Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Monheim am Rhein - Projektmanagement im Bauwesen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020091609194661603 / 434796-2020
Veröffentlicht :
16.09.2020
Angebotsabgabe bis :
13.10.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71541000 - Projektmanagement im Bauwesen
72224000 - Beratung im Bereich Projektleitung
DE-Monheim am Rhein: Projektmanagement im Bauwesen

2020/S 180/2020 434796

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadt Monheim am Rhein Zentrale Vergabestelle
Postanschrift: Rathausplatz 2
Ort: Monheim am Rhein
NUTS-Code: DEA1C Mettmann
Postleitzahl: 40789
Land: Deutschland
E-Mail: [6]vergabestelle@monheim.de
Telefon: +49 2173/951148
Fax: +49 2173/95125148

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]https://www.monheim.de/
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXSNYYDYYZC/documen
ts
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXSNYYDYYZC
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Projektsteuerung SZBR
Referenznummer der Bekanntmachung: Ham-05-20
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71541000 Projektmanagement im Bauwesen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Stadt Monheim am Rhein, eine mittlere kreisangehörige Stadt im
Kreis Mettmann mit 43 000 Einwohnern, plant die Erweiterung des
Schulzentrums Berliner Ring an dem bisherigen Standort im laufenden
Betrieb. Gegenstand der Vergabe sind Projektmanagementleistungen im
Sinne der AHO-Heft 9, Stand 05/2014, als Gesamtauftrag mit
Leistungsbild des § 2 Projektsteuerung und der anteiligen Übernahme des
Leistungsbildes des § 3 Projektleitung sowie der Nutzerbedarfsplanung.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
72224000 Beratung im Bereich Projektleitung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA1C Mettmann
Hauptort der Ausführung:

Otto-Hahn-Gymnasium

Berliner Ring 7

40789 Monheim am Rhein
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Baumaßnahme umfasst:

Interimsunterbringung;

Neubau einer 8-fach Sporthalle;

Rückbau der Bestandssporthalle;

Neubau / Erweiterung der Gesamtschule;

Rückbau der Sekundarschule;

Neubau der Erweiterung des Otto-Hahn-Gymnasiums;

Neubau eines Parkhauses.

Zur besseren städtebaulichen Integration, soll vor Planung und
Ausführung der Baumaßnahme ein städtebaulicher Wettbewerb durchgeführt
werden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 56
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Siehe Matrix Wertung Referenzen hinsichtlich Vergleichbarkeit
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Einzureichende Unterlagen:

Honrare letzte 3 Jahre (mit dem Teilnahmeantrag mittels
Eigenerklärung vorzulegen): Bewerberbogen nur bei nicht
präqualifizierten Bietern;

Anzahl Mitarbeiter (mit dem Teilnahmeantrag mittels Eigenerklärung
vorzulegen): Bewerberbogen nur bei nicht präqualifizierten Bietern.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Einzureichende Unterlagen:

Befähigungen Projektleiterinnen (mit dem Teilnahmeantrag mittels
Eigenerklärung vorzulegen): Bewerberbogen;

Referenzen vergleichbare Leistungen (mit dem Teilnahmeantrag mittels
Eigenerklärung vorzulegen): Bewerberbogen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Eine Mindestreferenz Projektmanagment aus den letzten Jahren mit
Bausumme < 50 000 000,00 EUR
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Berufsbezeichnung Ingenieur/Architektin gemäßß § 75 VgV
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Einzureichende Unterlagen:

Verpflichtung Abschluss Haftpflichtversicherung (mit dem
Teilnahmeantrag mittels Eigenerklärung vorzulegen): Bewerberbogen.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks
schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu
verhandelnden Angebote
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 13/10/2020
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 14/10/2020
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Einzureichende Unterlagen:

Bewerberbogen

Bekanntmachungs-ID: CXSNYYDYYZC.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland
Postanschrift: Zeughausstraße 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
Telefon: +49 221/1473045
Fax: +49 221/1472889

Internet-Adresse:
[10]https://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Etwaige Verfahrensrügen sind eindeutig als solche zu bezeichnen. Auf
die Rügepflichten des Bieters gemäß § 160 Abs. 3 GWB. wird ausdrücklich
hingewiesen. Weiterhin werden die Bieter auf die Rechtsbehelfspflicht
des § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB hingewiesen. Danach ist ein Antrag auf
Nachprüfung unzulässig, soweit nach Eingang der Mitteilung der
Vergabestelle, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, mehr als 15
Kalendertage vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland
Postanschrift: Zeughausstraße 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
E-Mail: [11]vkrhld-d@bezreg-koeln.nrw.de
Telefon: +49 221/1473045
Fax: +49 221/1472889

Internet-Adresse:
[12]https://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
11/09/2020

References

6. mailto:vergabestelle@monheim.de?subject=TED
7. https://www.monheim.de/
8. https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXSNYYDYYZC/documents
9. https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXSNYYDYYZC
10. https://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/
11. mailto:vkrhld-d@bezreg-koeln.nrw.de?subject=TED
12. https://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau