Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Berlin - Unternehmens- und Managementberatung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020101409120713920 / 485323-2020
Veröffentlicht :
14.10.2020
Angebotsabgabe bis :
10.11.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
79410000 - Unternehmens- und Managementberatung
79400000 - Unternehmens- und Managementberatung und zugehörige Dienste
72246000 - Systemberatung
79411000 - Allgemeine Managementberatung
DE-Berlin: Unternehmens- und Managementberatung

2020/S 200/2020 485323

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: gematik GmbH, Rechtsabteilung/Vergabestelle
Postanschrift: Friedrichstr. 136
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE300 Berlin
Postleitzahl: 10117
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Rechtsabteilung/Vergabestelle
E-Mail: [6]Vergabestelle@gematik.de
Telefon: +49 30-40041200
Fax: +49 30-40041111
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]https://www.gematik.de/
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXS0Y53YYHK/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXS0Y53YYHK
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: gematik GmbH
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Rahmenvertrag für Beratungsleistungen
Referenznummer der Bekanntmachung: 2020-0136
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79410000 Unternehmens- und Managementberatung
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die gematik - Gesellschaft für Telematikanwendungen der
Gesundheitskarte mbH (gematik) ist gesetzlich gemäß § 291a Abs. 7 SGB
V dazu beauftragt, die für die Einführung der elektronischen
Gesundheitskarte (eGK) bundesweit erforderliche interoperable und
kompatible Telematikinfrastruktur aufzubauen und deren

Betrieb sowie den Betrieb der Testinfrastruktur und die Durchführung
der Testmaßnahmen zu gewährleisten.

Gegenstand dieser Ausschreibung ist die Beschaffung unterschiedlicher
Beratungsleistungen. Dazu soll ein Rahmenvertrag mit mehreren
Vertragspartnern geschlossen werden. Die Einzelheiten ergeben sich aus
den Vergabeunterlagen, insbesondere der Leistungsbeschreibung (Anlage
2) sowie dem Rahmenvertragsentwurf (Anlage 5).
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für maximale Anzahl an Losen: 4
Maximale Anzahl an Losen, die an einen Bieter vergeben werden können: 4
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Organisations-, Change- und Methodenberatung
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79400000 Unternehmens- und Managementberatung und zugehörige Dienste
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE30 Berlin
Hauptort der Ausführung:

Gematik GmbH

Friedrichstr. 136

10117 Berlin
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Organisations-, Change- und Methodenberatung gem. den Vorgaben der
Leistungsbeschreibung. Für das Los 1 wird die Obergrenze für den
Beratungsbedarf auf 1200 Personentage (PT) für die Vertragslaufzeit
festgesetzt.

Hieraus werden 2 Kontingente mit der jeweiligen Obergrenze von 600 PT
pro Auftragnehmer gebildet.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Dieser Rahmenvertrag tritt mit Zuschlagserteilung in Kraft, hat eine
Laufzeit von 2 Jahren und verlängert sich jeweils um 1 weiteres Jahr,
sofern er nicht 3 Monate vor Ablauf gekündigt wurde. Der Vertrag endet
spätestens nach 4 Jahren Laufzeit.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Prozess-, Tool- und Digitalisierungsberatung
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
72246000 Systemberatung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE30 Berlin
Hauptort der Ausführung:

Gematik GmbH

Friedrichstr. 136

10117 Berlin
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Prozess-, Tool- und Digitalisierungsberatung gemäß den Vorgaben der
Leistungsbeschreibung. Für das Los 2 wird die Obergrenze für den
Beratungsbedarf auf 1700 PT für die Vertragslaufzeit festgesetzt.
Hieraus werden 2 Kontingente mit der jeweiligen Obergrenze von 850 PT
pro Auftragnehmer gebildet.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Dieser Rahmenvertrag tritt mit Zuschlagserteilung in Kraft, hat eine
Laufzeit von 2 Jahren und verlängert sich jeweils um 1 weiteres Jahr,
sofern er nicht 3 Monate vor Ablauf gekündigt wurde. Der Vertrag endet
spätestens nach 4 Jahren Laufzeit.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

IT-Sicherheitsberatung
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
72246000 Systemberatung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE30 Berlin
Hauptort der Ausführung:

Gematik GmbH

Friedrichstr. 136

10117 Berlin
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Beratung zur IT-Sicherheit gemäß den Vorgaben der
Leistungsbeschreibung. Für das Los 3 wird die Obergrenze für den
Beratungsbedarf auf 120 PT für die Vertragslaufzeit festgesetzt.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Dieser Rahmenvertrag tritt mit Zuschlagserteilung in Kraft, hat eine
Laufzeit von 2 Jahren und verlängert sich jeweils um 1 weiteres Jahr,
sofern er nicht 3 Monate vor Ablauf gekündigt wurde. Der Vertrag endet
spätestens nach 4 Jahren Laufzeit.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Management-und Strategieberatung
Los-Nr.: 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79411000 Allgemeine Managementberatung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE30 Berlin
Hauptort der Ausführung:

Gematik GmbH

Friedrichstr. 136

10117 Berlin
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Management- und Strategieberatung gemäß den Vorgaben der
Leistungsbeschreibung. Für das Los 4 wird die Obergrenze für den
Beratungsbedarf auf 600 PT für die Vertragslaufzeit festgesetzt.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Dieser Rahmenvertrag tritt mit Zuschlagserteilung in Kraft, hat eine
Laufzeit von 2 Jahren und verlängert sich jeweils um 1 weiteres Jahr,
sofern er nicht 3 Monate vor Ablauf gekündigt wurde. Der Vertrag endet
spätestens nach 4 Jahren Laufzeit.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1) Nachweis über die erlaubte Berufsausübung, je nach Maßgabe der
Rechtsvorschriften des Landes, in dem das Unternehmen ansässig ist,
entweder über die Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister dieses
Staates oder durch Nachweis auf andere Weise. Der Nachweis darf zum
Zeitpunkt des Ablaufs der Angebotsfrist nicht älter als 6 Monate alt
sein.

Oder sofern zutreffend Eigenerklärung des Bieters/Mitglied der
Bietergemeinschaft, dass nach der Maßgabe der jeweiligen
Landes-Rechtsvorschriften keine Eintragung in das Berufs- oder
Handelsregister für den Bieter/das Mitglied der Bietergemeinschaft
bestehen bzw. erforderlich sind. (s. Vordrucke zur Eignung),

2) Erklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen gem. §§ 123, 124
GWB und § 19 MiLoG (s. Vordrucke zur Eignung).
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Angaben zum durchschnittlichen Gesamtjahresumsatz sowie zum
durchschnittlichen Jahresumsatz bezüglich der ausgeschriebenen
Leistung, jeweils bezogen auf die letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahre,

2) Nachweis einer bestehenden, aktuell gültigen
Betriebshaftpflichtversicherung oder einer vergleichbaren marktüblichen
Versicherung mit einer Haftpflichtdeckungshöhe von mindestens zusammen
5 000 000 EUR für Personen-/Sachschäden oder ggf. Eigenerklärung des
Bieters, dass er im Auftragsfall bereit ist, eine entsprechende
Versicherung auf erstes Anfordern des Auftraggebers abzuschließen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zu 1)

Durchschnittlicher Gesamtjahresumsatz für Los 1 mind. 2,5 Mio. EUR, für
Los 2 mind. 3,2 Mio. EUR, für Los 3 mind. 0,5 Mio. EUR, für Los 4 mind.
2,4 Mio. EUR.

Durchschnittlicher Jahresumsatz bezüglich der ausgeschriebenen Leistung
für Los 1 mind. 1,2 Mio. EUR, für Los 2 mind. 1,6 Mio. EUR, für Los 3
mind. 0,25 Mio. EUR, für Los 4 mind. 1,2 Mio. EUR.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Angabe zur Anzahl der Mitarbeiter (Vordruck),

2) Referenzen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zu 1)

Für Los 1 mind. 30 VZÄ (Vollzeitäquivalent), für Los 2 30 VZÄ, für Los
3 mind. 10 VZÄ, für Los 4 mind. 20 VZÄ.

Zu 2)

Darstellung (gemäß Vordruck) von min. 2 erfolgreich abgeschlossenen
Referenzen je Los des Unternehmens über in den letzten 3 Jahren
(Stichtag: Ablauf der Angebotsfrist) erbrachte Leistungen, die mit dem
ausgeschriebenen Auftragsgegenstand des jeweiligen Loses vergleichbar
sind, wobei die folgenden Mindestanforderungen (a) und (b) jeweils pro
Referenz kumulativ erfüllt sein müssen (Mindestanforderung zum Nachweis
der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit):

Mindestanforderungen bzgl. Los 1:

(a) Projekt im Bereich der Organisations-, Change- und
Managementberatung und

(b) Projekt mit Auftragsvolumen von mindestens 100 000 EUR.

Mindestanforderungen bzgl. Los 2:

(a) Projekt im Bereich der Prozess-, Tool- und Digitalisierungsberatung
und

(b) Projekt mit Auftragsvolumen von mindestens 100 000 EUR.

Mindestanforderungen bzgl. Los 3:

(a) Projekt im Bereich IT-Sicherheit,

(b) Projekt mit Auftragsvolumen von mindestens 50 000 EUR.

Mindestanforderungen bzgl. Los 4:

(a) Projekt im Bereich Management- und Strategieberatung und

(b) Projekt mit Auftragsvolumen von mindestens 100 000 EUR.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit mehreren Wirtschaftsteilnehmern
Geplante Höchstanzahl an Beteiligten an der Rahmenvereinbarung: 6
Bei Rahmenvereinbarungen Begründung, falls die Laufzeit der
Rahmenvereinbarung vier Jahre übersteigt:

Keine Überschreitung
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 10/11/2020
Ortszeit: 14:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/12/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 10/11/2020
Ortszeit: 14:15

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1) Mit dem Angebot sind sämtliche der unter III.1.1) bis III.1.3)
aufgelisteten Nachweise, Erklärungen und Angaben (Unterlagen)
beizubringen. Für die Erstellung und Einreichung sind die von der
Vergabestelle auf der in I.3) angegebenen Internetseite zum Download
zur Verfügung gestellten Vordrucke und Formblätter zu verwenden. Die
Vergabestelle behält sich vor, fehlende, formell fehlerhafte oder
unvollständige Unterlagen bis zum Ablauf einer von der Vergabestelle zu
bestimmenden Nachfrist nachzufordern oder aufzuklären. Die Bieter haben
keinen Anspruch auf Nachforderung/Nachreichung oder
Aufklärung/Erläuterung von Unterlagen. Sämtliche Unterlagen sind in
elektronischer Form sowie in Textform nach § 126b BGB über die genannte
Vergabeplattform einzureichen.

2) Bewerber-/Bietergemeinschaften sind zugelassen, soweit ihre Bildung
nach den Maßgaben der Rechtsprechung im Einzelfall rechtmäßig ist. Im
Falle einer Bewerber-/Bietergemeinschaft ist mit dem Angebot eine
Bietergemeinschaftserklärung (s.Vordruck) einzureichen, aus welcher die
einzelnen Mitglieder und das vertretungsberechtigte Mitglied hervorgeht
und mit welchem erklärt wird, dass die Bildung der Bietergemeinschaft
rechtlich zulässig ist und dass die Mitglieder im Falle des Zuschlags
eine Arbeitsgemeinschaft bilden sowie sich zur gesamtschuldnerischen
Haftung für alle im Zusammenhang mit dem Vertrag entstehenden
Verbindlichkeiten verpflichten.

Im Falle einer Bietergemeinschaft sind sämtliche unter Abschnitt
III.1.1) der EU-Bekanntmachung aufgeführten Unterlagen, Erklärungen
bzw. Nachweise jeweils von allen Mitgliedern der Bietergemeinschaft
vorzulegen. Die unter den Abschnitten III.1.2) und III.1.3) der
EU-Bekanntmachung aufgeführten Unterlagen, Erklärungen bzw. Nachweise
können für die Bietergemeinschaft insgesamt vorgelegt werden.

3) Beabsichtigt der Bieter/ die Bietergemeinschaft, Nachunternehmer
(keine Lieferanten, Zulieferer usw.) einzusetzen, so hat sie die
betreffenden Teile des Auftrages in ihrem Angebot anzugeben.

4) Ein Bieter kann sich, auch als Mitglied einer Bietergemeinschaft,
zum Nachweis der wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit
sowie der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit (gem. den
Teilnahmebedingungen unter III.1.2) und III.1.3) gem. § 47 VgV der
Kapazitäten anderer Unternehmen bedienen (Eignungsleihe). Der Bieter
hat den/die Eignungsleihe-Unternehmen zu benennen (s. Vordruck) und die
unter III.1.1) Nr. (2) aufgeführten Unterlagen auch für den Dritten
beizufügen. Des Weiteren hat er die in III.1.2) und III.1.3) genannten
Unterlagen jeweils in dem Umfang für den Dritten beizufügen, wie sich
auf die Eignung des Dritten bezogen werden soll. Sofern sich die
Eignung auch auf Eignungskriterien nach III.1.3) beziehen soll, wird
ergänzend auf § 47 Abs. 1 S. 3 VgV hingewiesen. Erfüllt das benannte
Eignungsleihe-Unternehmens das entsprechende Eignungskriterium nicht
oder liegt bei diesem ein Ausschlussgrund gem. §§ 123, 124 GWB vor,
muss ihn der Bieter innerhalb einer von der Vergabestelle zu
bestimmenden Frist ersetzen.

5) Soweit Auskünfte erforderlich werden, sind Fragen ausschließlich
über die unter I.3) genannte Vergabeplattform einzureichen,).

6) Eine Erstattung von Kosten/Aufwendungen für die Erstellung des
Angebots und die Teilnahme am Vergabeverfahren findet nicht statt.

7) Die Verfahrens- und Vertragssprache ist deutsch.

Bekanntmachungs-ID: CXS0Y53YYHK
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Bundeskartellamt Vergabekammern des Bundes
Postanschrift: Villemombler Str. 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
E-Mail: [10]vk@bundeskartellamt.bund.de
Telefon: +49 22894990
Fax: +49 2289499163
Internet-Adresse: [11]http://www.bundeskartellamt.de
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Der Nachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Abs. 2 GWB
bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Bundeskartellamt Vergabekammern des Bundes
Postanschrift: Villemombler Str. 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
E-Mail: [12]vk@bundeskartellamt.bund.de
Telefon: +49 22894990
Fax: +49 2289499163
Internet-Adresse: [13]http://www.bundeskartellamt.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/10/2020

References

6. mailto:Vergabestelle@gematik.de?subject=TED
7. https://www.gematik.de/
8. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXS0Y53YYHK/documents
9. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXS0Y53YYHK
10. mailto:vk@bundeskartellamt.bund.de?subject=TED
11. http://www.bundeskartellamt.de/
12. mailto:vk@bundeskartellamt.bund.de?subject=TED
13. http://www.bundeskartellamt.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau