Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Aachen - Personalcomputer
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021040609351774182 / 170788-2021
Veröffentlicht :
06.04.2021
Angebotsabgabe bis :
18.05.2021
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
30213000 - Personalcomputer
DE-Aachen: Personalcomputer

2021/S 66/2021 170788

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: RWTH Aachen University
Postanschrift: Wüllnerstr. 5
Ort: Aachen
NUTS-Code: DEA2D Städteregion Aachen
Postleitzahl: 52062
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Abt. 7.3 Einkauf & Zollangelegenheiten
E-Mail: [6]beschaffung@zhv.rwth-aachen.de
Telefon: +49 2418094200
Fax: +49 2418092251
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]http://www.rwth-aachen.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXS0YD8YDZM/document
s
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXS0YD8YDZM
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Bildung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

IT-Clients für NRW-Hochschulen
Referenznummer der Bekanntmachung: 10020986
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
30213000 Personalcomputer
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Beschaffung von IT-Clients für Hochschulen in NRW.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für maximale Anzahl an Losen: 3
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Ortsgebundene IT-Clients
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
30213000 Personalcomputer
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA2D Städteregion Aachen
Hauptort der Ausführung:

52056 Aachen wie in Dok 7 Bedarfsmengen und Lieferorte angegeben
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Ortsgebundene IT-Clients:

Basic Desktop,

High-End Desktop,

Mikro-PC,

Workstation.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

2 Jahre Laufzeit, 2 x 1 Jahr Verlängerungsoption
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Mobile IT-Clients
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
30213000 Personalcomputer
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA2D Städteregion Aachen
Hauptort der Ausführung:

52056 Aachen wie in Dok 7 Bedarfsmengen und Lieferorte angegeben
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Mobile IT-Clients:

Basic-Notebook,

Ultraleicht-Notebook,

mobile workstation,

2-in-1 Convertible,

2-in 1 Tablet.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

2 Jahre Laufzeit, 2 x 1 Jahr Verlängerungsoption
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Gesamtvergabe ortsgebundene und mobile IT-Clients
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
30213000 Personalcomputer
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA2D Städteregion Aachen
Hauptort der Ausführung:

52056 Aachen wie in Dok 7 Bedarfsmengen und Lieferorte angegeben
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Beschaffung von IT-Clients für Hochschulen in NRW inkl. 36 Monate
Service:

Los 1: ortsgebundene Clients:

Basic-Desktops,

High-End-Desktops,

Mikro-PCs,

Workstations.

Los 2: mobile Clients:

Basic-Notebooks,

Ultraleicht-Notebooks,

Workstation-Notebooks,

2-in-1 Convertibles,

2-in 1 Tablets.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

2 Jahre Laufzeit, 2 x 1 Jahr Verlängerungsoption
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Es ist ein Handelsregisterauszug Ihres Unternehmens in Kopie dem
Angebot beizulegen (nicht älter als 1.1.2021).
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Es wird um Angabe von:

a) Firmenprofil mit Aussagen zu Angebotsspektrum und Kerngeschäft,
Strategischer Ausrichtung/Positionierung am Markt, Strategische
Partnerschaften mit Herstellern und Darstellung der Einstufungen und
Zertifizierungen seitens der Hersteller,

b) Organisationsstruktur des Unternehmens mit Hauptsitz des Bieters,
Vertretungen und Niederlassungen in NRW, Spezialisierung auf bestimmte
Kundenkreise, Branchen und Aufgaben,

c) Vertriebliche und technisch-fachliche Unterstützung; Beschreibung
der Vertriebsorganisation und der möglichen fachlich und
vertriebslogistischen Betreuung am Sitz der teilnehmenden Hochschulen,

d) Nennen Sie Ihren Gesamtumsatz mit IT-Clients (Laptops, Desktops,
Tablet-PC, Workstations) der letzten 3 Geschäftsjahre ohne Ust. Die
hier gemachten Angaben werden vertraulich behandelt,

e) Es ist eine Eigenerklärung vom Bieter (Dok 2.1) abzugeben.

f) In Dok 3 Angebotsschreiben ist eine Eigenerklärung über den
Abschluss einer Betriebshaftpflichtversicherung abzugeben.

h) In Dok 3 Angebotsschreiben ist eine Eigenerklärung über die
Mitgliedschaft des Bieters in einer Berufsgenossenschaft oder wenn es
sich um einen ausländischen Bieter handelt, über die
Mitgliedschaft/Versicherung in/bei einer vergleichbaren Einrichtung des
Landes bzw. in dem Land, in dem der Bieter ansässig ist, abzugeben.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zu d) Es wird ein kumulierter Gesamtumsatz der letzten 3 Geschäftsjahre
von mind. 20 Mio. EUR ohne Ust. gefordert.

Zu f) Die RWTH fordert eine Mindestdeckung kumuliert auf alle
Schadensfälle pro Jahr:

für Sachschäden 4,0 Mio. EUR,

für Personenschäden 4,0 Mio. EUR,

für Vermögensschäden 3,0 Mio. EUR.

Die RWTH fordert eine Mindestdeckung jeweils pro Schadensfall:

für Sachschäden 1,0 Mio. EUR und für für Personenschäden 1,0 Mio.
EUR,

für Vermögensschäden 0,5 Mio. EUR.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

a) Von einem leistungsfähigen Bieter wird erwartet, dass mind. 10
nachprüfbare Referenzkunden vom Bieter benannt werden.

b) Ihr Unternehmen muss mindestens 2 Referenzkunden vorweisen, mit dem
Sie erfolgreich eine Anbindung Ihres Webshops mit dem kundenseitigen
SAP über eine SAP OCI-Schnittstelle (Version 4.0 oder höher) realisiert
haben.

Bitte nennen Sie die Referenzkunden auf gesonderter Anlage mit Name des
Kunden, dem Ansprechpartner beim Kunden, Anschriften und Telefonnummer
des Kunden sowie des Anbindungsjahres.

c) Ihr Unternehmen muss zum Nachweis der Leistungsfähigkeit eine
erfolgreiche Anbindung des Test-IdPs derDFN Föderation gem. Dok 13.5
vorweisen.

d) Bitte nennen Sie die Anzahl des Fachpersonals, das für die zu
erbringenden Serviceleistungen im Rahmen der 3-jährigen Gewährleistung
beauftragt werden soll.

e) Bitte erstellen Sie auf gesonderter Anlage ein ausführliches
Service- und Logistikkonzept und beantworten Sie schlüssig und
nachvollziehbar dabei die folgenden Fragen:

1. Arbeitet Ihr Servicepersonal für die Gewährleistung vor Ort von zu
Hause aus?

2. Ist Ihre Firma ein vom Hersteller der angebotenen Produkte
zertifizierter Servicepartner zur Reparatur der Systeme?

3. In welchen zeitlichen Abständen werden Ihre Servicemitarbeiter
weitergebildet?

4. Für welche Produktgruppen werden Ihre Servicemitarbeiter weiter
gebildet?

5. Von wem werden Ihre Servicemitarbeiter weitergebildet?

6. Beschreiben Sie die produktgruppenspezifische Weiterbildung und in
welchen Abständen diese erfolgt.

Bitte geben Sie Ihre Antworten 2-5 getrennt nach Personal für den
Hotline-Support und für die Gewährleistung vor Ort.

7. Nennen Sie Standorte und Größe der Warenlager, wo die angebotenen
Produkte bevorratet werden.

8. Wie stellen Sie sicher, dass die Reaktionszeit nächster Werktag und
die Wiederherstellungszeit übernächsten Werktag 12:00 Uhr je nach
Störungsmeldung eingehalten wird?
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zu a) Diese mind. 10 Referenzkunden müssen jeweils die unter Ziffer 1-5
genannten Anforderungen kumulativ erfüllen:

1. Bitte benennen Sie Referenzkunden in Deutschland, an die Sie im
Kalenderjahr 2017 oder 2018 bei Angeboten zu Los 1:

mind. 220 Desktops oder Workstations pro Kunde pro Kalenderjahr Bei
Angeboten zu Los 2,

mind. 150 Laptops pro Kunde pro Kalenderjahr ausgeliefert haben, mit
Name des Kunden, dem Ansprechpartner beim Kunden, Anschriften, E-Mail,
Fax und Telefonnummer des Ansprechpartners beim Kunden.

Es ist zulässig, wenn Sie einen Kunden nennen, den Sie mit allen 3
Produktgruppen beliefert haben.)

Hinweis:

Die Referenzen müssen aus 2017 oder 2018 stammen, um die
Kundenzufriedenheit mit Ihrem Service zu kontrollieren, siehe Ziffer 3
unten.

2. Die Vertragsgegenstände dieser Referenzen müssen Produkte des
gleichen Herstellers sein, wie die in dieser Ausschreibung angebotenen
Produkte.

3. Weitere Anforderungen an diese Referenzen sind, dass Sie für diese
Referenzkunden mind. 2 Jahre Gewährleistung oder 2 Jahre Service auf
Basis eines Herstellerservicevertrages* für die von Ihnen gelieferten
Systeme jeweils vor Ort beim Kunden erbringen. Das heißt Sie bessern
beim Kunden nach oder holen das defekte System beim Kunden ab und
bringen ihm ein Ersatzgerät.

4. Kunden, die eine bring-in-Verpflichtung Ihnen ggü. haben, können
nicht als Referenz berücksichtigt werden.

5. Die Reaktionszeit für Ziffer 3 muss der nächste Werktag (Mo.-Fr.)
sein.

Die hier gemachten Angaben werden vertraulich behandelt.

Zu b) Mindestens 2 Referenzkunden vorweisen mit dem Sie erfolgreich
eine Anbindung Ihres Webshops mit dem kundenseitigen SAP über eine SAP
OCI-Schnittstelle (Version 4.0 oder höher) realisiert haben.

Zu c) Mindestens einen Referenzkunden vorweisen, mit dem Sie
erfolgreich Ihren eigenen Webshop über eine Shibboleth-Schnittstelle an
ein Authentifizierungs- und Rechte/Rollensystem des Kunden angebunden
haben.

Bei der alternativ geforderten erfolgreichen Anbindung des Test IdPs
der DFN-Förderation wird folgendes Ergebnis gefordert: Nach
erfolgreicher Authentifizierung wird der Nutzer auf die Webanwendung
weitergeleitet. Dem Nutzer sollen anschließend je nach Berechtigung
unterschiedliche Inhalte dargestellt werden:

A) Benutzer ohne Rechte (User: test-na): Dieser soll keine Inhalte
einsehen können,

B) Alle anderen vorhandenen Test Benutzer: diese können alle
angebotenen Inhalte nutzen.

Zu d) Für den Hotline-Support müssen Sie über mind. sechs
deutschsprachige Vollzeit-Beschäftigte verfügen und für den
Vor-Ort-Support über mind. 12 deutschsprachige Vollzeit-Beschäftigte.

Mit Vollzeitbeschäftigten sind Mitarbeiter(innen) mit einem
Arbeitsvertrag mit einer wöchentlichen Arbeitsleistung von 40 h
gemeint. Bei Teilzeitbeschäftigten sind deren Arbeitszeiten zu einem
Äquivalent von 40 h zu addieren. Mit deutschsprachig sind fließende
Kenntnisse in Wort und Schrift gemeint.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Sofern der Bieter sich der Leistungen von Nachunternehmern bedienen
möchte, müssen diese folgende Anforderungen erfüllen. Die u. a. vom
Nachunternehmer geforderten Unterlagen und Angaben müssen mit
Angebotsabgabe des Bieters eingereicht werden. Sie müssen sich auf die
(juristische) Person des Nachunternehmers beziehen.

a) Eigenerklärung gem. Dokument 2.1.,

b) Eigenerklärung über den Abschluss einer
Betriebshaftpflichtversicherung für den Fall der Zuschlagserteilung,
Die RWTH fordert für Nachunternehmer eine Mindestdeckung von

0,5 Mio. EUR für Sachschäden,

0,5 Mio. EUR für Personenschäden,

0,5 Mio. EUR für Vermögensschäden, jeweils pro Schadensfall,

1,0 Mio. EUR für Sachschäden,

1,0 Mio. EUR für Personenschäden,

1,0 Mio. EUR für Vermögensschäden, kumuliert auf alle Schadensfälle
pro Jahr.

Im Falle der Zuschlagserteilung an den Bieter hat der Nachunternehmer
(über den Rahmenvertragspartner) der RWTH eine Bestätigung des
Versicherers einzureichen.

c) Eigenerklärung über die Mitgliedschaft in einer Berufsgenossenschaft
oder wenn es sich um einen ausländischen Bieter handelt, über die
Mitgliedschaft/Versicherung in/bei einer vergleichbaren Einrichtung des
Landes bzw. in dem Land, in dem der Fachhandelspartner ansässig ist,
jeweils unter Angabe der Versicherungsnummer.

Im Falle der Zuschlagserteilung an den Bieter hat der Nachunternehmer
(über den Rahmenvertragspartner) der RWTH eine Bestätigung der
Berufsgenossenschaft/des Versicherers einzureichen.

d) Handelsregisterauszug des Nachunternehmers (nicht älter als
1.1.2021).

Bezüglich der Eignungskriterien für Nachunternehmer wird auf das Dok.
8.1 verwiesen.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 18/05/2021
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/07/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 18/05/2021
Ortszeit: 12:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bei Angeboten einer Bietergemeinschaft gilt: Jedes Mitglied für sich
muss alle Zuverlässigkeitskriterien erfüllen. Alle Mitglieder einer
Bietergemeinschaft sind im Angebot aufzuführen. Alle Mitglieder
bestimmen einen bevollmächtigten Vertreter. Alle Mitglieder haften
gesamtschuldnerisch. Nach Zuschlagserteilung nennt der Auftragnehmer
ein Konto, auf das mit schuldbefreiender Wirkung gezahlt werden kann.

Bekanntmachungs-ID: CXS0YD8YDZM
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland
Postanschrift: Zeughaustr. 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50606
Land: Deutschland
E-Mail: [10]vkrheinland@bez.reg-koeln.nrw.de
Telefon: +49 221-1473045
Fax: +49 221-1472889
Internet-Adresse:
[11]http://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland
Postanschrift: Zeughaustr. 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50606
Land: Deutschland
E-Mail: [12]vkrheinland@bez.reg-koeln.nrw.de
Telefon: +49 221-1473045
Fax: +49 221-1472889
Internet-Adresse:
[13]http://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Vergabe unterliegt der Nachprüfung durch die zuständige
Nachprüfungsbehörde Vergabekammer Rheinland (vgl. §§ 155 ff. GWB). Nach
§ 160 Abs. 3 GWB ist ein Nachprüfungsantrag unzulässig, soweit (Nr. 1)
der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Abs. 2 GWB
bleibt unberührt, (Nr. 2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die
aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum
Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur
Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, (Nr. 3)
Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung
oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, (Nr.
4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind. §
160 Abs. 3 Satz 1 GWB gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der
Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Abs. 1 Nr. 2 GWB. § 134 Abs. 1
Satz 2 GWB bleibt unberührt.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland
Postanschrift: Zeughaustr. 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50606
Land: Deutschland
E-Mail: [14]vkrheinland@bez.reg-koeln.nrw.de
Telefon: +49 221-1473045
Fax: +49 221-1472889
Internet-Adresse:
[15]http://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
01/04/2021

References

6. mailto:beschaffung@zhv.rwth-aachen.de?subject=TED
7. http://www.rwth-aachen.de/
8. https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXS0YD8YDZM/documents
9. https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXS0YD8YDZM
10. mailto:vkrheinland@bez.reg-koeln.nrw.de?subject=TED
11. http://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer
12. mailto:vkrheinland@bez.reg-koeln.nrw.de?subject=TED
13. http://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer
14. mailto:vkrheinland@bez.reg-koeln.nrw.de?subject=TED
15. http://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau