Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Potsdam - Programmierung von Softwarepaketen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020091409165657326 / 430666-2020
Veröffentlicht :
14.09.2020
Dokumententyp : Freiwillige ex ante-transparenzbekanntmachung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Auftragsvergabe ohne vorherige Veröffentlichung der Vergabebekanntmachung
Zuschlagkriterien : Unbestimmt
Produkt-Codes :
72210000 - Programmierung von Softwarepaketen
DE-Potsdam: Programmierung von Softwarepaketen

2020/S 178/2020 430666

Freiwillige Ex-ante-Transparenzbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung e. V.
Postanschrift: Telegrafenberg A31
Ort: Potsdam
NUTS-Code: DE404 Potsdam, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 14473
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Beschaffungsstelle
E-Mail: [6]einkauf@pik-potsdam.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]www.pik-potsdam.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Eingetragener Verein mit überwiegend staatlicher Finanzierung
I.5)Haupttätigkeit(en)
Umwelt

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Life-Cycle Assessment (LCA) von Energietechnologien und
Energiewendepfaden
Referenznummer der Bekanntmachung: 2020-14.5-PIK
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
72210000 Programmierung von Softwarepaketen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung e. V. beabsichtigt im
Rahmen des Kopernikus-Projekts ARIADNE ein prospektives Life-Cycle
Assessment (LCA) von Energietechnologien und Energiewendepfaden zu
entwickeln.
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 210 000.00 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE404 Potsdam, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung e. V.

Telegrafenberg A31

14473 Potsdam
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Folgende Leistungen sollen durch den Auftragnehmer erbracht werden:

Weiterentwicklung der open-source Software-Infrastruktur Brightway
zum prospektiven, szenario-basierten Assessment künftiger
Energietechnologien und Energiewendepfade;

Numerisch effiziente Erzeugung dynamischer Ökobilanzen auf der Basis
von Integrated-Assessment-Modelling (IAM) Szenarien mit dem Ziel einer
direkten Kopplung von LCA & IAM;

Repräsentation der Auswirkungen künftiger Transformationsprozesse in
den Sektoren Frachtverkehr, Industrieproduktion (insbesondere
Grundstoffe) und Kraftstoffe auf die LCA-seitige Umweltbilanzierung;

Spezifische, LCA-basierte Technologiebewertung der folgenden
Schlüsseltechnologien zur Dekarbonisierung:

Wasserstoffproduktion, -speicherung und -transport;

Emissionsarme Industrieprozesse (Zement, Stahl, etc.);

Synthetische Kraft- und Treibstoffe;

Biokraftstoffe;

Batterie-elektrische und Brennstoffzellenkraftwerke;

Negative emission technologies (NET);

Energiespeicherung;

Emissionsmindernde Technologien im Gebäudesektor.

Fachlich sind die Arbeiten notwendig, da für die geplante
Wirkungsanalyse Umwelt Szenarien der künftigen Entwicklung des
Energiesystems mit Lebenszyklusanalysen (LCA) integriert werden müssen.
Dies ist außerdem erforderlich, um die Implikationen und Rückkopplungen
der Energiewende auf die Umweltbilanz von Prozessen richtig abzubilden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Auftragsvergabe ohne vorherige Bekanntmachung eines Aufrufs zum
Wettbewerb im Amtsblatt der Europäischen Union (für die unten
aufgeführten Fälle)
* Der Auftrag fällt nicht in den Anwendungsbereich der Richtlinie

Erläuterung:

Auftragsvergabe ohne vorherige Bekanntmachung eines Aufrufs zum
Wettbewerb im Amtsblatt der Europäischen Union (für die unten
aufgeführten Fälle).

Der Auftrag fällt nicht in den Anwendungsbereich der Richtlinie.

Erläuterung:

Das Paul Scherrer Institut (PSI) ist weltweit die einzige Institution,
die für diese Aufgabe in Frage kommt, weil es bei der technischen
Entwicklung von Software für die vorgesehene Integration eine
Vorreiterrolle innehat und über einzigartige Expertise verfügt. Das am
PSI entwickelte opensource LCA Systems Brightway2
([8]https://brightway.dev/) soll entsprechend in Ariadne zum Einsatz
kommen und für die Anforderungen des Projekts erweitert werden. Dies
ermöglicht beispielsweise die Analyse der künftigen Umweltwirkungen
verschiedener Verfahren zur Wasserstofferzeugung.

Das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung e. V. beabsichtigt den
Auftrag aus den oben beschriebenen Gründen in einer Direktvergabe ohne
vorherige Veröffentlichung einer Bekanntmachung im Amtsblatt der
Europäischen Union an das Paul Scherrer Institut (PSI) zu vergeben, da
die Voraussetzungen nach § 135 Abs. 3 GWB unter Zuhilfenahme der
freiwilligen Ex-anten-Transparenzbekanntmachung vorliegen und nur das
vorbenannte Unternehmen die Leistungen bereitstellen kann. Ferner
trifft die besondere Ausnahme für die Vergabe von öffentlichen
Aufträgen im § 116 Abs. 1 Nr. 2 des Gesetzes für
Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) im Anwendungsbereich für Forschungs-
und Entwicklungsleistungen zu. Das Paul Scherrer Institut (PSI) hat in
Bezug auf das prospective LCA ein Alleinstellungsmerkmal, wonach die
Leistungen ausschließlich zu Forschungs-, Versuchs-, Untersuchung- und
Entwicklungszwecken erbracht werden.
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
Auftrags-Nr.: 2020-14.5-PIK
Bezeichnung des Auftrags:

Life-Cycle Assessment (LCA) von Energietechnologien und
Energiewendepfade
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag der Zuschlagsentscheidung:
08/09/2020
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern
vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Paul Scherrer Institut
Postanschrift: Forschungsstrasse 111
Ort: Villigen
NUTS-Code: CH033 Aargau
Postleitzahl: 5232
Land: Schweiz
Der Auftragnehmer/Konzessionär wird ein KMU sein: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Ursprünglich veranschlagter Gesamtwert des Auftrags/Loses/der
Konzession: 210 000.00 EUR
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 210 000.00 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Brandenburg beim
Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten (MWE)
Postanschrift: Heinrich-Mann-Allee 107
Ort: Potsdam
Postleitzahl: 14473
Land: Deutschland
Telefon: +49 3318661610
Fax: +49 3318661652

Internet-Adresse: [9]www.mwe.brandenburg.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Rügen wegen behaupteter Verstöße gegen Vergabevorschriften sind gemäß §
160 Absatz 3 Satz 1 Nr. 1 GWB binnen einer Frist von 10 Kalendertagen
gegenüber der unter Ziffer I.1) genannten Kontaktstelle zu erheben.
Darüber hinaus wird auf § 160 Absatz 3 Nr. 4 GWB hingewiesen. Danach
ist ein Nachprüfungsantrag unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage
nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht
abhelfen zu wollen, verstrichen sind. Es wird zudem auf § 135 Abs. 3
GWB hingewiesen.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Brandenburg beim
Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten (MWE)
Postanschrift: Heinrich-Mann-Allee 107
Ort: Potsdam
Postleitzahl: 14473
Land: Deutschland
Telefon: +49 3318661610
Fax: +49 3318661652

Internet-Adresse: [10]www.mwe.brandenburg.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/09/2020

References

6. mailto:einkauf@pik-potsdam.de?subject=TED
7. http://www.pik-potsdam.de/
8. https://brightway.dev/
9. http://www.mwe.brandenburg.de/
10. http://www.mwe.brandenburg.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau