Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Dresden - Elektrische Maschinen, Geräte, Ausstattung und Verbrauchsartikel; Beleuchtung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020112009091893239 / 556285-2020
Veröffentlicht :
20.11.2020
Angebotsabgabe bis :
22.12.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
31000000 - Elektrische Maschinen, Geräte, Ausstattung und Verbrauchsartikel; Beleuchtung
DE-Dresden: Elektrische Maschinen, Geräte, Ausstattung und Verbrauchsartikel; Beleuchtung

2020/S 227/2020 556285

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Technische Universität Dresden, Dezernat
Finanzen und Beschaffung, Sachgebiet Zentrale Beschaffung und
Anlagenbuchhaltung
Nationale Identifikationsnummer: AZ 105009/20
Postanschrift: Strehlener Straße 22/24
Ort: Dresden
NUTS-Code: DED21 Dresden, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 01069
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Sachgebiet Zentrale Beschaffung und
Anlagenbuchhaltung
E-Mail: [6]beschaffung@tu-dresden.de
Telefon: +49 351463-33687
Fax: +49 351463-37102
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]www.tu-dresden.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.evergabe.de/unterlagen/54321-Tender-175b79a0f6a-4332d679
55ec0306
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]www.evergabe.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Forschung und Bildung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Zellstoffkochersystem
Referenznummer der Bekanntmachung: 105009/20
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
31000000 Elektrische Maschinen, Geräte, Ausstattung und
Verbrauchsartikel; Beleuchtung
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Im Rahmen des Offenen Verfahrens soll ein Zellstoffkochersystem
beschafft werden.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 936 974.79 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED21 Dresden, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Technische Universität Dresden

Institut für Pflanzen- und Holzchemie

Pienner Str. 19

01737 Tharandt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Entwicklung, Herstellung, Lieferung, Installation, Inbetriebnahme mit
Abnahme eines Zellstoffkochersystems mit Einweisung und Schulung.

Das Zellstoffkochersystem wird für das Institut für Pflanzen- und
Holzchemie beschafft. Die Beschaffung erfolgt aus Mitteln des
Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE). Diese Maßnahme
wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom
Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Das Zellstoffkochersystem mit Steuerung soll für den Aufschluss von
pflanzlichen Materialien im 25-Liter-Maßstab geeignet sein. Mit dem
Kochersystem soll unter anderem die Anpassung wichtiger Parameter
(Zeit, Temperatur, pH-Wert) an neue Rohstoffquellen für Papier- und
Chemiezellstoffe ermöglicht werden. Derartige Geräte sind am Markt
nicht verfügbar und müssen als Einzelanfertigung hergestellt werden.
Als Standort für das Gerätesystem soll ein vorhandener Platz genutzt
werden, daher müssen auch die aufgrund der räumlichen Situation
begrenzten Abmessungen beachtet und eingehalten werden. Das System muss
eine gefahrlose Handhabung von Schwefeldioxid unter Hitze und Druck
ermöglichen. Neben einer intelligenten Steuerung wichtiger Parameter,
wird besonderer Wert auf die schnelle Verfügbarkeit von Ergebnissen
sowie auf hohe Sicherheit und Bedienerfreundlichkeit gelegt. Das Heben
schwerer Geräteteile muss aufgrund des Arbeits- und Gesundheitsschutzes
vermieden werden. Die Entnahme von Proben des umlaufenden Fluids
während der Versuche ist für die Forschung essentiell und soll einfach
möglich sein, die Emissionen freiwerdender Gase ist dabei zu
minimieren. Als zweite Option soll im System ein Druckgefäß für
Aufschlüsse in einer Dimension von 5 Litern enthalten sein. Beide
Gefäße sollen wahlweise in den Fluidumlauf einschaltbar sein.

Am Einsatzort der Anlage sind vorhanden:

Elektro-Anschlusspunkt für Festanschluss, 3 mal 32 A,

Wasserleitung,

Laborkanalisation, zugelassen für Säuren und Basen,

Entnahmearmatur Schwefeldioxid,

Abluftableitung.

Die Leistung muss bis spätestens 30.11.2021 erbracht sein, da die
finanziellen Mittel nur bis zu diesem Zeitpunkt zur Verfügung stehen.

Dem Angebot ist eine prinzipielle technische Lösung in Form eines
Fließschemas in separater Anlage beizufügen. Komponenten bzw.
Funktionalitäten, deren Eigenschaften abgefragt werden, sind
vollständig in die technische Spezifikation aufzunehmen. Dabei ist
der Lieferumfang auch hinsichtlich der erforderlichen Zubehörteile
korrekt zu spezifizieren.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 936 974.79 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/02/2021
Ende: 30/11/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Für notwendige Wartungsarbeiten sind die Häufigkeit und die zu
erwartenden Kosten (pro Jahr) anzugeben.
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

Antragsnummer 100536996 Sächsische Aufbaubank, Zellstoffkochersystem
zum Aufschluss von Holz sowie pflanzlichen Roh- und Reststoffen.

Die Beschaffung erfolgt aus Mitteln des Europäischen Fonds für
regionale Entwicklung (EFRE). Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch
Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag
beschlossenen Haushaltes.
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Die Wertung erfolgt nach der einfachen Richtwertmethode nach UfAB 2018
(abrufbar unter [10]http://www.cio.bund.de).

Eine Einreichung der elektronischen Angebote per E-Mail ist nicht
zugelassen. Zur Einreichung der Angebote nutzen Sie bitte die
Vergabeplattform unter Einsatz des Bietercockpits.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Eine Eigenerklärung, dass die unter § 123 Abs. 1 bis 4 im Gesetz
gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) und § 124 GWB genannten
Ausschlussgründe nicht vorliegen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Vorlage der Eigenerklärung mit dem Angebot.

Der Bieter kann freiwillig eine Einheitliche Europäische Eigenerklärung
(EEE) als vorläufigen Beleg der Eignung und des Nichtvorliegens von
Ausschlussgründen verwenden. Hierfür stellt der EEE-Dienst der
Europäischen Kommission ein Online-Formular unter
[11]https://ec.europa.eu/tools/espd/filter?lang=de zur Verfügung.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

2. Es ist eine Liste der Referenzen und Referenzprojekte in den letzten
5 abgeschlossenen Geschäftsjahren mit Kurzbeschreibungen und Angaben
des Projektzeitpunktes einzureichen, die einen engen Bezug zur
Aufgabenstellung für die hier zu vergebende Leistung haben. (prüfbare
Referenzen); [Beschreibung der Leistung, Leistungszeit, Rechnungswert,
Auftraggeber mit Ansprechpartner]. Es sind mindestens 3 Referenzen
gefordert.

3. Nachweise über Zertifikate und Zulassungen für folgende
Anforderungen:

HPO-Zulassung (Schweißfachbetrieb für Druckbehälterbau),

DIN EN ISO 9001 (2015-11),

TRWS Fachbetrieb nach WHG/§62 AwSV.

4. Erklärung(en) zur Bietergemeinschaft,

5. Erklärung(en) zur Eignungsleihe,

6. Erklärung(en) zu Unteraufträgen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zu 2.: Mindestanforderung: Es ist eine Liste der Referenzen und
Referenzprojekte in den letzten 5 abgeschlossenen Geschäftsjahren mit
Kurzbeschreibungen und Angaben des Projektzeitpunktes einzureichen, die
einen engen Bezug zur Aufgabenstellung für die hier zu vergebende
Leistung haben. (prüfbare Referenzen); [Beschreibung der Leistung,
Leistungszeit, Rechnungswert, Auftraggeber mit Ansprechpartner]. Es
sind mindestens 3 Referenzen gefordert.

Zu 3.: Nachweise über Zertifikate und Zulassungen für folgende
Anforderungen:

HPO-Zulassung (Schweißfachbetrieb für Druckbehälterbau),

DIN EN ISO 9001 (2015-11),

TRWS Fachbetrieb nach WHG/§62 AwSV.

Mindestanforderung: Vorlage der Nachweise mit dem Angebot

Zu 4.: Erklärung(en) zur Bietergemeinschaft

Mindestanforderung: Vorlage der Erklärung(en) mit dem Angebot, soweit
Bietergemeinschaft gebildet wird

Zu 5.: Erklärung(en) zur Eignungsleihe

Mindestanforderung: Vorlage der Erklärung(en) mit dem Angebot, soweit
Eignungsleihe erfolgt

Zu 6.: Erklärung(en) zu Unteraufträgen

Mindestanforderung: Vorlage der Erklärung(en) mit dem Angebot, soweit
Unteraufträge erteilt werden.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Gemäß Vergabeunterlagen.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 22/12/2020
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 26/02/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 22/12/2020
Ortszeit: 12:01
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Eine Einreichung der elektronischen Angebote per E-Mail ist nicht
zugelassen. Zur Einreichung der Angebote nutzen Sie bitte die
Vergabeplattform unter Einsatz des Bietercockpits.

Informationen des Plattformbetreibers: [12]https://www.evergabe.de/faq
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: 1. Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei
der Landesdirektion Sachsen
Postanschrift: Braustraße 2
Ort: Leipzig
Postleitzahl: 04107
Land: Deutschland
E-Mail: [13]vergabekammer@ldl.sachsen.de
Telefon: +49 341977-1040
Fax: +49 341977-1049
Internet-Adresse: [14]http://www.ldl.sachsen.de
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Rechtsbehelfe gemäß § 160 GWB:

(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag
ein,

(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse am Auftrag
hat und eine Verletzung in seinen Rechten nach § 97 Abs. 6 durch
Nichtbeachtung von Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist
darzulegen, dass dem Unternehmen durch die behauptete Verletzung der
Vergabevorschriften ein Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht,

(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1. Der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im
Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht
unverzüglich gerügt hat,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung
benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem
Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur
Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4. Mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: 1. Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei
der Landesdirektion Sachsen
Postanschrift: Braustraße 2
Ort: Leipzig
Postleitzahl: 04107
Land: Deutschland
E-Mail: [15]post@lds.sachsen.de
Telefon: +49 3419773800
Fax: +49 3419771049
Internet-Adresse: [16]https://www.lds.sachsen.de/
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
17/11/2020

References

6. mailto:beschaffung@tu-dresden.de?subject=TED
7. http://www.tu-dresden.de/
8. https://www.evergabe.de/unterlagen/54321-Tender-175b79a0f6a-4332d67955ec0306
9. http://www.evergabe.de/
10. http://www.cio.bund.de/
11. https://ec.europa.eu/tools/espd/filter?lang=de
12. https://www.evergabe.de/faq
13. mailto:vergabekammer@ldl.sachsen.de?subject=TED
14. http://www.ldl.sachsen.de/
15. mailto:post@lds.sachsen.de?subject=TED
16. https://www.lds.sachsen.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau