Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Hamburg - Vermietung von Seeschiffen mit Besatzung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021101109162761723 / 514034-2021
Veröffentlicht :
11.10.2021
Angebotsabgabe bis :
16.11.2021
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
60651100 - Vermietung von Seeschiffen mit Besatzung
DE-Hamburg: Vermietung von Seeschiffen mit Besatzung

2021/S 197/2021 514034

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie
Ort: Hamburg
NUTS-Code: DE600 Hamburg
Postleitzahl: 20359
Land: Deutschland
E-Mail: [6]vergabestelle@bsh.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]http://www.bsh.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=417903
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=417903
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde
einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Monitoringfahrt für das BSH im Jahr 2022
Referenznummer der Bekanntmachung: 0800Z12-1114/002/1201
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
60651100 Vermietung von Seeschiffen mit Besatzung
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie führt jedes Jahr
routinemäßige Überwachungsfahrten durch. Dabei handelt es sich jeweils
um physikalische, chemische und biologische Untersuchungen in
unterschiedlichen Kombinationen.

Leistungsziel ist die Bereitstellung eines Forschungsschiffes inklusive
Besatzung für die komplette Reise (14 Tage), welche im Zeitraum vom
14.01.2022 bis 14.02.2022 in der Deutschen Bucht und im westlichen Teil
der Ostsee durchgeführt wird.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 1.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE600 Hamburg
Hauptort der Ausführung:

Deutsche Bucht (AWZ) und westliche Ostsee (AWZ)
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Monitoringfahrt für das BSH im Jahr 2022: Bereitstellen, Vorhalten und
Betreiben eines für die Monitoringfahrt geeigneten Forschungsschiffes
inklusive Besatzung für die komplette Reise (14 Tage), welche im
Zeitraum vom 14.01.2022 bis 14.02.2022 in der Deutschen Bucht) und im
westlichen Teil der Ostsee durchgeführt wird.

Durchgeführt werden physikalische, chemische und biologische
Untersuchungen in unterschiedlichen Kombinationen.

Das Schiff muss Platz für 13 Personen in Einzelkammerunterbringung
bieten. Es verfügt über eine Abwasser-Aufbereitungsanlage nach MARPOL
73/78 Regel 9, wobei die Einleitung von Abwässern während des
Stationsbetriebes unterbunden werden kann, auch wenn die Abwasseranlage
den Anforderungen MARPOL 73/78 Regel 11 1.2 entspricht.

Emissionsreduzierter Betrieb mindestens nach MARPOL 73/78 Anlage VI.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 1.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 14/01/2022
Ende: 14/02/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

a) Zuverlässigkeit im Sinne der §§ 123 ff. GWB (vgl. Artikel 57
Richtlinie 2014/24/EU)

Die Angaben zur Zuverlässigkeit gemäß §§ 123 und 124 GWB sowie zur
Selbstreinigung im Sinne des §125 GWB sind im Formblatt Eigenerklärung
der Eignung zu machen. Unternehmen werden ausgeschlossen, sofern
mindestens ein Ausschlussgrund aus den §§ 123 und 124 GWB vorliegt und
keine Selbstreinigung im Sinne des §125 GWB erfolgte. (fakultatives
Ausschlusskriterium).

b) Eintragung in einem Handelsregister

Der Wirtschaftsteilnehmer ist in den einschlägigen Handelsregistern
seines Niederlassungsmitgliedstaats verzeichnet; aufgelistet in Anhang
XI der Richtlinie 2014/24/EU; Wirtschaftsteilnehmer aus bestimmten
Mitgliedstaaten müssen ggf. andere in jenem Anhang aufgeführte
Anforderungen erfüllen. (Ausschlusskriterium).

c) Bestimmte Berechtigung erforderlich

Ist der Besitz einer bestimmten Berechtigung erforderlich, um die
betreffende Dienstleistung im Niederlassungsstaat des
Wirtschaftsteilnehmers erbringen zu können? Soweit Ja, hat diese
vorzuliegen. (Ausschlusskriterium).

Nachweise: Eigenerklärung; auf Nachforderung: Auszüge aus
entsprechenden Registern, Zertifikate und Berechtigungsbestätigungen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

a) In den letzten drei Geschäftsjahren hat der Wirtschaftsteilnehmer
mindestensi folgende drei wesentliche Dienstleistungen der genannten
Art erbracht (Ausschlusskriterium):

Wissenschaftliche Charterfahrten in Gewässern wie Nord- und Ostsee

Nachweis: Eigenerklärung; auf Nachforderung: Referenzen

b) Für die Ausführung des Auftrags muss der Wirtschaftsteilnehmer
mindestens über folgende Ausstattung, Geräte und technische Ausrüstung
verfügen (Ausschlusskriterium):

SCHIFF:

Das eingesetzte Schiff ist in einem EU-Staat, dem EWR, den Faröer, den
Kanalinseln oder im UK registriert. Der Schiffsbetrieb erfüllt
mindestens folgende internationale Richtlinien:

STCW

SOLAS

MARPOL

Helsinki-Übereinkommen

Die Arbeitsverträge der an Bord beschäftigten Seeleute erfüllen die
Anforderungen des Seearbeitsübereinkommens der internationalen
Arbeitsorganisation, 2006.

Alle Einrichtungen an Bord entsprechen den nationalen Vorschriften der
jeweiligen Flaggenstaaten mindestens jedoch den der folgenden
EU-Richtlinien:

RL 89/655/EWG Mindestanforderungen an Arbeits- und Gesundheitsschutz

RL 89/391/EWG Arbeitsschutzrichtlinie

RL 89/654/EWG Arbeitsstättenrichtlinie

RL 89/548/EWG Umgang und Kennzeichnung von gefährlichen Stoffen

Verordnung (EG) 336/2006

Das Schiff muss die sonstigen Anforderungen der List of required
certificates for foreign flagged vessels on coastal voyages in German
waters der Dienststelle Schiffssicherheit erfüllen.

Nachweis: Eigenerklärung; auf Nachforderung: entsprechende Zertifikate,
Datenblätter und Gerätebeschreibung mit Nachweis der Einsatzfähigkeit

Vor Erteilung des Zuschlags, muss die Möglichkeit bestehen, dass Schiff
zu besichtigen.

c) Umweltmanagementmaßnahmen

Der Wirtschaftsteilnehmer muss über Umweltmanagementmaßnahmen mit
folgenden Mindestanforderungen verfügen (Ausschlusskriterium):

Während der Reise dürfen keine Schiffsabfälle in der Nähe der
Laborcontainer gelagert werden.

Die Einleitung von Abwässern kann während des Stationsbetriebes
unterbunden werden.

Nachweis: Eigenerklärung; auf Nachforderung: Dokumentation (Fotos,
Zeichnungen, etc.) und Schiffsbesichtigung
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Der Vertrag basiert auf dem Standardmustervertrag der BIMCO. Die in
diesem Vergabeverfahren vom Bieter auswählbaren Varianten sind der
BIMCO supplytime 89 Uniform Time Carter Party for Offshore Service
Vessel und der BIMCO supplytime 2005 Time Carter Party for Offshore
Service Vessel jeweils mit erheblichen zwingenden Anpassungen, die sich
aus dem Dokument "Particular Conditions and Contractual Data,
Amendments to the BIMCO model rules" ergeben. Es wird Für deutsche
Bieter deutsches Recht und deutsche ordentliche

Gerichtsbarkeit vereinbart. Für nicht deutsche Bieter wird als
Hauptangebot die Vereinbarung deutschen Rechts und eine
Schiedsvereinbarung (ICC) und als Nebenangebot irisches oder englisches
Recht zugelassen. Nebenangebote werden nur zugelassen, sofern keine
wertbaren Hauptangebote vorgelegt werden.

The contract is based on BIMCO's standard model contract; the variants
selected by the bidder in this tendering procedure are the BIMCO
"supplytime 89" Uniform Time Carter Party for Offshore Service Vessel
and the BIMCO supplytime 2005 Time Carter Party for Offshore Service
Vessel, each with significant mandatory adjustments specified in the
document "Particular Conditions and Contractual Data, Amendments to the
BIMCO model rules". German law and German ordinary jurisdiction are
agreed for German bidders. For non-German Bidders, the Agreement under
German Law and an Arbitration Agreement (ICC) will be accepted as the
principal Offer and Irish or English law as the secondary Offer.
Secondary Offers will only be admitted if no evaluable main Offers are
submitted.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 16/11/2021
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch, Englisch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/12/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 16/11/2021
Ortszeit: 11:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
VI.3)Zusätzliche Angaben:

ZUR QUALIFIKATION EINZUREICHENDE UNTERLAGEN IM VERGABEVERFAHREN

Bei den sich aus den in den Teilnahmebedingungen (Abschnitt III)
ergebenden Anforderungen handelt es sich um Mindestanforderungen, deren
Nichteinhaltung zum Ausschluss führt. Daher sind zu allen Punkten
Angaben vom Wirtschaftsteilnehmer zu machen. Bitte beachten Sie dies
bei der Angebotsabgabe mit der erforderlichen Sorgfalt.

Zu den Anforderungen aus den Teilnahmebedingungen sind vom
Wirtschaftsteilnehmer zunächst nur Eigenerklärungen zu den geforderten
Aussagen abzugeben, sofern nichts anderes gefordert wird. Fehlende
Angaben und Eigenerklärungen führen zum Ausschluss des Bieters.

Die in der Eigenerklärung gemachten Angaben können vom Auftraggeber -
soweit nicht bereits durch Präqualifikation der Nachweis erbracht wurde
- durch Nachforderung der entsprechenden Unterlagen, wie Zertifikaten,
Zulassungen und ähnlichem überprüft werden. Auf Nachforderung sind die
nachgeforderten Unterlagen binnen der mit Nachforderung genannten
angemessenen Frist nachzureichen. Verstreicht die Frist, ohne dass die
nachgeforderten unterlagen vollständig beim Auftraggeber vorliegen,
führt dies zum Ausschluss des Bieters.

Die Erfüllung einiger Eignungskriterien kann ggf. in Form eines zum
CPV-Code des Auftragsgegenstandes passenden Präqualifizierungscodes des
jeweiligen Präqualifikationssystems (PQ; z.B.
[10]https://amtliches-verzeichnis.ihk.de,
[11]https://www.pq-verein.de/) abhängig vom Inhalt der jeweiligen
Präqualifikation des Wirtschaftsteilnehmers nachgewiesen werden.

MIT DEM ANGEBOT VORZULEGEN:

- Eigenerklärung Eignung

- Angebotsschreiben

- Leistungsverzeichnis

- Dokument "Particular Conditions and Contractual Data - Amendments to
the BIMCO model rules"

- Verzeichnis der Leistungen anderer Unternehmen*

- Verpflichtungserklärung Leistungen anderer Unternehmen*

- Verpflichtungserklärung wirtschaftliche Eignungsleihe*

- Erklärung der Bieter-/ Arbeitsgemeinschaft*

* (soweit erforderlich)

NACHFORDERUNG:

Der Auftragnehmer behält sich vor nach Ausübung seines Ermessens und
unter Wahrung der Gleichbehandlung und Transparenz etwaig fehlende
Verpflichtungserklärungen und Erklärungen der Bieter- und
Arbeitsgemeinschaften nachzufordern.

AUF GESONDERTES VERLANGEN DES AUFTRAGGEBERS VORZULEGEN:

- Urkalkulation

- Dokumentation der Umweltmanagementmaßnahmen

- Zertifikate, Datenblätter und Gerätebeschreibung mit Nachweis der
Einsatzfähigkeit für Ausrüstung

- Zeugnisse und sonstige Urkunden zur Befähigung und Qualifikation

- Lebensläufe (nur im jeweils für das Kriterium erforderlichen Umfang)

- Zertifikate und Berechtigungen zur Ausführung der betreffenden
Leistung im Niederlassungsstaat

- Referenzschreiben des Referenzgeber

REFERENZEN:

Soweit Referenzen gefordert werden kann jedes Kriterium mit einer
eigenen Referenz nachgewiesen werden; jede Referenz kann mehrere
Kriterien gleichzeitig nachweisen. Zu den Referenzen sind mindestens
folgenden projektbezogenen Angaben zu machen (siehe Formular
Eigenerklärung):

- Auftraggeber mit Adresse, Ansprechpartner und Telefonnummer;

- Bezeichnung des Projekts;

- Beschreibung der Ausgeführten Leistung;

- Datum (Tag) der Fertigstellung der Leistung des Referenzprojekts;

- Auftragssumme brutto

DATENSCHUTZ:

Es wird darauf hingewiesen, dass zum Zweck der Datensparsamkeit vom
Bieter nur solche personenbezogenen Daten und Unterlagen (Daten)
übermittelt werden sollen, die für die Durchführung des
Vergabeverfahrens und zur etwaigen Durchführung des Vertrages
erforderlich sind. Insbesondere zur Eignung und Qualifikation sind vom
Bieter Daten nur soweit zu liefern, wie sie zum Zweck des
Eignungsnachweises sowie ggf. zum Nachweis des Vorliegens der
Zuschlagskriterien erforderlich sind. Z.B. für Lebensläufe bedeutet
dies, nur die Angabe der Zeiträume und Aufgaben, die die geforderten
Kriterien betreffen.

Es wird ebenfalls darauf Hingewiesen, dass der Bieter die Zustimmung
seiner Arbeitnehmer zur Verwendung derer personenbezogenen Daten
benötigt; die Zustimmung ist nicht mit den Unterlagen zu übermitteln.

Der Bieter stimmt zu, dass das BSH Zugang zu allen erforderlichen
Unterlagen erhält, mit denen die in der Eigenerklärung gemachten
erforderlichen Angaben belegt werden.

Das BSH verarbeitet personenbezogene Daten im Einklang mit den
Bestimmungen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und
dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) zur Erfüllung von vertraglichen
Pflichten (Art 6 Abs. 1 b DSGVO insbesondere i.V.m. §§ 122 bis 125 GWB
sowie §§ 46, 48 VgV bzw. §§ 6a EU, 6b EU VOB/A).

Die Verarbeitung von Daten erfolgt zur Erbringung von Werk- und
Dienstleistungen im Rahmen der fiskalischen Bedarfsdeckung des BSH.

Das BSH speichert die Daten über einen Zeitraum, der zu
Dokumentationszwecken erforderlich ist für etwaige vergaberechtliche
Nachprüfungsverfahren sowie für etwaige Prüfungen durch den
Bundesrechnungshof nach den entsprechenden jeweils geltenden Vorgaben.

Ansprechpersonen zum Datenschutz sind unter
[12]https://www.bsh.de/DE/Service/Datenschutz/datenschutz.html zu
finden.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Bundeskartellamt - Vergabekammer des Bundes-
Postanschrift: Villemombler Straße 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
E-Mail: [13]vk@bundeskartellamt.bund.de
Telefon: +49 228-9499561
Fax: +49 228-9499163
Internet-Adresse: [14]http://www.bundeskartellamt.de
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie -
Justitiariat Z11 -
Postanschrift: Bernhard-Nocht-Straße 78
Ort: Hamburg
Postleitzahl: 20359
Land: Deutschland
Fax: +49 40-31905001
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
06/10/2021

References

6. mailto:vergabestelle@bsh.de?subject=TED
7. http://www.bsh.de/
8. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=417903
9. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=417903
10. https://amtliches-verzeichnis.ihk.de/
11. https://www.pq-verein.de/
12. https://www.bsh.de/DE/Service/Datenschutz/datenschutz.html
13. mailto:vk@bundeskartellamt.bund.de?subject=TED
14. http://www.bundeskartellamt.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau