Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Niederwiesa - Planungsleistungen im Bauwesen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020091609180361322 / 434575-2020
Veröffentlicht :
16.09.2020
Angebotsabgabe bis :
12.10.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71320000 - Planungsleistungen im Bauwesen
DE-Niederwiesa: Planungsleistungen im Bauwesen

2020/S 180/2020 434575

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Gemeinde Niederwiesa
Postanschrift: Dresdner Straße 22
Ort: Niederwiesa
NUTS-Code: DED43 Mittelsachsen
Postleitzahl: 09577
Land: Deutschland
E-Mail: [6]vergabebuero@abstsachsen.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]https://gemeinde-niederwiesa.de/
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.evergabe.de/unterlagen/2308501/zustellweg-auswaehlen
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: Auftragsberatungsstelle Sachsen e. V.
Postanschrift: Mügelner Str. 40, Haus G
Ort: Dresden
NUTS-Code: DED21 Dresden, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 01237
Land: Deutschland
E-Mail: [9]vergabebuero@abstsachsen.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [10]www.abstsachsen.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[11]https://www.evergabe.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Planungsleistungen für den Neubau einer Schulsporthalle als 2-Feld-
Sporthalle in Niederwiesa
Referenznummer der Bekanntmachung: VB 0042
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71320000 Planungsleistungen im Bauwesen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Planungsleistungen für den Neubau einer Schulsporthalle als 2-Feld-
Sporthalle (Leistungsphase 5 - 9).
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Objektplanung
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71320000 Planungsleistungen im Bauwesen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED43 Mittelsachsen
Hauptort der Ausführung:

Niederwiesa

DEUTSCHLAND
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Planungsleistungen für den Neubau einer Schulsporthalle als 2-Feld-
Sporthalle (Leistungsphase 5 - 9)

Los 1 Objektplanung.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Ende: 31/03/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Stufe 2 (Leistungsphase 7-9 und optionale Leistungen) bis
Baufertigstellung 31.7.2023

Die Termine sind auch in der Objekt- und Leistungsbeschreibung unter
Punkt 4.4 Planung- und Bauzeit beschrieben.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Für die Ausführung der Leistungen gelten Vergabeunterlagen
einschließlich der Angebotsaufforderung.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Fachplanung Tragwerksplanung
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71320000 Planungsleistungen im Bauwesen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED43 Mittelsachsen
Hauptort der Ausführung:

Niederwiesa

DEUTSCHLAND
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Planungsleistungen für den Neubau einer Schulsporthalle als 2-Feld-
Sporthalle (Leistungsphase 5 - 9)

Los 2 Tragwerksplanung.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Ende: 31/03/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Stufe 2 (Leistungsphase 7-9 und optionale Leistungen) bis
Baufertigstellung 31.7.2023

Die Termine sind auch in der Objekt- und Leistungsbeschreibung unter
Punkt 4.4 Planung- und Bauzeit beschrieben.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Für die Ausführung der Leistungen gelten Vergabeunterlagen
einschließlich der Angebotsaufforderung.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Fachplanung Elektrotechnik
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71320000 Planungsleistungen im Bauwesen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED43 Mittelsachsen
Hauptort der Ausführung:

Niederwiesa

DEUTSCHLAND
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Planungsleistungen für den Neubau einer Schulsporthalle als 2-Feld-
Sporthalle (Leistungsphase 5 - 9)

Los 3 Elektrotechnik.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Ende: 31/03/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Stufe 2 (Leistungsphase 7-9 und optionale Leistungen) bis
Baufertigstellung 31.7.2023

Die Termine sind auch in der Objekt- und Leistungsbeschreibung unter
Punkt 4.4 Planung- und Bauzeit beschrieben.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Für die Ausführung der Leistungen gelten Vergabeunterlagen
einschließlich der Angebotsaufforderung.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Fachplanung Gebäudetechnik
Los-Nr.: 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71320000 Planungsleistungen im Bauwesen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED43 Mittelsachsen
Hauptort der Ausführung:

Niederwiesa

DEUTSCHLAND
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Planungsleistungen für den Neubau einer Schulsporthalle als 2-Feld-
Sporthalle (Leistungsphase 5 - 9)

Los 4 Gebäudetechnik.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Ende: 31/03/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Stufe 2 (Leistungsphase 7-9 und optionale Leistungen) bis
Baufertigstellung 31.7.2023

Die Termine sind auch in der Objekt- und Leistungsbeschreibung unter
Punkt 4.4 Planung- und Bauzeit beschrieben.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Für die Ausführung der Leistungen gelten Vergabeunterlagen
einschließlich der Angebotsaufforderung.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Fachplanung Freianlagen
Los-Nr.: 5
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71320000 Planungsleistungen im Bauwesen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED43 Mittelsachsen
Hauptort der Ausführung:

Niederwiesa

DEUTSCHLAND
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Planungsleistungen für den Neubau einer Schulsporthalle als 2-Feld-
Sporthalle (Leistungsphase 5 - 9)

Los 5 Freianlagen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Ende: 31/03/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Stufe 2 (Leistungsphase 7-9 und optionale Leistungen) bis
Baufertigstellung 31.7.2023

Die Termine sind auch in der Objekt- und Leistungsbeschreibung unter
Punkt 4.4 Planung- und Bauzeit beschrieben.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Für die Ausführung der Leistungen gelten Vergabeunterlagen
einschließlich der Angebotsaufforderung.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1. Nachweis der Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung

1.1. Teilnahmeberechtigt sind Bieter, die zur Führung der
Berufsbezeichnung Architekt oder Ingenieur berechtigt sind oder
über eine vergleichbare Befähigung nach den Richtlinien 2005/36/EG und
89/48/EWG verfügen. Juristische Personen sind berechtigt, wenn für die
Durchführung der Aufgabe ein verantwortlicher Bearbeiter benannt werden
kann, der zu oben genanntem Führen der Berufsbezeichnung berechtigt
ist.

Die Anforderungen sind auch durch eine Bietergemeinschaft nachzuweisen.
Mindestens ein Mitglied muss diese Anforderung erfüllen.

1.2. Nachweis der Eintragung im Berufs- oder Handelsregister des
Mitgliedsstaates, in dem der Bewerber ansässig ist (Kopie, max. 1 Jahr
alt). Sofern das Unternehmen nicht im Handelsregister eingetragen ist
und keine handelsrechtliche Eintragungspflicht besteht, ist die Kopie
der Gewerbean- bzw. -ummeldung einzureichen. Sofern auch die
Gewerbeanmeldung entbehrlich ist, ist dies zu erklären. Die Abgabe des
Teilnahmeantrages ist dann unter Angabe der Umsatzsteuernummer möglich.

1.3. Angaben zum Umsatz in den letzten 3 Geschäftsjahren über
vergleichbare Leistungen, die Gegenstand dieser Ausschreibung sind.

2. Ausschlussgründe Eigenerklärungen nach beiliegenden Formular (im
Angebotsformular Pkt. 7) zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach
§§ 123 und 124 GWB sind mit dem Angebot abzugeben.

3. Inanspruchnahme von Kapazitäten Dritter

3.1. Wenn zur Erfüllung des Auftrages Kapazitäten Dritter herangezogen
werden (bei Bietergemeinschaften: auch von einzelnen Mitgliedern), sind
Art und Umfang der durch Dritte zu erbringenden Leistungen mit dem
Angebot anzugeben. Nachweise, dass die erforderlichen Mittel dem Bieter
zur Verfügung stehen (z. B. Verpflichtungserklärung), müssen mit dem
Angebot nicht vorgelegt werden. Der Auftraggeber fordert derartige
Nachweise gegebenenfalls von den Bietern, die in die engere Wahl kommen
und behält sich vor, die Eignung der Dritten für die von ihnen zu
erbringenden Leistungen zu überprüfen.

3.2. Wenn sich der Bieter (bei Bietergemeinschaften auch einzelne
Mitglieder) im Hinblick auf seine Leistungsfähigkeit auf die
Kapazitäten von Nachunternehmern (§ 36 Abs. 1 S. 3 VgV) beruft, ist mit
dem Angebot anzugeben, inwiefern sich der Bieter bzw. die Mitglieder
einer Bietergemeinschaft auf welche Kapazitäten welches
Nachunternehmers berufen möchte(n). In diesem Fall muss der Bieter
bereits mit dem Angebot nachweisen, dass ihm die Kapazitäten des
Nachunternehmers zur Verfügung stehen, beispielsweise durch eine
Verpflichtungserklärung. Ferner muss der Bieter bereits mit dem Angebot
Unterlagen vorlegen, die belegen, dass der Nachunternehmer über
diejenige Eignung auch tatsächlich verfügt, auf die sich der Bieter
beruft.

3.3. Sofern eine Eignungsleihe gemäß VgV § 47 vorgesehen ist (bei
Bietergemeinschaften auch von einzelnen Mitgliedern), ist mit dem
Angebot anzugeben, inwiefern sich der Bieter bzw. die Mitglieder einer
Bietergemeinschaft auf welche Eignung welcher anderen Unternehmen
berufen möchten. In diesem Fall muss der Bieter bereits mit dem Angebot
nachweisen, dass ihm die Kapazitäten des anderen Unternehmens zur
Verfügung stehen, beispielsweise durch eine Verpflichtungserklärung.
Ferner muss der Bieter bereits mit dem Angebot Unterlagen vorlegen, die
belegen, dass das andere Unternehmen über diejenige Eignung auch
tatsächlich verfügt, auf die sich der Bieter beruft. Hinweis an die
Bieter: Falls Sie nicht wissen, was mit den vorstehenden Fallgruppen
gemeint ist, fragen Sie bitte bei der oben genannten Kontaktstellen
nach, ehe Sie möglicherweise unbedacht ungenügende oder fehlerhafte
Angaben machen. Denn das kann zum Ausschluss führen.

4. Bietergemeinschaft

Bietergemeinschaften sind zugelassen. Falls das Angebot durch eine
Bietergemeinschaft abgegeben wird, sind die
Bietergemeinschaftserklärung zur gesamtschuldnerischen Haftung und die
Erklärung des bevollmächtigten Vertreters, Angaben zum
Vertretungsberechtigten, der Unterauftragnehmer und deren Kapazitäten
abzugeben. Ferner ist anzugeben, welches Mitglied der
Bietergemeinschaft welche Leistungen im Auftragsfall erbringen wird.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

5. Haftpflichtversicherung

Ein aktueller Nachweis einer Haftpflichtversicherung mit einer
Mindestdeckungssumme von

Personenschäden: 2,0 Mio. EUR;

Sachschäden/Vermögensschäden: 1,0 Mio. EUR;

Je mit zweifacher Maximierung pro Jahr ist dem Angebot beizufügen. Im
Falle einer geringeren Deckungssumme der Berufshaftpflicht sind
Erklärungen einer Versicherungsgesellschaft abzugeben, dass im
Auftragsfalle diese nach geforderter Summe erhöht oder abgeschlossen
wird. Bei Bewerbergemeinschaften ist der Versicherungsnachweis im
Angebotsformular Pkt. 8 (Anlage 5) für jedes Mitglied zu führen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

6. Nachweis der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit des
Bieters: Der Auftraggeber stellt im Folgenden Anforderungen an die
technische Leistungsfähigkeit des/der Bieter. Der Auftraggeber verlangt
als Mindestanforderungen:

6.1. Los 1 Gebäudeplanung:

Zur Überprüfung der Eignung des Bieters verlangt der Auftraggeber den
Nachweis über bereits erbrachte Planungsleistungen bei einem
vergleichbaren Bauvorhaben im Rahmen eines Sportstättenbaus oder
vergleichbare Versammlungsstätte mit verschiedenen Funktionen, die den
Vorschriften einer Versammlungsstätte genügen. Diese Referenzleistung
muss folgende Mindestanforderungen erfüllen:

Nachweis von mind. einer Neubaumaßnahme einer vergleichbaren
Versammlungsstätte, wie z. B. Sportstätte, Mehrzweckhalle mit
besonderen Anforderungen durch verschiedene Funktionseinheiten, großer
Anzahl von Besuchern, Mensa, Theater, Hörsaal, Tagungszentrum;

mindestens Leistungsphasen 2 - 8 erbracht;

Inbetriebnahme durch den Nutzer nicht vor dem 1.1.2010;

Baukosten (KG 300 - 400) mind. 3,5 Mio. EUR netto.

6.2. Los 2 Tragwerksplanung:

Zur Überprüfung der Eignung des Bieters verlangt der Auftraggeber den
Nachweis über bereits erbrachte Planungsleistungen nach § 55 HOAI bei
einem vergleichbaren Bauvorhaben im Rahmen eines Sportstättenbaus oder
vergleichbaren Hallenbaus. Diese Referenzleistung muss folgende
Mindestanforderungen erfüllen:

Nachweis von mind. einer Neubaumaßnahme aus der Fachplanung Tragwerk
mit erhöhten Anforderungen an das statische Grundkonzept in Bezug auf
die Tragwerksausbildung z. B. durch Vorfertigung, hohe Spannweiten,
komplexes Tragsystem;

Inbetriebnahme durch den Nutzer nicht vor dem 1.1.2010;

mindestens Leistungsphasen 2 - 6 erbracht;

anrechenbare Kosten mind. 1,0 Mio. EUR, netto.

6.3. Los 3 - Planung der Elektrotechnik:

Zur Überprüfung der Eignung des Bieters verlangt der Auftraggeber den
Nachweis über bereits erbrachte Planungsleistungen bei einem
vergleichbaren Bauvorhaben. Aufgrund der objektspezifischen
Problematiken durch Funktionsüberlagerungen und temporären
Sportnutzungen des ausgeschriebenen Objektes, muss diese
Referenzleistung folgende Mindestanforderungen erfüllen:

Referenz aus der Fachplanung technische Ausrüstung von mind. einer
Neubaumaßnahme der Anlagengruppen 4 - 5, nach § 53 HOAI im Rahmen einer
vergleichbaren Sportstätte mit verschiedenen Funktionen, wie z. B.
Sport- und Mehrzweckhalle mit besonderen Anforderungen durch
verschiedene Funktionseinheiten, großer Anzahl von Besuchern, Mensa,
Theater, Hörsaal, Tagungszentrum;

interdisziplinärer Planungsansatz zur Gebäudeautomation;

Inbetriebnahme durch den Nutzer nicht vor dem 1.1.2010;

mindestens Leistungsphasen 2 - 8 erbracht;

anrechenbare Kosten aus KG 440 - 450 mind. 150 000,00 EUR netto.

6.4. Los 4 Planung der Gebäudetechnik

Zur Überprüfung der Eignung des Bieters verlangt der Auftraggeber den
Nachweis über bereits erbrachte Planungsleistungen bei einem
vergleichbaren Bauvorhaben. Aufgrund der objektspezifischen
Problematiken bei Funktionsüberlagerungen und temporären Sportnutzungen
des ausgeschriebenen Objektes muss diese Referenzleistung folgende
Mindestanforderungen erfüllen:

Referenz aus der Fachplanung technische Ausrüstung von mind. einer
Neubaumaßnahme der Anlagengruppen 1 - 3 nach § 53 HOAI im Rahmen einer
vergleichbaren Sportstätte mit verschiedenen Funktionen, wie z. B.
Sport- und Mehrzweckhalle mit besonderen Anforderungen durch
verschiedene Funktionseinheiten, großer Anzahl von Besuchern, Mensa,
Theater, Hörsaal, Tagungszentrum;

Erarbeitung Planungskonzept zum thermischen Komfort und der
Gebäudeautomation;

Inbetriebnahme durch den Nutzer nicht vor dem 1.1.2010;

mindestens Leistungsphasen 2 - 8 erbracht;

anrechenbare Kosten aus KG 410 - 430 mind. 400 000,00 EUR netto.

6.5. Los 5 Planung der Freianlagen

Zur Überprüfung der Eignung des Bieters verlangt der Auftraggeber den
Nachweis über bereits erbrachte Planungsleistungen bei einem
vergleichbaren Bauvorhaben. Diese Referenz-leistung muss folgende
Mindestanforderungen erfüllen:

Nachweis von mind. einer Freianlagenplanung nach HOAI 2013, Abschnitt
2, § 39 im Rahmen einer Außenraumgestaltung für eine öffentliche
Nutzung;

Darlegung der Fachkompetenz des Büros zum Pflegemanagement während
der Nutzungsphase;

Inbetriebnahme durch den Nutzer nicht vor dem 1.1.2010;

mindestens Leistungsphasen 2 - 8 erbracht;

anrechenbare Kosten aus Freiflächen oder Verkehrsanlagen mind. 650
000,00 EUR netto.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 12/10/2020
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 01/01/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 12/10/2020
Ortszeit: 10:15
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Bieter und/oder deren Bevollmächtigte sind nicht zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Um ggf. erfolgte Änderungen, Ergänzungen, Berichtigungen oder Hinweise
zu den Vergabeunterlagen zu erhalten, haben sich die Bewerber/Bieter
eigenverantwortlich auf der Bekanntmachungsplattform (siehe Pkt.
I.3)Kommunikation) zu informieren.

Das Angebot, sowie die gesamte Kommunikation im Vergabeverfahren und
der gesamten Vertragslaufzeit haben in deutscher Sprache in Wort und
Schrift zu erfolgen.

Angebote, die in anderer Form (z. B. schriftlich, per E-Mail oder auf
einem Datenträger) eingereicht werden, werden nicht berücksichtigt und
vom Verfahren zwingend ausgeschlossen.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: 1. Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei
der Landesdirektion Sachsen
Postanschrift: PF 10 13 64
Ort: Leipzig
Postleitzahl: 04013
Land: Deutschland
E-Mail: [12]wiltrud.kadenbach@lds.sachsen.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Statthafte Rechtsbehelfe sind gem. §§ 160 ff. GWB die Rüge sowie der
Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens vor der zuständigen
Vergabekammer. Eine Rüge ist an die in Ziffer I.1) genannte
Vergabestelle zu richten. Die zuständige Stelle für ein
Nachprüfungsverfahren ist in Ziffer VI.4.1) genannt. Statthafter
Rechtsbehelf ist gem. §§ 160 ff. GWB der Antrag auf Einleitung eines
Nachprüfungsverfahrens vor der zuständigen Vergabekammer (Ziff.
VI.4.1). Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt;

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden;

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
11/09/2020

References

6. mailto:vergabebuero@abstsachsen.de?subject=TED
7. https://gemeinde-niederwiesa.de/
8. https://www.evergabe.de/unterlagen/2308501/zustellweg-auswaehlen
9. mailto:vergabebuero@abstsachsen.de?subject=TED
10. http://www.abstsachsen.de/
11. https://www.evergabe.de/
12. mailto:wiltrud.kadenbach@lds.sachsen.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau