärung für die
Bewerbergemeinschaft oder für jedes Mitglied der Bewerbergemeinschaft
vorlegen. Eine projektbezogene Aufstockung der bestehenden
Versicherungen im Auftragsfall wird akzeptiert, ist jedoch mittels
schriftlicher Versicherungsbestätigung mit den Bewerbungsunterlagen
vorzulegen.

- Abgabe einer Verpflichtungserklärung zum Mindestlohngesetz (MiLoG)
gemäß Formblatt 3.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Nachweis eines anerkannten und von unabhängiger Stelle ausgestellten,
gültigen Zertifikats über ein ständig überwachtes System des
Qualitätsmanagement (EN ISO 9001) (Kopie bzw. PDF ausreichend).
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Die Stadtwerke Bochum Holding GmbH hat bei der Auftragsvergabe die
Bestimmungen des Tariftreue- und Vergabegesetzes Nordrhein-Westfalen
(TVgG-NRW) zu beachten. Sie wird einen fairen Wettbewerb um das
wirtschaftlichste Angebot bei der Vergabe öffentlicher Aufträge
sicherstellen, bei gleichzeitiger Sicherung von Tariftreue und
Einhaltung des Mindestlohns. Hierzu wird die Stadtwerke Bochum Holding
GmbH Vertragsbedingungen verwenden,

- durch die der Auftragnehmer verpflichtet ist, die in den § 2 Abs. 1
bis 4 TVgG-NRW genannten Vorgaben einzuhalten,

- die ihr ein Recht zur Kontrolle und Prüfung der Einhaltung der
Vorgaben einräumen und dessen Umfang Regeln und,

- die ihr ein außerordentliches Kündigungsrecht sowie eine
Vertragsstrafe für den Fall der Verletzung der in § 2 Abs. 1 bis 4
TVgG-NRW genannten Pflichten einräumen.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 15/11/2021
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/09/2022
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 15/11/2021
Ortszeit: 10:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1. Das Formblatt 1 enthält zu den unter Ziff. III.1. geforderten
Angaben Vordrucke einer Eigenerklärung zum

Nichtvorliegen von zwingenden und fakultativen Ausschlussgründen i. S.
d. §§ 123, 124 GWB und einer Erklärung nach § 19 Abs.3 MiLoG. Weiter
enthält er für den Fall der Bewerbung

durch eine Bewerbergemeinschaft den Vordruck einer
Bewerbergemeinschaftserklärung.

2. Das Angebot mit den unter Ziff. III.1. geforderten Angaben und
Unterlagen zur Beurteilung der Eignung

ist bis zu dem unter Ziff. IV.2.2. genannten Termin ausschließlich
elektronisch in Textform über den unter

Ziff. I.3. benannten Projektraum einzureichen. Bewerbungen, die
verspätet oder nicht formgerecht (d.h. nicht

elektronisch) eingehen, können nicht berücksichtigt werden.

3. Etwaige Fragen von interessierten Unternehmen sind möglichst bis
spätestens 10 Kalendertage vor Ablauf

der Bewerbungsfrist über den o. g. Projektraum einzureichen. Eine
Beantwortung später eingehender Fragen

behalten wir uns vor.

4. Alle Unterlagen werden ausschließlich über den unter Ziff. I.3.
bezeichneten elektronischen Projektraum zur Verfügung gestellt. Die
Beantwortung von Fragen zum Verfahren sowie sämtliche Kommunikation
zwischen den Beteiligten und dem Auftraggeber erfolgt ausschließlich in
deutsch über den o. g. Projektraum. Beteiligte sind im eigenen
Interesse gehalten, die dort für diese eingerichteten Postfächer
regelmäßig auf neue Informationen des Auftraggebers zu kontrollieren.
Die kostenfreie Registrierung wird empfohlen.

5. Zur Abgabe Ihres Angebotes verwenden Sie bitte die beigefügte
Exceltabelle. Versehen Sie bitte nur die Felder (goldfarbend
hinterlegt) mit Einträgen in Euro, die zur Preisabgabe erforderlich
sind bzw. mit den geforderten Angaben (Signatur, etc.). Alle Unterlagen
sind in deutscher Sprache einzureichen und sämtliche Korrespondenz ist
in deutscher Sprache zu führen. Nichtdeutschsprachige Unterlagen müssen
als beglaubigte Übersetzung in Deutsch eingereicht werden.

Bekanntmachungs-ID: CXPSYDRDRHZ
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Westfalen bei der
Bezirksregierung Münster
Postanschrift: Albrecht-Thaer-Str. 9
Ort: Münster
Postleitzahl: 48147
Land: Deutschland
Telefon: +49 2514111691
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Bieter haben etwaige Verstöße gegen Vergabevorschriften unter
Beachtung der Regelungen in § 160 Abs.3

GWB zu rügen. Ein Nachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 GWB
unzulässig, soweit:

1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des

Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Aufraggeber nicht
innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der
Frist nach § 134 Abs. 2 bleibt unberührt,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis

zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder
zur Angebotsabgabe gegenüber

dem Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis

zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber
dem Auftraggeber gerügt werden,

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu

wollen, vergangen sind.
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/10/2021

References

6. mailto:thilo.schleking@ewmr.de?subject=TED
7. https://www.stadtwerke-bochum.de/
8. http://www.ewmr.de/
9. https://www.vergabe.metropoleruhr.de/VMPSatellite/notice/CXPSYDRDRHZ/documents
10. https://www.vergabe.metropoleruhr.de/VMPSatellite/notice/CXPSYDRDRHZ

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau