Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Steinfurt - Dienstleistungen in der Abwasserbeseitigung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020101609252318740 / 489820-2020
Veröffentlicht :
16.10.2020
Angebotsabgabe bis :
17.11.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
90400000 - Dienstleistungen in der Abwasserbeseitigung
DE-Steinfurt: Dienstleistungen in der Abwasserbeseitigung

2020/S 202/2020 489820

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Kreisstadt Steinfurt, Die Bürgermeisterin
Postanschrift: Emsdettener Straße 40
Ort: Steinfurt
NUTS-Code: DEA37 Steinfurt
Postleitzahl: 48565
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Fachdienst Stadtplanung und Bauordnung Zentrale
Vergabestelle
E-Mail: [6]vergabestelle@stadt-steinfurt.de
Telefon: +49 2552925-202
Fax: +49 2552925-472
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]www.steinfurt.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.vergabe-westfalen.de/VMPSatellite/notice/CXPWYD99XD9/doc
uments
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.vergabe-westfalen.de/VMPSatellite/notice/CXPWYD99XD9
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Entsorgung des anaerob stabilisierten Schlammes
Referenznummer der Bekanntmachung: 202011171430
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90400000 Dienstleistungen in der Abwasserbeseitigung
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Entsorgung von 3 000 Mg (Tonnen) pro Jahr anaerob stabilisierten
Klärschlammes mit 30 40 % Trockenrückstand.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA37 Steinfurt
Hauptort der Ausführung:

Kläranlage Borghorst-Süd

Münsterstraße 54

48565 Steinfurt-Borghorst

Weitere Angaben können Sie den anliegenden Vergabeunterlagen entnehmen.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Siehe unter II.1.4) näheres kann den Vergabeunterlagen entnommen
werden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2021
Ende: 31/12/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Es besteht die Möglichkeit der Verlängerung um 2 Jahre. Der angebotene
Preis pro Jahr gilt als Festpreis für die gesamte Vertragsdauer.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Der Auftraggeber hat das Recht, die Laufzeit einseitig verlängern zu
können, ohne dass es der Zustimmung des Auftragnehmers bedarf. Der
Auftraggeber teilt dem Auftragnehmer die Entscheidung über die
Vertragsverlängerung bis zum 30.6.2023 mit.
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Der angebotene Preis pro Jahr gilt als Festpreis für die gesamte
Vertragsdauer.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister oder Nachweis auf
andere Weise über die erlaubte Berufsausübung oder gleichwertig (nach
Maßgabe der Rechtsvorschriften des Mitgliedsstaates der EU s. Anhang XI
RL 2014/24/EU).

Die Eintragung ist anhand der Einheitlichen Europäischen Eigenerklärung
(siehe § 50 VgV) oder der Eigenerklärung zur Eignung
Liefer-/Dienstleistungen (Formular 124 EU) nachzuweisen (siehe hierzu
die zusätzlichen Angaben unter VI.3). Das Formular 124 EU kann den
Vergabeunterlagen entnommen werden. Auf gesondertes Verlangen ist die
entsprechende Bescheinigung vorzulegen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Angabe des Jahresumsatzes des Unternehmens in den letzten 3
abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit er Leistungen betrifft, die mit
der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind unter Einschluss des
Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Leistungen.

Die Eintragung ist anhand der Einheitlichen Europäischen Eigenerklärung
(siehe § 50 VgV) oder der Eigenerklärung zur Eignung
Liefer-/Dienstleistungen (Formular 124 EU) nachzuweisen (siehe hierzu
die zusätzlichen Angaben unter VI.3). Das Formular 124 EU kann den
Vergabeunterlagen entnommen werden.

Es wurde:

kein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzlich geregeltes
Verfahren weder beantragt, noch eröffnet,

ein Antrag auf Eröffnung nicht mangels Masse abgelehnt und

das Unternehmen befindet sich nicht in Liquidation.

Die Vorgaben sind durch die unterzeichnete Eigenerklärung
Ausschlussgründe (Formular 521 EU) nachzuweisen. Das Formular 521 EU
kann den Vergabeunterlagen entnommen werden.

Die Verpflichtungen zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der
Beiträge zur Sozialversicherung, soweit sie der Pflicht zur
Beitragszahlung unterfallen, sind ordnungsgemäß erfüllt.

Die Vorgaben sind durch die unterzeichnete Eigenerklärung
Ausschlussgründe (Formular 521 EU) nachzuweisen. Das Formular 521 EU
kann den Vergabeunterlagen entnommen werden.

Auf gesondertes Verlangen sind die entsprechenden Bescheinigungen
vorlegen.

Darüber hinaus dürfen keine Ausschlussgründe nach §§ 123 und 124 Gesetz
gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) vorliegen.

Die Vorgaben sind durch die unterzeichnete Eigenerklärung
Ausschlussgründe (Formular 521 EU) nachzuweisen. Das Formular 521 EU
kann den Vergabeunterlagen entnommen werden.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Vorhandensein der technischen Ausrüstung zur Umsetzung der
ausgeschriebenen Maßnahmen.

Die technische Ausrüstung zur Umsetzung der ausgeschriebenen Maßnahmen
ist durch Eigenerklärung nachzuweisen.

Vorlage drei vergleichbarer Referenzen (in den letzten 3
Geschäftsjahren) mit Angabe des Auftragswertes und des Auftraggebers.

Es ist eine Referenzliste (3 Referenzen) der in den letzten 3
Geschäftsjahren vergleichbar erbrachten Leistungen mit Angabe des
Wertes und des Auftraggebers mittels Eigenerklärung vorzulegen.

Die Eintragung ist anhand der Einheitlichen Europäischen Eigenerklärung
(siehe § 50 VgV) oder der Eigenerklärung zur Eignung
Liefer-/Dienstleistungen (Formular 124 EU) nachzuweisen (siehe hierzu
die zusätzlichen Angaben unter VI.3). Das Formular 124 EU kann den
Vergabeunterlagen entnommen werden.

Die für die Ausführung der Leistungen erforderlichen Beschäftigten
müssen zur Verfügung stehen.

Dies ist anhand der Einheitlichen Europäischen Eigenerklärung (siehe §
50 VgV) oder der Eigenerklärung zur Eignung Liefer-/Dienstleistungen
(Formular 124 EU) zu belegen (siehe hierzu die zusätzlichen Angaben
unter VI.3). Das Formular 124 EU kann den Vergabeunterlagen entnommen
werden.

Auf gesondertes Verlangen ist die Zahl der in den letzten 3 Jahren
jahresdurchschnittlich Beschäftigten anzugeben. Die für die Leitung
vorgesehenen Personen werden benannt.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 17/11/2020
Ortszeit: 14:30
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 15/01/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 17/11/2020
Ortszeit: 14:30
Ort:

Kreisstadt Steinfurt

Fachdienst Stadtplanung und Bauordnung Zentrale Vergabestelle

Zimmer 202

Emsdettener Straße 40

48565 Steinfurt
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Keine Anwesenheit von Bietern oder sonst interessierten Personen

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: ja
Voraussichtlicher Zeitpunkt weiterer Bekanntmachungen:

Sofern die Möglichkeit der Vertragsverlängerung nicht in Anspruch
genommen wird: III./IV. Quartal 2023.

Sofern die Möglichkeit der Vertragsverlängerung in Anspruch genommen
wird: III./IV. Quartal 2025.
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1. Eine Ortsbesichtigung beispielsweise zur Einschätzung der
Schlammbeschaffenheit oder der örtlichen Situation wird empfohlen.

2. Im Leistungsverzeichnis ist der angebotene Verwertungsweg durch den
Bieter zu beschreiben.

3. Hinweise für präqualifizierte Unternehmen: Unternehmen, die in den
Präqualifizierungsdatenbanken [10]https://amtliches-verzeichnis.ihk.de/
oder [11]www.pq-verein.de bzw. einer anderen für den öffentlichen
Auftraggeber kostenfreien Datenbank innerhalb der EU registriert sind,
können dies bei Abgabe eines Angebotes durch Angabe der
Registrierungsnummer im Angebotsschreiben (Formular 324 EU) angeben.
Sofern vom Auftraggeber Nachweise gefordert werden, die nicht in den v.
g. Datenbanken enthalten sind, sind diese ergänzend einzureichen.

4. Hinweise für nicht präqualifizierte Unternehmen:

Nicht präqualifizierte Unternehmen können als vorläufigen Nachweis der
Eignung für die zu vergebene Leistung mit dem Angebot eine Einheitlich
Europäische Eigenerklärung (EEE - siehe § 50 VgV) abgeben (siehe auch
unter: [12]https://https://uea.publicprocurement.be/filter?lang=de).

Als Eignungsnachweis kann auch die Eigenerklärung zur Eignung
Liefer-/Dienstleistungen (Formular 124 EU) ausgefüllt und eingereicht
werden.

Bei Abgabe EEE: der erfolgreiche Bieter muss vor Zuschlagserteilung die
vom Auftraggeber geforderten Bescheinigungen und Nachweise vorlegen. Er
hat die EEE durch Vorlage in der Eigenerklärung genannten
Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die
nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die
deutsche Sprache beizufügen.

Bei Abgabe des Formulars 124 EU: Gelangt das Angebot in die engere
Wahl, ist die Eigenerklärung zur Eignung Liefer-/Dienstleistungen
(Formular 124 EU) auf gesondertes Verlangen durch Vorlage in der
Eigenerklärung genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu
bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst
sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.

5. bei Bietergemeinschaften ist die unterschriebene
Bietergemeinschaftserklärung (Formular 531 EU) vorzulegen.

Rechtsform, die die Bietergemeinschaft nach der Auftragsvergabe haben
muss: gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigten Vertreter. Auf
gesondertes Verlangen sind die Gründe zur Bildung der
Bietergemeinschaft darzulegen.

6. bei Unterauftragsvergabe/Eignungsleihe ist die Erklärung Bieter
Unteraufträge/Eignungsleihe (Formular 532 EU) vorzulegen.

7. bei Eignungsleihe ist zusätzlich vom Eignungsleiher die
unterschriebene Verpflichtungserklärung
Unterauftragnehmer/Eignungsleiher (Formular 533 EU) vorzulegen.

Auf gesondertes Verlangen sind bei Eignungsleihe die Eigenerklärungen
auch für diese abzugeben ggf. ergänzt durch geforderte
auftragsspezifische Einzelnachweise. Sind die anderen Unternehmen
präqualifiziert, reicht die Angabe der Registrierungsnummer ggf.
ergänzt durch geforderte auftragsspezifische Einzelnachweise. Ferner
sind der Namen, der gesetzlichen Vertreter sowie die Kontaktdaten
dieses/r Unternehmen anzugeben.

8. bei Unterauftragsvergabe sind auf gesondertes Verlangen zusätzlich
vom Unterauftragnehmer:

die unterschriebene Verpflichtungserklärung
Unterauftragnehmer/Eignungsleiher, Formular 533 EU,

die Eigenerklärung zu Ausschlussgründen, (Formular 521 EU) sowie

die Nachweise über die zur Verfügung stehenden erforderlichen
Kapazitäten des/der Unterauftragnehmer/s vorzulegen.

Ferner sind der Namen, der gesetzlichen Vertreter sowie die
Kontaktdaten dieses/r Unternehmen anzugeben.

9. Fragen zur Ausschreibung sind ausschließlich über die
Vergabeplattform zu stellen.

10. Sofern im Vergabeverfahren das Angebot einer anerkannten Werkstätte
für behinderte Menschen oder einer anerkannten Blindenwerkstätte oder
diesen Einrichtungen vergleichbare Einrichtungen (nachfolgend
bevorzugte Bieter) ebenso wirtschaftlich wie das ansonsten
wirtschaftlichste Angebot eines insofern nicht bevorzugten Bieters ist,
so wird dem bevorzugten Bieter der Zuschlag erteilt. Bei der
Beurteilung der Wirtschaftlichkeit der Angebote wird der von den
bevorzugten Bietern angebotene Preis mit einem Abschlag von 15 %
berücksichtigt. Voraussetzung für die Berücksichtigung des Abschlags
ist, dass die Herstellung der angebotenen Lieferungen zu einem
wesentlichen Teil durch die bevorzugten Bieter erfolgt. Dies ist
insbesondere dann der Fall, wenn die Wertschöpfung durch ihre
Beschäftigten mehr als 10 % des Nettowerts der zugekauften Waren
beträgt.

Bekanntmachungs-ID: CXPWYD99XD9
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Westfalen
Postanschrift: Albrecht-Thaer-Straße 9
Ort: Münster
Postleitzahl: 48147
Land: Deutschland
E-Mail: [13]vergabekammer@bezreg-muenster.nrw.de
Telefon: +49 2514111691
Fax: +49 2514112165
Internet-Adresse:
[14]https://www.bezreg-muenster.de/de/wirtschaft_finanzen_kommunalaufsi
cht/vergabekammer_westfalen/zustaendigkeit_vergabekammer/index.html
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Der geltend gemachte Verstoß gegen Vergabevorschriften wurde vor
Einreichen des Nachprüfungsantrages erkannt und innerhalb einer Frist
von 10 Kalendertagen gegenüber dem Auftraggeber gerügt.

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, müssen bis spätestens zum Ablauf der Bewerbungsfrist
oder Angebotsfrist gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden.

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen
erkennbar sind, müssen bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist oder der
Angebotsfrist gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden.

Ein Nachprüfungsantrag muss innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang
der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen,
eingehen.
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
13/10/2020

References

6. mailto:vergabestelle@stadt-steinfurt.de?subject=TED
7. http://www.steinfurt.de/
8. https://www.vergabe-westfalen.de/VMPSatellite/notice/CXPWYD99XD9/documents
9. https://www.vergabe-westfalen.de/VMPSatellite/notice/CXPWYD99XD9
10. https://amtliches-verzeichnis.ihk.de/
11. http://www.pq-verein.de/
12. https://https//uea.publicprocurement.be/filter?lang=de
13. mailto:vergabekammer@bezreg-muenster.nrw.de?subject=TED
14. https://www.bezreg-muenster.de/de/wirtschaft_finanzen_kommunalaufsicht/vergabekammer_westfalen/zustaendigkeit_vergabekammer/in
dex.html

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau