Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Darmstadt - Gipskartonarbeiten
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020073109032980051 / 360799-2020
Veröffentlicht :
31.07.2020
Dokumententyp : Änderung einer Konzession/eines Auftrags während ihrer/seiner Laufzeit
Vertragstyp : Bauauftrag
Produkt-Codes :
45324000 - Gipskartonarbeiten
DE-Darmstadt: Gipskartonarbeiten

2020/S 147/2020 360799

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Klinikum Darmstadt GmbH
Postanschrift: Grafenstaße 9
Ort: Darmstadt
NUTS-Code: DE711 Darmstadt, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 64283
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Resul Altunok
E-Mail: [6]resul.altunok@mail.klinikum-darmstadt.de
Telefon: +49 61511075329
Fax: +49 61511075149

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]www.klinikum-darmstadt.de

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Trockenbauarbeiten BT1+2
Referenznummer der Bekanntmachung: BT1+2-10
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45324000 Gipskartonarbeiten
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Trockenbauarbeiten BT1+2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE711 Darmstadt, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Grafenstraße 9

64283 Darmstadt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des
Vertrags:

ca. 14 000 m² GK-Wände F-0;

ca. 16 000 m² GK-Wände F-30;

ca. 2 000 m² GK-Wände F-90;

ca. 12 000 m² GK-Vorsatzschalen;

ca. 18 000 m² F-30 Metalldecken;

ca. 15 000 m² Rasterdecken Mineralfaser;

ca. 5 000 m² GK-Decken.
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01/06/2018
Ende: 28/02/2020
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
Auftrags-Nr.: 1500100177
Bezeichnung des Auftrags:

Trockenbauarbeiten BT1+2
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die
Konzessionsvergabe:
27/02/2018
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus
Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Vaude GmbH
Postanschrift: Rudolf-Diesel-Str. 1
Ort: Hofheim
NUTS-Code: DE718 Hochtaunuskreis
Postleitzahl: 65719
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt
des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 3 983 080.05 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabestelle des Landes Hessen beim
Regierungspräsidium Darmstadt
Postanschrift: Hilpertstr. 31
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64295
Land: Deutschland
Fax: +49 6151125816
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim
Regierungspräsidium Darmstadt
Postanschrift: Hilpertstr. 31
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64295
Land: Deutschland
Fax: +49 6151125816
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
28/07/2020

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession
VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
45324000 Gipskartonarbeiten
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE711 Darmstadt, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Grafenstraße 9

64283 Darmstadt
VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

NA 48, NA 50, NA 57: Stundenlohnleistungen;

NA 49: Kleinflächen;

NA51: Wandumbau zur Sonderlösung Stützpunkte;

NA54: Mehraufwendungen F90 Einhausungen;

NA59: Steriflur;

NA61: Stützpunkte oben;

NA62: Erneuerung Decke Einleitung.
VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01/06/2018
Ende: 30/10/2020
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 140 116.03 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Vaude GmbH
Postanschrift: Rudolf-Diesel-Str. 1
Ort: Hofheim
NUTS-Code: DE718 Hochtaunuskreis
Postleitzahl: 65719
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer
Vertragsänderungen):

Bei den Nachträgen NA 48, NA 50 und NA 57 handelt es sich um
nachträglich erforderliche Anpassungsarbeiten an den bereits erbrachten
Vertragsleistungen. Diese wurden durch TGA Defizite notwendig und
wurden in Stundenlohnarbeiten ausgeführt.

Bei dem Nachtrag 49 handelt es sich um die Bearbeitung von Kleinflächen
für Wände und Vorsatzschalen die gemäß DIN ATV 18340 separat
abzurechnen sind.

Bei den Nachträgen NA59 und NA 62 handelt es sich um nachträglich
erforderliche Anpassungsarbeiten an den bereits erbrachten
Vertragsleistungen. Diese wurden durch TGA Defizite notwendig und sind
über eine pauschale festgelegt worden.

Bei den Nachträgen NA 51 und NA 61 handelt es sich um nachträglich
erforderliche Anpassungsarbeiten um die Brandschutzqualifikation der
bereits geschlossenen Wände in den Stützpunkten nachträglich
herzustellen.

Bei dem Nachtrag 55 handelt es sich um die Umlagerung und
Zwischenlagerung von Langfeldpaneelen. Diese wurde zum einen durch ein
Planungsdefizit im Sterilflur und in der Einleitung, sowie zu späte
Freigaben notwendig, da hier Material umhergeräumt werden musste, dass
verspätet beziehungsweise nicht mehr verbaut wird.

Bei dem Nachtrag 54 handelt es sich um nachträglich erforderliche
Arbeiten zum NA 17, aufgrund des Baufortschritts und des angepassten
Sicherheitskonzeptes.
VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit zusätzlicher Bauarbeiten, Dienstleistungen oder
Lieferungen durch den ursprünglichen Auftragnehmer/Konzessionär
(Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72
Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1
Buchstabe b der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der wirtschaftlichen oder technischen Gründe und der
Unannehmlichkeiten oder beträchtlichen Zusatzkosten, durch die ein
Auftragnehmerwechsel verhindert wird:

Ein Wechsel des AN ist nicht möglich, weil die zusätzl. Leistung in die
vereinbarte Leistung des HA eingreift. Durch eine neue Vergabe müssten
Leistungen mit zum bestehenden Auftrag unterschiedl. techn. Merkmalen
erworben werden, was Unvereinbarkeit oder unverhältnismäßige techn.
Schwierigkeiten bei Gebrauch und Instandhaltung mit sich bringen und zu
mangelnder Austauschbarkeit und Kompatibilität der im Rahmen des urspr.
Vergabeverfahrens beschafften Gegenstände führen würde. Bei Ausführung
der Leistungen von verschied. Unternehmen besteht das konkrete Risiko,
dass im Falle eines Mangels oder einer Störung in diesem
Leistungsbereich die Verantwortlichkeit nicht sicher festgestellt und
die tatsächliche Ursache und Verantwortung entweder gar nicht oder nur
im Wege kosten- und zeitintensiver gerichtlicher
Beweissicherungsverfahren geklärt werden kann
(Gewährleistungsschnittstellen) Der höhere Koordinierungs- und
Abwicklungsaufwand würde vorauss. zu Mehrkosten bei der OÜ führen.
VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter
Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und
Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der
durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 5 396 149.25 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 5 536 265.28 EUR

References

6. mailto:resul.altunok@mail.klinikum-darmstadt.de?subject=TED
7. http://www.klinikum-darmstadt.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau