Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Köln - Haftpflichtversicherungen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020101309172712237 / 483619-2020
Veröffentlicht :
13.10.2020
Angebotsabgabe bis :
09.11.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
66516000 - Haftpflichtversicherungen
DE-Köln: Haftpflichtversicherungen

2020/S 199/2020 483619

Auftragsbekanntmachung Sektoren

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Flughafen Köln/Bonn GmbH
Postanschrift: Heinrich-Steinmann-Str 12
Ort: Köln
NUTS-Code: DEA23 Köln, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 51147
Land: Deutschland
E-Mail: [6]egbert.boedecker@cgn.de
Telefon: +49 2203/404500
Fax: +49 2203/402733
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]http://www.koeln-bonn-airport.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.subreport.de/E89939799
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.6)Haupttätigkeit(en)
Flughafenanlagen

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Haftpflichtversicherung Flughafen Köln/Bonn GmbH
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
66516000 Haftpflichtversicherungen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Flughafen Köln/Bonn GmbH beabsichtigt die Haftpflichtversicherung
für den internationalen Verkehrsflughafen Köln/Bonn Konrad Adenauer"
ab dem 1.1.2021 neu zu vergeben.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA23 Köln, Kreisfreie Stadt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Flughafen Köln/Bonn GmbH beabsichtigt, die Haftpflichtversicherung
(Deckungssumme 400 Mio. EUR mit einem Jahresselbstbehalt von 240 000
EUR) für den internationalen Verkehrsflughafen Köln/Bonn Konrad
Adenauer ab dem 1.1.2021 neu zu vergeben.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Kündigungsoption 6 Monate; Erläuterung siehe
Preisblatt / Gewichtung: fiktiver Wertungsabzug von 2 %
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2021
Ende: 31/12/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Stillschweigende Verlängerung um jeweils 12 Monate, maximal 60 Monate
Laufzeit.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Kombinierte Haftpflichtversicherung: Betriebshaftpflicht,
Produkthaftpflicht einschl. Luftfahrtprodukthaftpflicht,
Umwelthaftpflicht, Umweltschaden, Luftfahrthaftpflicht,
Luftfahrtexedentenhaftpflicht Krieg

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1. Eigenerklärungen zum Nichtvorliegen von fakultativen
Ausschlussgründen nach § 124 Abs. 1 GWB 2. Der Versicherer bzw. jedes
Mitglied der Bietergemeinschaft muss ein in der EU zugelassener
Versicherer sein
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Erklärung zum Umsatz des Bieters für vergleichbare Leistungen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Dabei muss der Mindestumsatz (Prämie) pro Jahr für vergleichbare
Leistungen (Haftpflichtversicherung für internationale
Verkehrsflughäfen innerhalb der EU) 450 000 EUR (netto) betragen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Angabe von mindestens einem internationalen Verkehrsflughafen
innerhalb der EU bzw. des Geltungsbereichs der Richtlinie 2014/25/EU
des Europäischen Parlaments und des Rates vom 26. Februar 2014 als
führender Versicherer im aktuellen Bestand in der Sparte
Haftpflichtversicherung.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Dabei muss der Mindestumsatz (Prämie) pro Jahr für vergleichbare
Leistungen (Haftpflichtversicherung für internationale
Verkehrsflughäfen innerhalb der EU) 450 000 EUR (netto) betragen.
III.1.7)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:

Die Vergütung der Leistung (Prämienzahlung) erfolgt jährlich.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Der Versicherer bzw. jedes Mitglied der Bietergemeinschaft muss ein in
der EU zugelassener Versicherer sein.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [9]2016/S 142-257042
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 09/11/2020
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/01/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 09/11/2020
Ortszeit: 10:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Ein öffentlicher Termin zur Öffnung der Angebote findet nicht statt.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Der Auftraggeber führt ein Offenes Vergabeverfahren durch, d.h. dass
das Erstangebot bezuschlagt wird. Eine Verhandlung findet in diesem
Verfahren nicht statt! Für den Download / Upload der Unterlagen lassen
Sie sich bitte bei subreport ELViS kostenfreiunter
[10]www.subreport-elvis.de/elvis/secure/anmeldung registrieren. Ein
Abonnement ist mit der Registrierung nicht verbunden. Das Angebot ist
ausschließlich digital über [11]www.subreport.de abzugeben.

Informationen zu den technischen Voraussetzungen finden Sie unter
[12]www.subreport.de/service/support-elvis/Weitere Informationen rund
um die elektronische Vergabe erhalten Sie unter [13]www.subreport.de
oder direkt bei subreport Verlag Schawe GmbH,

Buchforststr. 1-15, 51101 Köln,

Tel.: 02 21/9 85 78-0,

Fax: 02 21/9 85 78-66,

E-Mail: [14]info@subreport.de.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland bei der
Bezirksregierung Köln, Spruchkörper Köln
Postanschrift: Zeughausgasse 2 - 8
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
E-Mail: [15]vergabekammer@bezreg-koeln.nrw.de
Telefon: +49 2211473116
Fax: +49 2211472889
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

§ 160 GWB Einleitung, Antrag.

(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag
ein.

(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem
öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in
seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von
Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem
Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein
Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht.

(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt
unberührt.
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08/10/2020

References

6. mailto:egbert.boedecker@cgn.de?subject=TED
7. http://www.koeln-bonn-airport.de/
8. https://www.subreport.de/E89939799
9. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:257042-2016:TEXT:DE:HTML
10. http://www.subreport-elvis.de/elvis/secure/anmeldung
11. http://www.subreport.de/
12. http://www.subreport.de/service/support-elvis/Weitere
13. http://www.subreport.de/
14. mailto:info@subreport.de?subject=TED
15. mailto:vergabekammer@bezreg-koeln.nrw.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau