Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Frankfurt am Main - Zählerablesung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020073009154079335 / 360337-2020
Veröffentlicht :
30.07.2020
Angebotsabgabe bis :
24.08.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
65500000 - Zählerablesung
DE-Frankfurt am Main: Zählerablesung

2020/S 146/2020 360337

Auftragsbekanntmachung Sektoren

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Mainova AG
Postanschrift: Solmsstraße 38
Ort: Frankfurt am Main
NUTS-Code: DE712 Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 60486
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): ChristineTeuber
E-Mail: [6]c.teuber@mainova.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]www.mainova.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YHDDSF0/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YHDDSF0
I.6)Haupttätigkeit(en)
Erzeugung, Fortleitung und Abgabe von Gas und Wärme

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Ablesedienstleistung Zählerstanderfassung
Referenznummer der Bekanntmachung: Ablesedienstleistung
Zählerstanderfassung
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
65500000 Zählerablesung
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Ablesedienstleistung Zählerstanderfassung.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE712 Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Durch den AN sind Energie- u. Wasserverbrauchsmessgeräte im Netzgebiet
der Netzdienste Rhein-Main GmbH (NRM) sowie in Netzen von Dritten
Netzbetreibern abzulesen.

Im Rahmen des Ableseauftrages müssen Zähler aus 4 unterschiedlichen
Sparten abgelesen werden:

Stromzähler (SLP & RLM) inkl. Leistungszähler;

Gaszähler (SLP & RLM) inkl. Mengenumwerter;

Wasserzähler;

Wärmemengenzähler (inkl. Rechenwerk).

Insgesamt kann auf das Jahr gesehen von grob 680 000 Ablesungen und
einer gleichbleibenden Entwicklung über die Vertragslaufzeit
ausgegangen werden. Das Volumen auf die unterschiedlichen Ablesearten
verteilt sich dabei wie folgt:

Turnusablesungen ca. 630 000 p.a.;

Stichtagsablesungen ca. 18 500 p. a.;

Sonder- und Kontrollablesungen ca. 10 000 p. a.;

Sondervertragskunden ca. 10 000 p. a.;

Schachtablesungen ca. 4 500 p. a.;

Umzugsablesungen ca. 3 000 p. a.;

Mehrfachschätzungen ca. 3 000 p. a.;

Express-Ablesungen ca. 1 000 p. a..
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 36
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Verlängerung max. 3 x 12 Monate.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Erklärung über die Eintragung in das Berufsregister des Sitzes oder
Wohnsitzes, Erklärung, dass über das Vermögen des Bieters kein
Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzlich geregeltes
Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt worden ist oder der
Antrag mangels Masse abgelehnt wurde oder ein Insolvenzplan
rechtskräftig bestätigt wurde, Erklärung, dass sich das Unternehmen des
Bieters nicht in Liquidation befindet, Erklärung über ordnungsgemäße
Erfüllung der Verpflichtungen zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie
der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung, Erklärung über die
Mitgliedschaft bei einer Berufsgenossenschaft, Erklärung, dass keine
schweren Verfehlungen von Verantwortlichen des Unternehmens wegen
Verstoßes gegen eine der folgenden Vorschriften vorliegt:

§ 129 des Strafgesetzbuches (Bildung krimineller Vereinigungen), § 129a
des Strafgesetzbuches (Bildung terroristischer Vereinigungen), § 129b
des Strafgesetzbuches (kriminelle und terroristische Vereinigungen im
Ausland), § 261 des Strafgesetzbuches (Geldwäsche, Verschleierung
unrechtmäßig erlangter Vermögenswerte), § 263 des Strafgesetzbuches
(Betrug), soweit sich die Straftat gegen den Haushalt der EG oder gegen
Haushalte richtet, die von der EG oder in ihrem Auftrag verwaltet
werden, § 264 des Strafgesetzbuches (Subventionsbetrug), soweit sich
die Straftat gegen den Haushalt der EG oder gegen Haushalte richtet,
die von

Der EG oder in ihrem Auftrag verwaltet werden, § 334 des
Strafgesetzbuches (Bestechung), auch in Verbindung mit Artikel 2 des
EU-Bestechungsgesetzes, Artikel 2 § 1 des Gesetzes zur Bekämpfung
internationaler Bestechung, Artikel 7 Abs. 2 Nr. 10 des Vierten
Strafrechtsänderungsgesetzes und § 2 des Gesetzes über das Ruhender
Verfolgungsverjährung und die Gleichstellung der Richter und
Bediensteten des Internationalen Strafgerichtshofs, Artikel 2 § 2 des
Gesetzes zur Bekämpfung internationaler Bestechung (Bestechung
ausländischer Abgeordneter im Zusammenhang mit internationalem
Geschäftsverkehr), § 299 StGB (Bestechlichkeit und Bestechung im
geschäftlichen Verkehr), § 370 der Abgabenordnung, auch in Verbindung
mit §12 des Gesetzes zur Durchführung der gemeinsamen Marktorganisation
und der Direktzahlungen (MOG), soweit sich die Straftat gegen den
Haushalt der EG oder gegen Haushalte richtet, die von der EG oder in
ihrem Auftrag verwaltet werden. Das in den Bewerbungsunterlagen
enthaltene Formblatt Eigenerklärung" ist zu verwenden, alternativ wird
vom Auftraggeber auch die Einheitliche Europäische Eigenerklärung
akzeptiert. Im Weiteren ist ein Auszug aus dem Handelsregister, dem
Berufsregister oder der Handwerkerrolle (nicht älter als 6 Monate) den
Angebotsunterlagen beizufügen. Der Auftraggeber behält sich vor, im
Auftragsfall einen Auszug aus dem Gewerbezentralregister anzufordern.
Der Bieter hat den Nachweis über die Mitgliedschaft in einer
Berufsgenossenschaft zu erbringen. Weiterhin ist zu bestätigen, dass
die Regelungen des § 19, Abs. 1 des Gesetzes zur Regelung eines
allgemeinen Mindestlohns (MiLoG) eingehalten werden.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
Auflistung und kurze Beschreibung der Regeln und Kriterien:

Der Auftraggeber behält sich vor, unter Wahrung des
Gleichbehandlungsgrundsatzes fehlende oder unzureichende Angaben mit
einmaliger Fristsetzung nachzufordern. Angaben und Formalitäten, die
erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Der
Bewerber hat zur Bewerbung das vom Auftraggeber erstellte
Bewerbungsformular zu verwenden und vollständig auszufüllen. Die Abgabe
der Teilnahmeanträge erfolgt über [10]www.dtvp.de, ebenso sind Fragen
im Rahmen der definierten Frist ebenfalls über [11]www.dtvp.de
einzureichen. Die Angebotsabgabe erfolgt über eine elektronische
Ausschreibungsplattform, die im Rahmen der Aufforderung zur
Angebotsabgabe bekannt gegeben wird. Hierbei sind sämtliche, in den
nachfolgenden Gliederungspunkten geforderten Angaben, Erklärungen und
Nachweise beizufügen. Fremdsprachigen Eignungsnachweisen ist eine
Übersetzung in deutscher Sprache beizufügen. Wir behalten uns die
Durchführung einer elektronischen Auktion im Rahmen des
Verhandlungsverfahrens vor.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.1.6)Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:

Der Auftraggeber ist berechtigt, Sicherheitsleistung zur Sicherstellung
der vertragsgemäßen Ausführung des Dienstleistungsvertrages zu
verlangen. Die Sicherheitsleistung zur Sicherstellung der
Vertragserfüllung beträgt 3 v. H. der Brutto-Autragssumme.
III.1.7)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:
III.1.8)Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt
wird, haben muss:
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit vorherigem Aufruf zum Wettbewerb
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 24/08/2020
Ortszeit: 18:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 22/09/2020
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/01/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: ja
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1. Die Abgabe der Teilnahmeanträge erfolgt über [12]www.dtvp.de, ebenso
sind Fragen im Rahmen der definierten Frist ebenfalls über
[13]www.dtvp.de einzureichen. Die Angebotsabgabe erfolgt über eine
elektronische Ausschreibungsplattform, die im Rahmen der Aufforderung
zur Angebotsabgabe bekannt gegeben wird. Wir

Behalten uns die Durchführung einer elektronischen Auktion im Rahmen
des Verhandlungsverfahrens vor. Abgeforderte Erklärungen sind dem
Teilnahmeantrag schriftlich beizufügen. Bestätigungen Dritter und
sonstige Urkunden können in Kopie beigefügt werden. Die Vergabestelle
ist berechtigt, bei Bedenken hinsichtlich der

Eignung des Bieters die Vorlage von Originalen zu verlangen.

2. Beabsichtigt der Bewerber zum Nachweis seiner Eignung auf die
Ressourcen/Mittel der Nachunternehmer zu verweisen, so muss der
Bewerber die Eignung der Nachunternehmer anhand der geforderten
Nachweise/Erklärungen sowie seine tatsächliche Zugriffsmöglichkeit auf
die benannten Nachunternehmer nachweisen.

3. Es darf nur ein Angebot abgegeben werden. Falls Angebote mit
Mehrfachbeteiligungen eingehen, werden alle betroffenen Angebote vom
weiteren Verfahren ausgeschlossen.

4. Die den Bewerbungsunterlagen beiliegende Eigenerklärung zum
gesetzlichen Mindestlohn ist vom Bieter, sowie von sämtlichen
Nachunternehmen auszufüllen und zu unterzeichnen.

Identifikationsnummer unter [14]https://www.dtvp.de.

Bekanntmachungs-ID: CXP4YHDDSF0
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammern des Landes Hessen
Postanschrift: Wilhelminenstraße 1-3
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64283
Land: Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
27/07/2020

References

6. mailto:c.teuber@mainova.de?subject=TED
7. http://www.mainova.de/
8. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YHDDSF0/documents
9. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YHDDSF0
10. http://www.dtvp.de/
11. http://www.dtvp.de/
12. http://www.dtvp.de/
13. http://www.dtvp.de/
14. https://www.dtvp.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau