Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Steinebach-Bindweide - Busse für den öffentlichen Verkehr
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021040609333574138 / 170845-2021
Veröffentlicht :
06.04.2021
Angebotsabgabe bis :
03.05.2021
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
34121100 - Busse für den öffentlichen Verkehr
DE-Steinebach-Bindweide: Busse für den öffentlichen Verkehr

2021/S 66/2021 170845

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Westerwaldbus des Kreises Altenkirchen GmbH
Postanschrift: Rosenheimer Straße 1
Ort: Steinebach-Bindweide
NUTS-Code: DEB13 Altenkirchen (Westerwald)
Postleitzahl: 57520
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Herr Oliver Schrei
E-Mail: [6]Schrei@Westerwaldbahn.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]http://www.westerwaldbahn.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.subreport.de/E76418551
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: Verkehrsverbund Rhein-Mosel
Postanschrift: Schloßstraße 18-20
Ort: Koblenz
NUTS-Code: DEB11 Koblenz, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 56068
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Joachim Lips
E-Mail: [9]j.lips@vrminfo.de
Telefon: +49 26130355-41
Fax: +49 26130355-21
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [10]http://www.vrminfo.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[11]https://www.subreport.de/E76418551
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: ÖPNV
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: ÖPNV

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Fahrzeugbeschaffung 2021
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
34121100 Busse für den öffentlichen Verkehr
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Standard-Linienbusse, Midibusse und Gelenkbusse für den ÖPNV mit
Finanzierungsvertrag.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEB13 Altenkirchen (Westerwald)
Hauptort der Ausführung:

Steinebach-Bindweide
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Beschaffung umfasst

die Fahrzeuge (gestaffelte Auslieferung bis 15.11.2021)
Standard-Niederflur-Linienomnibus Überland, Anzahl: ca. 10;
Midi-Niederflur-Linienomnibus Überland, Anzahl: ca. 3;
Niederflur-Gelenk-Linienomnibus Überland, Anzahl: ca. 4,

Interimsfahrzeuge ab dem 15.11.2021, sofern erforderlich, bis zur
Lieferung der Regelfahrzeuge, längstens bis zum 1.3.2022

einen optionalen Austausch der Fahrzeuge nach 5 Jahren,

die Lieferung der Fahrzeuge an den Sitz des Auftraggebers,

die Finanzierung über einen Leasingvertrag ohne Sonderzahlung oder
einen Mietkaufvertrag.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/07/2021
Ende: 31/12/2031
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt bei Vollständigkeit der
vorzulegenden Nachweise und Erklärungen durch Bewertung der vorgelegten
Unterlagen, insbesondere der Referenzen (inkl. Service- und
Wartungsverträge).
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Bestellung und Lieferung weiterer Standard-Niederflur-Linienomnibusse
Überland, Anzahl: ca. 3. Die Ausübung der Option hängt davon ab, ob
die mit diesen Fahrzeugen zu erbringende Leistung
unterauftragnehmerisch vergeben werden kann. Die Entscheidung über die
Ausübung der Option erfolgt im Sommer 2021, spätestens bis zum
31.8.2021.
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Nachweis der Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister nach
Maßgabe der Rechtsvorschriften des Landes, in dem der Bewerber ansässig
ist, sofern der Bewerber in das Berufs- oder Handelsregister
eingetragen ist. Für den Fall der Nichteintragung: die Vorlage einer
Gewerbeanmeldung (für ausländische Bewerber: oder vergleichbar). Der
Nachweis muss mindestens die vertretungsberechtigten Personen
ausweisen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Erklärung über den Gesamtumsatz des Bewerbers sowie den Umsatz in dem
Bereich der Omni-busherstellung, jeweils bezogen auf die letzten 3
Geschäftsjahre (Eigenerklärung)
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Angabe von erbrachten Lieferleistungen, die in den letzten 3
Geschäftsjahren ausgeführt worden und mit den zu vergebenden
Lieferleistungen vergleichbar sind (Eigenerklärung). Optional können
ergänzende Angaben zu Leasingverträgen und Service- und
Wartungsverträgen erfolgen (vgl. Ziffer II.2.9) zur Bewerberauswahl)
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Ergänzend zu den Eignungsnachweisen vorzulegen ist eine Erklärung zur
Einhaltung der ILO-Kernarbeitsnormen (Eigenerklärung), vgl. § 2a LTTG

Ergänzend zu den Eingungsnachweisen vorzulegen ist die
Mustererklärung 3 nach § 3 LTTG (Anlage 1 zum Teilnahmeantrag)

Sofern erforderlich: vorzulegen ist eine Erklärung der
Bewerbergemeinschaft (detaillierte Anforderungen an die zu erteilende
Erklärung siehe Anlage 2 zum Teilnahmeantragsschreiben; der Vordruck
ist zu verwenden. Die Hinweise auf Seite 1 ff. der Anlage A zum
Unterschriftenerfordernis sind zu beachten).

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 03/05/2021
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 06/05/2021
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 15/07/2021

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland-Pfalz beim Ministerium
für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau
Postanschrift: Stiftsstr. 9
Ort: Mainz
Postleitzahl: 55116
Land: Deutschland
E-Mail: [12]vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de
Telefon: +49 6131162234
Fax: +49 6131162113
Internet-Adresse: [13]http://www.mwvlw.rlp.de
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu
wollen, kann der Bewerber bzw. Bieter wegen Nichtbeachtung der
Vergabevorschriften ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15
Kalendertagen nach Eingang vor der Vergabekammer beantragen. Nach
Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
01/04/2021

References

6. mailto:Schrei@Westerwaldbahn.de?subject=TED
7. http://www.westerwaldbahn.de/
8. https://www.subreport.de/E76418551
9. mailto:j.lips@vrminfo.de?subject=TED
10. http://www.vrminfo.de/
11. https://www.subreport.de/E76418551
12. mailto:vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de?subject=TED
13. http://www.mwvlw.rlp.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau