Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Langenhagen - Projektmanagement im Bauwesen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020091509132359046 / 432329-2020
Veröffentlicht :
15.09.2020
Angebotsabgabe bis :
12.10.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71541000 - Projektmanagement im Bauwesen
DE-Langenhagen: Projektmanagement im Bauwesen

2020/S 179/2020 432329

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadt Langenhagen
Postanschrift: Marktplatz 1
Ort: Langenhagen
NUTS-Code: DE929 Region Hannover
Postleitzahl: 30853
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Abteilung 65 Hochbau, Herr Gerhard Rudolph
E-Mail: [6]gerhard.rudolph@langenhagen.de
Telefon: +49 511-73079612

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]www.langenhagen.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y4VDJ46/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: Kleine + Assoziierte Architekten BDA
Postanschrift: Reinholdstr. 17
Ort: Hannover
NUTS-Code: DE929 Region Hannover
Postleitzahl: 30167
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Frau Scheer
E-Mail: [9]scheer@kleine-architekten.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [10]www.kleine-architekten.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[11]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y4VDJ46
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Neubau Feuerwehrhaus in Langenhagen Projektsteuerung
Referenznummer der Bekanntmachung: 2025b
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71541000 Projektmanagement im Bauwesen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Projektsteuerungsleistungen nach AHO 2020 für den Neubau des
Feuerwehrhauses der Freiwilligen Feuerwehr Langenhagen für die Ortswehr
Kaltenweide und Krähenwinkel.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 252 586.73 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE929 Region Hannover
Hauptort der Ausführung:

Feuerwehrhaus Langenhagen Wagenzeller Str. 30855 Langenhagen
Planungsphase:

Stadt Langenhagen

Marktplatz 1

30853 Langenhagen

Ausführungsphase:

Feuerwehrhaus Langenhagen

Wagenzeller Str.

30855 Langenhagen
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Langenhagen ist eine selbständige Stadt in Niedersachsen und grenzt
nördlich an die Landeshauptstadt Hannover an. Insgesamt umfasst das
Stadtgebiet 72 km^2 mit zahlreichen Wald- und Moorgebieten wie
beispielsweise dem Kaltenweider Moor". Mit seinen über 53 000
Einwohnern mist Langenhagen eine der größten Gemeinden in der Region
Hannover. Das Stadtbild Langenhagens ist durch den Zusammenschluss
mehrerer Gemeinden wie Engelbostel, Godshorn, Kaltenweide, Krähenwinkel
und Schulenburg geprägt. Der Flughafen Hannover und die Galopprennbahn
Hannover liegen auf Langenhagener Gemeindegebiet.

Langenhagen hatte bis letztes Jahr noch 6 Ortsfeuerwehren mit eigenen
Feuerwehrgerätehäusern. In den Gemeinden Engelbostel und Schulenburg
wurden bereits die Feuerwehrgerätehäuser in ein gemeinsames neues
Gebäude verortet.

Aufgrund des baulichen Zustands sollen nun ebenfalls ein gemeinsamer
Neubau für die freiwilligen Feuerwehren Kaltenwiede und Krähenwinkel
geschaffen werden, in dem beide Feuerwehren unter Nutzung von
Synergieeffekten ihre Eigenständigkeit behalten sollen. Für das Gebäude
ist die sogenannte Dreiecksfläche (Ecke Walsroder-/Wagenzeller Straße)
als gemeinsamer Standort für die Ortsfeuerwehren Krähenwinkel und
Kaltenweide zu planen und zu bebauen.

Der Auftragnehmer übernimmt durch den angestrebten Generalplanervertrag
alle erforderlichen Planungsleistungen. Derzeit sind als Planungsphase
das ersten Quartale 2021 sowie Fertigstellung im 2./3. Quartal 2023
vorgesehen.

BGF: 3 090 m^2.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 252 586.73 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 72
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 8
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Die Auswahl der Bewerber erfolgt nach den in den Vergabeunterlagen
aufgeführten Eignungskriterien und der Prüfung des Nichtvorliegens von
Ausschlussgründen. Ist die Bewerberzahl nach dieser objektiven Auswahl
entsprechend der zugrunde gelegten Kriterien zu hoch, wird unter den
verbleibenden gleichermaßen geeigneten Bewerbern notariell oder durch
Rechtsamt gelost. Es werden nach Auslosung maximal 8 Bewerber zur
Vergabeverhandlung eingeladen.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Die Beauftragung erfolgt in 5 Stufen:

Stufe 1: Planungsvorbereitung;

Stufe 2: Leistungsbild Planung;

Stufe 3: Leistungsbild Ausführungsvorbereitung;

Stufe 4: Leistungsbild Ausführung;

Stufe 5: Leistungsbild Projektabschluss.

Die Weiterbeauftragung steht unter Vorbehalt der Einhaltung des
Kostenrahmens und/oder der Bereitstellung der erforderlichen
Haushaltsmittel und/oder eines positiven Gremienbeschlusses.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Es sind zwingend die Teilnahmeantragsformblätter zu verwenden, welche
auf der Plattform zum Download bereit stehen. Bewerberfragen sind
umgehend, jedoch spätestens bis zum in der Vergabeplattform genannten
Termin über die Plattform zu stellen. Die Beantwortung von Fragen, die
später als zu der genannten Frist eingehen, kann nicht garantiert
werden. Die Beantwortung erfolgt (mit dazugehörigen Fragen) über die
oben genannte Plattform an alle registrierten Bewerber.

Für den fristgerechten Eingang der Teilnahmeanträge ist der Bewerber
verantwortlich. Die Einreichung muss elektronisch in Textform erfolgen.
Ein Vertragsentwurf für das genannte Vorhaben liegt den
Bekanntmachungsunterlagen bei. Der Vertragsentwurf kann in der
Angebotsphase verhandelt werden. Weitere Informationen sind den
Vergabeunterlagen zu entnehmen, welche ebenfalls über die Plattform zum
Herunterladen bereitstehen.

(Das Dokument FW_Lgh_PS_Honorarangebotsmatrix.xlsx" dient in der
Bewerbungsphase nur zur Information. Erst zur Vergabeverhandlung (Stufe
II des Verfahrens) ist diese Anlage als Teil des Angebots mit
einzureichen.)

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eigenerklärung mit Versicherung des Bewerbers/Bieters zu folgenden
Aspekten:

1. Es liegen keine Ausschlussgründe gem. §123 und §124 GWB vor.

2. Nachweis über die Befähigung des vorgesehenen Projektsteuerers, auf
dem Gebiet der Projektsteuerung bereits tätig gewesen zu sein.

Hinweise: Alle Angaben sind jeweils auf DIN A 4-Seiten einzureichen. Es
sind die ausgegebenen Bewerbungsformulare zu verwenden (s. Pkt. I.3).
Alle Nachweise und Erklärungen sind in deutscher Sprache abzufassen.
Anderssprachigen Dokumenten muss eine Übersetzung beigefügt werden.
Eine Eigenübersetzung ist ausreichend. Bei einer Bewerbung als
Bietergemeinschaft sind die Nachweise zu 1. und 2. für jedes Mitglied
beizulegen. Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Bewerber, die als
Einzelner und/oder Mitglied einer Bewerbergemeinschaft mehrere
Bewerbungen einreichen oder am Tag der Bekanntmachung angestellte(r)
oder freie(r) Mitarbeiter(in) eines Bieters/eines Mitglieds einer
Bietergemeinschaft sind. Das gilt auch für Nachunternehmer.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Die Durchführung der Leistungen soll gem. §73 (3) VgV unabhängig von
Ausführungs- und Lieferinteressen erfolgen. Es ist von jedem Bewerber
bzw. von jedem Mitglied der Bewerbergemeinschaft der Teilnahmeantrag
vollständig auszufüllen und gem. den gestellten Anforderungen
einzureichen. Die Teilnahmebedingungen sind den Vergabeunterlagen zu
entnehmen. Bedingung für einen Auftrag ist ein erfolgreich
durchgeführter Datenaustauschtest, nähere Informationen sind kostenfrei
neben den Bewerbungsformblättern herunterladbar.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 12/10/2020
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 6 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der
Angebote)
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXP4Y4VDJ46
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer beim Niedersächsischen
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung,
Regierungsvertretung Lüneburg
Postanschrift: Auf der Hude 2
Ort: Lüneburg
Postleitzahl: 21339
Land: Deutschland
Telefon: +49 4131-1334
Fax: +49 4131-152943
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Rechtsmittelbelehrung bei EU-weiter Vergabe:

a) Ein Unternehmen, das ein Interesse am Auftrag hat und eine
Verletzung in seinen Rechten nach § 97 Abs. 6GWB durch Nichtbeachtung
von Vergabevorschriften geltend macht, kann ein Nachprüfungsverfahren
gemäß der §§ 160 ff. GWB bei der unter VI.4.1 genannten Stelle
einleiten,

b) Der Antrag ist unzulässig, soweit:

der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im
Vergabeverfahren vor Einreichendes Nachprüfungsantrages erkannt und
gegenüber dem Aufraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat,

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Vergabebekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur
Angebotsabgabegegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

mehr als 15 Tage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer
Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

c) Die Ausführungen zur Unzulässigkeit (vorstehend unter lit. b) gelten
nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrages
nach § 135 Abs. 1 Satz 2 GWB. § 134 Abs. 1 Satz 2 GWB bleibt unberührt.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/09/2020

References

6. mailto:gerhard.rudolph@langenhagen.de?subject=TED
7. http://www.langenhagen.de/
8. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y4VDJ46/documents
9. mailto:scheer@kleine-architekten.de?subject=TED
10. http://www.kleine-architekten.de/
11. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y4VDJ46

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau