Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-München - Maschinen für allgemeine und besondere Zwecke
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020091409045855858 / 429213-2020
Veröffentlicht :
14.09.2020
Angebotsabgabe bis :
12.10.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
42900000 - Maschinen für allgemeine und besondere Zwecke
DE-München: Maschinen für allgemeine und besondere Zwecke

2020/S 178/2020 429213

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Fraunhofer Gesellschaft zur Förderung der
angewandten Forschung e. V. über Vergabeportal deutsche eVergabe
Postanschrift: Hansastraße 27c
Ort: München
NUTS-Code: DE212 München, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 80686
Land: Deutschland
E-Mail: [6]fraunhofer@deutsche-evergabe.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]http://www.fraunhofer.de

Adresse des Beschafferprofils: [8]http://www.deutsche-evergabe.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[9]http://www.deutsche-evergabe.de/
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[10]http://www.deutsche-evergabe.de/
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Forschungsgesellschaft e. V.
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Foschung und Entwicklung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Fraunhofer AUSBAU 066 E_866_214153 automatisierte Montageanlage
Referenznummer der Bekanntmachung: E_866_214153 migl-bla
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
42900000 Maschinen für allgemeine und besondere Zwecke
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Das Fraunhofer IOF Jena plant die Beschaffung einer automatisierten
Picks & Place- und Fügeanlage mit aktiver Positionierung zum Aufbau von
elektrooptischen und biomechanischen

Mikrosystemen mit Implementierung verschiedener Fügeprozesse, wie z. B.
Kleben und Löten.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEG01 Erfurt, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

99099 Erfurt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das Fraunhofer IOF Jena plant die Beschaffung einer automatisierten
Picks & Place- und Fügeanlage mit aktiver Positionierung zum Aufbau von
elektrooptischen und biomechanischen

Mikrosystemen mit Implementierung verschiedener Fügeprozesse, wie z. B.
Kleben und Löten.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 12
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Werden in Teil 2 veröffentlicht mit der Bereitstellung des
Leistungsverzeichnis (an geeignete Firmen)
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

5) Eine Bereitschaftserklärung Ihrer Bank (in Schriftform oder
Textform), dass erst nach einer eventuellen Zuschlagserteilung, eine
Bankbürgschaft gemäß Ausschreibungsmuster, ausgestellt wird.

Achtung

Dieser Punkt gilt nicht bei einem Einsatz von Subunternehmern. Der
Subunternehmer muss keine Erklärung der Bank abgeben.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Firmenprofil,

2) Angaben zum Umsatz der letzten 3 Geschäftsjahre,

3) Eigenerklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach §
123 und § 124 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB),

4) Referenz von mindestens 3 vergleichbaren Projekten, nicht älter als
5 Jahre (Kurzbeschreibung Gerät, Kundennennung).

Achtung:

Sollten Sie aus Datenschutzrechtlichen Gründen Ihre Ansprechpartner
nicht benennen dürfen, so kategorisieren Sie bitte Ihren Auftraggeber
(Forschung, Industrie, andere öffentliche Auftraggeber) und bestätigen
die Vergleichbarkeit der Referenzen mit der ausgeschriebenen Leistung.

6) Eigenerklärung über Servicezeiten:

Telefonischer Support: Erreichbarkeit Werktags mindestens 8 h pro Tag
vor Ort Service innerhalb von 2 Werktagen, bei einer Anforderung
wochentags von 8.00 17.00 Uhr,

7) Eigenerklärung über Reaktionszeit für Verschleiß- und Ersatzteile
innerhalb und außerhalb der Gewährleistung.

72 h, bei Anforderung wochentags 8.00-17.00 Uhr

8) Nachweis von folgenden Zertifizierungen:

DIN EN ISO 9001;

CMMI-Zertifizierung.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Bei evtl. Einsatz von Subunternehmern sind diese zu benennen, ihre
Eignung ist ebenfalls anhand der aufgeführten Unterlagen nachzuweisen.
Ferner ist zu bestätigen, dass sie im Auftragsfall zur Verfügung
stehen; deren Anteil am Umfang des Auftragsgegenstandes ist darzulegen.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks
schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu
verhandelnden Angebote
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 12/10/2020
Ortszeit: 09:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 26/10/2020
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch, Englisch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Anforderung Unterlagen gem. § 9 Abs. 3 S. 2 VgV stehen die
Auftragsbekanntmachung und die Vergabe-unterlagen bei der deutschen
eVergabe für Sie auch ohne Registrierung zur Verfügung.

Bitte beachten Sie, dass für Teilnahmeanträge, Angebotsabgaben und
Bieterfragen eine Registrierung notwendig ist. Wir empfehlen daher eine
frühzeitige Registrierung auch um evtl. Bieterinformationen zu
erhalten; ansonsten tragen Sie das Risiko eines evtl.
Angebotsausschlusses.

Bewerber unterliegen mit der Angebotsabgabe auch den Bestimmungen
über nicht berücksichtigte Angebote (§134 GWB),

Fragen oder Hinweise der Bieter können nur in deutscher Sprache und
ausschließlich per E-Mail an die unter Ziffer I.1) genannte
Kontaktstelle gerichtet werden.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Postanschrift: Villemombler Straße 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage
nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht
abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB). Ein
Nachprüfungsantrag ist zudem unzulässig, wenn der Zuschlag erfolgt ist,
bevor die Vergabekammer den Auftraggeber über den Antrag auf
Nachprüfung informiert hat (§§ 168 Abs. 2 Satz 1, 169 Abs. 1 GWB). Die
Zuschlagserteilung ist möglich 15 Kalendertage nach Absendung der
Bieterinformation nach § 134 Abs. 1 GWB. Wird die Information auf
elektronischem Weg oder per Fax versendet, verkürzt sich die Frist auf
10 Kalendertage (§ 134 Abs. 2 GWB). Die Frist beginnt am Tag nach der
Absendung der Information durch den Auftraggeber; auf den Tag des
Zugangs beim betroffenen Bieter und Bewerber kommt es nicht an. Die
Zulässigkeit eines Nachprüfungsantrags setzt ferner voraus, dass die
geltend gemachten Vergabeverstöße 10 Kalendertage nach Kenntnis
gegenüber dem Auftraggeber gerügt wurden (§ 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1
GWB). Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der
Bekanntmachung erkennbar sind, müssen spätestens bis zum Ablauf der in
der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur
Angebotsabgabis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur
Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden (§ 160 Abs. 3
Satz 1 Nr. 3 GWB).e gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden (§ 160
Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 GWB). Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst
in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, müssen spätestens b
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Fraunhofer Gesellschaft zur Förderung der
angewandten Forschung e. V. über Vergabeportal eVergabe
Postanschrift: Hansastraße 27c
Ort: München
Postleitzahl: 80686
Land: Deutschland
E-Mail: [11]einkauf@zv.fraunhofer.de

Internet-Adresse: [12]http://www.fraunhofer.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/09/2020

References

6. mailto:fraunhofer@deutsche-evergabe.de?subject=TED
7. http://www.fraunhofer.de/
8. http://www.deutsche-evergabe.de/
9. http://www.deutsche-evergabe.de/
10. http://www.deutsche-evergabe.de/
11. mailto:einkauf@zv.fraunhofer.de?subject=TED
12. http://www.fraunhofer.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau