Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Potsdam - Dienstleistungen in der Tragwerksplanung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020052009192248893 / 234695-2020
Veröffentlicht :
20.05.2020
Angebotsabgabe bis :
16.06.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71327000 - Dienstleistungen in der Tragwerksplanung
71240000 - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
71300000 - Dienstleistungen von Ingenieurbüros
71320000 - Planungsleistungen im Bauwesen
71328000 - Dienstleistungen für die Prüfung der Tragwerksplanung
71356400 - Technische Planungsleistungen
DE-Potsdam: Dienstleistungen in der Tragwerksplanung

2020/S 98/2020 234695

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: ProPotsdam GmbH
Postanschrift: Pappelallee 4
Ort: Potsdam
NUTS-Code: DE404
Postleitzahl: 14469
Land: Deutschland
E-Mail: [6]vergabe@propotsdam.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]https://www.ProPotsdam.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXT8YYR
YY1N/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXT8YYR
YY1N
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Kommunales Wohnungsunternehmen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Wohnungswesen und kommunale Einrichtungen

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Roka West WA 1.2 Tragwerksplanung nach §§ 49-52 HOAI/Bauphysik/Neubau
von Wohnungen, 14469 Potsdam
Referenznummer der Bekanntmachung: Neubau Roka West / WA 1.2 / TWP
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71327000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Tragwerksplanung und Bauphysik, Rote Kaserne West Baufeld WA
1.2/Gemeinde Potsdam, Gemarkung Potsdam, Flur 26, Flurstück 2527.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71240000
71300000
71320000
71328000
71356400
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE404
Hauptort der Ausführung:

Bebauungsplan Nr. 80.3, Baufeld WA 1.2

Georg-Hermann-Allee

14469 Potsdam
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Allgemeines:

Nördlich des Stadtzentrums der Landeshauptstadt Potsdam im
Entwicklungsbereich Bornstedter Feld wird rechts und links der
Georg-Hermann-Allee auf einer militärischen Konversionsfläche ein neuer
Wohnstandort entwickelt. Im südlichen Bereich des Baufeldes WA1 des in
Kraft gesetzten Bebauungsplans Nr. 80.3 Rote Kaserne West sollen ca.
70 öffentlich geförderte Wohneinheiten entstehen

Lage:

Gemeinde Potsdam, Gemarkung Potsdam, Flur 26, Flurstück 2527

Aufgabe:

1. Tragwerksplanung

Bei der Planung und der Erstellung der erforderlichen statischen
Nachweise sind folgende Grundsätze für die Entwicklung einer
wirtschaftlichen Bauweise zu beachten:

Anwendung von einfachen konstruktiv-technischen und strukturellen
Entwurfslösungen zur Erhöhung der Wirtschaftlichkeit; wiederkehrende
Planungselemente;

Entwurfliche Berücksichtigung von Fertigteilen und standardisierten
Bauelementen;

Detailausbildungen unter Berücksichtigung eingeführter technischer
Regelwerke zur Schadensminimierung wie auch Gebrauchswertmaximierung;

Optimierung des Tragsystems hinsichtlich Vorfertigungsmöglichkeiten
und reduziertem Materialeinsatz;

Anwendung einfacher Konstruktionen und Baudetails

Beschränkung bei der Materialwahl auf wenige haltbare Materialien mit
entsprechend alterungsfähigen Eigenschaften;

Ausrichtung der Gebäudekonzeption auf energetische Anforderungen, die
sich aus den Förderbestimmungen KfW-Effizienzhaus 55 der KfW-Förderbank
ergeben;

Erbringung erforderlicher Nachweise zum konstruktiven Brandschutz.

2. Bauphysik

Erbringen des bauphysikalischen Nachweises für den winterlichen und
sommerlichen Wärmeschutz nach DIN 4108 der Energieeinsparverordnung
EnEV sowie Nachweise für das KfW-Programm, Lieferung des
Energiebedarfsausweises nach der zum Zeitpunkt der Ausstellung gültigen
EnEV als Ergebnis des EnEV-Nachweises

1. als vorläufigen Energiebedarfsausweis einmal nach Abschluss der
Entwurfsplanung und noch einmal nach Abschluss der Ausführungsplanung,

2. als abschließenden Energiebedarfsausweis mit Fertigstellung des
Gebäudes sowie den vollumfänglichen energetischen Nachweis und die
Berechnung der Bauteile.

Bei der abschließenden Erstellung des Energieausweises sind die
CO2-Emissionen anzugeben.

3. Bauakustik.

(Einzelbauteilnachweis) auf Grundlage einer vorliegenden Planung.

Erstellen des Schallschutznachweises auf der Grundlage der DIN 4109
inkl. Beiblatt 2 zu DIN 4109: 1989-11 Schallschutz im Hochbau
Hinweise für Planung und Ausführung, Vorschläge für einen erhöhten
Schallschutz, Empfehlungen für den Schallschutz im eigenen Wohn- und
Arbeitsbereich und VDI-Richtlinie VDI 4100: 2012-10 Schallschutz im
Hochbau Wohnungen: Beurteilung und Vorschläge für erhöhten
Schallschutz

Voraussichtliche Planungs- und Bauzeiten:

Abgabe Vorplanung: 11/2020

Abgabe Entwurfsplanung: 03/2021

Einreichung Bauantrag: 05/2021

Einreichung Förderunterlagen: 05/2021

Baubeginn: 06/2022

Fertigstellungstermin: 01/2024

Die Festlegung der Einzeltermine bzw. von weiteren Terminen erfolgt in
Abstimmung mit der Auftraggeberin.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 4
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Für die Auswahl der geeigneten Bewerber wird ein Auswahlgremium
gebildet, dem Vertreter der Auftraggeberin angehören. Die Bewertung
erfolgt durch ein qualifiziertes Gremium anhand folgender Kriterien:

Referenzen max. 60 Punkte

Qualität der Bewerbung max. 8 Punkte

Insgesamt können max. 68 Punkte erreicht werden. Die Bewertungsmatrix
ist den Ausschreibungsunterlagen beigefügt.

Ergibt das Ergebnis eine höhere Zahl von Teilnehmern aufgrund von
Punktgleichstand, entscheidet das Los darüber, welcher von den
punktgleichen Teilnehmern zur Verhandlung aufgefordert wird.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Es ist eine stufenweise Vergabe der Leistungen (Leistungsphasen 2-6
gem. HOAI) vorgesehen.

Stufe 1:Leistungsphase 2-4;

Stufe 2: Leistungsphase 5-6.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

a) Erklärung gemäß §§ 123 und 124 GWB, Ausschlussgründe,;

b) Erklärung gemäß § 6 (3, 4) VgV, Interessenkollision,

c) Nachweis der Berechtigung zur Führung der Berufsbezeichnung
Ingenieur für den bevollmächtigten Vertreter und für den Verfasser
der Planungsleistungen,

d) Erklärung für Arbeitsgemeinschaften/Bietergemeinschaften zur
gesamtschuldnerischen Haftung,

e) Angaben zur örtlichen Präsenz während der Auftragsausführung.

Hierfür soll das von der Auftraggeberin zur Verfügung gestellte
Formular RKW WA1.2_Bewerbungsformblatt_TGA.docx verwendet werden.

Hinweis: Änderungen im Bewerbungsformblatt sind nicht zulässig.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

a) Nachweis über den Gesamtumsatz und des Umsatzes für entsprechende
Dienstleistungen in den letzten 3 Jahren,

b) Erklärung über die Zahlung eines
Mindestlohnes/Verpflichtungserklärung gemäß Brandenburgischen Gesetz
über Mindestanforderungen für die Vergabe von öffentlichen Aufträgen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Gesamtumsatz: durchschnittlich mind. 300 000 EUR pro Jahr;

Umsatz für entsprechende Dienstleistungen: durchschnittlich mind. 300
000 EUR pro Jahr.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

a) Es sind mind. 3 realisierte Referenzprojekte im Bereich Neubau der
letzten 10 Jahre (Fertigstellung LPH 8 gem. § 34 HOAI seit 1.1.2010)
anzugeben:

bei mind. 2 Projekten muss die LPH 8 gem. § 34 HOAI fertiggestellt
sein;

bei den restlichen Projekten muss mindestens die LPH 5 gem. § 34 HOAI
fertiggestellt sein;

bei mindestens einem Projekt muss vom Bewerber/Bewerbergemeinschaft
die energetische Gebäudeplanung und der Schallschutz erbracht worden
sein.

Bewerbergemeinschaften geben an, welches Mitglied die Leistungen
erbracht hat.

Sofern die Referenz von einer Arbeitsgemeinschaft erbracht wurde,
werden nur die Leistungen des Bewerbers gewertet. Der Bewerber hat
daher nur seine eigenen Leistungen, die er bei dem jeweiligen
Referenzprojekt erbracht hat, auszuweisen.

Für jede eingereichte Referenz ist jeweils die Anlage
Referenzprojekte auszufüllen.

Um zur Wertung zugelassen zu werden müssen jeweils folgende Angaben
vollständig vorliegen (siehe Bewerbungsformblatt):

Projektbezeichnung;

Ort des Bauvorhabens;

Auftraggeber (Name, Anschrift);

Leistungszeitraum (Leistungsbeginn und -ende);

Datum der Fertigstellung Leistungsphase 5 nach § 34 HOAI;

Datum der Fertigstellung Leistungsphase 8 nach § 34 HOAI;

Neubauprojekt;

Angabe der Wohnfläche/Nutzfläche in m^2;

vom Bewerber/der Bewerbergemeinschaft erbrachte Leistungen:

LPH 2 (nach § 51HOAI):

LPH 3 (nach § 51 HOAI):

LPH 4 (nach § 51 HOAI):

LPH 5 (nach § 51 HOAI):

LPH 6 (nach § 51 HOAI):

Ing.-Technische Kontrolle der Ausführung, Erstellung
Schallschutznachweis, Energetische Gebäudeplanung/Erstellung
EnEV-Nachweis, Erstellung Nachweis für KfW-Programm,

Angaben zu besonderen Planungsaspekten der
Wirtschaftlichkeit/Nachhaltigkeit, z. B. Planung und kostenoptimierten
Tragsystemem, Mitwirkung bei der Umsetzung eines energieeffizienten
Gebäudetyps (wie ENEV-60 % Gebäude, Passivhaus)

b) Erklärung der Anzahl der Führungskräfte und angestellten Ingenieure,

c) Erklärung zur Vergabe von Unteraufträgen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Anzahl der Führungskräfte und angestellten Ingenieure: 2.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Nachweis der Berechtigung zur Erstellung der bautechnischen Nachweise
nach §66 BbgBO (Bescheinigung zur Bauvorlageberechtigung)
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 16/06/2020
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 03/07/2020
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Unterlagen zum Teilnahmeantrag sind als pdf-Dateien einzureichen.

Der Auftraggeber hat für sämtliche Neubauvorhaben und
Modernisierungsvorhaben einen Versicherungsvertrag auf
Investitionssummenbasis Funk BauRisk-Police (Kombinierte
Bauleistungs- und Haftpflicht Versicherung) sowie eine sich daran
anschließende Excedenten-Haftpflicht-Versicherung und eine subsidiäre
Feuer-Rohbau-Versicherung für alle ausführenden Unternehmen nach
deutschem Recht abgeschlossen.Die Bedingungen sind den
Ausschreibungsunterlagen zu entnehmen.

Unter [10]http://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPCenter/ finden Sie
weitere Informationen zum Verfahren. Sie können dort Vergabeunterlagen
kostenlos herunterladen und Nachrichten der Vergabestelle einsehen.

Die Bieterkommunikation hat ausschließlich über den Vergabemarktplatz
Brandenburg zu erfolgen. Es wird eine Registrierung empfohlen.

Die Unterlagen zum Teilnahmeantrag sind als pdf-Dateien einzureichen.

Bekanntmachungs-ID: CXT8YYRYY1N
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Brandenburg beim
Ministerium für Wirtschaft und Energie
Postanschrift: Heinrich-Mann-Allee 107
Ort: Potsdam
Postleitzahl: 14473
Land: Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
15/05/2020

References

6. mailto:vergabe@propotsdam.de?subject=TED
7. https://www.ProPotsdam.de/
8. https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXT8YYRYY1N/documents
9. https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXT8YYRYY1N
10. http://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPCenter/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau