Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Frankfurt am Main - Schienenfahrzeuge
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020072709130871433 / 352695-2020
Veröffentlicht :
27.07.2020
Angebotsabgabe bis :
10.08.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
34620000 - Schienenfahrzeuge
DE-Frankfurt am Main: Schienenfahrzeuge

2020/S 143/2020 352695

Auftragsbekanntmachung Sektoren

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Hessische Landesbahn GmbH
Postanschrift: Erlenstraße 2
Ort: Frankfurt am Main
NUTS-Code: DE712 Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 60325
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Herr Marvin Jung
E-Mail: [6]marvin-jung@hlb-online.de
Telefon: +49 69-2425241067

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]http://www.hlb-online.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y42DK9S/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y42DK9S
I.6)Haupttätigkeit(en)
Eisenbahndienste

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Beschaffung von Elektrotriebzügen
Referenznummer der Bekanntmachung: 030-2020-F-22-01
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
34620000 Schienenfahrzeuge
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Herstellung und Lieferung von 25-35 Elektrotriebzügen zum Einsatz für
Verkehrsdienstleistungen im SPNV Netz Mittelhessen-Express" zum
Fahrplanwechsel 2023/2024.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE712 Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Herstellung und Lieferung von 25-35 Elektrotriebzügen zum Einsatz für
Verkehrsdienstleistungen im SPNV Netz Mittelhessen-Express" zum
Fahrplanwechsel 2023/2024.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2021
Ende: 11/12/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 3
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Vorlage eines aktuellen Handelsregisterauszuges
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Vorlage der Jahresabschlüsse der letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahre des Unternehmens (Bereich
Eisenbahnfahrzeug-Herstellung).

2. Umsatz mit der Herstellung von Eisenbahnfahrzeugen der letzten 3
Geschäftsjahre. Der Bewerber legt einen Nachweis darüber vor, dass er
in den vergangenen 3 Geschäftsjahren mit der Herstellung/Lieferung von
Eisenbahnfahrzeugen einen Mindestumsatz in Höhe von jeweils 250 000 000
EUR p. a. erzielt hat.

3. Erklärung, dass die in §§ 123 und 124 GWB genannten Ausschlussgründe
nicht vorliegen.

4. Erklärung, dass ein Insolvenzverfahren über das Vermögen des
Unternehmens weder eröffnet wurde noch mangels Masse abgelehnt wurde.

5. Der Bewerber weist durch eine(n) geeignete(n) Bescheinigung/Beleg
durch eine offizielle Stelle nach, dass er seine Verpflichtung zur
Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen
Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Erklärung über die Anzahl der über die letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahre jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte im
Bereich Eisenbahnfahrzeug-Herstellung.

2. Referenzliste bzgl. vergleichbarer Tätigkeiten gem II.1.4 der
letzten 5 Jahre für andere Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU) oder
Aufgabenträger in Deutschland. Für jede Referenz ist das jeweilige
Startdatum, Plan-Enddatum und Ist-Enddatum des Auftrags anzugeben.
Unter den Referenzen müssen mindestens 2 Aufträge mit einer ähnlichen
Fahrzeugstückzahl vorhanden sein.

3. Nachweis über Qualitätssicherungssystem gemäß DIN ISO 9001 FF.

4. Nachweis über eine für die Herstellung und Lieferung der Leistungen
gem. II.1.4 erforderliche Infrastruktur, Erfahrung und technische
Ausrüstung. Ebenso muss der Bewerber nachweisen, dass er über
ausreichende Möglichkeiten zur Forschung- und Entwicklung von
Eisenbahnfahrzeugen verfügt.
III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
Auflistung und kurze Beschreibung der Regeln und Kriterien:

Der Auftraggeber führt ein Verhandlungsverfahren mit vorgeschaltetem
Teilnahmewettbewerb durch. Hierzu prüft der Auftraggeber auf Basis der
eingegangenen Teilnahmeanträge zunächst nur die Eignung der Bewerber.
Aus dem Kreis der geeigneten Bewerber wird der Auftraggeber dann
voraussichtlich 3 Bewerber zur Abgabe eines Angebotes auffordern. Nach
Eingang der Angebote wird der Auftraggeber Verhandlungen mit den
Bewerbern führen, soweit diese ausschreibungskonforme Angebote
abgegeben haben. Der Auftraggeber behält sich jedoch gemäß § 15 Abs. 4
SektVO vor, den Auftrag bereits auf der Grundlage der Erstangebote zu
vergeben, ohne in Verhandlungen einzutreten.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.1.6)Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:
III.1.7)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:
III.1.8)Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt
wird, haben muss:
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit vorherigem Aufruf zum Wettbewerb
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 10/08/2020
Ortszeit: 15:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXP4Y42DK9S
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim
Regierungspräsidium Darmstadt
Postanschrift: Wilhelminenstraße 1-3
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64283
Land: Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
23/07/2020

References

6. mailto:marvin-jung@hlb-online.de?subject=TED
7. http://www.hlb-online.de/
8. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y42DK9S/documents
9. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y42DK9S

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau