Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Berlin - Rohrverlegearbeiten
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021011209035108716 / 10683-2021
Veröffentlicht :
12.01.2021
Dokumententyp : Änderung einer Konzession/eines Auftrags während ihrer/seiner Laufzeit
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Produkt-Codes :
45231110 - Rohrverlegearbeiten
45231300 - Bauarbeiten für Wasser- und Abwasserrohrleitungen
DE-Berlin: Rohrverlegearbeiten

2021/S 7/2021 10683

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Land Berlin (SILB Sondervermögen Immobilien des
Landes Berlin), vertreten durch die BIM Berliner Immobilienmanagement
GmbH
Postanschrift: Keibelstraße 36
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE300 Berlin
Postleitzahl: 10178
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Antje Peter
E-Mail: [7]einkauf@bim-berlin.de
Telefon: +49 30901661877
Fax: +49 30901661668
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [8]www.bim-berlin.de
Adresse des Beschafferprofils: [9]https://my.vergabeplattform.berlin.de

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Gallwitzallee 87,95 in 12249 Berlin, ETZ, Entwässerungskanalarbeiten
Referenznummer der Bekanntmachung: N16015-3019600-001-540-01
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45231110 Rohrverlegearbeiten
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300 Berlin
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des
Vertrags:

Im Zuge dieser Ausschreibung werden als vorbereitende Maßnahme für die
Neubauerstellung sämtliche Medien (Trinkwasserringleitung,
Schmutzwassergrundleitung, Regenwassergrundleitung, Heizungstrasse) aus
dem Baufeld verlegt und Versorgungsleitungen von 2 abzureißenden
Gebäuden rückgebaut.
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 13/11/2018
Ende: 15/02/2020
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [10]2018/S 244-557663

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
Auftrags-Nr.: N16015-3019600-001-540-01
Bezeichnung des Auftrags:

Gallwitzallee 87,95 in 12249 Berlin, ETZ, Entwässerungskanalarbeiten
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die
Konzessionsvergabe:
11/09/2018
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus
Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: K & R Baugesellschaft mbH
Ort: Bersteland
NUTS-Code: DE406 Dahme-Spreewald
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt
des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 83 010.09 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Berlin
Postanschrift: Martin-Luther-Str. 105
Ort: Berlin
Postleitzahl: 10825
Land: Deutschland
Telefon: +49 3090138316
Fax: +49 3090138313
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Verstöße gegen Vergabevorschriften in Bezug auf § 134 GWB sind
gegenüber dem Auftraggeber unverzüglich, jedoch bis spätestens 30
Kalendertage, nach Veröffentlichung der Bekanntmachung der
Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union anzuzeigen.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Berlin; siehe Punkt
VI.4.1)
Ort: Berlin
Land: Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/01/2021

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession
VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
45231300 Bauarbeiten für Wasser- und Abwasserrohrleitungen
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300 Berlin
VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Mengenmehrungen für die Hauptauftragspositionen bzw. Positionen aus dem
2.Nachtragsangebot (01.04.0090, 01.04.0130, 01.04.0120, 03.02.0010,
03.02.0020, 03.02.0030, 02.02.0040). Diese Mengenerhöhungen werden
notwendig, da die jetzt erst vorliegenden Bodenanalysen eine
Wiederverwendung des Aushubbodens verbieten.

Aufwendungen für die Abfuhr der angefallenen Fraktionen an nicht wieder
verwendungsfähigem Boden, Betonabbruch und Bauschutt.

Die angezeigten Entsorgungen wurden im Hauptauftrag nicht
berücksichtigt. Im Zuge der Bauausführung zeigten die Beprobungen, dass
der Boden nicht wieder verwendungsfähig ist und als Gefahrstoff
entsorgt werden muss.
VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 21/01/2019
Ende: 28/02/2019
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 32 610.92 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: K & R Baugesellschaft mbH
Ort: Bersteland
NUTS-Code: DE406 Dahme-Spreewald
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer
Vertragsänderungen):

Mengenmehrungen für die Hauptauftragspositionen bzw. Positionen aus dem
2.Nachtragsangebot (01.04.0090, 01.04.0130, 01.04.0120, 03.02.0010,
03.02.0020, 03.02.0030, 02.02.0040). Diese Mengenerhöhungen werden
notwendig, da die jetzt erst vorliegenden Bodenanalysen eine
Wiederverwendung des Aushubbodens verbieten.

Aufwendungen für die Abfuhr der angefallenen Fraktionen an nicht wieder
verwendungsfähigem Boden, Betonabbruch und Bauschutt.

Die angezeigten Entsorgungen wurden im Hauptauftrag nicht
berücksichtigt. Im Zuge der Bauausführung zeigten die Beprobungen, dass
der Boden nicht wieder verwendungsfähig ist und als Gefahrstoff
entsorgt werden muss.
VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit der Änderung aufgrund von Umständen, die ein öffentlicher
Auftraggeber/Auftraggeber bei aller Umsicht nicht vorhersehen konnte
(Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72
Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1
Buchstabe c der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der Umstände, durch die die Änderung erforderlich wurde,
und Erklärung der unvorhersehbaren Art dieser Umstände:

Der ursprünglich als nicht gefährlich eingestufter Boden erwies sich
als nicht wieder verwendungsfähig und machte die Entsorgung als
Gefahrstoff notwendig.
VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter
Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und
Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der
durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 113 265.95 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 145 876.87 EUR

References

7. mailto:einkauf@bim-berlin.de?subject=TED
8. http://www.bim-berlin.de/
9. https://my.vergabeplattform.berlin.de/
10. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:557663-2018:TEXT:DE:HTML

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau