Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Lahr - Öffentlicher Verkehr (Straße)
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020101309171512205 / 483617-2020
Veröffentlicht :
13.10.2020
Angebotsabgabe bis :
26.10.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
60112000 - Öffentlicher Verkehr (Straße)
DE-Lahr: Öffentlicher Verkehr (Straße)

2020/S 199/2020 483617

Auftragsbekanntmachung Sektoren

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: SWEG Südwestdeutsche Landesverkehrs-AG
Postanschrift: Rheinstr. 8
Ort: Lahr
NUTS-Code: DE134 Ortenaukreis
Postleitzahl: 77933
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Fachbereich Einkauf
E-Mail: [6]heiko.ruder@sweg.de
Telefon: +49 7821/270280
Fax: +49 7821/270225
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]www.sweg.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.subreport.de/E33437592
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.6)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Schienenpersonennahverkehr und Öffentlicher
Personen-Nahverkehr

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Schienenersatzverkehr Elztalbahn Denzlingen Elzach
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
60112000 Öffentlicher Verkehr (Straße)
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die SWEG Südwestdeutsche Landesverkehrs-AG betreibt zusammen mit
weiteren Gesellschaften in zahlreichen Regionen Baden-Württembergs
Schienenpersonennahverkehr und Linienverkehr mit Omnibussen. Die SWEG
beabsichtigt eine Auftragsvergabe über den Schienenersatzverkehr auf
der Elztalbahn zwischen Denzlingen und Elzach.

Die Ausschreibung umfasst insgesamt 3 Lose.

Die SWEG behält sich vor, die Anforderungen im weiteren Verlauf des
Vergabeverfahrens zu ändern.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Schienenersatzverkehr Elzach Denzlingen
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
60112000 Öffentlicher Verkehr (Straße)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE133 Emmendingen
Hauptort der Ausführung:

Elzach Bahnhof Denzlingen Bahnhof
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Schienenersatzverkehr auf der Elztalbahn zwischen Bahnhof Elzach und
Bahnhof Denzlingen gemäß Leistungsbeschreibung, Fahrplan und Umlaufplan
für Los 1 (Anlage 2a).

Umlauf 1 - Mo - Fr Umlauf 2 - Mo - Fr Umlauf 3 - Mo - Fr Umlauf 4 - Mo
- Fr Umlauf 9 - Mo - Fr Umlauf 1 - Sa Umlauf 2 - Sa Umlauf 3 - Sa
Umlauf 4 - Sa Umlauf 1 - So Umlauf 2 - So Umlauf 3 - So.

Die in den Vergabeunterlagen zwingend formulierten (ist", muss",
sind", hat zu" etc.) Leistungs- und Qualitätsstandards sind
Mindestanforderungen und für den Bieter bindend. Das Angebot hat alle
zwingend formulierten Ausschreibungsvorgaben vollständig zu erfüllen.
Angebote, die nicht die geforderten Angaben und Erklärungen enthalten,
können vom Vergabeverfahren ausgeschlossen werden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 13/12/2020
Ende: 12/06/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Bei Verlängerung des Sperrfensters der Elztalbahn durch die DB Netz AG
ist der Auftragnehmer verpflichtet, den Betrieb bis zur Beendigung der
Baumaßnahme fortzusetzen. Die SWEG wird dies dem Auftragnehmer
rechtzeitig bekannt geben. Ein Rechtsanspruch auf eine
Weiterbeauftragung besteht jedoch nicht.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Schienenersatzverkehr Elzach Denzlingen
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
60112000 Öffentlicher Verkehr (Straße)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE133 Emmendingen
Hauptort der Ausführung:

Elzach Bahnhof Denzlingen Bahnhof
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Schienenersatzverkehr auf der Elztalbahn zwischen Bahnhof Elzach und
Bahnhof Denzlingen gemäß Leistungsbeschreibung, Fahrplan und Umlaufplan
für Los 2 (Anlage 2b).

Umlauf 5 - Mo - Fr Umlauf 6 - Mo - Fr Umlauf 7 - Mo - Fr Umlauf 8 - Mo
- Fr Umlauf 5 - Sa Umlauf 6 - Sa Umlauf 7 - Sa Umlauf 5 - So Umlauf 6 -
So Umlauf 7 - So.

Die in den Vergabeunterlagen zwingend formulierten (ist", muss",
sind", hat zu" etc.) Leistungs- und Qualitätsstandards sind
Mindestanforderungen und für den Bieter bindend. Das Angebot hat alle
zwingend formulierten Ausschreibungsvorgaben vollständig zu erfüllen.
Angebote, die nicht die geforderten Angaben und Erklärungen enthalten,
können vom Vergabeverfahren ausgeschlossen werden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 13/12/2020
Ende: 12/06/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Bei Verlängerung des Sperrfensters der Elztalbahn durch die DB Netz AG
ist der Auftragnehmer verpflichtet, den Betrieb bis zur Beendigung der
Baumaßnahme fortzusetzen. Die SWEG wird dies dem Auftragnehmer
rechtzeitig bekannt geben. Ein Rechtsanspruch auf eine
Weiterbeauftragung besteht jedoch nicht.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Schienenersatzverkehr Elzach Denzlingen
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
60112000 Öffentlicher Verkehr (Straße)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE133 Emmendingen
Hauptort der Ausführung:

Elzach Bahnhof Denzlingen Bahnhof / Denzlingen Bahnhof Waldkirch
Gymnasium
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Schienenersatzverkehr auf der Elztalbahn zwischen Bahnhof Elzach und
Bahnhof Denzlingen gemäß Leistungsbeschreibung, Fahrplan und Umlaufplan
für Los 3 (Anlage 2c).

Umlauf 10 - Mo - Fr Umlauf 11 - Mo - Fr Umlauf 12 - Mo - Fr Umlauf 13 -
Mo - Fr Umlauf 8 - Sa Umlauf 4 - So.

Hinweis zu Umlauf 11:

Sofern pandemiebedingt ausschließlich die Fahrten, welche nur an
Schultagen verkehren, entfallen, entsteht dadurch kein geänderter
Vergütungsanspruch. Der Umlauf 11 wird in diesem Fall analog zu
Schulferien vergütet.

Die in den Vergabeunterlagen zwingend formulierten (ist", muss",
sind", hat zu" etc.) Leistungs- und Qualitätsstandards sind
Mindestanforderungen und für den Bieter bindend. Das Angebot hat alle
zwingend formulierten Ausschreibungsvorgaben vollständig zu erfüllen.
Angebote, die nicht die geforderten Angaben und Erklärungen enthalten,
können vom Vergabeverfahren ausgeschlossen werden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 13/12/2020
Ende: 12/06/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Bei Verlängerung des Sperrfensters der Elztalbahn durch die DB Netz AG
ist der Auftragnehmer verpflichtet, den Betrieb bis zur Beendigung der
Baumaßnahme fortzusetzen. Die SWEG wird dies dem Auftragnehmer
rechtzeitig bekannt geben. Ein Rechtsanspruch auf eine
Weiterbeauftragung besteht jedoch nicht.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eigenerklärung des Bewerbers zur Eignung und zum Nichtvorliegen von
Ausschlussgründen (Vordruck 3)
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Vorlage eines geprüften Jahresabschlusses der letzten 2
Geschäftsjahre, falls deren Veröffentlichung nach dem
Gesellschaftsrecht des Staates, in dem das Unternehmen seinen Sitz hat,
vorgeschrieben ist;

Zur Angebotsabgabe gültige Bescheinigung in Steuersachen des
Finanzamtes;

Zur Angebotsabgabe gültige Bescheinigung der Gemeinde des
Betriebssitzes über die steuerliche Zuverlässigkeit;

Bescheinigung der Berufsgenossenschaft über die ordnungsgemäße
Entrichtung der Beiträge (einschließlich etwa zu zahlender Vorschüsse)
zur Unfallversicherung; das Ausstellungsdatum dieser Bescheinigung darf
zur Angebotsabgabe nicht länger als 3 Monate zurückliegen;

Bescheinigung über die ordnungsgemäße Entrichtung der Beiträge zur
Kranken-, Arbeitslosen- und Rentenversicherung; das Ausstellungsdatum
dieser Bescheinigung darf zur Angebotsabgabe nicht länger als 3 Monate
zurückliegen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Verpflichtungserklärung für öffentliche Aufträge über
Verkehrsdienstleistungen auf Straße und Schienen zur Tariftreue und
Mindestentlohnung für Bau- und Dienstleistungen nach den Vorgaben des
Tariftreue- und Mindestlohngesetzes für öffentliche Aufträge in
Baden-Württemberg (Vordruck 2);

Verpflichtungs- und Freistellungserklärung in Bezug auf Verstöße
gegen das Mindestlohngesetz (Vordruck 4);

Bescheinigung der Genehmigungsbehörde über die Bestellung eines
Betriebsleiters nach BOKraft oder vergleichbar;

Kopie einer Bescheinigung über die fachliche Eignung oder Kopie einer
Genehmigungsurkunde für den Linienverkehr mit Kraftomnibussen bzw.
bei ausländischen Bietern Kopie einer EU-Lizenz entsprechend der
Verordnung (EG) Nr. 1073/2009.
III.1.8)Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt
wird, haben muss:

Bietergemeinschaften sind zulässig. Sie müssen im Angebot ihre
Mitglieder bezeichnen und auf Vordruck 1 einen uneingeschränkt
bevollmächtigten Vertreter für den Abschluss und die Durchführung des
Vertrages benennen, der stellvertretend für sämtliche Mitglieder der
Bietergemeinschaft als Ansprechpartner dient. Alle Mitglieder der
Bietergemeinschaft sind mit vollständigen Adressangaben zu nennen.
Außerdem ist zu erklären, dass die Mitglieder der Bietergemeinschaft
gesamtschuldnerisch haften.

Fehlt die Unterschrift eines Mitglieds auf Vordruck 1, so liegt kein
rechtsverbindliches Angebot der Bietergemeinschaft vor. Das Angebot ist
in einem solchen Fall von der Wertung auszuschließen. Kommt jedoch
einem Mitglied aufgrund eines rechtsgültigen Gesellschaftsvertrages
oder einer anderen rechtsgültigen schriftlichen Vereinbarung zum
Zeitpunkt der Angebotsabgabe Alleingeschäftsführungsbefugnis zu, so
genügt die Unterschrift dieses Mitglieds. Jedes Mitglied der
Bietergemeinschaft hat die nach Ziffer 9 der Aufforderung zur
Angebotsabgabe genannten Nachweise und Erklärungen bei Angebotsabgabe
einzureichen.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Gemäß Vergabeunterlagen.

Das Landestariftreue- und Mindestlohngesetz (LTMG) des Landes
Baden-Württemberg findet Anwendung.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit vorherigem Aufruf zum Wettbewerb
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 26/10/2020
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 26/10/2020
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 3 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der
Angebote)

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1. Ergänzende Unterlagen für den Teilnahmeantrag werden nicht
verschickt,

2. Die Teilnahmeanträge sind in deutscher Sprache zu verfassen,

3. Der Auftraggeber behält sich vor, die Bewerber aufzufordern, die mit
den Teilnahmeanträgen vorgelegten Erklärungen und Unterlagen zu
vervollständigen oder zu erläutern,

4. Die Vergabeunterlagen und etwaige Bewerberinformationen sind auf der
unter Ziffer I.3) dieser Bekanntmachung genannten
Kommunikationsplattform abrufbar. Die Bewerber werden im eigenen
Interesse gebeten, die Plattform von sich aus regelmäßig aufzusuchen
und etwaige neue oder aktualisierte Informationen abzurufen. Bewerber,
die sich auf der Plattform freiwillig registrieren, werden über solche
Informationen per E-Mail benachrichtigt,

5. Der Auftraggeber behält sich das Recht vor, gemäß §15 Absatz 4
SektVO, den Zuschlag auf Basis der Erstangebote, ohne in Verhandlungen
einzutreten, zu erteilen.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Baden-Württemberg beim
Regierungspräsidium Karlsruhe
Postanschrift: Durlacher Allee 100
Ort: Karlsruhe
Postleitzahl: 76137
Land: Deutschland
E-Mail: [9]vergabekammer@rpk-bwl.de
Telefon: +49 721/9268730
Fax: +49 721/9263985
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Gemäß §160 Absatz 3 Satz 1 GWB ist ein Nachprüfungsantrag unzulässig,
soweit:

1.) Der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrages erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat,

2.) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3.) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur
Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4.) Mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08/10/2020

References

6. mailto:heiko.ruder@sweg.de?subject=TED
7. http://www.sweg.de/
8. https://www.subreport.de/E33437592
9. mailto:vergabekammer@rpk-bwl.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau