Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Frankfurt am Main - Passagierinformationssystem
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020091509171259702 / 433006-2020
Veröffentlicht :
15.09.2020
Angebotsabgabe bis :
05.10.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
48813000 - Passagierinformationssystem
DE-Frankfurt am Main: Passagierinformationssystem

2020/S 179/2020 433006

Auftragsbekanntmachung Sektoren

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am
Main mbH
Postanschrift: Kurt-Schumacher-Straße 8
Ort: Frankfurt am Main
NUTS-Code: DE712 Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 60311
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Mithöfer, Martin
E-Mail: [6]m.mithoefer@vgf-ffm.de
Telefon: +49 6921322458
Fax: +49 6921323336

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]https://www.vgf-ffm.de/

Adresse des Beschafferprofils: [8]https://www.vgf-ffm.de/
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[9]https://bieterzugang.deutsche-evergabe.de/evergabe.bieter/DownloadTe
nderFiles.ashx?subProjectId=ufDyd4efr08%253d
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[10]https://www.deutsche-evergabe.de/Dashboards/Dashboard_off
I.6)Haupttätigkeit(en)
Städtische Eisenbahn-, Straßenbahn-, Oberleitungsbus- oder Busdienste

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung, Montage und Inbetriebnahme von DFI-Anzeigern
Referenznummer der Bekanntmachung: VGF-EU 170/20
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
48813000 Passagierinformationssystem
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Mit diesem Modernisierung-Projekt werden 96 DFI-Bestandsanzeiger
ausgetauscht. Die neuen Anzeiger erhalten eine Vollgrafik-fähige
Anzeigerfläche und haben eine Auflösung der LED-Matrix von 48 x 192
Pixel (VxH). Damit lassen sich die Sondertexte auf der vom VDV
vorgegebenen Zeichenlänge darstellen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
48813000 Passagierinformationssystem
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE712 Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die dynamische Fahrgastinformation (DFI) wird seit zwanzig Jahren in
Frankfurt am Main kontinuierlich ausgebaut. Den Fahrgästen wird bereits
in vielen Stadtbahn-, Bus und Straßenbahnbereichen eine Information
über eine hochwertige DFI angeboten, die über Abfahrtszeiten,
Zughalte-Positionen und das Betriebsgeschehen informiert. Die
Informationen werden optisch und zum Teil akustisch an die Fahrgäste
vermittelt.

In diesem Projekt DFI-Anzeiger-Tausch werden 96 DFI Anzeiger gegen neue
Anzeiger ausgetauscht. Die neuen Anzeiger erhalten eine eine
vollgrafik-fähige Anzeigerfläche. Die Anzeiger haben eine Auflösung der
LED-Matrix von 48 x 192 Pixel (VxH). Damit lassen sich die Sondertexte
auf der vom VDV vorgegebenen Zeichenlänge darstellen. Die Fahrgäste
werden somit optimal über alle Infos zum ÖPNV informiert.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 16/11/2020
Ende: 31/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eigenerklärung zum Eintrag in ein Handelsregister (bei Bietern aus
einem anderen Mitgliedsstaat eine gleichwertige aktuelle Bescheinigung
des Ursprungs- oder Herkunftslandes des Bieters mit Übersetzung ins
Deutsche), andernfalls Eigenerklärung, das keine Eintragungspflicht
besteht.

Falls das Angebot des Bieters in die engere Wahl kommt, wird auf
gesondertes Verlangen der entsprechende Nachweis von der Vergabestelle
angefordert.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Nachweis der wirtschaftlichen und der finanziellen
Leistungsfähigkeit des Bieters sowie über das Nichtvorliegen von
Ausschlussgründen nach den §§ 123 und 124 GWB erfolgt auf dem Formblatt
Eigenerklärung zur Eignung"

Angabe über Ausschlussgründe gemäß § 123 und § 124 GWB;

Angaben zur Zahlung von Steuern, Abgaben und Beiträgen zur
gesetzlichen Sozialversicherung;

Angabe zu Insolvenzverfahren und Liquidation;

Nachweis eines bestimmten Mindestjahresumsatzes, einschließlich
Mindestjahresumsatzes in dem Tätigkeitsbereich des Auftrags;

Information über die Bilanzen des Bewerbers/Bieters;

Nachweis einer Berufs- oder Betriebshaftpflichtversicherung in
bestimmter geeigneter Höhe (Formblatt: Eigenerklärung zur Akzeptanz von
Ausführungsbedingungen zur Versicherungspflicht);

Falls das Angebot des Bieters in die engere Wahl kommt, wird auf
gesondertes Verlangen der entsprechende Nachweis von der Vergabestelle
angefordert.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Nachweis der technische und beruflichen Leistungsfähigkeit des
Bieters sowie über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach den §§
123 und 124 GWB erfolgt auf dem Formblatt Eigenerklärung zur Eignung"

Vorlage geeigneter Referenzen über früher ausgeführte Liefer- und
Dienstleistungen der in den letzten höchstens 3 Jahren erbrachten
wesentlichen Leistungen;

Angabe der technischen Fachkräfte oder der technischen Stellen, die
im Zusammenhang mit der Leistungserbringung eingesetzt werden sollen;

Beschreibung der technischen Ausrüstung des Unternehmens;

Beschreibung der Maßnahmen zur Qualitätssicherung des Unternehmens;

Erklärung, aus der die durchschnittliche jährliche Beschäftigtenzahl
des Unternehmens und die Zahl seiner Führungskräfte in den letzten 3
Jahren ersichtlich ist

Erklärung, aus der ersichtlich ist, über welche Ausstattung, welche
Geräte und welche technische Ausrüstung das Unternehmen für die
Ausführung des Auftrags verfügt;

Angabe, welche Teile des Auftrags ich/wir als Unteraufträge zu
vergeben beabsichtige(n) (Formblatt);

Falls das Angebot des Bieters in die engere Wahl kommt, wird auf
gesondertes Verlangen der entsprechende Nachweis von der Vergabestelle
angefordert.
III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.1.6)Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:

Vertragserfüllungsbürgschaft in Höhe von 5 % des Gesamtauftragswertes

Eventuelle Voraus- oder Abschlagszahlungen werden geleistet nur gegen
Vorlage einer entsprechenden Bürgschaft.

Gewährleistungsbürgschaft in Höhe von 5 % des Bestellwertes.

Die genannten Sicherheiten sind durch Bürgschaften einer in der
Europäischen Union ansässigen Bank oder eines in der Europäischen Union
ansässigen Kreditversicherers mit zustellungsfähiger Anschrift in der
Bundesrepublik Deutschland zu stellen.

Sie müssen selbstschuldnerisch und unbefristet sowie unwiderruflich
sein. Die Bürgschaften sind schriftlich mit der ausdrücklichen
Bestimmung, dass die Bürgschaft deutschem Recht unterliegt, unter
Verzicht auf die Einreden nach §§ 768 und 771 BGB sowie unter Verzicht
auf die Einreden der Aufrechenbarkeit und der Anfechtbarkeit (§ 770,
BGB). Bürgschaften müssen, soweit gesetzlich zulässig, als Leistungsort
und als Gerichtsstand Frankfurt am Main bezeichnen.
III.1.7)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:

Die Abrechnung erfolgt nach einem gemeinsam zu erstellenden Aufmaß
gemäß den AVA-Richtlinien das AG.
III.1.8)Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt
wird, haben muss:
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 05/10/2020
Ortszeit: 18:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/11/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 05/10/2020
Ortszeit: 18:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim
Regierungspräsidium Darmstadt
Postanschrift: Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3;
Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64283
Land: Deutschland
Telefon: +49 6151126601
Fax: +49 6151125816
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/09/2020

References

6. mailto:m.mithoefer@vgf-ffm.de?subject=TED
7. https://www.vgf-ffm.de/
8. https://www.vgf-ffm.de/
9. https://bieterzugang.deutsche-evergabe.de/evergabe.bieter/DownloadTenderFiles.ashx?subProjectId=ufDyd4efr08%253d
10. https://www.deutsche-evergabe.de/Dashboards/Dashboard_off

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau