Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Frankfurt am Main - Interne Bürobotendienste
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021101109161261692 / 513973-2021
Veröffentlicht :
11.10.2021
Angebotsabgabe bis :
08.11.2021
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
64122000 - Interne Bürobotendienste
DE-Frankfurt am Main: Interne Bürobotendienste

2021/S 197/2021 513973

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: KfW Bankengruppe
Postanschrift: Palmengartenstr. 5-9
Ort: Frankfurt am Main
NUTS-Code: DE712 Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 60325
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Weber, Frank
E-Mail: [6]vergabestelle@kfw.de
Telefon: +49 6974310
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]http://kfw.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://ausschreibungen.kfw.de/evergabe.bieter/api/external/deeplink
/subproject/5d8f2c9a-df25-49a7-b056-7b013d3e3ae3
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://ausschreibungen.kfw.de/evergabe.bieter/api/external/deeplink
/subproject/5d8f2c9a-df25-49a7-b056-7b013d3e3ae3
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Wirtschaft und Finanzen

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Interne Botendienste und verbundene Tätigkeiten
Referenznummer der Bekanntmachung: KfW-2021-0036
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
64122000 Interne Bürobotendienste
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Poststellen in Frankfurt, Bonn und Berlin versorgen die
KfW-Standorte mit Botendienstleistungen. Für den internen Botenservice
dieser Standorte schreibt die KfW den Dienstleistungsvertrag aus.

Die ausgeschriebenen Botendienstleistungen werden in drei Lose
aufgeteilt:

Los 1: Botendienstleistungen für den Standort Frankfurt am Main

Los 2: Botendienstleistungen für den Standort Bonn

Los 3: Botendienstleistungen für den Standort Berlin
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Botendienste Frankfurt
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
64122000 Interne Bürobotendienste
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE712 Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

KfW-Standorte Frankfurt / Main
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Botendienste Frankfurt
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Konzeptbewertung bestehend aus: 1.
Übernahmekonzept, 2. Verfügbarkeitskonzept und 3. Konzept für die
Erbringung von Botendienstleistungen in den Liegenschaften /
Gewichtung: 40
Preis - Gewichtung: 60
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2022
Ende: 31/12/2025
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

siehe Optionen
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Der Vertrag wird für die Zeit vom 01.01.2022 bis zum 31.12.2025
geschlossen.

Anschließend ist die KfW einseitig berechtigt, aber nicht verpflichtet,
den Vertrag zu gleichen Konditionen zwei Mal um jeweils ein weiteres
Jahr zu verlängern. Die Vertragsverlängerung wird dem Auftragnehmer 6
Monate vorher schriftlich mitgeteilt.
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Los 1 Frankfurt, Beschreibung der Beschaffung:

Die Poststellen in Frankfurt versorgt den KfW-Standort mit
Botendienstleistungen. Für den internen Botenservice dieser Standorte
schreibt die KfW den Dienstleistungsvertrag aus.

Leistungsgegenstand ist die Erbringung von Botendienstleistungen.

Botendienstleistungen im Sinne dieses Vergabeverfahrens ist die
Beförderung und Zustellung von Briefen, Paketen und Akten gemäß der
Leistungsbeschreibung.

Dabei sind in Frankfurt Sendungen vom Auftragnehmer mit eigenem
Personal bzw. Fahrzeugen vom Übernahmepunkt zu den jeweiligen
Liegenschaften zu befördern. Dort erfolgen die Vorsortierung nach
Stockwerken und die anschließende Verteilung an die Empfänger, sowie
die Übernahme der Ausgangspost.

Darüber hinaus gehört am Standort Frankfurt der Transport von
Gütern/Waren von der Einfahrt der Warenannahme zu definierten
Abstellorten im 1. Untergeschoss mit einem Flurförderzeug mit eigenem
Antrieb und Hubgerüst (Gabelstapler), der von der KfW zur Verfügung
gestellt und gewartet wird, zum Leistungsumfang.

Detaillierte Informationen siehe Vergabeunterlagen.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Botendienste Bonn
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
64122000 Interne Bürobotendienste
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA22 Bonn, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

KfW-Standorte Bonn
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Botendienste Bonn
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Konzeptbewertung bestehend aus: 1.
Übernahmekonzept, 2. Verfügbarkeitskonzept und 3. Konzept für die
Erbringung von Botendienstleistungen in den Liegenschaften /
Gewichtung: 40
Preis - Gewichtung: 60
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2022
Ende: 31/12/2025
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

siehe Optionen
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Der Vertrag wird für die Zeit vom 01.01.2022 bis zum 31.12.2025
geschlossen.

Anschließend ist die KfW einseitig berechtigt, aber nicht verpflichtet,
den Vertrag zu gleichen Konditionen zwei Mal um jeweils ein weiteres
Jahr zu verlängern. Die Vertragsverlängerung wird dem Auftragnehmer 6
Monate vorher schriftlich mitgeteilt.
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Los 2 Bonn, Beschreibung der Beschaffung:

Die Poststellen in Bonn versorgt den KfW-Standort mit
Botendienstleistungen. Für den internen Botenserviceschreibt die KfW
den Dienstleistungsvertrag aus.

Leistungsgegenstand ist die Erbringung von Botendienstleistungen.

Botendienstleistungen im Sinne dieses Vergabeverfahrens ist die
Beförderung und Zustellung von Briefen, Paketen und Akten gemäß der
Leistungsbeschreibung.

Dabei sind in Bonn Sendungen vom Auftragnehmer mit eigenem Personal vom
Übernahmepunkt zu den jeweiligen Liegenschaften zu befördern. Dort
erfolgen die Vorsortierung nach Stockwerken und die anschließende
Verteilung an die Empfänger, sowie die Übernahme der Ausgangspost.

Detaillierte Informationensiehe Vergabeunterlagen.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Botendienste Berlin
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
64122000 Interne Bürobotendienste
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE30 Berlin
Hauptort der Ausführung:

KfW-Standorte Berlin
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Botendienste Berlin
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Konzeptbewertung bestehend aus: 1.
Übernahmekonzept, 2. Verfügbarkeitskonzept und 3. Konzept für die
Erbringung von Botendienstleistungen in den Liegenschaften /
Gewichtung: 40
Preis - Gewichtung: 60
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2022
Ende: 31/12/2025
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

siehe Optionen
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Der Vertrag wird für die Zeit vom 01.01.2022 bis zum 31.12.2025
geschlossen.

Anschließend ist die KfW einseitig berechtigt, aber nicht verpflichtet,
den Vertrag zu gleichen Konditionen zwei Mal um jeweils ein weiteres
Jahr zu verlängern. Die Vertragsverlängerung wird dem Auftragnehmer 6
Monate vorher schriftlich mitgeteilt.
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Los 3 Berlin, Beschreibung der Beschaffung:

Die Poststelle in Berlin versorgt den KfW-Standort mit
Botendienstleistungen. Für den internen Botenservice schreibt die KfW
den Dienstleistungsvertrag aus.

Leistungsgegenstand ist die Erbringung von Botendienstleistungen.

Botendienstleistungen im Sinne dieses Vergabeverfahrens ist die
Beförderung und Zustellung von Briefen, Paketen und Akten gemäß der
Leistungsbeschreibung.

Dabei sind in Berlin Sendungen vom Auftragnehmer mit eigenem Personal
vom Übernahmepunkt in der jeweiligen Liegenschaft zu befördern. Dort
erfolgen die Vorsortierung nach Stockwerken und die anschließende
Verteilung an die Empfänger/Empfängerpostfächer, sowie die Übernahme
der Ausgangspost.

Detaillierte Informationen siehe Vergabeunterlagen.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Kurzdarstellung des Unternehmens:

Der Bewerber / die Bewerbergemeinschaft hat im Folgenden eine
Kurzdarstellung des Unternehmens zu beschreiben:

a) Leistungsspektrum und Schwerpunkte der Geschäftstätigkeit
insbesondere Beschreibung der Aktivitäten im Bereich interne
Botendienste und verbundene Tätigkeiten des Bewerbers bzw. des
bevollmächtigen Vertreters einer Bewerbergemeinschaft.

b) Beschreibung der Unternehmensorganisation (z.B. Standorte,
(Konzern-) Struktur, hierarchischer Aufbau) des Bewerbers bzw. des
bevollmächtigen Vertreters einer

Bewerbergemeinschaft.

Versicherungsschutz:

Der AN wird während der Vertragslaufzeit und bis zur Verjährung aller
Haftungsansprüche eine marktübliche Haftpflichtversicherung oder eine
vergleichbare Versicherung mit folgenden Mindestdeckungssummen
vorhalten:

(a) für Personenschäden (für einzelne Personen) mindestens 1,5 Mio. EUR
je Versicherungsfall und

(b) für Sachschäden 1 Mio. EUR je Versicherungsfall und

(c) für Vermögensschäden mindestens 250 T EUR je Versicherungsfall und

(d) für Schlüsselverlust mindestens 250 T EUR je Versicherungsfall und

jeweils pro Versicherungsjahr mindestens zweifach maximiert.

Alle vereinbarten Versicherungen sind mit einem
Versicherungsunternehmen abzuschließen, dass innerhalb der Europäischen
Union als solches zugelassen ist.

Bei Bietergemeinschaften hat jedes Mitglied der Gemeinschaft eine
Haftpflichtversicherung mit dem oben genannten Umfang nachzuweisen und
diese Versicherung für die gesamte Vertragslaufzeit und bis zur
Verjährung aller Haftungsansprüche vorzuhalten.

Der Auftragnehmer wird innerhalb von 14 Kalendertagen nach
Zuschlagserteilung (Abschluss des Vertrages) sowie während der gesamten
Vertragslaufzeit auf Verlangen der KfW einen aktuellen Nachweis über
das Bestehen eines entsprechenden Versicherungsschutzes sowie darüber
erbringen, dass die Deckungssummen für das Versicherungsjahr noch zur
Verfügung

stehen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Umsatzangaben:

Die KfW setzt für das jeweilige Los auf das sich der Bieter bzw. die
Bietergemeinschaft bewirbt, einen Jahresgesamtumsatz im
Tätigkeitsbereich des Auftrages pro abgeschlossenes Geschäftsjahr der
letzten drei Geschäftsjahre voraus. Der Bieter muss für das Los, für
welches er ein Angebot abgibt die genannten Umsatze vorweisen bzw.
erklären diese erbracht zu haben, sonst wird sein Angebot zum
jeweiligen Los ausgeschlossen.

- Mindestjahresumsatz im Tätigkeitsbereich des Auftrages, Los 1
Frankfurt: 1.500.000 Euro

- Mindestjahresumsatz im Tätigkeitsbereich des Auftrages, Los 2 Bonn:
1.000.000 Euro

- Mindestjahresumsatz im Tätigkeitsbereich des Auftrages, Los 3 Bonn:
250.000 Euro
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Nur Los 1 Frankfurt

An die für den Gabelstaplerdienst vorgesehenen Mitarbeiter / innen
werden folgende Anforderungen gestellt:

Flurfördermittelschein

Erfahrung im Transport von Gütern mit Gabelstapler, mind. 3 5 Jahre

Kommunikationsfähigkeit, deutsche Sprache

Nur Los 2 Bonn

An die am Standort Bonn in der Warenannahme vorgesehenen Mitarbeiter /
innen werden folgende zusätzliche Anforderungen gestellt:

Nachweis für die Bedienung eines Röntgenprüfgerätes

Erfahrung mit der Bedienung eines Röntgenprüfgerätes, mind. 1-2 Jahre
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Referenzleistungen:

Der Bieter / die Bietergemeinschaft muss über geeignete Referenzen über
früher ausgeführte Dienstleistungen in den letzten drei

Jahren (seit 2018) verfügen. Jede Referenz muss inhaltlich mit dem
ausgeschriebenen Leistungsinhalt vergleichbar sein.

Es sind mindestens 3 Referenzleistungen pro Los anzugeben.

Die jeweilige Referenzleistung muss mit den ausgeschriebenen Leistungen
des betreffenden Loses nach Art, Umfang und Schwierigkeit vergleichbar
sein.

Eine Referenzleistung ist nach Art, Umfang und Schwierigkeit
vergleichbar, wenn sie mindestens folgende Merkmale aufweist:

Eine Interne Botendienstleistungen im Sinne und Umfang dieses
Vergabeverfahrens inkl. Beförderung und Zustellung von Briefen,

Paketen und Akten gemäß den leistungsbeschreibenden Dokumenten.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Der Auftragnehmer verpflichtet sich, bei der Erfüllung dieses Vertrages
die folgenden Rechtsnormen

und Grundsätze unabhängig von deren Adressaten einzuhalten, soweit sie
in Bezug auf die Erbringung,

Beschaffenheit und Nutzung der Vertragsleistungen Vorgaben enthalten:

(a) das geltende Recht, insbesondere geltende Gesetze, Erlasse,
Verordnungen, Richtlinien und Fachnormen,

einschließlich dem jeweiligen Stand der Technik und der einschlägigen
berufsständischen Praktiken, Auflagen

der Polizei oder anderer Ordnungsbehörden,

(b) die dem Auftragnehmer bekannt gegebene Richtlinien der KfW sowie
bei Vertragsleistungen, die in den

Betriebsstätten der KfW zu erbringen sind, alle sicherheitsrelevanten
Anweisungen und Hinweise der KfW.

Diese umfassen für den Arbeitsschutz insbesondere die unter
[10]www.kfw.de/lieferanteninfo abrufbaren generellen

Bestimmungen der Basisdokumente A Auftragnehmermanagement im
Arbeitsschutz für Handwerker und

Servicekräfte bzw. B Auftragnehmermanagement für Berater und
Bürokräfte,

(c) die international anerkannten Menschenrechte gemäß der Konvention
zum Schutz der Menschenrechte und

Grundfreiheiten (Konvention Nr. 005 des Europarats) sowie der
Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der

Vereinten Nationen vom 10. Dezember 1948 sowie

(d) die Kernarbeitsnormen der Internationalen Arbeitsorganisation der
Vereinten Nationen (die Übereinkommen

Nr. 138 und Nr. 182 zum Schutz von Kindern und Jugendlichen, die
Übereinkommen Nr. 29 und Nr. 105 zum

Verbot der Zwangsarbeit, die Übereinkommen Nr. 87 und Nr. 98 zum Schutz
der Vereinigungsfreiheit sowie

Übereinkommen Nr. 100 und Nr. 111 zur Gleichheit des Entgelts und zum
Verbot der Diskriminierung).

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 08/11/2021
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/12/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 08/11/2021
Ortszeit: 12:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1. Das Angebot kann ausschließlich über das Bieterportal, abrufbar auf
[11]https://ausschreibungen.kfw.deabgegeben werden. Nähere Einzelheiten
und Vorgaben hierzu entnehmen Sie bitte den Bewerbungsbedingungen in
den Vergabeunterlagen. Für die Angebotsabgabe müssen Sie sich als
Bieter registrieren und einloggen.

2. Die KfW überprüft die Eignung der Bieter anhand von Eigenerklärungen
zu den Eignungskriterien, die die Bieter in die Eingabemasken des
Bieterassistenten eintragen. Der Bieter, die Bietergemeinschaft sowie
jedes andere Unternehmen, dessen sich der Bieter zum Nachweis der
Eignung bedient, hat zum Nachweis, dass keine Ausschlussgründe gemäß §
123, 124 GWB vorliegen ebenfalls eine Eigenerklärung hierüber abzugeben
(s. Verpflichtungserklärung im Falle einer Eignungsleihe in den
Vergabeunterlagen).

3. Ortsbesichtigung:

Die KfW bietet Bietern vor Abgabe eines Angebots die Möglichkeit an, an
einer Ortsbesichtigung teilzunehmen. Die Teilnahme an einer
Ortsbesichtigung durch den Bieter ist nicht verpflichtend, wird aber
von der KfW empfohlen.

Termine für eine Ortsbesichtigung sind im folgenden Zeitraum möglich:

von Montag, dem 18.10.2021 bis Freitag, dem 22.10.2021

Eine vor-Ort-Besichtigung ist jeweils von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
möglich. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass auf Grund der
aktuellen Corona-Situation nur zwei externe Teilnehmer je Bieter für
einen vor-Ort-Termin zugelassen sind.

Die Grundvoraussetzung für das Betreten der Räumlichkeiten der KfW ist
die sog. 3G-Regel, d.h. die Personen müssen geimpft (Voller
Impfschutz), oder getestet, oder genesen sein. Der aktuelle und
betreffende Nachweis ist hierzu vom Bieter am Besuchstag vor Betreten
der KfW-Räumlichkeiten zu erbringen bzw. vorzuzeigen.

Bitte vereinbaren Sie einen Termin über das Bieterportal auf unserer
Vergabeplattform.

4. Angaben im Gewerbezentralregister:

Dem Bieter / der Bietergemeinschaft ist bekannt, dass der Auftraggeber
nach § 19 Absatz 4 Mindestlohngesetz (MiLoG) bei Aufträgen ab einer
Höhe von 30.000 Euro brutto für den Bieter, auf dessen Angebot der
Zuschlag erteilt werden soll, einen Auszug aus dem
Gewerbezentralregister gemäß § 150a der Gewerbeordnung bei dem
Bundesamt für Justiz anfordert.

5. Hinweis zur Bewertung:

Die Gesamtpunktzahl der Qualität muss mindestens 50 Punkte von 100
Punkten der Qualitätsbewertung betragen, um eine ordnungsgemäße
Auftragsdurchführung zu gewährleisten. Angebote mit einer geringeren
Gesamtpunktzahl der Qualität können bei der Zuschlagserteilung nicht
berücksichtigt werden.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Bund
Postanschrift: Villemomblerstraße 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53113
Land: Deutschland
Telefon: +49 22894990
Fax: +49 2289499163
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB: Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit
mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers,
einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
06/10/2021

References

6. mailto:vergabestelle@kfw.de?subject=TED
7. http://kfw.de/
8. https://ausschreibungen.kfw.de/evergabe.bieter/api/external/deeplink/subproject/5d8f2c9a-df25-49a7-b056-7b013d3e3ae3
9. https://ausschreibungen.kfw.de/evergabe.bieter/api/external/deeplink/subproject/5d8f2c9a-df25-49a7-b056-7b013d3e3ae3
10. http://www.kfw.de/lieferanteninfo
11. https://ausschreibungen.kfw.deabgegeben/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau