Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Erfurt - Personalschulung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020101409131114048 / 485377-2020
Veröffentlicht :
14.10.2020
Angebotsabgabe bis :
11.11.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
79632000 - Personalschulung
79630000 - Dienstleistungen im Personalwesen, außer Stellenvermittlung und Ausleih von Arbeitnehmern
79633000 - Dienstleistungen in Verbindung mit der Personalentwicklung
DE-Erfurt: Personalschulung

2020/S 200/2020 485377

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: AOK PLUS Die Gesundheitskasse für Sachsen und
Thüringen
Postanschrift: Augustinerstraße 38
Ort: Erfurt
NUTS-Code: DED SACHSEN
Postleitzahl: 99084
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Unternehmensbereich Corporate Governance,
Geschäftsbereich Zentrale Vergabestelle, Frau Justitiarin Nicole Hühler
E-Mail: [6]vergabestelle@plus.aok.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]https://plus.aok.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YRYDXWM/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YRYDXWM
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Rahmenvereinbarung zur Durchführung der Qualifizierungsmaßnahme
Empathie und Nähe in der Kundenberatung"
Referenznummer der Bekanntmachung: 126/2020
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79632000 Personalschulung
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand des vorliegenden offenen Verfahrens ist der Abschluss einer
Rahmenvereinbarung über die Durchführung von Qualifizierungsmaßnahmen
zum Thema Empathie und Nähe im Kundenkontakt" für Mitarbeiter und
Führungskräfte der AOK PLUS Die Gesundheitskasse für Sachsen und
Thüringen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79630000 Dienstleistungen im Personalwesen, außer Stellenvermittlung
und Ausleih von Arbeitnehmern
79633000 Dienstleistungen in Verbindung mit der Personalentwicklung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED SACHSEN
NUTS-Code: DEG THÜRINGEN
Hauptort der Ausführung:

AOK PLUS Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen

Augustinerstraße 38

99084 Erfurt Bundesrepublik Deutschland, Freistaaten Sachsen und
Thüringen
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand des vorliegenden offenen Verfahrens ist der Abschluss einer
Rahmenvereinbarung über die Durchführung von Qualifizierungsmaßnahmen
zum Thema Empathie und Nähe im Kundenkontakt" für Mitarbeiter und
Führungskräfte der AOK PLUS Die Gesundheitskasse für Sachsen und
Thüringen.

Die Qualifizierung ist für zwei Mitarbeitergruppen als Inhouse-Schulung
geplant. Zum einen für die Mitarbeiter mit direktem Kundenkontakt und
für deren Führungskräfte. Dabei werden die Mitarbeiter mit direktem
Kundenkontakt zu Empathieberatern ausgebildet.

Die Qualifizierungsmaßnahmen sind im Rahmen eines modularen
Schulungsansatzes umzusetzen. Für die Mitarbeiter mit direktem
Kundenkontakt sollen in insgesamt 4 Modulen und mit modernen
Lernmethoden zwischen den Modulen die Inhalte und Fähigkeiten
vermittelt werden.

Die Führungskräfte erhalten in 2 Modulen Klarheit über die Inhalte, die
Wirkung und das Potenzial des Themas für ihre praktische Arbeit. Mit
dem Wissen und den aufgezeigten Möglichkeiten zum Thema Empathie sind
sie auf die Weiterentwicklung ihrer Mitarbeiter und die Begleitung der
Empathieberater in der Praxis vorbereitet.

Eine detaillierte Leistungsbeschreibung ist den Vergabeunterlagen als
Anlage 1 beigefügt.

Den Gesamtbedarf an der Durchführung der Qualifizierungsmaßnahme
schätzt die Auftraggeberin mit voraussichtlich 340 Teilnehmern (230
Mitarbeiter mit direktem Kundenkontakt, 110 Führungskräfte) und einer
Gruppengröße von 20 Teilnehmern auf insgesamt ca. 160 Schulungstage
innerhalb eines Zeitraumes von 1,5 bis 2 Jahren.

Die Angaben der Mengen dienen lediglich der Orientierung und stellen
kein verbindliches Abnahmevolumen dar. Die angegebenen Mengen können
auch signifikant über- bzw. unterschritten werden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/03/2021
Ende: 28/02/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Auftraggeberin hat die einseitige Option, die Laufzeit der
Rahmenvereinbarung zweimal um jeweils ein Jahr zu verlängern. Macht die
Auftraggeberin von der ersten Verlängerungsmöglichkeit von einem Jahr
Gebrauch, übt sie die Option gegenüber dem Auftragnehmer schriftlich
(per E-Mail ausreichend) bis spätestens 6 Monate vor Vertragsende aus.
Spätestens 4 Monate vor Ablauf des ersten möglichen
Verlängerungszeitraumes teilt die Auftraggeberin dem Auftragnehmer
schriftlich mit, ob sie auch die zweite Vertragsverlängerung für ein
weiteres Jahr in Anspruch nehmen wird.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eigenerklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen (Anlage 3 der
Vergabeunterlagen)
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Darstellung des Gesamtumsatzes des Bieters in den letzten 3
Geschäftsjahren, aufgesplittet je Geschäftsjahr (Anlage 4 der
Vergabeunterlagen).
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Detaillierte Darstellung von Referenzprojekten von vergleichbarer
Art und vergleichbarem Umfang innerhalb der letzten 3 Jahre unter
Angabe

des Kunden bzw. abstrakte Beschreibung des Kunden unter Angabe eines
Ansprechpartners einschließlich Telefonnummer;

der inhaltlichen Beschreibung des Auftrages;

der Zielgruppe;

der Anzahl der Schulungsteilnehmer;

der Gruppengröße;

der Anzahl des Schulungsumfangs in Tagen und

des Leistungszeitraumes;

Unter Verwendung der Anlage 5 der Vergabeunterlagen, welche
gegebenenfalls zu vervielfältigen ist.

2. Angabe der Anzahl der im Unternehmen insgesamt für die Durchführung
der Qualifizierungsmaßnahme beschäftigten, deutschsprachigen
Mitarbeiter, welche über mindestens 2 der folgenden Qualifikationen
sowie über mindestens 1 Jahr einschlägige Berufserfahrung als
Trainer/Coach im Bereich B2C verfügen:

abgeschlossenes Studium in Kommunikations- und/oder
Sozialwissenschaften oder ein kaufmännisches Studium;

abgeschlossene Trainerausbildung für gewaltfreie Kommunikation;

zertifizierter Kommunikationstrainer oder Coach;

ausgebildeter Mediator;

Gegliedert nach festen/freien Mitarbeitern unter Verwendung der Anlage
6 der Vergabeunterlagen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zu 1): Die Auftraggeberin betrachtet lediglich solche Bieter als
geeignet, welche mit einem oder mehreren Referenzprojekten Erfahrungen
mit der Durchführung von Qualifizierungsmaßnahmen zum Thema Empathie
für Mitarbeiter mit direktem Kundenkontakt nachweisen und innerhalb der
letzten 3 Jahre insgesamt mindestens 50 Teilneh-mer in einer
Gruppengröße von mind. 10 Teilnehmern an jeweils mindestens 2-tägigen
Veranstaltungen zu diesem Thema geschult wurden.

Zu 2): Die Auftraggeberin erachtet einen Bieter lediglich dann als
geeignet, wenn insgesamt mindestens 4 den Anforderungen entsprechende
Mitarbeiter zur Verfügung stehen.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 11/11/2020
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/12/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 11/11/2020
Ortszeit: 11:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Bieter/Bietergemeinschaften sind zum Öffnungstermin nicht zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1. Die Kommunikation zwischen der Auftraggeberin und den Bewerbern bzw.
Bietern ist ausschließlich über den Projektraum des Vergabeverfahrens
auf der Vergabeplattform des Deutschen Vergabeportals
([10]https://www.dtvp.de) möglich. Fragen und Hinweise zu den
Vergabeunterlagen sind über den Projektraum des Verfahrens auf der o.
g. Vergabeplattform an die Vergabestelle zu richten. Die Antworten
werden ausschließlich und einheitlich auf der o. g. Vergabeplattform
für alle Bewerber bzw. Bieter auch ohne Registrierung sichtbar
eingestellt und sind regelmäßig selbst einzuholen.

2. Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Rechtsform mit gesamtschuldnerischer Haftung. Im Falle einer
Bietergemeinschaft ist mit dem Angebot eine von allen Mitgliedern
unterzeichnete Erklärung (Anlage 7 der Vergabeunterlagen) abzugeben.
Darin haben alle Mitglieder zu erklären, dass sie gesamtschuldnerisch
haften und einen Bevollmächtigten zu benennen, welcher alle Mitglieder
der Bietergemeinschaft gegenüber der Auftraggeberin vertritt. Die in
Punkt III.1.1) und Punkt III.1.2) der Bekanntmachung aufgeführten
Nachweise über die Geeignetheit des Unternehmens und das Nichtvorliegen
von Ausschlussgründen sind bei Bildung einer Bietergemeinschaft von
jedem Mitglied vor-zulegen. Die unter Punkt III.1.3) der Bekanntmachung
genannten Eignungsnachweise können für alle Mitglieder der
Bietergemeinschaft gemeinschaftlich erbracht werden.

3. Die Auftraggeberin kann nach § 14 Abs. 4 Nr. 9 VgV Dienstleistungen,
die in der Wiederholung gleichartiger Leistungen bestehen, an den
gleichen Auftragnehmer im Wege eines Verhandlungsverfahrens ohne
vorherige Vergabebekanntmachung vergeben. Dies gilt insbesondere für im
Zusammenhang mit der ausgeschriebenen Leistung stehende Aufträge (z. B.
weitere Aus- und Weiterbildungsangebote und Befähigungsformate zum
Thema Empathie und zu weiteren, für Mitarbeiter mit Kundenkontakt
relevante Themen) bis zu einem Auftragsvolumen von insgesamt maximal
3,6 Mio. EUR netto. Soweit die Auftraggeberin von dieser Möglichkeit
Gebrauch macht, soll der Auftrag zu den Bedingungen der hier
ausgeschriebenen Rahmenvereinbarung, soweit anwendbar, mit Ausnahme des
Preises vergeben werden.

4. Vor Zuschlagserteilung haben alle Bieter, deren Angebote nicht zuvor
ausgeschlossen werden mussten, auf gesonderte Aufforderung der
Auftraggeberin innerhalb von 14 Tagen jeweils eine virtuelle Lehrprobe
in Form eines maximal 10-minütigen Videos von den im Angebot benannten
Referenten einzureichen. Die Größe eines Videos darf 5 GB nicht
überschreiten. Das Video ist mindestens in einer HD720-Auflösung und in
einem gängigen Format (z. B. mp4, mov, avi, wmv) aufzunehmen. Aus der
Dateibezeichnung muss sich Vor- und Zuname des jeweiligen Referenten
ergeben. Die Einzelheiten zur Einreichung der Videos werden den Bietern
mit der Aufforderung zur Einreichung mitgeteilt.

Bekanntmachungs-ID: CXP4YRYDXWM
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Die Vergabekammern des Bundes
Postanschrift: Villemombler Straße 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

§ 134 Informations- und Wartepflicht:

(1) Öffentliche Auftraggeber haben die Bieter, deren Angebote nicht
berücksichtigt werden sollen, über den Namen des Unternehmens, dessen
Angebot angenommen werden soll, über die Gründe der vorgesehenen
Nichtberücksichtigung ihres Angebots und über den frühesten Zeitpunkt
des Vertragsschlusses unverzüglich in Textform zu informieren. Dies
gilt auch für Bewerber, denen keine Information über die Ablehnung
ihrer Bewerbung zur Verfügung gestellt wurde, bevor die Mitteilung über
die Zuschlagsentscheidung an die betroffenen Bieter ergangen ist,

(2) Ein Vertrag darf erst 15 Kalendertage nach Absendung der
Information nach Absatz 1 geschlossen werden. Wird die Information auf
elektronischem Weg oder per Fax versendet, verkürzt sich die Frist auf
10 Kalendertage. Die Frist beginnt am Tag nach der Absendung der
Information durch den Auftraggeber; auf den Tag des Zugangs beim
betroffenen Bieter und Bewerber kommt es nicht an,

(3) Die Informationspflicht entfällt in Fällen, in denen das
Verhandlungsverfahren ohne Teilnahmewettbewerb wegen besonderer
Dringlichkeit gerechtfertigt ist ...

§ 135 Unwirksamkeit:

(1) Ein öffentlicher Auftrag ist von Anfang an unwirksam, wenn der
öffentliche Auftraggeber gegen § 134 verstoßen hat...

§ 160 Einleitung, Antrag:

(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag
ein,

(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem
öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in
seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von
Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem
Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein
Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht,

(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat (der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt),

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegen über dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind...

§ 168 Entscheidung der Vergabekammer:

(1) Die Vergabekammer entscheidet, ob der Antragsteller in seinen
Rechten verletzt ist und trifft die geeigneten Maßnahmen, um eine
Rechtsverletzung zu beseitigen und eine Schädigung der betroffenen
Interessen zu verhindern. Sie ist an die Anträge nicht gebunden und
kann auch unabhängig davon auf die Rechtmäßigkeit des Vergabeverfahrens
einwirken,

(2) Ein wirksam erteilter Zuschlag kann nicht aufgehoben werden".
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/10/2020

References

6. mailto:vergabestelle@plus.aok.de?subject=TED
7. https://plus.aok.de/
8. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YRYDXWM/documents
9. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YRYDXWM
10. https://www.dtvp.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau