Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Essen - Chemikalien für die Wasseraufbereitung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021022209043789591 / 89399-2021
Veröffentlicht :
22.02.2021
Angebotsabgabe bis :
24.03.2021
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
24962000 - Chemikalien für die Wasseraufbereitung
DE-Essen: Chemikalien für die Wasseraufbereitung

2021/S 36/2021 89399

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Ruhrverband, Abteilung Zentrale Dienste,
Einkauf
Postanschrift: Kronprinzenstr. 37
Ort: Essen
NUTS-Code: DEA13 Essen, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 45128
Land: Deutschland
E-Mail: [6]ze-vergabe@ruhrverband.de
Telefon: +49 201 / 178-1415 / 1431
Fax: +49 201 / 178-1435
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]www.ruhrverband.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.subreport.de/E62519313
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.subreport.de/E62519313
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Umwelt

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung von Eisen(III)salzlösung und Natriumaluminatlösung
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
24962000 Chemikalien für die Wasseraufbereitung
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand der Ausschreibung ist die Lieferung von Eisen(III)salzlösung
als Einzel- oder Kombilieferungen in 24-Tonnen-Partien (Lose 1 bis 3),
die Lieferung von Eisen(III)salzlösung in Kleinst- und Mindermengen
(Los 4) sowie die Lieferung von Natriumaluminatlösung in Sattelzügen,
Kleinst- und Mindermengen (Los 5).
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung von Eisen(III)salzlösung (Nördliches Sauerland)
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
24962000 Chemikalien für die Wasseraufbereitung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA NORDRHEIN-WESTFALEN
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Lieferung von Eisen(III)salzlösung zu sieben Kläranlagen des
Ruhrverbands im nördlichen Sauerland. Bei den Lieferungen handelt es
sich überwiegend um Einzellieferungen als 24-Tonnen Partien. Einige
Kläranlagen müssen aufgrund geringerer Tankkapazitäten durch
Kombinationslieferungen, ebenfalls als 24-Tonnen-Partien, beliefert
werden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/07/2021
Ende: 30/06/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag kann optional zweimal um jeweils ein Jahr im gegenseitigen
Einvernehmen verlängert werden.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung von Eisen(III)salzlösung (Südliches Sauerland)
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
24962000 Chemikalien für die Wasseraufbereitung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA NORDRHEIN-WESTFALEN
Hauptort der Ausführung:

Südliches Sauerland
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Lieferung von Eisen(III)salzlösung zu acht Kläranlagen des Ruhrverbands
im südlichen Sauerland. Bei den Lieferungen handelt es sich überwiegend
um Einzellieferungen als 24-Tonnen Partien. Einige Kläranlagen müssen
aufgrund geringerer Tankkapazitäten durch Kombinationslieferungen,
ebenfalls als 24-Tonnen-Partien, beliefert werden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/07/2021
Ende: 30/06/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag kann optional zweimal um jeweils ein Jahr im gegenseitigen
Einvernehmen verlängert werden.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung von Eisen(III)salzlösung (Ruhrgebiet)
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
24962000 Chemikalien für die Wasseraufbereitung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA NORDRHEIN-WESTFALEN
Hauptort der Ausführung:

Ruhrgebiet
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Lieferung von Eisen(III)salzlösung zu 2 Kläranlagen des Ruhrverbands im
Ruhrgebiet. Bei den Lieferungen handelt es sich um Einzellieferungen
als 24-Tonnen-Partien.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/07/2021
Ende: 30/06/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag kann optional zweimal um jeweils ein Jahr im gegenseitigen
Einvernehmen verlängert werden.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung von Eisen(III)salzlösung (Kleins- und Mindermengen)
Los-Nr.: 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
24962000 Chemikalien für die Wasseraufbereitung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA NORDRHEIN-WESTFALEN
Hauptort der Ausführung:

Sauerland
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Lieferung von Eisen(III)salzlösung (Kleinst- und Mindermengen) zu 6
Kläranlagen des Ruhrverbands. Bei den Lieferungen handelt es sich um
Lieferungen von IBCs und 7- bis 10-Tonnen-Partien.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/07/2021
Ende: 30/06/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag kann optional zweimal um jeweils ein Jahr im gegenseitigen
Einvernehmen verlängert werden.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung von Natriumaluminatlösung
Los-Nr.: 5
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
24962000 Chemikalien für die Wasseraufbereitung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA NORDRHEIN-WESTFALEN
Hauptort der Ausführung:

Sauerland und Ruhrgebiet
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Lieferung von Natriumaluminatlösung (Anlieferung in Sattelzügen,
Kleinst- und Mindermengen) zu 10 Kläranlagen des Ruhrverbands. Bei den
Lieferungen handelt es sich sowohl um Einzellieferungen als 24-Tonnen
Partien als auch um Lieferung von Kleinst-/Mindermengen von 2 Tonnen, 5
bis 14 Tonnen und Lieferungen ab 14 Tonnen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/07/2021
Ende: 30/06/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag kann optional zweimal um jeweils ein Jahr im gegenseitigen
Einvernehmen verlängert werden.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1. Eigenerklärung Ausschlussgründe gem. § 123 Abs. 1 bis 3 GWB und §
124 Abs. 1 Nr. 1 bis 3 GWB. Es sind die Formblätter aus den
Vergabeunterlagen zu verwenden. Diese sind im Falle einer
Bietergemeinschaft von jedem Mitglied vorzulegen. Für
Unterauftragnehmer sind die Erklärungen spätestens vor Auftragsvergabe
einzureichen.

2. Angabe der Handelsregisternummer und Sitz des Amtsgerichts, Bieter
aus dem europäischen Ausland haben vergleichbare Daten anzugeben.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

3. Nachweis oder Eigenerklärung über das Bestehen einer
Betriebshaftpflichtversicherung einschließlich einer darauf bezogenen
Umwelthaftpflichtversicherung. Die Versicherungssumme zur
Betriebshaftpflichtversicherung beträgt je Versicherungsfall mindestens
2,5 Mio. EUR pauschal für Personen-, Sach- und/oder Vermögensschäden.

4. Nachweis oder Eigenerklärung über das Bestehen einer
Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung, einschließlich einer auf den
Einsammlungs- und Beförderungsvorgang bezogenen
Umwelthaftpflichtversicherung. Die Deckungssumme muss mindestens 50
Mio. EUR für Sach- und Vermögensschäden, bei Personenschäden mindestens
8 Mio. EUR je geschädigter Person und Schadensereignis betragen. In den
Versicherungsschutz sind auch Be- und Entladevorgänge sowie die
Benutzung von Anhängern einzubeziehen.

5. Angabe der Gesamtumsätze der letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahre.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

6. Mindestens ein Referenzkunde ist mit Angabe einer innerhalb der
letzten 3 Jahre erbrachten vergleichbaren Leistung (Vergleichbar in
Produkten, Anliefermengen und Mengengerüsten) aufzuführen.

7. Angaben zur Auslieferung der Waren mit eigenem Fuhrpark und/oder
Spedition (Unterauftragnehmer).

8. Probe (500 ml) des/der angebotenen Produkte/s (zwingend) 9.
Aktuelles Produktdatenblatt und Sicherheitsdatenblatt des/e angebotenen
Produkte/s.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Der Ruhrverband ist verpflichtet, bei Aufträgen über 30 000 EUR netto
für den Bieter, der den Zuschlag erhalten soll, vor Zuschlagserteilung
einen Gewerbezentralregisterauszug einzuholen. Die hierzu
erforderlichen Angaben sind an entsprechender Stelle in den
Vergabeunterlagen einzutragen.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 24/03/2021
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/06/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 24/03/2021
Ortszeit: 10:00
Ort:

Essen
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Gem. § 55 VgV sind Bieter bei der Angebotsöffnung nicht zugelassen

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Das Vergabeverfahren wird über das elektronische
Vergabeinformationssystem ELViS von der Auftragsplattform der Fa.
subreport durchgeführt. Alle Vergabeunterlagen sind elektronisch bei
subreport ([10]https://www.subreport.de/E62519313) herunterzuladen. Die
Vergabeunterlagen stehen auf der Vergabeplattform unter der ELViS-ID
E62519313 nur als Download zur Verfügung. Der Download der
Vergabeunterlagen kann ohne vorherige Registrierung bei subreport ELViS
erfolgen. Der Ruhrverband empfiehlt aber allen Bietern dringend, sich
kostenfrei zu registrieren und erst anschließend die Vergabeunterlagen
herunterzuladen, um an einer möglichen Bieterkommunikation teilnehmen
zu können. Antworten und weitergehende Informationen des Auftraggebers
auf Bieterfragen sind bei der Erstellung der Angebote zu beachten. Sie
werden Bestandteil der Vergabeunterlagen und somit Vertragsbestandteil.

Auskünfte im Verlauf des Vergabeverfahrens werden von der
ausschreibenden Stelle ausschließlich schriftlich über das
elektronische Vergabeinformationssystem ELViS erteilt. Angebote können
nur elektronisch in Textform (verschlüsselt, ohne Signatur) über die
Vergabeplattform ELViS der Fa. subreport abgegeben werden. Hierzu ist
der Download der Vergabeunterlagen nach Registrierung zwingende
Voraussetzung.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland
Postanschrift: Zeughausstraße 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Der Nachprüfungsantrag vor der Vergabekammer ist gem. § 160 Abs. 3 GWB
nur zulässig, soweit der Antragsteller:

den Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des
Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber innerhalb
einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach
§ 134 Abs. 2 GWB bleibt unberührt,

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung
genannten Frist zur Bewerbung oder Angebotsabgabe gegenüber dem
Auftraggeber gerügt hat,

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen
erkennbar sind, spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder
Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt hat,

mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
17/02/2021

References

6. mailto:ze-vergabe@ruhrverband.de?subject=TED
7. http://www.ruhrverband.de/
8. https://www.subreport.de/E62519313
9. https://www.subreport.de/E62519313
10. https://www.subreport.de/E62519313

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau