Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-München - Fahrleitungsbauarbeiten
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020073009035477528 / 358563-2020
Veröffentlicht :
30.07.2020
Dokumententyp : Änderung einer Konzession/eines Auftrags während ihrer/seiner Laufzeit
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Nicht offenes Verfahren
Produkt-Codes :
45234160 - Fahrleitungsbauarbeiten
DE-München: Fahrleitungsbauarbeiten

2020/S 146/2020 358563

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: DB Netz AG
Nationale Identifikationsnummer: DE 199861757
Postanschrift: Richelstr. 3
Ort: München
NUTS-Code: DE212 München, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 80634
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Deutsche Bahn AG, Beschaffung Infrastruktur Region
Süd, Jutta Gottschalt
E-Mail: [7]jutta.gottschalt@deutschebahn.com
Telefon: +49 8913082541
Fax: +49 69260913730

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [8]http://www.deutschebahn.com

Adresse des Beschafferprofils: [9]http://www.deutschebahn.com

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Abstellanlage München Steinhausen, Oberleitungsarbeiten
Referenznummer der Bekanntmachung: 2017/S 224-467455
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45234160 Fahrleitungsbauarbeiten
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Abstellanlage München Steinhausen, Oberleitungsanlage
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45234160 Fahrleitungsbauarbeiten
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE212 München, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

München
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des
Vertrags:

Abstellanlage München Steinhausen, Oberleitungsanlage.
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 19/10/2017
Ende: 31/12/2020
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [10]2017/S 224-467455

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
Auftrags-Nr.: 17FEI27378
Bezeichnung des Auftrags:

Abstellanlage München Steinhausen, Oberleitungsanlage
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die
Konzessionsvergabe:
17/11/2017
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus
Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Spitzke SE
Nationale Identifikationsnummer: DE136701652
Postanschrift: Märkische Allee 39/41
Ort: Großbeeren
NUTS-Code: DE40H Teltow-Fläming
Postleitzahl: 14979
Land: Deutschland
E-Mail: [11]elektrotechnik@spitzke.com
Telefon: +49 33701901-300
Fax: +49 33701901-310

Internet-Adresse: [12]http://www.spitzke.com
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt
des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 2 899 322.34 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammern des Bundes beim Bundeskartellamt
Ort: Bonn
Postleitzahl: 52123
Land: Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
28/07/2020

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession
VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
45234160 Fahrleitungsbauarbeiten
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE212 München, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

München Steinhausen
VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Zur Erfüllung des ursprünglichen Vertrages ist die Verschwenkung der
Oberleitung gem. Montagekonzept der DB Bahnbau Gruppe GmbH
Vorraussetzung für die Errichtung des SIA 46Vx 223, Strecke 5603, km
2,345. Zusätzlich mussten die über dem Aufstellungsort verlaufenden
Speiseleitungen (SI n. Isartor, SI MOP) ausgeschaltet und geerdet
werden.
VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 19/10/2017
Ende: 31/12/2020
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 2 899 322.34 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Spitzke SE
Nationale Identifikationsnummer: DE 136701652
Postanschrift: Märkische Allee 39/41
Ort: Großbeeren
NUTS-Code: DE40H Teltow-Fläming
Postleitzahl: 14979
Land: Deutschland
E-Mail: [13]Andre.Bertram@spitzke.de
Telefon: +49 33701901-326
Fax: +49 33701901-320

Internet-Adresse: [14]www.spitzke.de
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer
Vertragsänderungen):

MKA 30: Planung, Lieferung und Montage OLM N8, N9 und N10 sowie Umbau
OLA WEiche 583, Rückbau Querfeld 1-55/1-56 einschl. Mast und Fundament
1-56.
VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit zusätzlicher Bauarbeiten, Dienstleistungen oder
Lieferungen durch den ursprünglichen Auftragnehmer/Konzessionär
(Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72
Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1
Buchstabe b der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der wirtschaftlichen oder technischen Gründe und der
Unannehmlichkeiten oder beträchtlichen Zusatzkosten, durch die ein
Auftragnehmerwechsel verhindert wird:

Eine Ausschreibung und Neuvergabe dieser Leistung hätte zur Folge, dass
die vertraglich festgelegten Termine nicht gehalten werden könnten, die
wiederum zu Verzögerungen bei den anderen beteiligten Gewerken führen
würden. Mit der Vergabe der Leistung an den Hauptunternehmer kann die
Terminschiene gehalten werden, zusätzlich bedarf es keiner örtlichen
Einweisung, da der Bau-AN vor Ort bereits eingebunden ist. Bei einer
Neuvergabe käme es zu Verzögerungen bei anderen beteiligten Gewerken,
welche zu erheblichen Kostensteigerungen führen würden.
VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter
Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und
Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der
durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 3 910 326.74 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 3 954 326.74 EUR

References

7. mailto:jutta.gottschalt@deutschebahn.com?subject=TED
8. http://www.deutschebahn.com/
9. http://www.deutschebahn.com/
10. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:467455-2017:TEXT:DE:HTML
11. mailto:elektrotechnik@spitzke.com?subject=TED
12. http://www.spitzke.com/
13. mailto:Andre.Bertram@spitzke.de?subject=TED
14. http://www.spitzke.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau