Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Bonn - Dienstleistungen von Architekturbüros
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021022309170093511 / 93274-2021
Veröffentlicht :
23.02.2021
Dokumententyp : Wettbewerbsergebnisse
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Nicht offenes Verfahren
Produkt-Codes :
71200000 - Dienstleistungen von Architekturbüros
DE-Bonn: Dienstleistungen von Architekturbüros

2021/S 37/2021 93274

Bekanntmachung der Wettbewerbsergebnisse
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn,
Abt. 5.3
Nationale Identifikationsnummer: DEA22
Postanschrift: Regina-Pacis-Weg 3
Ort: Bonn
NUTS-Code: DEA22 Bonn, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 53113
Land: Deutschland
E-Mail: [6]weberg@verwaltung.uni-bonn.de
Telefon: +49 228-73-7610
Fax: +49 228-73-9696
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]http://www3.uni-bonn.de/
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Wettbewerb wird von einer zentralen Beschaffungsstelle organisiert
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Bildung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Architektenwettbewerb: Neubau Lehr- und Forschungsforum (LuF) der
Rheinischen Friedrichs-Wilhelms-Univesität Bonn
Referenznummer der Bekanntmachung: 015-20
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71200000 Dienstleistungen von Architekturbüros
II.2)Beschreibung
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Verfahren:

Einstufiger interdisziplinärer Realisierungswettbewerb (mit
Objektplanung und Technischer Gebäudeausrüstung) in Form eines nicht
offenen Planungswettbewerbs nach RPW 2013 mit maximal 20 Teilnehmern.
Die Teilnehmer des Wettbewerbs werden in einem vorgeschalteten
Auswahlverfahren ausgewählt. Im Anschluss an den Planungswettbewerb
wird ein VgV Verhandlungsverfahren mit den Preisträgern durchgeführt.
Das Wettbewerbsverfahren ist anonym (RPW1.4).

Aufgabe der Beschaffung:

Die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn ist eine moderne
Forschungsuniversität und wurde vor rund 200 Jahren gegründet. Mit 350
Gebäuden ist die Universität derzeit über die ganze Stadt Bonn
verteilt. Eine vorliegende Master- und Bauleitplanung sieht vor, in den
nächsten Jahren baulich- strukturelle Veränderungen vorzunehmen, die in
ihrer Summe die funktional- organisatorischen Zusammenhänge von
Forschung und Lehre neu ordnen sollen. Die zukünftige Entwicklung wird
sich dabei im Wesentlichen auf drei Standorte konzentrieren.

Campus City,

Campus Poppelsdorf,

Campus Endenich.

Die anderen dezentralen Standorte im Stadtgebiet sollen aus
funktionalen, logistischen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten Zug um
Zug aufgegeben werden.

Aufgabe dieses Realisierungswettbewerbs ist die Planung des neuen Lehr-
und Forschungsforums auf dem Campus Poppelsdorf. Entstehen soll ein
weiterer zentraler Forschungsort sowie ein Wissenschafts- und
Kommunikationszentrum.

Aufgrund seiner prägnanten Lage am zentralen Campusplatz spielt der
Neubau für den Campus eine wichtige Rolle. Dies soll auch in der
Architektur zum Ausdruck gebracht werden: Sowohl nach innen durch eine
inspirierende und motivierende Arbeitsumgebung als auch nach außen
durch ein akzentuiertes und hochwertiges Erscheinungsbild unter
Berücksichtigung aller städtebaulichen Anforderungen. Auf die
Außeneinflüsse (vorhandene Bebauung, Wegebeziehungen,
Verkehrsanbindung, Grünstrukturen etc.) ist angemessen zu reagieren.

Es soll eine zukunftsorientierte Planung und Bauweise im Vordergrund
stehen, welche den Herausforderungen, die mit dem Wandel von
Arbeitswelten bzw. Veränderungen im Lehr- und Forschungsbetrieb
verbunden sind, Rechnung trägt.

Ziel der Universität ist es, den Studierenden und jungen Forschenden
ein hohes Maß an Bildung und Unterstützung zu bieten und ein Umfeld zu
schaffen, das der freien akademischen Diskussion und dem
wissenschaftlichen Austausch förderlich ist. Lehre und Forschung soll
übergreifend eine Einheit bilden.

Die Nutzfläche beträgt insgesamt 7 723 m^2.

Folgende Nutzer sollen in das neue Lehr- und Forschungsgebäude
einziehen:

Fachbereich Wirtschaftswissenschaften (Institute, Administrative
Einheiten, ECONtribute, BGSE),

Beyond Slavery and Freedom,

Hausdorff Center for Mathematics (HCM),

ImmunoSensation^2,

High Performance Computing and Analytics (HPCA) + Digital Science
Center (DiCe),

Allgemeinflächen (Plenarsäle, Hörsäle, Bibliothek, Seminarräume).

Die derzeit vorgesehenen Baukosten betragen 31,2 Mio. EUR brutto.
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.2)Art des Wettbewerbs
Nichtoffen
IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

Leitidee/Konzept:

Entwurfsidee,

Freiraumplanerisches Gesamtgestaltungskonzept,

Nutzer- und aufgabenspezifisches Image,

Anbindung an den angrenzenden Stadt- und Straßenraum,

Qualitätsmerkmale des öffentlichen Raums.

Funktionalität:

Umsetzung des Raumprogramms,

Erfüllung der funktionalen Anforderungen,

Kommunikationsfördernde Flächen und Räume,

Erschließung,

Zugänglichkeit und Barrierefreiheit.

Komfort und Gesundheit:

Gewährleistung eines guten Schallschutzes,

Gewährleistung eines guten Raumklimas,

Hohe Tageslichtverfügbarkeit.

Wirtschaftlichkeit und Ökologie:

Flächeneffizienz,

Nutzungsflexibilität,

Einhaltung der Vorgaben (Kostenobergrenze),

Nachhaltiger Umgang mit Ressourcen.
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [8]2020/S 090-215281

Abschnitt V: Wettbewerbsergebnisse
Der Wettbewerb endete ohne Vergabe: nein
V.3)Zuschlag und Preise
V.3.1)Datum der Entscheidung des Preisgerichts:
29/10/2020
V.3.2)Angaben zu den Teilnehmern
Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 14
Anzahl der beteiligten KMU: 14
Anzahl der ausländischen Teilnehmer: 0
V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
Offizielle Bezeichnung: v-architekten gmbh
Postanschrift: Huhnsgasse 42
Ort: Köln
NUTS-Code: DEA23 Köln, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 50676
Land: Deutschland
E-Mail: [9]mail@v-architekten.com
Internet-Adresse:
[10]https://v-architekten.com/team/articles/markus-kilian.html
Der Gewinner ist ein KMU: ja
V.3.4)Höhe der Preise
Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt.: 118 534.48 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXPNY5EDMZY
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland c/o Bezirksregierung
Köln
Postanschrift: Zeughausstraße 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Der öffentliche Auftraggeber weist darauf hin, dass gemäß § 160 Abs. 3
Satz 1 GWB ein Nachprüfungsantrag vor der o. g. Vergabekammer
unzulässig ist, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind. Auf
die prozessualen Vorschriften der §§ 160 ff. GWB wird außerdem
hingewiesen.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn,
Abt. 5.3
Postanschrift: Regina-Pacis-Weg 3
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53113
Land: Deutschland
E-Mail: [11]weberg@verwaltung.uni-bonn.de
Telefon: +49 228-73-7610
Fax: +49 228-73-9696
Internet-Adresse: [12]http://www3.uni-bonn.de/
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
18/02/2021

References

6. mailto:weberg@verwaltung.uni-bonn.de?subject=TED
7. http://www3.uni-bonn.de/
8. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:215281-2020:TEXT:DE:HTML
9. mailto:mail@v-architekten.com?subject=TED
10. https://v-architekten.com/team/articles/markus-kilian.html
11. mailto:weberg@verwaltung.uni-bonn.de?subject=TED
12. http://www3.uni-bonn.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau