Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Spelle - Dienstleistungen von Ingenieurbüros
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020091509123158959 / 432234-2020
Veröffentlicht :
15.09.2020
Angebotsabgabe bis :
12.10.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71300000 - Dienstleistungen von Ingenieurbüros
DE-Spelle: Dienstleistungen von Ingenieurbüros

2020/S 179/2020 432234

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Hafen Spelle-Venhaus GmbH
Postanschrift: Hauptstraße 43
Ort: Spelle
NUTS-Code: DE949 Emsland
Postleitzahl: 48480
Land: Deutschland
E-Mail: [6]spelle@leinemann-partner.de
Telefon: +49 59779370
Fax: +49 6974093874

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]http://www.hafen-spelle-venhaus.de/
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/A1F36454-C
C86-415E-8E8D-90AABFA64702
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: Leinemann & Partner Rechtsanwälte mbB
Postanschrift: Eschersheimer Landstraße 6
Ort: Frankfurt am Main
NUTS-Code: DE712 Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 60322
Land: Deutschland
E-Mail: [9]spelle@leinemann-partner.de
Telefon: +49 6974093873
Fax: +49 6974093874

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [10]https://www.leinemann-partner.de/
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[11]https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/A1F36454-
CC86-415E-8E8D-90AABFA64702
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von
Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein
verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang
zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich
unter: [12]https://www.deutsche-evergabe.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Planungs- und Objektüberwachungsleistungen Verlängerung des Stichhafens
(Hafen Spelle-Venhaus)
Referenznummer der Bekanntmachung: Planung Stichhafen
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71300000 Dienstleistungen von Ingenieurbüros
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand dieser Ausschreibungen sind die erforderlichen Planungs-,
Projektsteuerungs- und Überwachungsleistungen entsprechend der
Leistungsphasen 4 8 (HOAI) im Zusammenhang mit der Verlängerung des
Stichhafens im laufenden Betrieb.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71300000 Dienstleistungen von Ingenieurbüros
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE949 Emsland
Hauptort der Ausführung:

In den Vergabeunterlagen aufgeführt.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Auftraggeberin, die Hafen Spelle-Venhaus GmbH, die im Eigentum der
Samt-gemeinde Spelle steht, betreibt den Binnenhafen Spelle-Venhaus am
Dortmund-Ems Kanal. Der Hafen Spelle-Venhaus ist ein zentraler
Wirtschafts- und Logistikstandort in der Region südliches Emsland. Er
bietet durch seine moderne Infrastruktur alle Vorteile eines
zeitgemäßen öffentlichen Binnenhafens. Wasser, Straße und die 2015
fertig-gestellte Gleisanbindung verbinden ihn direkt mit dem gesamten
europäischen Verkehrssystem. Die Hafen Spelle-Venhaus GmbH schafft die
notwendigen Rahmenbedingungen, damit die ansässigen und umschlagenden
Unternehmen am Ha-fen wirtschaftlich optimal agieren können. Aufgrund
zunehmender Nachfrage soll der Hafen in mehreren Ausbaustufen erweitert
werden. Gegenstand dieser Ausschreibung ist der vierte Bauabschnitt,
der neben der Erstellung eines Abstell- und Rangiergleises auch die
Herstellung einer Lagerfläche für Schütt- und Stückgüter sowie die
Erweiterung des Stichhafens um-fasst. Auch, wenn diese Leistungen für
sich genommen den EU-Schwellenwert nicht erreichen, werden die
Leistungen, da die Gesamtmaßnahme über alle Bauabschnitten den
Schwellenwert übersteigt, in einem EU-weiten Verfahren ausgeschrieben.
Gegenstand dieser Ausschreibungen sind die erforderlichen Planungs-,
Projekt-steuerungs- und Überwachungsleistungen entsprechend der
Leistungsphasen 4 8 (HOAI) im Zusammenhang mit der Erweiterung des
Stichhafens im laufenden Betrieb.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Berufserfahrung und pers. Referenzen stellv.
Projektleiter / Gewichtung: 15
Qualitätskriterium - Name: Berufserfahrung und pers. Referenzen
Projektleiter / Gewichtung: 35
Preis - Gewichtung: 50
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 20/10/2020
Ende: 30/11/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

Mittel des europ. Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Angabe des Mindestumsatzes der letzten 3 Jahre mit vergleichbaren
Leistungen (Als vergleichbar wird angesehen: Planung und Bauüberwachung
von Umbauten eines Hafenbeckens (Neubau/Erweiterungen/Verlängerungen)
unter Einhaltung der in Deutschland geltenden Regularien);

2) Nachweis über das Bestehen einer
Berufshaftplicht-/Betriebshaftpflichtversicherung.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zu 1) Mittlerer Jahresumsatz der letzten 3 Jahre mit vergleichbaren
Leistungen: netto 300 000,00 EUR.

Zu 2) Nachweis über das Bestehen einer
Berufshaftplicht-/Betriebshaftpflichtversicherung mit einer
Deckungssumme von mind. 3,0 Mio. EUR für Personen-, Sach- und
Vermögensschäden oder Zusage eines Versicherungsunternehmens, wonach
die Deckungssummen im Auftragsfalle auf 3,0 Mio. EUR erhöht werden
können.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Nachweis von Referenzprojekten mit vergleichbaren Leistungen (Als
vergleichbar wird angesehen: Planungsleistungen sowie
Bauüberwachungsleistungen Umbauten eines Hafenbeckens
(Neubau/Erweiterungen/Verlängerungen), unter Einhaltung der in
Deutschland geltenden Regularien, mit einem Auftragsvolumen von
mindestens 80 000,00 EUR) innerhalb der letzten 3 Jahre.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Nachweis von mindestens 2 Referenzprojekten mit vergleichbaren
Leistungen innerhalb der letzten 3 Jahre.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 12/10/2020
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/11/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 12/10/2020
Ortszeit: 12:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Niedersachsen beim Nds.
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung
Postanschrift: Auf der Hude 2
Ort: Lüneburg
Postleitzahl: 21339
Land: Deutschland
E-Mail: [13]vergabekammer@mw.niedersachsen.de
Telefon: +49 4131153308
Fax: +49 4131152943
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

(1) Etwaige Vergabeverstöße muss der Bewerber/Bieter gemäß § 160 Abs. 3
Nr. 1 GWB innerhalb von 10 Tagen nach Kenntnisnahme rügen,

(2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 2 GWB spätestens bis zum
Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Abgabe der
Bewerbung oder der Angebote gegenüber dem Auftraggeber zu rügen,

(3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 3 GWB
spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbungs- oder Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber zu rügen,

(4) Ein Vergabenachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB
innerhalb von 15 Kalendertagen nach der Mitteilung des Auftraggebers,
einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der Vergabekammer
einzureichen.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/09/2020

References

6. mailto:spelle@leinemann-partner.de?subject=TED
7. http://www.hafen-spelle-venhaus.de/
8. https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/A1F36454-CC86-415E-8E8D-90AABFA64702
9. mailto:spelle@leinemann-partner.de?subject=TED
10. https://www.leinemann-partner.de/
11. https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/A1F36454-CC86-415E-8E8D-90AABFA64702
12. https://www.deutsche-evergabe.de/
13. mailto:vergabekammer@mw.niedersachsen.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau