Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Hannover - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020101409132614080 / 485446-2020
Veröffentlicht :
14.10.2020
Angebotsabgabe bis :
09.11.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71240000 - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
DE-Hannover: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

2020/S 200/2020 485446

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Vinzenzkrankenhaus Hannover GmbH
Postanschrift: Lange-Feld-Straße 31
Ort: Hannover
NUTS-Code: DE929 Region Hannover
Postleitzahl: 30559
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Zirngibl Rechtsanwälte Partnerschaft mbB
E-Mail: [6]vergabestelle@zl-legal.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]https://www.vinzenzkrankenhaus.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YFKD3FB/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YFKD3FB
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Vinzenzkrankenhaus Hannover GmbH
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Vinzenzkrankenhaus Hannover GmbH Leistungen der Planung der
Medizintechnischen Einrichtungen und Anlagen
Referenznummer der Bekanntmachung: VKH 04/20
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie
planungsbezogene Leistungen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Leistungen der Planung der medizintechnischen Einrichtungen und
Anlagen, Leistungsbild bei raumbildenden Ausbauten, Kostengruppe 612
DIN 276 (§§ 33 ff. HOAI i. V. m. Anl. 10); Planung der Medizintechnik,
Anlagengruppe 7 nutzungsspezifische Anlagen, Kostengruppe 474 (§§ 53
ff. HOAI i. V. m. Anl. 15) für Anbau und Sanierung der Pflegestationen
und Funktionstrakt im Vinzenzkrankenhaus Hannover unter laufendem
Krankenhausbetrieb.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE929 Region Hannover
Hauptort der Ausführung:

Vinzenzkrankenhaus Hannover GmbH

Lange-Feld-Straße 31

30559 Hannover
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Für die Integrierung der ambulanten Einrichtungen und zentraler Dienste
des Vinzenzkrankenhauses Hannover sollen Planungsleistungen der
medizintechnischen Einrichtungen und Anlagen, Leistungsphasen 5-9
(Neubau sowie Umbau im Bestand und unter laufenden Krankenhausbetrieb),
vergeben werden. Der Bieter hat sicherzustellen, dass für die Planung
der medizintechnischen Anlagen und Einrichtungen ein Projektleiter vor
Ort zur Verfügung steht. Für die Gesamtmaßnahme ist ein
Gesamtkostenrahmen (aller Leistungen) von 57 Mio. EUR brutto
vorgesehen. Diese Kostenobergrenze ist zwingend einzuhalten
(Kostensicherheit).

Planungsleistungen der medizintechnischen Anlagen und Einrichtungen
gemäß § 34 Abs. 3 sowie § 55 Abs. 1 HOAI, Leistungsphasen 5-9:

Leistungsphase 5 (Ausführungsplanung);

Leistungsphase 6 (Vorbereitung der Vergabe);

Leistungsphase 7 (Mitwirkung bei der Vergabe);

Leistungsphase 8 (Objektüberwachung Bauüberwachung und
Dokumentation);

Leistungsphase 9 (Objektbetreuung).

Die Beauftragung der Leistungsphasen 5-7 sowie 8 und 9 erfolgt gemäß
dem zu schließenden Stufenvertrag.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 72
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

1. Mindestens 1 Referenz über vergleichbare Planungsleistungen des
Bewerbers gemäß Ziffer III.1.3) Nr. 2). Für jede weitere vergleichbare
Referenz erhält der Bewerber 2 Punkte.

2. Bei den Ziff. III.1.3) Nr. 2) genannten Referenzen können je
Referenz jeweils folgende Zusatzpunkte erreicht werden: 2 Punkte, wenn
die Referenz im Bereich Erweiterung und/oder Umgestaltung und/oder
Sanierung unter laufendem Krankenhausbetrieb erbracht worden ist.

Erreichen mehrere Bewerber nach Auswertung der Referenzen eine gleiche
Punktzahl, entscheidet das Los über die Platzierung des Bewerbers. Die
Entscheidung, ob 3 oder maximal 5 Bewerber zur Angebotsabgabe
aufgefordert werden, erfolgt nach pflichtgemäßem Ermessen.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Stufenweise Beauftragung der Leistungsphasen 8 und 9
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Eigenerklärung zum Umsatz mit vergleichbaren Planungsleistungen
(gerundet auf volle 100 000 EUR) des Bewerbers der letzten 3
abgeschlossenen Geschäftsjahre (2017 - 2019). Der vorzuweisende
Mindestumsatz der letzten 3 Geschäftsjahre muss für die unter Ziffer
II.2.4 genannten Planungsleistungen im Durchschnitt pro Jahr 150 000
EUR netto betragen.

2. Nachweis des Bestehens einer Berufshaftpflichtversicherung eines
Versicherers mit einer Versicherungssumme von mind. 1 500 000 EUR für
Personenschäden und mind. 2 000 000 EUR für sonstige Schäden je
Schadensfall, zweifach maximiert im Versicherungsjahr (Kopie
ausreichend). Der Nachweis darf nicht älter als sechs Monate sein und
muss einen bestehenden Versicherungsschutz nachweisen. Ausreichend ist
auch der Nachweis einer unwiderruflichen Deckungszusage eines
Versicherers (nicht Maklers), dass im Auftragsfall eine Versicherung
mit den oben genannten Mindestsummen und der genannten Maximierung
geschlossen werden wird (Kopie ausreichend).
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Vgl. Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Eigenerklärung zur Anzahl der durchschnittlichen jährlichen
Beschäftigtenzahl der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre
(2017-2019).

2. Eigenerklärungen zum Nachweis der erforderlichen Erfahrung:

Auflistung der Referenzen des Bewerbers für vergleichbare Leistungen.
Es ist mindestens eine Referenz nachzuweisen. Die Referenzdarstellung
muss für jede Referenz auf max. 1 DIN A4-Seite erfolgen und jeweils
mindestens folgende Angaben enthalten:

a) Angabe des Auftraggebers unter namentlicher Nennung eines
Ansprechpartners mit Telefonnummer,

b) Angabe des Beginns und der Fertigstellung der Planungsleistungen
(Ausführungszeitraum, Abschluss Leistungsphase 8),

c) Kurzbeschreibung der vom Bewerber erbrachten Planungsleistungen, die
folgende Mindestkriterien erfüllen: Planung der medizintechnischen
Anlagen und Einrichtungen gemäß § 34 Abs. 3 bzw. § 55 Abs. 1 HOAI,
welche mindestens Honorarzone III (KGR 612) bzw. II (KGR 474)
zuzuordnen ist, die Kostengruppen KGR 474, 612 nach DIN 276-1: 2008-12
umfasst, mindestens die Leistungsphasen 5 bis 8 abdeckt und deren
addierte anrechenbare Baukosten gemäß DIN 276 KGR 474, 612 bei
mindestens 500 000,00 EUR liegen.

Um einen ausreichenden Wettbewerb sicherzustellen, werden Referenzen
über Leistungen, die während der letzten 3 Jahre, gerechnet vom
Zeitpunkt des Ablaufs der Frist zur Abgabe der Teilnahmeanträge
erbracht worden sind, berücksichtigt. Die Leistungen bis zum Abschluss
der Leistungsphase 8 müssen innerhalb dieses Zeitraums beendet worden
sein (Beginn kann außerhalb der 3-Jahresfrist liegen).
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Vgl. Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 09/11/2020
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

A. Zum Beleg des Nichtvorliegens von Ausschlussgründen haben die
Bewerber Eigenerklärungen darüber einzureichen, dass Ausschlussgründe
nach § 123 Abs. 1 bis 4 GWB, nach §§ 21 Abs. 1 und Abs. 3 i. V. m. § 23
Abs. 2 und Abs. 3 AEntG, nach §§ 19 Abs. 1 und Abs. 3 i. V. m. § 21
MiLoG und nach § 21 Schwarz ArbG nicht vorliegen. Sollten
Ausschlussgründe bestehen, die in § 124 GWB genannt sind, haben
Bewerber Angaben zu den Hintergründen dieser Ausschlussgründe zu
machen.

B. Die Vergabeunterlagen stehen ausschließlich zum kostenlosen Download
auf dem Deutschen Vergabeportal unter [10]www.dtvp.de zur Verfügung.
Das Projekt kann über die Suchfunktion gefunden und die Unterlagen
heruntergeladen werden. Auch alle weiteren verfahrensrelevanten
Informationen werden ausschließlich über die Vergabeplattform DTVP
bereitgestellt. Die Unternehmen werden hierüber nur gesondert
informiert, wenn Sie sie sich unter Angabe einer E-Mail-Adresse bei der
Vergabeplattform freiwillig registrieren. Anderenfalls obliegt es den
Unternehmen selbst, regelmäßig zu prüfen, ob auf der Vergabeplattform
neue Informationen zum Verfahren bereitstehen.

C. Für die Erstellung des Angebotes sind die in den Vergabeunterlagen
zur Verfügung gestellten Formblätter zur Eignung und zu den
Referenzangaben gem. Ziff. III.1.3) 3. zu verwenden. Neben dem
Formblatt bezüglich der nachzuweisenden Referenzen gem. Ziff. III.1.3)
3. haben die Bieter zusätzlich eine Referenzdarstellung auf eigener
Unterlage (max. 1 DIN A4-Seite pro Referenz) einzureichen.

D. Die zur Verfügung gestellten Vergabeunterlagen sind durch die
Unternehmen umgehend auf Vollständigkeit, Widerspruchsfreiheit und
eventuelle Unklarheiten zu prüfen. Fragen und Anmerkungen sind umgehend
und ausschließlich über den Kommunikationsbereich der Vergabeplattform
zu stellen (durch Hinterlassen von Nachrichten im Projektraum). Die
Vergabestelle wird die Fragen und die Antworten darauf in
anonymisierter Form allen Bietern zur Verfügung stellen (ebenfalls über
den Kommunikationsbereich der Vergabeplattform). Die Vergabestelle
behält sich vor, nur Anfragen zu beantworten, die bis zum 30.10.2020
gestellt wurden.

E. Sofern sich Bewerbergemeinschaften bewerben, ist mit dem
Teilnahmeantrag eine von allen Mitgliedern der Bewerbergemeinschaft
unterzeichnete Bewerbergemeinschaftserklärung vorzulegen, in der ein
bevollmächtigter Vertreter benannt wird und die gesamtschuldnerische
Haftung der Mitglieder im Auftragsfall erklärt wird. Die unter Ziff.
III.1.2) 2. und Ziff. VI.3) A. genannten Eigenerklärungen sind in
diesem Fall von jedem Mitglied der Bewerbergemeinschaft vorzulegen. Die
Eignung der Mitglieder einer ordnungsgemäß teilnehmenden
Bewerbergemeinschaft (Referenzen, Umsatzzahlen etc.) wird kumulativ
berücksichtigt;

F. Sofern sich der Bewerber auf die Eignung (Referenzen, Umsatzzahlen
etc.) von Dritten (Gesellschafter, verbundene Unternehmen, sonstige
Unternehmen usw.) stützt, sind mit dem Teilnahmeantrag eine
Verpflichtungserklärung des Dritten oder ein ähnlicher Nachweis der
Verfügbarkeit und die unter Ziff. VI.3) A. genannten Eigenerklärungen
bezogen auf den Dritten sowie die weiteren Erklärungen und Nachweise
(Referenzen, Umsatzzahlen etc.) des Dritten, die dem Bewerber für die
Eignungsprüfung zugerechnet werden sollen, vorzulegen. Die Eignung
ordnungsgemäß eingebundener Drittunternehmen (Referenzen, Umsatzzahlen
etc.) wirkt für den Bewerber kumulativ. Mit der Verpflichtungserklärung
hat sich das Drittunternehmen gegenüber dem Bewerber zu verpflichten,
ihm seine Ressourcen (Leistungen und/oder Mittel) im Auftragsfall zur
Verfügung zu stellen.

Bekanntmachungs-ID: CXP4YFKD3FB
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Niedersachsen beim Nds.
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung
Postanschrift: Auf der Hude 2
Ort: Lüneburg
Postleitzahl: 21339
Land: Deutschland
Telefon: +49 4131/15-3306
Fax: +49 4131/15-2943
Internet-Adresse:
[11]https://www.mw.niedersachsen.de/startseite/themen/aufsicht_und_rech
t/vergabekammer_rechtslage_ab_18_04_2016/vergabekammer-niedersachsen-14
4803.html
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Bei Verstößen gegen Vergabevorschriften kann auf Antrag ein
Nachprüfungsverfahren bei der oben genannten Vergabekammer eingeleitet
werden. Voraussetzung für die Einlegung eines Nachprüfungsantrags ist
das Vorliegen der Anforderungen des § 160 Abs. 3 GWB. In diesem
Zusammenhang sind Verstöße gegen Vergabevorschriften, die der
Antragsteller im Vergabeverfahren erkannt hat, innerhalb von 10
Kalendertagen nach Kenntnis über den Vergaberechtsverstoß gegenüber der
Vergabestelle zu rügen. Verstöße, die aufgrund der Bekanntmachung oder
in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind spätestens bis zum Ablauf
der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur
Bewerbung zu rügen. Weiterhin dürfen bis zudem Antrag auf Einleitung
eines Nachprüfungsverfahrens nicht mehr als 15 Kalendertage nach
Eingang der Mitteilung der Vergabestelle, der Rüge nicht abhelfen zu
wollen, vergangen sein.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Niedersachsen beim Nds.
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung
Postanschrift: Auf der Hude 2
Ort: Lüneburg
Postleitzahl: 21339
Land: Deutschland
Telefon: +49 4131/15-3306
Fax: +49 4131/15-2943
Internet-Adresse:
[12]https://www.mw.niedersachsen.de/startseite/themen/aufsicht_und_rech
t/vergabekammer_rechtslage_ab_18_04_2016/vergabekammer-niedersachsen-14
4803.html
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/10/2020

References

6. mailto:vergabestelle@zl-legal.de?subject=TED
7. https://www.vinzenzkrankenhaus.de/
8. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YFKD3FB/documents
9. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YFKD3FB
10. http://www.dtvp.de/
11. https://www.mw.niedersachsen.de/startseite/themen/aufsicht_und_recht/vergabekammer_rechtslage_ab_18_04_2016/vergabekammer-nied
ersachsen-144803.html
12. https://www.mw.niedersachsen.de/startseite/themen/aufsicht_und_recht/vergabekammer_rechtslage_ab_18_04_2016/vergabekammer-nied
ersachsen-144803.html

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau