Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-München - Verarbeitetes Papier und Pappe
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020111709050986705 / 550088-2020
Veröffentlicht :
17.11.2020
Angebotsabgabe bis :
14.12.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
30197600 - Verarbeitetes Papier und Pappe
DE-München: Verarbeitetes Papier und Pappe

2020/S 224/2020 550088

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Polizeipräsidium München
Postanschrift: Tegernseer Landstraße 210
Ort: München
NUTS-Code: DE212 München, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 81549
Land: Deutschland
E-Mail: [6]pp-mue.muenchen.v2.zvs@polizei.bayern.de
Telefon: +49 89-62161955
Fax: +49 89-62161958
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]https://www.deutsche-evergabe.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/BE0CD26A-4
EBC-41E9-A80B-38C653D2809F
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/BE0CD26A-4
EBC-41E9-A80B-38C653D2809F
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von
Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein
verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang
zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich
unter: [10]https://www.deutsche-evergabe.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Agentur/Amt auf regionaler oder lokaler Ebene
I.5)Haupttätigkeit(en)
Öffentliche Sicherheit und Ordnung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung von Papier an die Bayerische Polizei
Referenznummer der Bekanntmachung: V2-8811-0072
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
30197600 Verarbeitetes Papier und Pappe
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand des Vertrages ist eine Rahmenvereinbarung gemäß § 103 Abs. 5
GWB i.V.m. § 21 VgV mit einem Vertragszeitraum von 12 Monaten. Der
Vertrag läuft vom 1.2.2021-31.1.2022. Im gegenseitigen Einvernehmen ist
eine einmalige Verlängerung um 3 Monate zu gleichen Konditionen
möglich. Diese Rahmenvereinbarung beinhaltet die Lieferung von Papier,
gemäß der Produktbeschreibung Punkt I.6 und I.7 der Vertragsunterlage
(Datei 02), an Bayerische Polizeibehörden. Das Gesamtauftragsvolumen
für alle Regionallose (s. Datei 05 Anlieferstellen Papier-Bayernweit,
beträgt ca. 139,85 Mio. Blatt Papier gemäß der Produktbeschreibung
Punkt I.6 und I.7 im Jahr.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Regionallos 1
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
30197600 Verarbeitetes Papier und Pappe
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE212 München, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

In den Vergabeunterlagen aufgeführt.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Lieferung von Papier an Bayerische Polizeibehörden. Das Auftragsvolumen
für Los 1 beträgt ca. 72,2 Mio. Blatt pro Jahr.

Los 1: Die Gebiete der Regierungsbezirke Oberbayern (außer
Landeshauptstadt und Landkreis München), Schwaben, Niederbayern und
Oberpfalz mit den darin liegenden Polizeipräsidien Niederbayern,
Oberbayern Nord und Süd, Oberpfalz, Schwaben Nord und Süd sowie die
dortigen Dienststellen der Bayerischen Bereitschaftspolizei. Die
Lieferungen haben jeweils auf Abruf der Dienststellen frühestens ab dem
1.2.2021 zu erfolgen. Die Lieferfrist beträgt höchstens 5 Werktage
(Mo.-Fr.) nach Abruf gemäß II.4 der Vertragsunterlage. Die Lieferung
hat abweichend von den ZAVB (Zusätzliche Allgemeine
Vertragsbedingungen, Datei 03) frei Verwendungsstelle zu erfolgen.
Die Frankatur frei Verwendungsstelle umfasst die Bereitstellung in
der im Auftragsschreiben bezeichneten Verwendungsstelle (z. B.
Dienstzimmer, Räume, Lager). Der Auftragnehmer hat die
Vertragsgegenstände während der allgemeinen Dienststunden (Montag bis
Donnerstag: 7.30 Uhr bis 16.00 Uhr Freitag: 7.30 Uhr bis 12.00 Uhr) an
die vom Auftraggeber bezeichnete/n Empfänger/Stelle(n) zu bringen. Der
Auftragnehmer trägt die Versand-/Transportkosten und alle damit
zusammenhängenden Nebenkosten (z. B. Versicherungen, Zölle).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/02/2021
Ende: 31/01/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Im gegenseitigen Einvernehmen ist eine einmalige Verlängerung um 3
Monate zu gleichen Konditionen möglich.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Regionallos 2
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
30197600 Verarbeitetes Papier und Pappe
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE212 München, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

In den Vergabeunterlagen aufgeführt.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Lieferung von Papier an Bayerische Polizeibehörden. Das Auftragsvolumen
für Los 2 beträgt ca. 24,4 Mio. Blatt pro Jahr.

Los 2: Die Landeshauptstadt München und der Landkreis München mit dem
Bayerischen Landeskriminalamt, dem Polizeipräsidium München sowie den
dortigen Dienststellen der Bayerischhen Bereitschaftspolizei. Die
Lieferungen haben jeweils auf Abruf der Dienststellen frühestens ab dem
1.2.2021 zu erfolgen. Die Lieferfrist beträgt höchstens 5 Werktage
(Mo.-Fr.) nach Abruf gemäß II.4 der Vertragsunterlage. Die Lieferung
hat abweichend von den ZAVB (Zusätzliche Allgemeine
Vertragsbedingungen, Datei 03) frei Verwendungsstelle zu erfolgen.
Die Frankatur frei Verwendungsstelle umfasst die Bereitstellung in
der im Auftragsschreiben bezeichneten Verwendungsstelle (z. B.
Dienstzimmer, Räume, Lager). Der Auftragnehmer hat die
Vertragsgegenstände während der allgemeinen Dienststunden (Montag bis
Donnerstag: 7.30 Uhr bis 16.00 Uhr Freitag: 7.30 Uhr bis 12.00 Uhr) an
die vom Auftraggeber bezeichnete/n Empfänger/Stelle(n) zu bringen. Der
Auftragnehmer trägt die Versand-/Transportkosten und alle damit
zusammenhängenden Nebenkosten (z. B. Versicherungen, Zölle).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/02/2021
Ende: 31/01/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Im gegenseitigen Einvernehmen ist eine einmalige Verlängerung um 3
Monate zu gleichen Konditionen möglich.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Regionallos 3
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
30197600 Verarbeitetes Papier und Pappe
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE212 München, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

In den Vergabeunterlagen aufgeführt.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Lieferung von Papier an Bayerische Polizeibehörden. Das Auftragsvolumen
für Los beträgt 3 ca. 43,2 Mio. Blatt pro Jahr.

Los 3: Die Gebiete der Regierungsbezirke Ober-, Mittel- und
Unterfranken mit den Präsidien Ober-, Mittel- und Unterfranken, sowie
die dortigen Dienststellen der Bayerischen Bereitschaftspolizei. Die
Lieferungen haben jeweils auf Abruf der Dienststellen frühestens ab dem
1.2.2021 zu erfolgen. Die Lieferfrist beträgt höchstens 5 Werktage
(Mo.-Fr.) nach Abruf gemäß II.4 der Vertragsunterlage. Die Lieferung
hat abweichend von den ZAVB (Zusätzliche Allgemeine
Vertragsbedingungen, Datei 03) frei Verwendungsstelle zu erfolgen.
Die Frankatur frei Verwendungsstelle umfasst die Bereitstellung in
der im Auftragsschreiben bezeichneten Verwendungsstelle (z. B.
Dienstzimmer, Räume, Lager). Der Auftragnehmer hat die
Vertragsgegenstände während der allgemeinen Dienststunden (Montag bis
Donnerstag: 7.30 Uhr bis 16.00 Uhr Freitag: 7.30 Uhr bis 12.00 Uhr) an
die vom Auftraggeber bezeichnete/n Empfänger/Stelle(n) zu bringen. Der
Auftragnehmer trägt die Versand-/Transportkosten und alle damit
zusammenhängenden Nebenkosten (z. B. Versicherungen, Zölle).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/02/2021
Ende: 31/01/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Im gegenseitigen Einvernehmen ist eine einmalige Verlängerung um 3
Monate zu gleichen Konditionen möglich.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1. Nachweis der Berufsausübung (Eintragung in das Berufs- oder
Handelsregister dieses Staates oder durch Nachweis auf andere Weise),

2. Erklärung Nichtvorliegen von Ausschlussgründen (§ 123 GWB),

3. Erklärung Nichtvorliegen von Ausschlussgründen (§ 124 GWB),

4. Erklärung zur polizeilichen Überprüfung und Verschwiegenheit.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Eigenerklärung zum Umsatz,

2. Eigenerklärung, dass eine aktuell gültige
Betriebshaftpflichtversicherung oder eine vergleichbare marktübliche
Versicherung mit einer Haftpflichtdeckungshöhe von 2.5 Millionen EUR
für Personen- und Sachschäden insgesamt und mindestens 1.5 Million EUR
je Schadensfall und Versicherungsjahr besteht.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Referenzliste von mindestens 2 Auftraggebern, bei denen der Bieter
vergleichbare Lieferungen/Leistungen (Lieferung von Papier im Rahmen
eines Abrufvertrages nach Bedarf) in einer vergleichbaren
Größenordnung (für Los 1 ca. 72,2 Mio. Blatt pro Jahr, für Los 2 ca.
24,4 Mio. Blatt pro Jahr, für Los 3 ca. 43,2 Mio. Blatt pro Jahr)
erbringt oder erbracht hat. Die Referenzen müssen auf die letzten 3
Jahre Bezug nehmen.

2. Erklärung Eignungsleihe / eignungsrelevantes Unternehmen u.
Unterauftragnehmer,

3. Erklärung zum Unterauftragnehmer (Verzeichnis der
Unterauftragnehmerleistungen) falls zutreffend,

4. Verpflichtungserklärung Unterauftragnehmer / eignungsrelevante
Unternehmen falls zutreffend,

5. Erklärung Eignungsrelevante Unternehmen falls zutreffend,

6. Erklärung zum Angebot einer Bietergemeinschaft falls zutreffend,

7. Angabe der Anzahl der Beschäftigten,

8. Datenblatt zur Bestätigung für die Spezifikation der verschiedenen
Papiersorten,

9. Logistikkonzept zum Nachweis der Leistungsfähigkeit, bezogen auf die
Lose, für die ein Angebot abgegeben wird unter Angabe

der Anzahl der Mitarbeiter und deren Vertretungen für die
Auftragsabwicklung pro Los;

der Situierung der möglichen Auslieferungslager;

der Belieferung der diversen Dienststellen im Raum Bayern bzw.
München unter Einhaltung der Mindestlieferzeit gemäß Punkt I.3.2 der
Vertragsunterlage (Datei 02);

eines E-Mail Anschlusses.

10. Musterblätter gem. Punkt 7 der Bewerbungsbedingungen (Datei 01) vor
Angebotsschluss (gesondert per Post).
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

1. Einverständniserklärung zur polizeilichen Überprüfung der
Zuverlässigkeit der Mitarbeiter mit Kopie des gültigen
Personalausweises bzw. Reisepasses für alle eingesetzten Mitarbeiter
(innerhalb von 7 Tagen nach Aufforderung der Vergabestelle) 2.
Erklärung zur Einhaltung des MiLoG.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 14/12/2020
Ortszeit: 23:59
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 28/02/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 15/12/2020
Ortszeit: 07:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: ja
Voraussichtlicher Zeitpunkt weiterer Bekanntmachungen:

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Regierung von Oberbayern, Vergabekammer
Südbayern
Postanschrift: Maximilianstraße 39
Ort: München
Postleitzahl: 80538
Land: Deutschland
E-Mail: [11]vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
Telefon: +49 89-21762411
Fax: +49 89-21762847
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

1) Etwaige Vergabeverstöße muss der Bewerber/Bieter gemäß § 160 Abs. 3
Nr. 1 GWB innerhalb von 10 Tagen nach Kenntnisnahme rügen,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 2 GWB spätestens bis zum
Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Abgabe der
Bewerbung oder der Angebote gegenüber dem Auftraggeber zu rügen,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 3 GWB
spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbungs- oder Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber zu rügen,

4) Ein Vergabenachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB
innerhalb von 15 Kalendertagen nach der Mitteilung des Auftraggebers,
einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der Vergabekammer
einzureichen.
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
12/11/2020

References

6. mailto:pp-mue.muenchen.v2.zvs@polizei.bayern.de?subject=TED
7. https://www.deutsche-evergabe.de/
8. https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/BE0CD26A-4EBC-41E9-A80B-38C653D2809F
9. https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/BE0CD26A-4EBC-41E9-A80B-38C653D2809F
10. https://www.deutsche-evergabe.de/
11. mailto:vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau