Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Berlin - Mit Entwicklungsprojekten verbundene Verwaltungsdienstleistungen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021022209110490460 / 90295-2021
Veröffentlicht :
22.02.2021
Angebotsabgabe bis :
07.04.2021
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
75112100 - Mit Entwicklungsprojekten verbundene Verwaltungsdienstleistungen
79951000 - Veranstaltung von Seminaren
75131000 - Dienstleistungen für die öffentliche Verwaltung
DE-Berlin: Mit Entwicklungsprojekten verbundene Verwaltungsdienstleistungen

2021/S 36/2021 90295

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: GFA Consulting Group GmbH (Generalbeauftragter
für das BKP des BMEL)
Postanschrift: Wallstraße 15
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE300 Berlin
Postleitzahl: 10179
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): buero-berlin@gfa-group.de
E-Mail: [6]buero-berlin@gfa-group.de
Telefon: +49 30-275817420
Fax: +49 30-275817444
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]http://www.bmel-kooperationsprogramm.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=376755
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=376755
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Agentur/Amt auf zentral- oder bundesstaatlicher Ebene
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Generalbeauftragter. Consulting.

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Deutsch-Indische Zusammenarbeit zur Entwicklung des Agrarmarktes
Referenznummer der Bekanntmachung: IND 21-01
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
75112100 Mit Entwicklungsprojekten verbundene
Verwaltungsdienstleistungen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Ausgeschrieben werden Leistungen für ein Kooperationsvorhaben im
Bereich Deutsch-Indische Zusammenarbeit zur Entwicklung des
Agrarmarktes zwischen dem deutschen Bundesministerium für Ernährung
und Landwirtschaft (BMEL) und dem indischen Ministerium für
Landwirtschaft und Bauernwohlfahrt (MoA&FW). Neben der Einrichtung
einer Dialogplattform zur Agrarmarktentwicklung, zielt das Projekt
darauf ab, die Kapazitäten relevanter staatlicher Institutionen und
Akteure zu stärken, um das landwirtschaftliche Vermarktungssystem zu
verbessern. Außerdem sollen Bauernorganisationen in nachhaltige,
marktorientierte Wertschöpfungsketten eingebunden werden.

Weitere Informationen siehe Projekt- und Leistungsbeschreibung / PuL
(download Vergabe-Plattform).
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 1 987 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79951000 Veranstaltung von Seminaren
75131000 Dienstleistungen für die öffentliche Verwaltung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE DEUTSCHLAND
Hauptort der Ausführung:

Indien und Deutschland.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftrag umfasst insbesondere Beratungsleistungen von 2
Langzeitfachkräften und verschiedenen Kurzzeitfachkräften. Es soll eine
Arbeitsgruppe eingerichtet werden, die einen regelmäßigen Austausch
zwischen relevanten Entscheidungsträgern, Experten und weiteren
Akteuren zu ausgewählten Schlüsselthemen im Bereich
Agrarmarktentwicklung ermöglicht. Die Erstellung von Studien und die
Durchführung von Fachveranstaltungen dienen der Wissensvermittlung und
sollen den Erfahrungsaustausch vertiefen. Durch maßgeschneiderte
Schulungsmaßnahmen sowie Fachinformationsfahrten sollen außerdem die
Kapazitäten von Vertretern staatlicher Institutionen und weiterer
Zielgruppen gestärkt werden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 1 987 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 36
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

2024 (Mai-Dez) (Verlängerungsoption),

2025 (Jan-April) (Verlängerungsoption).
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Der Bieter hat folgende Unterlagen mit seinem Angebot einzureichen,
wobei die Nichtvorlage den Ausschluss des Angebots vom weiteren
Verfahren zur Folge hat (A= Ausschlusskriterium). Für die Nachforderung
von Unterlagen gilt § 56 VgV.

Kommt der Bieter dieser erneuten Fristsetzung nicht nach, wird sein
Angebot von der weiteren Prüfung und Wertung ausgeschlossen (§ 57 Abs.1
Nr. 2 VgV).

Nachweis der Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung durch
Vorlage eines Auszugs der Eintragung in das Berufs- oder
Handelsregister nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des jeweiligen
Landes, in dem der Bewerber ansässig ist, für Deutschland das
Handelsregister. Aktueller Auszug erforderlich. (A),

Unternehmensdarstellung (inkl. Zahl der Mitarbeitenden, Rechtsform.
Hauptsitz und weitere Standorte, Kompetenz- und
Tätigkeitsschwerpunkte). (A),

Formfreie Eigenerklärung, dass der Bieter im Zusammenhang mit der zu
Vergebenden Leistung keine eigenen über das Projekt hinausgehenden
wirtschaftlichen Interesse verfolgt, die den Interessen des Projektes
und des Auftraggebers entgegenstehen können (Ausschluss von
Interessenskollisionen). (A),

Formfreie Eigenerklärung, dass die in §§ 123, 124 GWB aufgeführten
Tatbestände nicht zutreffen bzw. gemäß § 125 GWB eine Selbstreinigung
Stattgefunden hat. (A),

Formfreie Eigenerklärung nach § 19 MiLoG (Gesetz zur Regelung eines
Allgemeinen Mindestlohns). (A),

Formfreie Eigenerklärung nach § 21 AEntG
(Arbeitnehmer-Entsendegesetz). (A),

Formfreie Eigenerklärung nach § 21 SchwarzArbG (Gesetz zur Bekämpfung
der Schwarzarbeit und illegalen Beschäftigung). (A),

Formfreie Eigenerklärung nach § 98c AufenthaltsG (Gesetz über den
Aufenthalt.

Die Erwerbstätigkeit und die Integration von Ausländern im
Bundesgebiet). (A).

Wir weisen darauf hin, dass der Bieter bereits mit dem Angebot einen
aktuellen Auszug aus dem Gewerbezentralregister mit einreichen kann.
Anderenfalls wird diese Auskunft im weiteren Verlauf des
Vergabeverfahrens durch den Auftraggeber vor Zuschlagserteilung
eingeholt bzw. vom Bieter angefordert. Der Auftraggeber wird vor
Erteilung des Zuschlags eine Abfrage bei der Registerbehörde nach § 6
WRegG, sobald § 6 WRegG anzuwenden ist, machen.

sofern zutreffend: Formfreie Eigenerklärung zur Bietergemeinschaft.
(A),

sofern zutreffend: Formfreie Eigenerklärung zum beabsichtigten
Einsatz von Subunternehmen unter genauer Bezeichnung des vom
Subunternehmer zu übernehmenden Leistungsteils. (A).

Auf Anforderung des Auftraggebers sind die Subunternehmer, die
wesentliche Leistungsbestandteile erbringen, zu benennen und es sind
eine rechtsverbindlich unterschriebene Verpflichtungserklärung des
Subunternehmers, in der dieser sich verpflichtet, die bezeichneten
Leistungsteile.

Im Falle der Auftragserteilung als Subunternehmer zu übernehmen, sowie
die Unterlagen zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen und zur Eignung
für den Subunternehmer kurzfristig vorzulegen. (A).

sofern zutreffend: Verpflichtungserklärung zur Eignungsleihe nach §
47 VgV (d. h. Erklärung des anderen Unternehmens zur gemeinsamen
Haftung). (A).
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Nachweis der wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit durch
Formfreie Eigenerklärung über den Gesamtumsatz der letzten 3
(abgeschlossenen) Geschäftsjahre. Der Bietergesamtumsatz muss in den
letzten 3 (abgeschlossenen) Geschäftsjahren durchschnittlich mindestens
300 000 EUR pro Jahr betragen haben. (A).
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Referenzen über mindestens 5 Jahre Erfahrung mit der Durchführung von
Beratungsleistungen im Agrarsektor oder in der Agrarwissenschaft
außerhalb Deutschlands (im Zeitraum der letzten 8 Jahre). Betrachtet
wird die Summe der Zeiträume verschiedener Referenzen (z. B. 2
Referenzen à 2,5 Jahre),

Referenzen über mindestens drei Jahre Erfahrung in Asien (im Zeitraum
der letzten 8 Jahre); Betrachtet wird die Summe der Zeiträume
verschiedener, auch zeitlich überlappender, Referenzen,

Referenzen über Erfahrung mit der Betreuung und Durchführung
internationaler Projekte mit Langzeitfachkräften (im Zeitraum der
letzten 5 Jahre). Betrachtet wird die Summe der Zeiträume
verschiedener, auch zeitlich überlappender, Referenzen.

Referenzen sind jeweils unter Angabe des Leistungszeitraumes, des
Auftraggebers und der Höhe des Auftragswertes und des prozentualen
Anteils des Bieters am Auftragswert einzureichen.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 07/04/2021
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 07/01/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 07/04/2021
Ortszeit: 10:30
Ort:

Berlin

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Der unter II.1.5) und unter II.2.6) angegebene Wert bezieht sich auf
eine Vertragslaufzeit von 48 Monaten, d. h. inklusive
Verlängerungsoption.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammern des Bundeskartellamts
Postanschrift: Villemombler Str. 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
Telefon: +49 228-94990
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
17/02/2021

References

6. mailto:buero-berlin@gfa-group.de?subject=TED
7. http://www.bmel-kooperationsprogramm.de/
8. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=376755
9. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=376755

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau