Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Wedel - Dienstleistungen von Architekturbüros
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020101409113613845 / 485196-2020
Veröffentlicht :
14.10.2020
Angebotsabgabe bis :
17.11.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71200000 - Dienstleistungen von Architekturbüros
DE-Wedel: Dienstleistungen von Architekturbüros

2020/S 200/2020 485196

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadt Wedel
Postanschrift: Rathausplatz 3-5
Ort: Wedel
NUTS-Code: DEF09 Pinneberg
Postleitzahl: 22880
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Der Bürgermeister
E-Mail: [6]info@stadt.wedel.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]https://www.wedel.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://abruf.bi-medien.de/D441181433
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: Stadt Wedel
Postanschrift: Rathausplatz 3-5
Ort: Wedel
NUTS-Code: DEF09 Pinneberg
Postleitzahl: 22880
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Zentrale Vergabestelle
E-Mail: [9]vergabestelle@stadt.wedel.de
Telefon: +49 4103707354
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [10]https://www.wedel.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[11]http://www.bi-medien.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Unterkunft Steinberg
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71200000 Dienstleistungen von Architekturbüros - DA02
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Ausgeschrieben werden Leistungen gem. §§ 33 ff HOAI LPH 5-8 (Optional
LPH 9) für den Neubau einer Wohnunterkunft in Wedel. Es liegt eine
Baugenehmigung für die weitere Bearbeitung vor. Erwartet werden
Erfahrung in allen geforderten Leistungsphasen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEF09 Pinneberg
Hauptort der Ausführung:

22880 Wedel
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Es handelt sich um ein Zweigeschossiges Wohnhaus mit Staffelgeschoss.
Es sind 34 Wohneinheiten vorgesehen.

Die zu bebauende Fläche grenzt im Nordosten an das Grundstück einer
Dreifeldsporthalle, im Osten und Südwesten an Wohnbebauung, sowie im
Nordwesten an die Straße Am Steinberg. Vorgelagert vor dem geplanten
Neubau befindet sich eine eingeschossige Wohnunterkunft, die nach
Fertigstellung des geplanten Gebäudes abgerissen werden soll. Das
Grundstück ist mit Gras bewachsen.

Das Gebäude soll in Massivbauweise errichtet werden, die Staffel wird
aus statischen Gründen eine Holzständerkonstruktion mit Flachdach. Die
WE werden durch außenliegende Treppenhäuser und Laubengänge
erschlossen.

Es ist geplant, ein Energieeffizienzhaus 55 zu errichten. Das Haus wird
durch ein BHKW beheizt werden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Fachlicher Wert / Gewichtung: 20
Qualitätskriterium - Name: Qualität / Gewichtung: 40
Qualitätskriterium - Name: Kommunikation und Verfügbarkeit /
Gewichtung: 10
Kostenkriterium - Name: Preis / Gewichtung: 30
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 15/03/2021
Ende: 01/09/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Alle Bewerber, die einen Teilnahmeantrag fristgerecht eingereicht haben
und die formellen Mindestkriterien/-anforderungen erfüllen, sind für
die Wertung der Auswahlkriterien zugelassen. Der Auftraggeber wählt
anhand der erteilten Auskünfte und Formalien und hinsichtlich der zu
erfüllenden wirtschaftlichen und technischen Mindestanforderungen unter
den Bewerbern diejenigen aus, die er zur Abgabe eines Angebotes
auffordert. Die Auswahl erfolgt zudem anhand der für den
Leistungsbereich eingereichten 3 Referenzprojekte, welche innerhalb der
letzten 3 Jahre (Stichtag: 1.1.2017) mit Übergabe an die Nutzer
realisiert worden sind.

Vergleichbare Größe (0-2 Punkte):

Ab 1,2 Mio. EUR KG 300+400 (netto) 1 Punkt oder

Ab 2,5 Mio. EUR KG 300+400 (netto) 2 Punkte und

Ab 800 m^2 BGF 1 Punkt oder

Ab 1 000 m^2 BGF 2 Punkte

Vergleichbare Bauaufgabe (0-1 Punkt):

Bei der Baumaßnahme handelte es sich um:

einen sozialen Wohnungsbau oder vergleichbar 1 Punkt;

eine Unterkunft 1 Punkt;

eine Baumaßnahme unter Berücksichtigung der Einhaltung der ENEV 1
Punkt;

Vergleichbares Leistungsbild (0-2 Punkte):

Mindestens 3 zusammenhängende Leistungsphasen ab LPH 5 Objektplanung
gem. §§ 33 HOAI wurden bearbeitet. 1 Punkt oder

Planung und Ausführung (LPH 1-8) Objektplanung gem. §§ 33 ff HOAI
wurden bearbeitet 2 Punkte.

Ein Referenzprojekt ist vergleichbar, wenn es sich um ein Bauvorhaben
aus dem sozialen Wohnungsbau, Unterkunftsbau oder um einen Bau mit
einem vergleichbaren Komplexitätsgrad handelt. Erfüllen mehr als die
angegebene Höchstzahl der Bewerber, die Anforderungen, behält sich die
Vergabestelle vor, die Teilnehmeranzahl analog §75 (6) VgV unter den
verbliebenen Bewerbern zu losen.

Maximal können 26 Punkte für 3 Referenzen vergeben werden.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Der Auftraggeber behält sich vor die LPH 9 optional zu beauftragen.
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Bietergemeinschaften sind zugelassen, wenn jedes Mitglied der
Bietergemeinschaft gesamtschuldnerisch haftet und dem Auftraggeber ein
Ansprechpartner benannt und mit unbeschränkter Vertretungsbefugnis
ausgestattet wird.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Mit dem Teilnahmeantrag sind folgende Unterlagen elektronisch
einzureichen

Eigenerklärung zur Zuverlässigkeit (Vordruck 124 oder EEE),
wirtschaftlichen Verknüpfung und Zusammenarbeit,

0. Teilnahmeantrag,

0a. Übersichtsblatt Teilnahmeantrag,

I. ausgefüllter Bewerbungsbogen,

Ia. Formblatt Bietergemeinschaft (BG) und Nachunternehmer (NU),

Ib. Formblatt Angaben zum Unternehmen,

Ic. Formblatt Handelsregister (HR) und Steuernummer (StNr.),

IIa. Formblatt Finanzielle Leistungsfähigkeit,

IIb. Formblatt Beschäftigte,

IIIa. Referenzen (pro Referenz ein Formblatt),

IIIb. Formblatt der technischen Leistungsfähigkeit,

Formblatt Vergabemindestlohn gem. VGSH.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Aktueller Nachweis Berufshaftpflicht

Personenschäden 1 500 000 EUR 2-fach maximiert

Sonstige Schäden 1 000 000 EUR 2-fach maximiert bzw. Nachweis der
Versicherung, dass im Auftragsfall die Versicherungssummen entsprechend
angepasst werden.

Umsatz der letzten 3 Geschäftsjahre gem. § 33 ff HOAI mindestens 300
000 EUR netto

Mit dem Angebot ist ein Nachweis über die vollständige Entrichtung der
Sozialabgaben und die Bescheinigung über die ordnungsgemäße Entrichtung
der Steuern des jeweiligen Finanzamtes einzureichen (gültig und nicht
älter als 12 Monate).
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

A) Nachweis der Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung des für die
Ausführung der Leistung Verantwortlichen,

B) Qualifikation des verantwortlichen Projektleiters,

C) Qualifikation des Bewerbers hinsichtlich Erfahrung mit
vergleichbaren Projekten,

D) Nachweis über die Beschäftigtenzahl durch Angabe der im
Jahresdurchschnitt beschäftigten Mitarbeiter*innen,

Mit entsprechender fachlicher Qualifikation der letzten 3
Geschäftsjahre.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zu A) Architekt*in gem. § 75 (1) VgV,

Zu B) Abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Architektur oder
Bauingenieurwesen (mind. FH),

Zu C) öffentlicher Auftraggeber,

Zu D) mind. ein festangestellter Architekt oder Bauingenieur für den
Leistungsbereich Objektplanung gem. §§ 33 ff HOAI.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Die Durchführung der Leistungen soll gem. § 73 (3) VgV unabhängig von
Ausführungs- und Lieferinteressen erfolgen.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 17/11/2020
Ortszeit: 23:59
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 07/12/2020
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 19/02/2021

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Teilnahmeantrag (Bewerbung) in elektronischer Form:

Für die elektronische Einreichung des Teilnahmeantrags ist die
Registrierung im B_I eVergabeSystem erforderlich. Informationen zu den
Registrierungsmöglichkeiten sind zu finden unter:

[12]https://www.bi-medien.de/bi-medien/produkte/de-bimedien-produkte.bi
.

Kommunikation:

Anfragen zum Verfahren können elektronisch über die B_I eVergabe
([13]www.bi-medien.de) oder an die unter I.3) genannte Adresse gestellt
werden.

Zugang zur elektronischen Kommunikation und zur Bewerbung in
elektronischer Form als registrierter Nutzer der B_I eVergabe über den
Menüpunkt Meine Vergaben unter dem B_I code D441181433 im Bereich
Mitteilungen bzw. Bewerbung.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Schleswig-Holstein
Postanschrift: Düsternbrooker Weg 94
Ort: Kiel
Postleitzahl: 24105
Land: Deutschland
E-Mail: [14]vergabekammer@wimi.landsh.de
Telefon: +49 4319884640
Internet-Adresse: [15]https://www.wimi.landsh.de
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Vergabekammer leitet gem. § 160 (1) GWB ein Nachprüfungsverfahren
nur auf Antrag ein.

Der Antrag ist gem. § 160 (3) Nr. 1-4 GWB unzulässig, soweit:

1) Der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind nicht spät. bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung
benannten Frist zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt
werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spät. bis zum Ablauf der Frist
zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt
werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Stadt Wedel
Postanschrift: Rathausplatz 3-5
Ort: Wedel
Postleitzahl: 22880
Land: Deutschland
E-Mail: [16]vergabestelle@stadt.wedel.de
Telefon: +49 4103707354
Internet-Adresse: [17]https://www.wedel.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/10/2020

References

6. mailto:info@stadt.wedel.de?subject=TED
7. https://www.wedel.de/
8. https://abruf.bi-medien.de/D441181433
9. mailto:vergabestelle@stadt.wedel.de?subject=TED
10. https://www.wedel.de/
11. http://www.bi-medien.de/
12. https://www.bi-medien.de/bi-medien/produkte/de-bimedien-produkte.bi
13. http://www.bi-medien.de/
14. mailto:vergabekammer@wimi.landsh.de?subject=TED
15. https://www.wimi.landsh.de/
16. mailto:vergabestelle@stadt.wedel.de?subject=TED
17. https://www.wedel.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau