Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Nürnberg - Innenarchitektendienste
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020052009164848620 / 234381-2020
Veröffentlicht :
20.05.2020
Angebotsabgabe bis :
15.06.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
79932000 - Innenarchitektendienste
71210000 - Beratungsdienste von Architekten
71221000 - Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden
71223000 - Dienstleistungen von Architekturbüros bei raumbildenden Ausbauten
71240000 - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
DE-Nürnberg: Innenarchitektendienste

2020/S 98/2020 234381

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadt Nürnberg - Zentrale Dienste
Postanschrift: Äußere Cramer-Klett-Str. 3
Ort: Nürnberg
NUTS-Code: DE254
Postleitzahl: 90489
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Krahn, Egon
E-Mail: [6]orga5@stadt.nuernberg.de
Fax: +49 911 / 231-2414

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]http://www.beschaffungsmanagement.nuernberg.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://bieterzugang.deutsche-evergabe.de/evergabe.bieter/DownloadTe
nderFiles.ashx?subProjectId=pQTBKiTB%252bn8%253d
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://portal.deutsche-evergabe.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Büroraumplanung/Beratungsleistung Neue Arbeitswelt für die Stadt
Nürnberg" in The Q"
Referenznummer der Bekanntmachung: 2020002464
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79932000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Büroraumplanung/Beratungsleistung Neue Arbeitswelt für die Stadt
Nürnberg" in The Q" (Planungs-/Umsetzungsphase, Begleitung der
Realisierung).
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71210000
71221000
71223000
71240000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE254
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Im Juli 2018 hat die Düsseldorfer Gerch Group das Areal des ehemaligen
Versandzentrums der Quelle in der Fürther Straße 205-215 in Nürnberg
gekauft. Der zwischen 1953 und 1966 in 5 Bauabschnitten nach den Plänen
von Prof. Ernst Neufert auf einem 6,8 ha großen Kerngrundstück
entstandene Gebäudekomplex steht unter Denkmalschutz und soll nach
umfassender Sanierung durch die Gerch Group als Projekt The Q in eine
gemischt genutzte Immobilie mit den Nutzungsschwerpunkten Wohnen, Büro
bzw. Verwaltung und Einzelhandel umgewandelt werden.

Die grundsätzliche Gebäudestruktur, z. B. hinsichtlich der neuen
Gebäudeeinschnitte, äußeren Erschließungen sowie Grenzen zu den anderen
Bauteilen, ist bereits über Bauvorbescheide abgesichert und insoweit
nicht mehr veränderbar.

Die Stadt Nürnberg hat in den Bauteilen 1 (entlang der Fürther Straße)
und 4 (Ecke Fürther Straße/Adam-Klein-Straße) insgesamt ca. 42 000 m^2
Mietfläche für die Dauer von 25 Jahren insbesondere für Büronutzung ab
voraussichtlicher Fertigstellung im 1. Quartal 2024 angemietet. Auf der
Mietfläche sollen zusätzlich zu ca. 1 400 Arbeitsplätzen (AP) ein
Mitarbeiterrestaurant untergebracht und der bereits bestehende, ca. 1
200 m^2 große Veranstaltungssaal im 3. Obergeschoss beibehalten werden.

Im Vorfeld wurde das Raum- und Funktionsprogramm von The Q durch einen
externen Berater in Partizipation mit den zukünftigen Nutzern
erarbeitet, das als aktivitätsbasierte Bürokonzept, ein sog. Business
Club, umgesetzt werden soll. Auch soll der Umzug ins The Q
durchgeführt werden und zusätzlich soll das ganze Projekt durch
entsprechendes Change-Management" begleitet werden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Leistung / Gewichtung: 60 %
Preis - Gewichtung: 40 %
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 19/10/2020
Ende: 31/12/2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 3
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Referenzliste zu aktivitätsbasierten Bürokonzepten" mit entsprechenden
Referenzen zu wesentlichen aktuell oder in den letzten 3
Geschäftsjahren erbrachten Leistungen, die mit der zu vergebenden
Leistung vergleichbar sind, mit Angabe der maßgeblich beteiligten
Mitarbeiter/Projektleiter, des Rechnungswertes, der Leistungszeit sowie
der entsprechend gekennzeichneten öffentlichen und/oder privaten
Empfänger der Leistung samt Ansprechpartner, Kontaktadresse und
Telefonnummer als Anlage hoch. Die Referenzen sollen der
ausgeschriebenen Leistung nahe kommen und dieser entsprechend ähneln.
Auch müssen sie einen in etwa gleich hohen Schwierigkeitsgrad
aufweisen.

Referenzliste zu Umzügen" mit entsprechenden Referenzen zu
wesentlichen aktuell oder in den letzten 3 Geschäftsjahren erbrachten
Leistungen, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind, mit
Angabe der maßgeblich beteiligten Mitarbeiter/Projektleiter, des
Rechnungswertes, der Leistungszeit sowie der entsprechend
gekennzeichneten öffentlichen und/oder privaten Empfänger der Leistung
samt Ansprechpartner, Kontaktadresse und Telefonnummer als Anlage hoch.
Die Referenzen sollen der ausgeschriebenen Leistung nahe kommen und
dieser entsprechend ähneln. Auch müssen sie einen in etwa gleich hohen
Schwierigkeitsgrad aufweisen
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Kopie des Nachweises (nicht älter als 12 Monate, bezogen auf die
Angebotsabgabefrist) des Eintrags in das Handelsregister bzw. des
Eintrags in das Verzeichnis der zulassungsfreien Handwerksgewerbe oder
eine Kopie des Nachweises über die Eintragung in das Berufs- und/oder
Handelsregister nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Staates der
Europäischen Union, in dem das Unternehmen niedergelassen ist.

Eigenerklärung, dass ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares
gesetzlich geregeltes Verfahren weder beantragt noch eröffnet wurde,
ein Antrag auf Eröffnung nicht mangels Masse abgelehnt wurde und sich
das Unternehmen nicht in Liquidation befindet.

Eigenerklärung, dass für das Unternehmen und seine Mitarbeiter keine
schwere Verfehlung vorliegt, die seine bzw. ihre Zuverlässigkeit in
Frage stellt und dass man den letzten zwei Jahren nicht aufgrund eines
Verstoßes gegen Vorschriften, der zu einem Eintrag im
Gewerbezentralregisterauszug geführt hat und insbesondere, dass man in
den letzten 2 Jahren nicht:

gem. § 21 Abs. 1 Satz 1 oder 2 Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz oder

gem. § 21 Abs. 1 Arbeitnehmerentsendegesetz oder

gem. § 19 Abs. 1 Mindestlohngesetz.

Mit einer Freiheitsstrafe von mehr als 3 Monaten oder einer Geldstrafe
von mehr als 90 Tagessätzen oder einer Geldbuße von mehr als 2.500
belegt worden ist.

Eigenerklärung, dass man seiner Verpflichtung zur Zahlung von Steuern
und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung
(Kranken-, Renten- und Arbeitslosenversicherung) einschließlich der
Unfallversicherung ordnungsgemäß nachgekommen ist.

Eigenerklärung, dass man die gewerberechtlichen Voraussetzungen für die
Ausführung der angebotenen Leistung erfüllt.

Eigenerklärung, dass die in § 123 GWB genannten Ausschlussgründe nicht
zutreffen (rechtskräftige Verurteilung bezüglich der aufgeführten
Tatbestände; ggf. Nachweis zur Heilung nach § 125 GWB).

Eigenerklärung, dass die in § 124 GWB genannten Ausschlussgründe nicht
zutreffen (ggf. Nachweis zur Heilung nach § 125 GWB).

Eigenerklärung des Bewerbers,

dass er gegenwärtig sowie während der gesamten Vertragsdauer die
Technologie von L. Ron Hubbard nicht anwendet, lehrt oder in sonstiger
Weise verbreitet, er keine Kurse oder Seminare nach dieser Technologie
besucht und Beschäftigte oder sonst zur Erfüllung des Vertrags
eingesetzte Personen keine Kurse oder Seminare nach dieser Technologie
besuchen lässt;

dass nach seiner Kenntnis keine der zur Erfüllung des Vertrags
eingesetzten Personen die Technologie von L. Ron Hubbard anwendet,
lehrt oder in sonstiger Weise verbreitet oder Kurse oder Seminare nach
dieser Technologie besucht;

dass er sich verpflichtet, solche zur Erfüllung des Vertrags
eingesetzte Personen von der weiteren Durchführung des Vertrags
unverzüglich auszuschließen, die während der Vertragsdauer die
Technologie von L. Ron Hubbard anwenden, lehren, in sonstiger Weise
verbreiten oder Kurse oder Seminare nach dieser Technologie besuchen;

dass er zur Kenntnis nimmt, dass die Nichtabgabe der obigen Erklärung
oder die Abgabe einer wissentlich falschen Erklärung den Ausschluss von
dem Vergabeverfahren zur Folge hat.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärung, dass ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares
gesetzlich geregeltes Verfahren weder beantragt noch eröffnet wurde,
ein Antrag auf Eröffnung nicht mangels Masse abgelehnt wurde und sich
das Unternehmen nicht in Liquidation befindet.

Nachweis (Kopie der Versicherungspolice) über eine bestehende
Betriebshaftpflichtversicherung mit folgenden Mindestdeckungssummen:

Personenschäden 2 000 000 EUR;

Sonstige Schäden (Sach- und Vermögensschäden) 2 000 000 EUR;

Sowie ggfs. Eigenerklärung, dass, sofern die Versicherungssummen
derzeit nicht ausreichend sind, sie bei Auftragserteilung an die
geforderten angepasst werden.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Referenzliste zu aktivitätsbasierten Bürokonzepten" mit entsprechenden
Referenzen zu wesentlichen aktuell oder in den letzten 3
Geschäftsjahren erbrachten Leistungen, die mit der zu vergebenden
Leistung vergleichbar sind, mit Angabe der maßgeblich beteiligten
Mitarbeiter/Projektleiter, des Rechnungswertes, der Leistungszeit sowie
der entsprechend gekennzeichneten öffentlichen und/oder privaten
Empfänger der Leistung samt Ansprechpartner, Kontaktadresse und
Telefonnummer als Anlage hoch. Die Referenzen sollen der
ausgeschriebenen Leistung nahe kommen und dieser entsprechend ähneln.
Auch müssen sie einen in etwa gleich hohen Schwierigkeitsgrad
aufweisen.

Referenzliste zu Umzügen" mit entsprechenden Referenzen zu
wesentlichen aktuell oder in den letzten 3 Geschäftsjahren erbrachten
Leistungen, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind, mit
Angabe der maßgeblich beteiligten Mitarbeiter/Projektleiter, des
Rechnungswertes, der Leistungszeit sowie der entsprechend
gekennzeichneten öffentlichen und/oder privaten Empfänger der Leistung
samt Ansprechpartner, Kontaktadresse und Telefonnummer als Anlage hoch.
Die Referenzen sollen der ausgeschriebenen Leistung nahe kommen und
dieser entsprechend ähneln. Auch müssen sie einen in etwa gleich hohen
Schwierigkeitsgrad aufweisen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks
schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu
verhandelnden Angebote
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 15/06/2020
Ortszeit: 23:59
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 30/06/2020
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 14/10/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Nordbayern bei der Regierung von
Mittelfranken
Postanschrift: Promenade 27
Ort: Ansbach
Postleitzahl: 91522
Land: Deutschland
E-Mail: [10]vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de
Telefon: +49 981 / 53-1277
Fax: +49 981 / 53-1837
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Einlegung von Rechtsbehelfen gemäß §161 GWB (unverzüglich).

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Frist zur Anstrengung eines Nachprüfungsverfahrens gem. § 160 GWB im
Falle der Nichtabhilfe einer Rüge durch den Auftraggeber:

15 Kalendertage nach Eingang der Information des Auftraggebers beim
Bieter/Bewerber (§160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

Auftragserteilung: gemäß § 134 Abs. 2 GWB, 15 Kalendertage nach
Absendung der Information durch den Auftraggeber oder 10 Kalendertage
nach Absendung der Information durch den Auftraggeber per Fax oder auf
elektronischem Weg
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
15/05/2020

References

6. mailto:orga5@stadt.nuernberg.de?subject=TED
7. http://www.beschaffungsmanagement.nuernberg.de/
8. https://bieterzugang.deutsche-evergabe.de/evergabe.bieter/DownloadTenderFiles.ashx?subProjectId=pQTBKiTB%252bn8%253d
9. https://portal.deutsche-evergabe.de/
10. mailto:vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau