Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-München - Dienstleistungen von Ingenieurbüros
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020112009211294808 / 557773-2020
Veröffentlicht :
20.11.2020
Angebotsabgabe bis :
17.12.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71300000 - Dienstleistungen von Ingenieurbüros
71321000 - Technische Planungsleistungen für maschinen- und elektrotechnische Gebäudeanlagen
71356400 - Technische Planungsleistungen
DE-München: Dienstleistungen von Ingenieurbüros

2020/S 227/2020 557773

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Gasteig München GmbH
Postanschrift: Rosenheimer Straße 5
Ort: München
NUTS-Code: DE212 München, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 81667
Land: Deutschland
E-Mail: [6]einkauf@gasteig.de
Telefon: +49 8948098246
Fax: +49 8948098280
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]https://www.deutsche-evergabe.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/E0A8200D-E
5F5-46A9-95A1-F75A3443430C
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/E0A8200D-E
5F5-46A9-95A1-F75A3443430C
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von
Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein
verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang
zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich
unter: [10]https://www.deutsche-evergabe.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Agentur/Amt auf regionaler oder lokaler Ebene
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Planungsleistungen Technische Ausrüstung IT und EDV
Referenznummer der Bekanntmachung: MUCA
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71300000 Dienstleistungen von Ingenieurbüros
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Planungsleistungen für Technische Ausrüstung IT und EDV
Interimsquartiere Gasteig.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71321000 Technische Planungsleistungen für maschinen- und
elektrotechnische Gebäudeanlagen
71356400 Technische Planungsleistungen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE212 München, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

In den Vergabeunterlagen aufgeführt.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Im Gasteig und auf dem Gasteig-Gelände sind umfangreiche Sanierungs-
und Modernisierungsmaßnahmen geplant. Nach aktuellem Stand wird der
Leerzug des Gasteig Herbst 2020 beginnen. Die Generalsanierung des
Gasteig wird voraussichtlich Ende 2021 beginnen und sich über einen
Zeitraum von bis zu 5 Jahren erstrecken. Da in dieser Phase alle
Räumlichkeiten und das Gelände des Gasteig vollständig geräumt sein
müssen, werden die Geschäftsbetriebe der Nutzer währenddessen in
mehrere Interimsquartieren stattfinden. Als
Interims-Verwaltungsstandort für die Gasteig München GmbH und die
Münchner Philharmoniker wird in der Dachauerstraße 90, dem ehemaligen
Gesundheitsamt München ein Stockwerk mit ca. 1 495 m^2 BGF Fläche für
rund 65 Arbeitsplätze angemietet. Dieser Standort wird für eine Nutzung
von ca. 5 Jahren nach den Anforderungen der beiden Nutzer ausgebaut und
umgeplant. Die funktionsgebundene sowie effiziente Planung und
anschließende Ausschreibung eines IT-Netzes für die Flächen der beiden
Nutzer ist Gegenstand dieser Ausschreibung. Der Zuschlag steht unter
dem Vorbehalt der Finanzierung und der Freigabe durch den Stadtrat der
Landeshauptstadt München.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Qualifikation des Projektteams / Gewichtung:
10
Qualitätskriterium - Name: Terminkonzept / Gewichtung: 20
Preis - Gewichtung: 70
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 05/01/2021
Ende: 24/01/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Auftragsblock 2: KW 03 bis KW 06 in 2021 Auftragsblock 3: KW 06 bis KW
18 in 2021 Auftragsblock 4: KW 18 bis KW 30 in 2021
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Gemäß Anlage A Leitfaden Ausschreibung
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die Bieter haben nachfolgend benannte Eignungsnachweise zu erbringen.
Die Eignungsnachweise sind über die Formblätter (Anhang B) zu
erbringen:

a) Basisinformationen (Firma, Rechtsform, Anschrift) nach Anhang B, B.2
zum Unternehmen des Bewerbers und, sofern zutreffend, zusätzlich nach
Anhang B, B. 3 zu der Bewerbergemeinschaft;

b) Eigenerklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach
dem Formblatt in Anhang B, B. 5.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

c) Nachweis über die Berufshaftpflichtversicherungsdeckung 2-fach
maximiert von mind. 1 Mio. EUR für Personenschäden und mind. 3 Mio. EUR
für sonstige Schäden. Eine schriftliche Erklärung des Versicherers zur
Erhöhung der Berufshaftpflichtversicherung im Auftragsfall muss den
Bewerbungsunterlagen beigefügt werden. (Anhang B, B.8.);

d) Erklärung, sofern zutreffend, zum Vorliegen einer Eignungsleihe
(Anhang B, B.4);

e) Unterauftragnehmer: Durch den Bewerber ist in Anhang B, B.4
anzugeben, ob und ggfs. in Bezug auf welche Teilleistungen beabsichtigt
ist, Unterauftragnehmer einzusetzen. Der Auftraggeber behält sich vor,
vor Auftragserteilung die Benennung der Unterauftragnehmer und von
diesen eine Erklärung zu den Ausschlussgründen nach dem Formblatt
Anhang B, B.4 zu verlangen;

f) Eigenerklärung über den Umsatz des Bewerbers für entsprechende
Dienstleistungen in den letzten 3 Geschäftsjahren (Vergleichbare
Leistungen sind Planungsleistungen der Anlagengruppe 5 im Bereich der
IT-Netzwerkplanung) (Anhang B, B.7);

g) Eigenerklärung zur durchschnittlichen jährlichen Beschäftigtenzahl;

h) Mindestens 3 Unternehmensreferenzen für vergleichbare
Planungsleistungen in Bestandsgebäuden.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Mindestjahresumsatz mind. 120 000 EUR netto
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Berufsqualifikation als Ingenieur (oder vergleichbar) notwendig
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 17/12/2020
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/01/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 17/12/2020
Ortszeit: 10:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Der Zuschlag steht unter dem Vorbehalt der Finanzierung und der
Freigabe durch den Stadtrat der Landeshauptstadt München.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Regierung von Oberbayern Vergabekammer
Südbayern
Postanschrift: Maximilianstraße 39
Ort: München
Postleitzahl: 80538
Land: Deutschland
E-Mail: [11]vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
Telefon: +49 8921762411
Fax: +49 8921762847
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

1. Etwaige Vergabeverstöße muss der Bewerber/Bieter gemäß § 160 Abs. 3
Nr. 1 GWB innerhalb von 10 Tagen nach Kenntnisnahme rügen.

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 2 GWB spätestens bis zum
Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Abgabe der
Bewerbung oder der Angebote gegenüber dem Auftraggeber zu rügen.

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 3 GWB
spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbungs- oder Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber zu rügen.

4. Ein Vergabenachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB
innerhalb von 15 Kalendertagen nach der Mitteilung des Auftraggebers,
einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der Vergabekammer
einzureichen.
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
16/11/2020

References

6. mailto:einkauf@gasteig.de?subject=TED
7. https://www.deutsche-evergabe.de/
8. https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/E0A8200D-E5F5-46A9-95A1-F75A3443430C
9. https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/E0A8200D-E5F5-46A9-95A1-F75A3443430C
10. https://www.deutsche-evergabe.de/
11. mailto:vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau